Allergische Reaktion bei Crestor

Nebenwirkung Allergische Reaktion bei Medikament Crestor

Insgesamt haben wir 65 Einträge zu Crestor. Bei 2% ist Allergische Reaktion aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Allergische Reaktion bei Crestor.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg700
Durchschnittliches Alter in Jahren740
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,350,00

Crestor wurde von Patienten, die Allergische Reaktion als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Crestor wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Allergische Reaktion auftrat, mit durchschnittlich 4,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Allergische Reaktion bei Crestor:

 

Crestor für Cholesterinwerterhöhung mit Allergische Hautreaktion, Allergische Reaktion, Hautreizungen, Hautrötung, Schlafstörungen, Magenschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Übelkeit, Tinnitus

Die Blutwerte ergaben einen niedrigeren Cholesterinwert. Davor habe ich Sortis erst 10 mg, dann 20 mg, später Simvastatin erst 20 mg dann 40 mg genommen. Das Verhältnis HDL zu LDL ist bei mir seit 12 Jahren konstand und liegt zwischen 2,2 und 2,5. Jetzt verschreibt der Arzt mir keinen Blutfettsenker; es wäre bei mir nicht erforderlich, weil die Krankenkasse die Verscheibung bei mir nicht akzeptieren würde! Also nehme ich seit 3 Wochen nichts mehr ein. Seit 12 Jahren reagierte ich auf Vieles zunehmend allergisch. Die Zunge hatte immer einen dicken weißen Belag. Die Haut juckte ohne Ende, sodass ich sie blutig kratzte. Ich wurde immer kribbeliger, konnte Nachts nicht schlafen -schlief am Tage immer wieder ein. Ohne Schlaftabletten ging nichts mehr. Ich hatte permanente Magenschmerzen bis hin zur Überlkeit mit Erbrechen. Ebenso Darmkrämpfe und Durchfall. Ein Tinnitus rundete die ganze Sache ab. Nach 3 Woschen ohne Blutfettsenker sind alle Symptome wie zuvor beschrieben nicht mehr da. Die Tinnitusgeräusche werden jeden Tag weniger. Die vielen "Krankheiten" hatte mein Arzt und auch ich...

Crestor bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CrestorCholesterinwerterhöhung350 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Blutwerte ergaben einen niedrigeren Cholesterinwert. Davor habe ich Sortis erst 10 mg, dann 20 mg, später Simvastatin erst 20 mg dann 40 mg genommen. Das Verhältnis HDL zu LDL ist bei mir seit 12 Jahren konstand und liegt zwischen 2,2 und 2,5. Jetzt verschreibt der Arzt mir keinen Blutfettsenker; es wäre bei mir nicht erforderlich, weil die Krankenkasse die Verscheibung bei mir nicht akzeptieren würde! Also nehme ich seit 3 Wochen nichts mehr ein. Seit 12 Jahren reagierte ich auf Vieles zunehmend allergisch. Die Zunge hatte immer einen dicken weißen Belag. Die Haut juckte ohne Ende, sodass ich sie blutig kratzte. Ich wurde immer kribbeliger, konnte Nachts nicht schlafen -schlief am Tage immer wieder ein. Ohne Schlaftabletten ging nichts mehr. Ich hatte permanente Magenschmerzen bis hin zur Überlkeit mit Erbrechen. Ebenso Darmkrämpfe und Durchfall. Ein Tinnitus rundete die ganze Sache ab. Nach 3 Woschen ohne Blutfettsenker sind alle Symptome wie zuvor beschrieben nicht mehr da. Die Tinnitusgeräusche werden jeden Tag weniger. Die vielen "Krankheiten" hatte mein Arzt und auch ich nie mit dem Cholesterinmittel in Verbindung gebracht.

Eingetragen am  als Datensatz 20160
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Crestor
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Rosuvastatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]