Blickkrämpfe bei Mirtazapin

Nebenwirkung Blickkrämpfe bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1217 Einträge zu Mirtazapin. Bei 0% ist Blickkrämpfe aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Blickkrämpfe bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0178
Durchschnittliches Gewicht in kg080
Durchschnittliches Alter in Jahren061
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0025,25

Mirtazapin wurde von Patienten, die Blickkrämpfe als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Blickkrämpfe auftrat, mit durchschnittlich 10,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Blickkrämpfe bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Depressionen, Borderline-Störung mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Blickkrämpfe, Gewichtszunahme, Sodbrennen

Zu den Nebenwirkungen, zu Anfang der Einnahme, Müdigkeit, Erschöpfungs-zustände gelegentlich Blickkrämpfe,Gewichtszunahme,Sodbrennen. Die Beipackzettel habe ich noch nie gelesen,da ich dann wahrscheinlich das Medikament nicht genommen hätte. Zu den Antidepressiva,nacher noch Tavor 2.5 verschrieben bekommen,wegen den Panikattacken. Die Panikattacken sind aber keine Nebenwirkungen von den Antidepressiva-Medikamenten, denn die hatte lange schon davor.Bei einer von mir gewollten absetzung der Antidepressiva,kamen Selbstmordgedanken,versuche vor. Und das leidige Sodbrennen zubeheben , kam dann noch das Medikament Ulnor 20 mg dazu. Die Dosis ist nie herab gesetzt worden. Sertralin 100mg,vorher Zoloft. Mirtazapin 45mg, vorher Remergil. Lorazepam = Tavor 2.5mg.

Mirtazapin bei Depressionen, Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinDepressionen, Borderline-Störung6 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zu den Nebenwirkungen, zu Anfang der Einnahme, Müdigkeit, Erschöpfungs-zustände gelegentlich Blickkrämpfe,Gewichtszunahme,Sodbrennen.
Die Beipackzettel habe ich noch nie gelesen,da ich dann wahrscheinlich das Medikament nicht genommen hätte.
Zu den Antidepressiva,nacher noch Tavor 2.5 verschrieben bekommen,wegen den Panikattacken.
Die Panikattacken sind aber keine Nebenwirkungen von den Antidepressiva-Medikamenten, denn die hatte lange schon davor.Bei einer von mir gewollten absetzung der Antidepressiva,kamen Selbstmordgedanken,versuche vor.
Und das leidige Sodbrennen zubeheben , kam dann noch das Medikament Ulnor 20 mg dazu.
Die Dosis ist nie herab gesetzt worden. Sertralin 100mg,vorher Zoloft. Mirtazapin 45mg, vorher Remergil. Lorazepam = Tavor 2.5mg.

Eingetragen am  als Datensatz 11910
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]