Atemnot bei Zyprexa

Nebenwirkung Atemnot bei Medikament Zyprexa

Insgesamt haben wir 300 Einträge zu Zyprexa. Bei 0% ist Atemnot aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Atemnot bei Zyprexa.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg070
Durchschnittliches Alter in Jahren039
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0021,60

Zyprexa wurde von Patienten, die Atemnot als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Zyprexa wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Atemnot auftrat, mit durchschnittlich 2,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Atemnot bei Zyprexa:

 

Zyprexa für Angststörungen; Psychose mit Gewichtszunahme, Libidoverlust, Emotionslosigkeit, Atemnot, Angstgefühle, Abgeschlagenheit

Ich habe auf eigenen Wunsch in einer stationären Klinik 20 mg Zyprexa bekommen gegen eine paranoide Psychose (Verfolgungswahn): Wirkungen, die sofort eingetreten sind: - Massive Gewichtszunahme (ca. 10 kg in 6 Wochen); ständiges Bedürfnis etwas zu essen - Sexualtrieb so gut wie nicht vorhanden, was für das eigene Selbstwertgefühl extrem belastend ist - positive Gefühle wie z.B.: Glück oder Freude waren nicht vorhanden, man fühlt sich absolut emotionslos - Atemnot beim Sprechen; Schockzustände; Angst und Misstrauen vor Menschen wurden verstärkt - kleinste körperliche Betätigungen (z.B.: leichter Sport) sind extrem belastend Längerfristige Wirkungen: Einbindung in \"normalen\", geregelten Alltag nicht möglich, auf Grund der oben genannten massiven Nebenwirkungen. Diese machen eine Eingliederung in die Gesellschaft meiner Meinung nach absolut unmöglich, weshalb ich das Medikament dann nach ca. 3 Monaten abgesetzt habe. Mir wurde empfohlen, dass Mittel 3 Jahre zu nehmen, was wegen der massiven Nebenwirkungen absolut inakzeptabel ist. Nebenwirkungen nach Absetzen des...

Zyprexa bei Angststörungen; Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaAngststörungen; Psychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe auf eigenen Wunsch in einer stationären Klinik 20 mg Zyprexa bekommen gegen eine paranoide Psychose (Verfolgungswahn):

Wirkungen, die sofort eingetreten sind:

- Massive Gewichtszunahme (ca. 10 kg in 6 Wochen); ständiges Bedürfnis etwas zu essen
- Sexualtrieb so gut wie nicht vorhanden, was für das eigene Selbstwertgefühl extrem belastend ist
- positive Gefühle wie z.B.: Glück oder Freude waren nicht vorhanden, man fühlt sich absolut emotionslos
- Atemnot beim Sprechen; Schockzustände; Angst und Misstrauen vor Menschen wurden verstärkt
- kleinste körperliche Betätigungen (z.B.: leichter Sport) sind extrem belastend

Längerfristige Wirkungen:

Einbindung in \"normalen\", geregelten Alltag nicht möglich, auf Grund der oben genannten massiven Nebenwirkungen. Diese machen eine Eingliederung in die Gesellschaft meiner Meinung nach absolut unmöglich, weshalb ich das Medikament dann nach ca. 3 Monaten abgesetzt habe. Mir wurde empfohlen, dass Mittel 3 Jahre zu nehmen, was wegen der massiven Nebenwirkungen absolut inakzeptabel ist.
Nebenwirkungen nach Absetzen des Medikaments extrem hoch.

Eingetragen am  als Datensatz 25174
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zyprexa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]