kalte Häne bei Candesartan

Nebenwirkung kalte Häne bei Medikament Candesartan

Insgesamt haben wir 335 Einträge zu Candesartan. Bei 0% ist kalte Häne aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu kalte Häne bei Candesartan.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0177
Durchschnittliches Gewicht in kg0121
Durchschnittliches Alter in Jahren040
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0038,62

Candesartan wurde von Patienten, die kalte Häne als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Candesartan wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo kalte Häne auftrat, mit durchschnittlich 6,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über kalte Häne bei Candesartan:

 

Candesartan für Bluthochdruck mit Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, kalte Häne, kalte Füße

Ich nehme seit ca 2 Monaten Amlopidin (10mg) welches ich gut vertrage und mein Blutdruck vom ~160/85 auf ~145/80 senkt, was meiner Ärtztin jedoch zu wenig war weswegen sie mir zusätzlich Candesartan 2x16mg verschrieb. Behandlung begann mit 2x16mg und wurde aufgrund massiver Beschwerden schrittweise auf 1x4mg reduziert was die Beschwerden reduzierte aber nicht eleminierte. Sehr schnelle und starke Senkung des Systolischen Blutdrucks bereits nach 3-4 Stunden nach erster einnahme (von 145/80 auf 115/75 nach 1x16mg mit anhaltendem anschließendem Schwingelgefühl (Dosisabhängig), leichter aber stetiger Übelkeit (flaues Gefühl im Bauch, Dosisunabhängig) sowie schmerzhaft kalte Füße und Hände, besonders nachts was das Schlafen massiv erschwert. Weiterhin bei hoher Dosis (2x16mg) starke Müdigkeit, druck in Brust und Bauch und leichter, kalter Schweiss. Behandlung wird Testweise mit geringer Dosierung fortgesetzt und bei bleibender unverträglichkeit dieses Medikament abgesetzt.

Candesartan bei Bluthochdruck

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CandesartanBluthochdruck12 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit ca 2 Monaten Amlopidin (10mg) welches ich gut vertrage und mein Blutdruck vom ~160/85 auf ~145/80 senkt, was meiner Ärtztin jedoch zu wenig war weswegen sie mir zusätzlich Candesartan 2x16mg verschrieb.

Behandlung begann mit 2x16mg und wurde aufgrund massiver Beschwerden schrittweise auf 1x4mg reduziert was die Beschwerden reduzierte aber nicht eleminierte.

Sehr schnelle und starke Senkung des Systolischen Blutdrucks bereits nach 3-4 Stunden nach erster einnahme (von 145/80 auf 115/75 nach 1x16mg mit anhaltendem anschließendem Schwingelgefühl (Dosisabhängig), leichter aber stetiger Übelkeit (flaues Gefühl im Bauch, Dosisunabhängig) sowie schmerzhaft kalte Füße und Hände, besonders nachts was das Schlafen massiv erschwert. Weiterhin bei hoher Dosis (2x16mg) starke Müdigkeit, druck in Brust und Bauch und leichter, kalter Schweiss.
Behandlung wird Testweise mit geringer Dosierung fortgesetzt und bei bleibender unverträglichkeit dieses Medikament abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 81122
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Candesartan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Candesartan cilexetil

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):121
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]