Antriebslosigkeit bei Sumatriptan

Nebenwirkung Antriebslosigkeit bei Medikament Sumatriptan

Insgesamt haben wir 184 Einträge zu Sumatriptan. Bei 1% ist Antriebslosigkeit aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Antriebslosigkeit bei Sumatriptan.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm175183
Durchschnittliches Gewicht in kg7378
Durchschnittliches Alter in Jahren6135
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,8423,29

Sumatriptan wurde von Patienten, die Antriebslosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Sumatriptan wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Antriebslosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 7,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Antriebslosigkeit bei Sumatriptan:

 

Sumatriptan für Migräne mit Sprachstörungen, Wortfindungsstörungen, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit

Ich habe seit 30 Jahren Migräne.Als ich die Pille noch nahm begann sie genau eine Woche vor Einsetzen der Regel und dauerte zwei Wochen.Die übrigen zwei Wochen des Monats erholte ich mich von dem Anfall. Da die Ärzte aber die Pille in Zusammenhang mit Migräne bedenklich fanden setzte ich diese mit 34 Jahren ab. Die Schmerzen kamen jetzt unregelmässig an ca 15 bis 20 Tagen im Monat.Bis Dahin hatte ich Schmerzzäpfchen bekommen die mich stehts völlig lahm legten.Dann gab es plötzlich das Wundermittel Sumatriptan.Ich bekomme damit die Atacken schneller in den Griff,schiebe sie aber im Prinzip nur weiter.Aber das tagelange Liegen im abgedunkelten Raum sowie das ständige Übergeben entfallen. Betablocker zur Vorbeugung wurden in Abständen von einigen Jahren zweimal gegeben,halfen aber nicht. Das Leben ist mit ständigen Migräneschmerzen sehr eingeschränkt.Private Probleme entstanden,es kam zu Stimmungsschwankungen,Depressionen. Das Medikament Fluktin hat mir dagene in den neunzigern sehr geholfen,ohne Nebenwirkungen. Da es aber als Droge sehr verrufen ist setzte ich es ab als es...

Sumatriptan bei Migräne

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SumatriptanMigräne10 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe seit 30 Jahren Migräne.Als ich die Pille noch nahm begann sie genau eine Woche vor Einsetzen der Regel und dauerte zwei Wochen.Die übrigen zwei Wochen des Monats erholte ich mich von dem Anfall.
Da die Ärzte aber die Pille in Zusammenhang mit Migräne bedenklich fanden setzte ich diese mit 34 Jahren ab.
Die Schmerzen kamen jetzt unregelmässig an ca 15 bis 20 Tagen im Monat.Bis Dahin hatte ich Schmerzzäpfchen bekommen die mich stehts völlig lahm legten.Dann gab es plötzlich das Wundermittel
Sumatriptan.Ich bekomme damit die Atacken schneller in den Griff,schiebe sie aber im Prinzip nur weiter.Aber das tagelange Liegen im abgedunkelten Raum sowie das ständige Übergeben entfallen.
Betablocker zur Vorbeugung wurden in Abständen von einigen Jahren zweimal gegeben,halfen aber nicht.

Das Leben ist mit ständigen Migräneschmerzen sehr eingeschränkt.Private Probleme entstanden,es kam zu Stimmungsschwankungen,Depressionen.
Das Medikament Fluktin hat mir dagene in den neunzigern sehr geholfen,ohne Nebenwirkungen.
Da es aber als Droge sehr verrufen ist setzte ich es ab als es mir besser ging.
Als es mir 2006 wieder seelisch nicht gut ging bekam ich citalopram die die Eigenproduktion des Serotonins steigern sollen.Das taten sie auch.Aber die Migräne würde schlimmer und schlimmer und die Sumatriptan tabletten halfen nicht mehr.
Ich hatte pausenlos Schmerzen ohne Ende.Ganz selten einen schmerzfreien Tag.
Erts als es mir so Übel ging dass ich nicht mehr in der Lage war mir vom Arzt das Rezept vom Arzt zu holen und damit die Citaloprampillen nicht mehr nehmen konnte hörte der Dauerkopffschmerz schlagartig auf.
Ich hatte drei Monate starke Entzugserscheinungen von dem Medikament.rasende Schmerzen in den Beinen,Zittern,Unruhe.Ich würde es nie wieder nehmen.
Da meine Migräne sich aber immer noch nicht gebessert hat begann ich vor 63 Tagen eine Therapie mit Topiramat.
Nach dem Einnehmen der ersten Pille ( 25 mg am Abend)hatte ich sofort sechs schmerzfreie Tage.
danach wieder sechs Tage am Stück Migräne.Dann wieder sechs Tage keine.So in etwa ist es auch geblieben.Anfängliche Nebenwirkungen wie Schwindel,Übelkeit,Zittern nach der Einnahme verschwanden nach zwei Wochen.
Allerdings habe ich Sprachstörungen,Wortfindungsschwierigkeiten,bin unglaublich vergesslich,antriebslos,sehr schnell erschöpft,kann mich nicht konzentrieren und mir wird bei der geringsten Anstrengung übel und ich muss mich setzen.Ausserdem bin ich müder als sonst,gereizter und heule nur noch.Meine Gefühle und meine Wahrnehmung haben sich verändert.Ich fange wieder an um Dinge zu trauern die längst vergessen waren,habe das Gefühl das ich spinne,mich in etwas hineinsteigere und komme nicht gegenan.
ich werde die Topiramat absetzen.
Neueste Idee ist dass ich eine Laktoseintoleranz habe (ist vorher noch niemand draufgekommen)da sich die Migräne verstärkt wenn bei meiner Ernährung mehrere stärker laktosehaltige Lebensmittel sich summieren.(solltet ihr auch unbedingt überprüfen,kann Ursache für vieles sein!)
Wünscht mir Glück!( ach ja,Gewichtsverlust unter Topiramat waren ca 3 Kilo,aber mittlerweile habe ich wieder richtig Appetit)

Eingetragen am  als Datensatz 24115
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sumatriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Sumatriptan für starke Migräne mit Übelkeit mit Übelkeit, Unwohlsein, Antriebslosigkeit

Habe seit Jahren immer wieder Migräne gegen welche zuletzt auch keine größeren Mengen an normalen Schmerzmitteln mehr gewirkt haben, da man darauf irgendwie abstumpft. Die Sumatriptan helfen ausnahmslos immer. dauer ca. 0,5-1,5h. Nebenwirkungen sind meistens stärkere Übelkeit und manchmal ein seltsammes Unwohlsein, wie eine art Lustlosigkeit, was aber nach ein paar Std. wieder verschwindet. Diese Nebenwirkungen nehm ich aber gern in kauf um die Kopfschmerzen los zu werden.

Sumatriptan bei starke Migräne mit Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Sumatriptanstarke Migräne mit Übelkeit3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe seit Jahren immer wieder Migräne gegen welche zuletzt auch keine größeren Mengen an normalen Schmerzmitteln mehr gewirkt haben, da man darauf irgendwie abstumpft. Die Sumatriptan helfen ausnahmslos immer. dauer ca. 0,5-1,5h. Nebenwirkungen sind meistens stärkere Übelkeit und manchmal ein seltsammes Unwohlsein, wie eine art Lustlosigkeit, was aber nach ein paar Std. wieder verschwindet. Diese Nebenwirkungen nehm ich aber gern in kauf um die Kopfschmerzen los zu werden.

Eingetragen am  als Datensatz 41646
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Sumatriptan
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Sumatriptan

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]