Gelenkschmerz bei L-Thyroxin

Nebenwirkung Gelenkschmerz bei Medikament L-Thyroxin

Insgesamt haben wir 605 Einträge zu L-Thyroxin. Bei 0% ist Gelenkschmerz aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Gelenkschmerz bei L-Thyroxin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1730
Durchschnittliches Gewicht in kg630
Durchschnittliches Alter in Jahren430
Durchschnittlicher BMIin kg/m221,050,00

L-Thyroxin wurde von Patienten, die Gelenkschmerz als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

L-Thyroxin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Gelenkschmerz auftrat, mit durchschnittlich 2,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gelenkschmerz bei L-Thyroxin:

 

L-Thyroxin für Schilddrüsenunterfunktion mit Durchfall, Darmkrämpfe, Panikanfälle, Gelenkschmerz, Hautauschlag

Ich habe L Thyroxin 8 Jahre lang genommen wegen latenter Unterfunktion, anfangs 50er Stärke, später 75. Dann Steigerung auf 100 und seitdem bin ich richtig krank. Ich hatte in den letzten Jahren verschiedene Beschwerden, die ich nicht mit dem Medikament in Zusammenhang bringen konnte. Der Arzt auch nicht. Ich hatte Ausschlag im Gesicht, sehr trockene Haut überall, schwere Gelenkschmerzen in den Händen (hier hatte ich eine Ärzteodyssee bei ALLEN Fachärzten) und die große Katastrophe seit der Höherdosierung auf 100: Herzrasen, Panickattacken, Aggressivität, Schlafstörungen und schlimmste Darmkrämpfe und Durchfall, wie nie zuvor. Ich habe daraufhin reduziert auf 75, dann auf 50 und nicht sofort eine Verbesserung gemerkt. Daraufhin ganz abgesetzt und nun warte ich seit 2 Wochen, dass der Durchfall endlich weg geht. Ich kann nicht mal arbeiten gehen. Es ist unglaublich. Latente Unterfunktion und der Knüppel wird ausgepackt. Ich habe mich inzwischen in das Thema eingelesen und gehe es jetzt naturheilkundlich an. Wie auch immer sich alles entwickelt, das Medikament KANN ich einfach nicht...

L-Thyroxin bei Schilddrüsenunterfunktion

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
L-ThyroxinSchilddrüsenunterfunktion8 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe L Thyroxin 8 Jahre lang genommen wegen latenter Unterfunktion, anfangs 50er Stärke, später 75. Dann Steigerung auf 100 und seitdem bin ich richtig krank. Ich hatte in den letzten Jahren verschiedene Beschwerden, die ich nicht mit dem Medikament in Zusammenhang bringen konnte. Der Arzt auch nicht. Ich hatte Ausschlag im Gesicht, sehr trockene Haut überall, schwere Gelenkschmerzen in den Händen (hier hatte ich eine Ärzteodyssee bei ALLEN Fachärzten) und die große Katastrophe seit der Höherdosierung auf 100: Herzrasen, Panickattacken, Aggressivität, Schlafstörungen und schlimmste Darmkrämpfe und Durchfall, wie nie zuvor. Ich habe daraufhin reduziert auf 75, dann auf 50 und nicht sofort eine Verbesserung gemerkt. Daraufhin ganz abgesetzt und nun warte ich seit 2 Wochen, dass der Durchfall endlich weg geht. Ich kann nicht mal arbeiten gehen. Es ist unglaublich. Latente Unterfunktion und der Knüppel wird ausgepackt. Ich habe mich inzwischen in das Thema eingelesen und gehe es jetzt naturheilkundlich an. Wie auch immer sich alles entwickelt, das Medikament KANN ich einfach nicht mehr nehmen. Es hat mich krank gemacht.

Eingetragen am  als Datensatz 86800
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

L-Thyroxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Thyroxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]