Bewusstlosigkeit bei Cymbalta

Nebenwirkung Bewusstlosigkeit bei Medikament Cymbalta

Insgesamt haben wir 815 Einträge zu Cymbalta. Bei 0% ist Bewusstlosigkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Bewusstlosigkeit bei Cymbalta.


Cymbalta wurde von Patienten, die Bewusstlosigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cymbalta wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Bewusstlosigkeit auftrat, mit durchschnittlich 6,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Bewusstlosigkeit bei Cymbalta:

 

Cymbalta für Fibromyalgie mit Gewichtszunahme, Gleichgültigkeit, Tagesmüdigkeit, Stimmungsschwankungen, Bewusstlosigkeit

Gut zu wissen, dass ich (Mann, 51 J) mit meinen Erfahrungen beim Absetzen von Cymbalta ganz offensichtlich nicht alleine bin. Das ist immerhin ein kleiner Trost. Nach knapp 3 Jahren Einnahme (60mg) - vor allem wegen Fibromyalgie und leichter Depression sowie Brain Fog - hat die Wirkung inzwischen vollständig nachgelassen. Im Gegenteil: die Nebenwirkungen waren so massiv, dass ich mich vor einigen Wochen entschieden habe, das Medikament nun nach und nach abzusetzen. Zu den Nebenwirkungen während der Einnahme gehörten im Laufe der Zeit vor allem: extreme(!), bleierne Tagesmüdigkeit, Gleichgültigkeit (auch im Job), eine deutliche Gewichtszunahme von gut 10 kg, sehr "lebendige" Träume. Ich bin aktuell runter auf 30mg nach knapp 3 Wochen und will das Präparat spätestens in ca. 6 Wochen komplett absetzen, ein Horrortrip!! Die Absetz-Erscheinungen sind massiv: Zustände am Rande der Bewußtlosigkeit, extremer, häufiger starker Schwindel, Stimmungsschwankungen (Aggressivität), Schweißausbrüche. Ich kann nur hoffen, dass das bald vorbei ist. Meiner Ansicht nach ist Cymbalta kein Medikament...

Cymbalta bei Fibromyalgie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaFibromyalgie3 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gut zu wissen, dass ich (Mann, 51 J) mit meinen Erfahrungen beim Absetzen von Cymbalta ganz offensichtlich nicht alleine bin. Das ist immerhin ein kleiner Trost. Nach knapp 3 Jahren Einnahme (60mg) - vor allem wegen Fibromyalgie und leichter Depression sowie Brain Fog - hat die Wirkung inzwischen vollständig nachgelassen. Im Gegenteil: die Nebenwirkungen waren so massiv, dass ich mich vor einigen Wochen entschieden habe, das Medikament nun nach und nach abzusetzen. Zu den Nebenwirkungen während der Einnahme gehörten im Laufe der Zeit vor allem: extreme(!), bleierne Tagesmüdigkeit, Gleichgültigkeit (auch im Job), eine deutliche Gewichtszunahme von gut 10 kg, sehr "lebendige" Träume. Ich bin aktuell runter auf 30mg nach knapp 3 Wochen und will das Präparat spätestens in ca. 6 Wochen komplett absetzen, ein Horrortrip!! Die Absetz-Erscheinungen sind massiv: Zustände am Rande der Bewußtlosigkeit, extremer, häufiger starker Schwindel, Stimmungsschwankungen (Aggressivität), Schweißausbrüche. Ich kann nur hoffen, dass das bald vorbei ist. Meiner Ansicht nach ist Cymbalta kein Medikament für den Dauergebrauch.

Eingetragen am  als Datensatz 80162
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]