Schweißausbruch bei Azithromycin

Nebenwirkung Schweißausbruch bei Medikament Azithromycin

Insgesamt haben wir 483 Einträge zu Azithromycin. Bei 0% ist Schweißausbruch aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Schweißausbruch bei Azithromycin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0160
Durchschnittliches Gewicht in kg045
Durchschnittliches Alter in Jahren025
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0017,58

Azithromycin wurde von Patienten, die Schweißausbruch als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Azithromycin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Schweißausbruch auftrat, mit durchschnittlich 5,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Schweißausbruch bei Azithromycin:

 

Azithromycin für Rachenentzündung mit Durchfall, Schwindel, Übelkeit, Schüttelfrost, Schweißausbruch

Azithromycin aufgrund einer starken Rachenentzündung mit Aphte am Zäpfchen bekommen. Am ersten Tag sind ausser leichtem Druckgefühl in Magen und Darm keine Nebenwirkungen aufgetreten. An Tag 2 kam abrupter Schwindel, Schweißausbruch und Schwächegefühl hinzu. Am 3. und letzten Tag kamen ca 70 Minuten nach der Einnahme Durchfall und Bauchkrämpfe hinzu. Diese sind nach ca 7 Stunden weitgehend abgeklungen und haben starkem Schüttelfrost platz gemacht, der seit 3 Stunden anhält. (Kein Fieber) Meine Empfehlung: Wer Azithromycin einnimmt sollte es sich zuhause gemütlich machen und hoffen, dass die Symptome nicht zu lange anhalten.

Azithromycin bei Rachenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
AzithromycinRachenentzündung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Azithromycin aufgrund einer starken Rachenentzündung mit Aphte am Zäpfchen bekommen.
Am ersten Tag sind ausser leichtem Druckgefühl in Magen und Darm keine Nebenwirkungen aufgetreten.
An Tag 2 kam abrupter Schwindel, Schweißausbruch und Schwächegefühl hinzu.
Am 3. und letzten Tag kamen ca 70 Minuten nach der Einnahme Durchfall und Bauchkrämpfe hinzu. Diese sind nach ca 7 Stunden weitgehend abgeklungen und haben starkem Schüttelfrost platz gemacht, der seit 3 Stunden anhält. (Kein Fieber)

Meine Empfehlung: Wer Azithromycin einnimmt sollte es sich zuhause gemütlich machen und hoffen, dass die Symptome nicht zu lange anhalten.

Eingetragen am  als Datensatz 89241
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Azithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Azithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]