Hypogonadismus

Wir haben 15 Patienten Berichte zu der Krankheit Hypogonadismus.

Prozentualer Anteil 7%93%
Durchschnittliche Größe in cm165182
Durchschnittliches Gewicht in kg6088
Durchschnittliches Alter in Jahren5349
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,0426,09

Andere Bezeichnungen für die Krankheit Hypogonadismus

Hypogonadismus

Bei Hypogonadismus wurde bisher über folgende Medikamente berichtet:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Nebido40% (6 Bew.)
Testogel27% (4 Bew.)
Testosteron13% (2 Bew.)
Lafamme7% (1 Bew.)

Bei Hypogonadismus wurde bisher über folgende Wirkstoffe berichtet:

Wirkstoff%Bewertung (Durchschnitt)
Testosteron80% (12 Bew.)
Dienogest7% (1 Bew.)
Estradiolvalerat7% (1 Bew.)

Fragen zur Kranheit Hypogonadismus

alle Fragen zu Hypogonadismus

Folgende Berichte von Patienten liegen bisher vor

Patienten Berichte über die Anwendung von Nebido bei Hypogonadismus

 

Nebido für Hypogonadismus mit Akne, Pusteln, fettige Haare, fettige Haut, Stimmungsschwankungen, Agressivität

Da ich seit Jahren unter sexueller Lustlosigkeit und Erektionsschwächen litt, suchte ich Anfang März 2017 einen Urologen auf. Ein Bluttest ergab einen Testosterongehalt von lediglich 2,52 ng/ml. Viel zu wenig für 54 Jahre. Nicht auszuschließen ist, dass die jahrelange Einnahme von Psychopharmaka...

Nebido bei Hypogonadismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NebidoHypogonadismus8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich seit Jahren unter sexueller Lustlosigkeit und Erektionsschwächen litt, suchte ich Anfang März 2017 einen Urologen auf. Ein Bluttest ergab einen Testosterongehalt von lediglich 2,52 ng/ml. Viel zu wenig für 54 Jahre. Nicht auszuschließen ist, dass die jahrelange Einnahme von Psychopharmaka (Cipralex, Seroquel) den Mangel verursacht hat oder zumindest beigetragen hat. Organisch bin ich aber gesund, normale Hodengröße etc. Diagnose daher: Hypogonadismus; Therapie: Nebido.
Ich habe jetzt Seroquel ausgeschlichen, um dem Körper vielleicht selbst wieder auf die Sprünge zu helfen; Cipralex ist als nächstes dran, auch vermehrtes Krafttraining im Fitnessstudio und daheim, da dieses Training ebenfalls testosteronfördernd sein soll.
Nach 8 Wochen bekam ich die 2. Spritze, die nächsten sollen im 3 Monats-Rhythmus erfolgen.
Wirkung: Die sexuelle Lust hat jedenfalls zugenommen, auch die für Jugendliche typische "Morgenlatte" ist wieder da. Der Körper fühlt sich kräftiger an, weniger Bauch, dafür mehr Muskelmasse.
Nebenwirkungen gibt es leider auch: Akne und Pusteln am Körper wie mein 17-jähriger Sohn, das ist bei einem 54-Jährigen aber nicht mehr so lustig, weiters Haarwurzelentzündungen auf der Kopfhaut, fettige Haut, Stimmungsschwankungen bis hin zu aggressivem, aufbrausendem Verhalten (jemand hat mich schon ernstlich gefragt, ob ich im Wechsel bin!). Also man muss sein Verhalten schon wirklich genau beobachten und kontrollieren! Und: die Hoden werden tatsächlich (mangels Eigenproduktion) kleiner!
Ganz bin ich von Nebido nicht überzeugt, ich frage mich schon, ob es nicht andere Mittel gibt, den Körper zu veranlassen, selbst wieder mehr Testosteron zu produzieren, zumal ja keine organischen Defekte vorliegen. Mittlerweile haben aber schon 3 Ärzte andere Möglichkeiten verneint und zu Nebido geraten.
Hat jemand von Euch andere Erfahrungen gemacht??
Der nächste Bluttest und die nächste Gabe von Nebido soll Anfang August 2017 erfolgen, ich lasse mir bis dahin noch Zeit zu entscheiden, ob ich die Behandlung fortsetzen möchte, oder ob andere (welche?) Wege gangbar sind.
August 2017: der Bluttest Anfang August hat nunmehr einen Testosteronwert von 3,27 ng/ml ergeben (im grünen Bereich also), daher lasse ich mir kein Nebido geben. Die Hoden haben wieder Normalgröße erreicht (offensichtlich erzeugen sie wieder mehr selbst) und auch die Hautprobleme haben sich gelegt. Der aggressive Antrieb ist ebenfalls deutlich reduziert. Bei der Libido merke ich noch keine Herabsetzung, werde mal sehen, was weiter passiert.
Oktober 2017: Trotz Ausschleichens der Psychopharmaka, 3 x wöchentlich Krafttraining, Einnahme von Zink, Bockshornklee-Tabletten, Vit. B (Haferflocken!) hat der Buttest wieder einen viel zu niedrigen Testosteronwert ergeben: bloß 2,62 ng/ml. Erschütternd! Es haben also die alternativen Versuche nicht geklappt, daher doch wieder Nebido. Das Testosteron lässt sich also definitiv durch andere Maßnahmen nicht erhöhen.
Es gibt somit nur 2 Möglichkeiten; will man das Testosteron erhöhen: Nebido. Will man das nicht, muss man halt die Auswirkungen eines zu niedrigen Hormonspiegels in Kauf nehmen. Dritte Möglichkeit: keine!

Eingetragen am  als Datensatz 77722
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Nebido für Hypogonadismus mit Hodenverkleinerung

Nebido in der Anwendung sehr gut. Theoretisch benötigt man nur alle 3 Monate eine Spritze. Bei mir ist der Intervall aber kürzer. Die ersten Monate maximal 8 Wochen. Mittlerweile 9 Wochen. Die ersten 7 Wochen ist die Libido voll da. Dann merke ich aber, dass die Wirkung schwächer wird. Nach 9...

Nebido bei Hypogonadismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NebidoHypogonadismus-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nebido in der Anwendung sehr gut. Theoretisch benötigt man nur alle 3 Monate eine Spritze. Bei mir ist der Intervall aber kürzer. Die ersten Monate maximal 8 Wochen. Mittlerweile 9 Wochen. Die ersten 7 Wochen ist die Libido voll da. Dann merke ich aber, dass die Wirkung schwächer wird. Nach 9 Wochen sinkt bei mir der Spiegel in den kritischen Bereich. Dies gibt mir das Gefühl vor einer Sanduhr zu sitzen, die leer läuft.
Unterm Strich bin ich aber froh, dass es dieses Medikament gibt.
Die Nebenwirkung empfinde ich nicht als so schlimm:
- Ich kann seltener Wasser lassen.
Für die Zukunft wünsche ich mir eine Weiterentwicklung des Nebido. Das die erreichten Serumspiegel im Durchschnitt etwas höher kommen. Wenn der Testosteronwert hoch genug ist funktioniert auch die Libido und die Erektion. Behauptungen im Internet das Testosteron nichts bringt sind nach meiner Erfahrung falsch.

Eingetragen am  als Datensatz 75371
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Nebido

Patienten Berichte über die Anwendung von Testogel bei Hypogonadismus

 

testogel für Hypogonadismus nach totaler Prostata-Entfernung mit keine Nebenwirkungen

Die Erektionsnerven wurden bei meiner Prostata-Entfernung durchtrennt. Damit ist keinerlei Erektion mehr möglich. Nach er OP traten depressive Stimmungen auf. Mit Testogel täglich ist die Stimmungslage besser, tatorientiert statt nur gedankenvoll. Die Möglichkeit, durch manuelle Reizung zum...

testogel bei Hypogonadismus nach totaler Prostata-Entfernung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
testogelHypogonadismus nach totaler Prostata-Entfernung60 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Erektionsnerven wurden bei meiner Prostata-Entfernung durchtrennt. Damit ist keinerlei Erektion mehr möglich. Nach er OP traten depressive Stimmungen auf. Mit Testogel täglich ist die Stimmungslage besser, tatorientiert statt nur gedankenvoll. Die Möglichkeit, durch manuelle Reizung zum Orgasmus zu kommen, ist deutlich besser geworden. Das bezieht sich auf die Häufigkeit (1 bis 2 mal pro Woche) und auch auf die Intensität der Organsmus-Empfindung. Das Benutzen von erotischer Literatur in Texten und Bildern macht jetzt wieder Sinn.

Eingetragen am  als Datensatz 21165
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1939 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

testogel für Hypogonadismus mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte keine NW, verspürte aber leider nach kurzer Zeit auch keine Wirkung mehr.

testogel bei Hypogonadismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
testogelHypogonadismus3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte keine NW, verspürte aber leider nach kurzer Zeit auch keine Wirkung mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 50075
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für Testogel

Patienten Berichte über die Anwendung von Testosteron bei Hypogonadismus

 

Testosteron für Hypogonadismus mit Symptomverstärkung

Negativ: Erhöhter Blutdruck, der behandelt werden muss. Verstimmungen, nächtliches Schwitzen Schlafstörungen haben sich nicht reduziert durch das Medikament, eher stärker geworden, Höheres Aggressionspotential, stärkere Stressanfälligkeit im Beruf Positiv: Libido ist wieder enorm angewachsen....

Testosteron bei Hypogonadismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TestosteronHypogonadismus5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Negativ: Erhöhter Blutdruck, der behandelt werden muss. Verstimmungen, nächtliches Schwitzen Schlafstörungen haben sich nicht reduziert durch das Medikament, eher stärker geworden, Höheres Aggressionspotential, stärkere Stressanfälligkeit im Beruf

Positiv: Libido ist wieder enorm angewachsen. Stärkere und schnellere Erektionen, häufiger Geschlechtsverkehr als vor der Behandlung, deutlich stärkere Orgasmen, größere Ejakulatmenge, Muskelerhalt bei Fitnesstraining deutlich stärker.

Eingetragen am  als Datensatz 56563
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Testosteron für Primärer Hypogonadismus mit Übelkeit, Muskelschmerzen, Mundtrockenheit

Ich verwende Testim 50mg Gel. Mein Durchsetzungsvermögen hat sich verbessert. Ich habe mehr Energie. Allerdings sind aufgetreten: Tägliche Übelkeit, Muskelschmerzen, trockener Mund Vorher verwendet: Androgel. Nebenwirkungen bei gleicher Dosierung: Panikattacken ca. 30 Minuten nach dem...

Testosteron bei Primärer Hypogonadismus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TestosteronPrimärer Hypogonadismus4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich verwende Testim 50mg Gel. Mein Durchsetzungsvermögen hat sich verbessert. Ich habe mehr Energie.

Allerdings sind aufgetreten: Tägliche Übelkeit, Muskelschmerzen, trockener Mund

Vorher verwendet: Androgel.

Nebenwirkungen bei gleicher Dosierung: Panikattacken ca. 30 Minuten nach dem Auftragen.

Eingetragen am  als Datensatz 46945
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Testosteron

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Patienten Berichte über die Anwendung von Lafamme bei Hypogonadismus

 

Lafamme für Hypogonadismus, Osteoporose-Prophylaxe mit Brustspannungen, Brustschmerzen, Lymphknotenschwellung, Haarausfall, Schmerzen, Stimmungsschwankungen

Brustschwellung, starke Brustdruckschmerzen, Achselschmerzen, Lymphknotenschwellungen, wandernde stechende Schmerzen, Haarausfall, Gefühlsverstimmungen,

Lafamme bei Hypogonadismus, Osteoporose-Prophylaxe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LafammeHypogonadismus, Osteoporose-Prophylaxe37 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Brustschwellung, starke Brustdruckschmerzen, Achselschmerzen, Lymphknotenschwellungen, wandernde stechende Schmerzen, Haarausfall, Gefühlsverstimmungen,

Eingetragen am  als Datensatz 14920
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Estradiolvalerat, Dienogest

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Weitere Bezeichnungen, die zu Hypogonadismus gruppiert wurden

Hypogonadismus nach totaler Prostata-Entfernung, Hypogonadysmus-Kallmann syndrom, männlicher Hypogonadismus, Primärer Hypogonadismus

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 12 Benutzer zu Hypogonadismus

[]