Zuckungen bei Fluspi

Nebenwirkung Zuckungen bei Medikament Fluspi

Insgesamt haben wir 77 Einträge zu Fluspi. Bei 3% ist Zuckungen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Zuckungen bei Fluspi.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm181182
Durchschnittliches Gewicht in kg12590
Durchschnittliches Alter in Jahren5147
Durchschnittlicher BMIin kg/m238,1627,17

Fluspi wurde von Patienten, die Zuckungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Fluspi wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Zuckungen auftrat, mit durchschnittlich 5,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Zuckungen bei Fluspi:

 

Fluspi für Depression, Psychose mit Gewichtszunahme, Zuckungen, Schmerzen in den Füßen, unruhige Beine

Als ich meine Psychose kombiniert mit Depressionen ausbrach hat mir 1 ml Fluspi innerhalb von kurzer Zeit sehr geholfen. Ich war damals sehr müde und bin dadurch wieder wacher geworden. Kurze Zeit später bekam ich Taxilan, was sich auf die Müdigkeit verheerend ausgewirkt hat. Ein paar Monate war ich ohne medizin, bis ein erneuter Zusammenbruch kam. Daraus folgte Fluspi, was bei mir wieder sehr gut wirkte. Dann Zeldox 80 mg. Mußte dann im Jan 2003 wieder mit Fluspi 1,5 ml zusätzlich weiter machen. Seit 2001 noch Homöopathie dazu, mit großen Erfolg. Von Februar 2010 bis Anfang Mai 2011 langsames Ausschleichen von Fluspi. Dazu machte ich noch Bio-Energetik, was dazu führte, daß Fluspi nach und nach überdosiert war. Überdosierung machte sich durch Sitzunruhe, Schmerzen in den Füßen und Zucken in den Beinen bemerkbar. Sonst hat mich Fluspi wach gemacht. Gewichtszunahme gab´s auch. Nach den Reduktionen waren die Nebenwirkungen schnell weg. Psyhosefrei.

Fluspi bei Depression, Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluspiDepression, Psychose10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich meine Psychose kombiniert mit Depressionen ausbrach hat mir 1 ml Fluspi innerhalb von kurzer Zeit sehr geholfen. Ich war damals sehr müde und bin dadurch wieder wacher geworden. Kurze Zeit später bekam ich Taxilan, was sich auf die Müdigkeit verheerend ausgewirkt hat. Ein paar Monate war ich ohne medizin, bis ein erneuter Zusammenbruch kam. Daraus folgte Fluspi, was bei mir wieder sehr gut wirkte. Dann Zeldox 80 mg. Mußte dann im Jan 2003 wieder mit Fluspi 1,5 ml zusätzlich weiter machen. Seit 2001 noch Homöopathie dazu, mit großen Erfolg. Von Februar 2010 bis Anfang Mai 2011 langsames Ausschleichen von Fluspi. Dazu machte ich noch Bio-Energetik, was dazu führte, daß Fluspi nach und nach überdosiert war. Überdosierung machte sich durch Sitzunruhe, Schmerzen in den Füßen und Zucken in den Beinen bemerkbar. Sonst hat mich Fluspi wach gemacht. Gewichtszunahme gab´s auch. Nach den Reduktionen waren die Nebenwirkungen schnell weg. Psyhosefrei.

Eingetragen am  als Datensatz 40421
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluspi
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluspirilen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Fluspi für Psychotische Einbildungen, Überreaktionen au fStress mit Zuckungen

Ich konnte nach übermäßigem Stress in der Arbeit irgendwann mal nicht durchschlafen und habe ständig panisch (nicht mit Angst, sondern mit Ausrastern) auf sämtliche Reize von außen reagiert. Handy-Klingeltöne brachten mich auf die Palme, Klingeln in die Wohnung, Autohupen, zu langsame Passanten vor mir auf der Strasse. Mein Neurologe verschrieb mir die Fluspi-Spritze, 1x die Woche. Die gewünschte Wirkung kam eher nicht- lediglich wenn ich mir eingeredet habe, dass es mir besser gehen sollte. Dafür hat gleich 30 Min nach der Spritze eine Zuckung in der linken Gesichtshälfte eingesetzt, die ich seitdem auch nicht loskriege. Habe das Medikament über 6 Wochen ohne Zweck eingenommen. Seitdem geht es mir nicht nur so wie zuvor, ich habe auch noch eine Gesichtszuckung, die nicht weggeht. Dass ich darauf ohne Begeisterung reagiere, wird wohl jeder verstehen.

Fluspi bei Psychotische Einbildungen, Überreaktionen au fStress

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
FluspiPsychotische Einbildungen, Überreaktionen au fStress42 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich konnte nach übermäßigem Stress in der Arbeit irgendwann mal nicht durchschlafen und habe ständig panisch (nicht mit Angst, sondern mit Ausrastern) auf sämtliche Reize von außen reagiert. Handy-Klingeltöne brachten mich auf die Palme, Klingeln in die Wohnung, Autohupen, zu langsame Passanten vor mir auf der Strasse. Mein Neurologe verschrieb mir die Fluspi-Spritze, 1x die Woche.

Die gewünschte Wirkung kam eher nicht- lediglich wenn ich mir eingeredet habe, dass es mir besser gehen sollte. Dafür hat gleich 30 Min nach der Spritze eine Zuckung in der linken Gesichtshälfte eingesetzt, die ich seitdem auch nicht loskriege. Habe das Medikament über 6 Wochen ohne Zweck eingenommen. Seitdem geht es mir nicht nur so wie zuvor, ich habe auch noch eine Gesichtszuckung, die nicht weggeht. Dass ich darauf ohne Begeisterung reagiere, wird wohl jeder verstehen.

Eingetragen am  als Datensatz 30050
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Fluspi
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Fluspirilen

Patientendaten:

Geburtsjahr:1974 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]