juckender akneartiger Ausschlag bei Clindamycin

Nebenwirkung juckender akneartiger Ausschlag bei Medikament Clindamycin

Insgesamt haben wir 790 Einträge zu Clindamycin. Bei 0% ist juckender akneartiger Ausschlag aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu juckender akneartiger Ausschlag bei Clindamycin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1660
Durchschnittliches Gewicht in kg650
Durchschnittliches Alter in Jahren510
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,590,00

Clindamycin wurde von Patienten, die juckender akneartiger Ausschlag als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clindamycin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo juckender akneartiger Ausschlag auftrat, mit durchschnittlich 6,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über juckender akneartiger Ausschlag bei Clindamycin:

 

Clindamycin für Kieferentzündung mit Magenschmerzen, juckender akneartiger Ausschlag, Blähbauch, Unwohlsein

Ich hatte eine Zahnwurzelentzündung im Unterkiefer, die mit Isocillin 1,2 mega behandelt wurde. Die Behandlung führte nicht zur Heilung und die Infektion drang in den Kieferknochen. Der Zahnarzt verordnete Clindamycin 600. Das Mittel wirkte sehr schnell. Am dritten Tag der Einnahme bekam ich Schmerzen im gesamten Verdauungsapparat; mein Bauch war extrem aufgebläht. Einen Tag nach Absetzen des Medikamentes bekam ich juckende, rote Pusteln an den Unterarm-Innenseiten, sowie Juckreiz am Hals und Oberkörper. Am nächsten Tag waren diese Nebenwirkungen weg. Scheidenausfluss kam auch noch dazu. Insgesamt habe ich mich überhaupt nicht wohl gefühlt. Ich nehme jetzt Kapseln zum Aufbau der Darmflora und Scheidenzäpfchen. Heute, am sechsten Tag nach Beendigung der Einnahme ist der Darm immer noch nicht ganz ok, der Ausfluss immer noch da.

Clindamycin bei Kieferentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClindamycinKieferentzündung4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine Zahnwurzelentzündung im Unterkiefer, die mit Isocillin 1,2 mega behandelt wurde. Die Behandlung führte nicht zur Heilung und die Infektion drang in den Kieferknochen. Der Zahnarzt verordnete Clindamycin 600. Das Mittel wirkte sehr schnell. Am dritten Tag der Einnahme bekam ich Schmerzen im gesamten Verdauungsapparat; mein Bauch war extrem aufgebläht. Einen Tag nach Absetzen des Medikamentes bekam ich juckende, rote Pusteln an den Unterarm-Innenseiten, sowie Juckreiz am Hals und Oberkörper. Am nächsten Tag waren diese Nebenwirkungen weg. Scheidenausfluss kam auch noch dazu. Insgesamt habe ich mich überhaupt nicht wohl gefühlt.
Ich nehme jetzt Kapseln zum Aufbau der Darmflora und Scheidenzäpfchen. Heute, am sechsten Tag nach Beendigung der Einnahme ist der Darm immer noch nicht ganz ok, der Ausfluss immer noch da.

Eingetragen am  als Datensatz 50606
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clindamycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clindamycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]