Pankreatitis bei Humira

Nebenwirkung Pankreatitis bei Medikament Humira

Insgesamt haben wir 173 Einträge zu Humira. Bei 1% ist Pankreatitis aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Pankreatitis bei Humira.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0194
Durchschnittliches Gewicht in kg087
Durchschnittliches Alter in Jahren032
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,12

Wo kann man Humira kaufen?

Humira ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Humira wurde von Patienten, die Pankreatitis als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Humira wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Pankreatitis auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Pankreatitis bei Humira:

 

Humira für Morbus Crohn mit Pankreatitis, Mykosen, Müdigkeit, Gelenkbeschwerden, Gewichtszunahme, Depressionen

Ich Jahr 2008 hatte ich meinen ersten Schub. Ich wusste bis dahin nicht viel über Morbus Chron. Die Krankheit hat sich bei mir aber so schnell entwickelt mit eigentlich untypischen Symptomen - wie massiv Blut im Stuhlgang z.B. Einige Wochen später lag ich Krankenhaus. Es folgten ZVK - Ernährung ( 1 1/2 Wochen lang). Prednisolon - Therapien etc. Allgemein habe ich die "üblichen" Medikamente nicht vertragen. Im Frühling 2009 habe ich mich selber in die Charite´ in Berlin einweisen lassen. Ich wurde sehr gründlich Untersucht - und habe ab dort Humria bekommen. Erste Injektion war mit vierfacher wirkungsstärke. Die ersten Monate habe ich das Medikament gut vertragen - es folgten aber eine schwere Pankreatitis/Krankenhaus mit späterer Cholezystektomie/Krankenhaus - MIC Klinik ( SUPER KLINIK ) Nebenwirkungen bei mir: - Pankreatitis - Mykose an Schleimhäuten ( vorallem aber durch Prednisolon - massive Hautveränderungen, vorallem Hauttrockenheit - Lassitudo / starke Müdigkeit - Gelenk - Beschwerden - Gewichtzunahme - Depressionen, Paranoia Sicherlich ein akzeptables...

Humira bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
HumiraMorbus Crohn1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich Jahr 2008 hatte ich meinen ersten Schub. Ich wusste bis dahin nicht viel über Morbus Chron. Die Krankheit hat sich bei mir aber so schnell entwickelt mit eigentlich untypischen Symptomen - wie massiv Blut im Stuhlgang z.B. Einige Wochen später lag ich Krankenhaus. Es folgten ZVK - Ernährung ( 1 1/2 Wochen lang). Prednisolon - Therapien etc. Allgemein habe ich die "üblichen" Medikamente nicht vertragen. Im Frühling 2009 habe ich mich selber in die Charite´ in Berlin einweisen lassen. Ich wurde sehr gründlich Untersucht - und habe ab dort Humria bekommen. Erste Injektion war mit vierfacher wirkungsstärke. Die ersten Monate habe ich das Medikament gut vertragen - es folgten aber eine schwere Pankreatitis/Krankenhaus mit späterer Cholezystektomie/Krankenhaus - MIC Klinik ( SUPER KLINIK )

Nebenwirkungen bei mir:

- Pankreatitis
- Mykose an Schleimhäuten ( vorallem aber durch Prednisolon
- massive Hautveränderungen, vorallem Hauttrockenheit
- Lassitudo / starke Müdigkeit
- Gelenk - Beschwerden
- Gewichtzunahme
- Depressionen, Paranoia

Sicherlich ein akzeptables Präparat aber wichtig ist auch das eigene Mitwirken. Eine Psychotherapeutische Unterstützung ist sehr viel wert gerade bei Morbus Chron Patienten.

Eingetragen am  als Datensatz 33517
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Humira
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Adalimumab

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):194 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]