Pusteln bei Nebido

Nebenwirkung Pusteln bei Medikament Nebido

Insgesamt haben wir 95 Einträge zu Nebido. Bei 1% ist Pusteln aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Pusteln bei Nebido.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0175
Durchschnittliches Gewicht in kg072
Durchschnittliches Alter in Jahren058
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,51

Wo kann man Nebido kaufen?

Nebido ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebido wurde von Patienten, die Pusteln als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Nebido wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Pusteln auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Pusteln bei Nebido:

 

Nebido für Hypogonadismus mit Akne, Pusteln, fettige Haare, fettige Haut, Stimmungsschwankungen, Agressivität

Da ich seit Jahren unter sexueller Lustlosigkeit und Erektionsschwächen litt, suchte ich Anfang März 2017 einen Urologen auf. Ein Bluttest ergab einen Testosterongehalt von lediglich 2,52 ng/ml. Viel zu wenig für 54 Jahre. Nicht auszuschließen, dass die jahrelange Einnahme von Psychopharmaka (Cipralex, Seroquel) den Mangel verursacht hat oder zumindest beigetragen hat. Organisch bin ich aber gesund, normale Hodengröße etc. Diagnose daher: Hypogonadismus; Therapie: Nebido. Nach 8 Wochen bekam ich die 2. Spritze, die nächsten sollen im 3 Monats-Rhythmus erfolgen. Wirkung: Die sexuelle Lust hat jedenfalls zugenommen, auch die für Jugendliche typische "Morgenlatte" ist wieder da. Der Körper fühlt sich kräftiger an, weniger Bauch, dafür mehr Muskelmasse. Nebenwirkungen gibt es leider auch: Akne und Pusteln am Körper, Haarwurzelentzündungen, fettige Haut, Stimmungsschwankungen bis hin zu aggressivem, aufbrausendem Verhalten. Und: die Hoden werden tatsächlich (mangels Eigenproduktion) kleiner! Ganz bin ich von Nebido nicht überzeugt, ich frage mich schon, ob es nicht andere Mittel...

Nebido bei Hypogonadismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NebidoHypogonadismus8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich seit Jahren unter sexueller Lustlosigkeit und Erektionsschwächen litt, suchte ich Anfang März 2017 einen Urologen auf. Ein Bluttest ergab einen Testosterongehalt von lediglich 2,52 ng/ml. Viel zu wenig für 54 Jahre. Nicht auszuschließen, dass die jahrelange Einnahme von Psychopharmaka (Cipralex, Seroquel) den Mangel verursacht hat oder zumindest beigetragen hat. Organisch bin ich aber gesund, normale Hodengröße etc. Diagnose daher: Hypogonadismus; Therapie: Nebido.
Nach 8 Wochen bekam ich die 2. Spritze, die nächsten sollen im 3 Monats-Rhythmus erfolgen.
Wirkung: Die sexuelle Lust hat jedenfalls zugenommen, auch die für Jugendliche typische "Morgenlatte" ist wieder da. Der Körper fühlt sich kräftiger an, weniger Bauch, dafür mehr Muskelmasse.
Nebenwirkungen gibt es leider auch: Akne und Pusteln am Körper, Haarwurzelentzündungen, fettige Haut, Stimmungsschwankungen bis hin zu aggressivem, aufbrausendem Verhalten. Und: die Hoden werden tatsächlich (mangels Eigenproduktion) kleiner!
Ganz bin ich von Nebido nicht überzeugt, ich frage mich schon, ob es nicht andere Mittel gibt, den Körper zu veranlassen, selbst wieder mehr Testosteron zu produzieren, zumal ja keine organischen Defekte vorliegen. Auch fühle ich mich dem Arzt richtiggehend ausgeliefert, fast wie "vergewaltigt" (Po freimachen und dann kriegst was in den Hintern geknallt). Mittlerweile haben aber schon 3 Ärzte andere Möglichkeiten zur Erhöhung der Hormonwerte verneint und zu Nebido geraten.
Oktober 2017: Trotz Ausschleichens der Psychopharmaka, 3 x wöchentlich Krafttraining, Einnahme von Zink, Bockshornklee-Tabletten, Vit. B (Haferflocken!) hat der Buttest wieder einen viel zu niedrigen Testosteronwert ergeben: bloß 2,62 ng/ml! Es haben also die alternativen Versuche nicht geklappt, daher doch wieder Nebido. Das Testosteron lässt sich also definitiv nicht durch andere Maßnahmen erhöhen.
Es gibt somit nur 2 Möglichkeiten; will man das Testosteron erhöhen: Nebido. Will man das nicht, muss man halt die Auswirkungen eines zu niedrigen Hormonspiegels in Kauf nehmen. Dritte Möglichkeit: keine!

Eingetragen am  als Datensatz 77722
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nebido
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]