Lethargie bei Cymbalta

Nebenwirkung Lethargie bei Medikament Cymbalta

Insgesamt haben wir 815 Einträge zu Cymbalta. Bei 0% ist Lethargie aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Lethargie bei Cymbalta.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg850
Durchschnittliches Alter in Jahren510
Durchschnittlicher BMIin kg/m231,600,00

Cymbalta wurde von Patienten, die Lethargie als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cymbalta wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Lethargie auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Lethargie bei Cymbalta:

 

Cymbalta für Schmerzen, Depressionen mit Schwindel, Gewichtszunahme, Schwitzen, Angstzustände, Lethargie

Lange habe ich mich gegen Antidepris gewehrt, dann aber doch gedacht, jetzt geht es nicht mehr ohne. Nach einem mühseligen Einstieg mit vielen Nebenwirkungen, auch bei späteren Höherdosierungen (Grippeähnlich, Schwindel, Gewichtszunahme, Müdigkeit) kam ich in einen lethargischen Zustand, in dem mir meine Familie und ihre Gefühle, überhaupt meine Mitmenschen (bin als Soz.Arbeiterin tätig!) egal waren. Sehlenruhig konnte ich andere leiden sehen, bildlich gesprochen. Immer war ich müde und lustlos, aber seeehr entspannt. Gegen Schmerzen halfen die Medis auch nur ca. ein 3/4Jahr. Danach kamen die auch langsam wieder. Nun wollte ich mich endlich wieder spüren, ich erkannte mich ja gar nicht mehr wieder, hatte keine Interessen mehr und keine Leidenschaften... Aber das Absetzen war und ist schwer! Ich hatte eigentlich nur noch 30mg, ich probierte es mit aller 2 Tage einer Kapsel, aber das war nur ein Hin-und Her. Da ließ ich die Dinger ganz weg und versaute mir folgerichtig meinen Urlaub, weil ich supergereizt war, z.B. mein Auto volle Wucht gegen einen Laternenpfahl setzte vor Wut...

Cymbalta bei Schmerzen, Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CymbaltaSchmerzen, Depressionen2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Lange habe ich mich gegen Antidepris gewehrt, dann aber doch gedacht, jetzt geht es nicht mehr ohne. Nach einem mühseligen Einstieg mit vielen Nebenwirkungen, auch bei späteren Höherdosierungen (Grippeähnlich, Schwindel, Gewichtszunahme, Müdigkeit) kam ich in einen lethargischen Zustand, in dem mir meine Familie und ihre Gefühle, überhaupt meine Mitmenschen (bin als Soz.Arbeiterin tätig!) egal waren. Sehlenruhig konnte ich andere leiden sehen, bildlich gesprochen. Immer war ich müde und lustlos, aber seeehr entspannt. Gegen Schmerzen halfen die Medis auch nur ca. ein 3/4Jahr. Danach kamen die auch langsam wieder.
Nun wollte ich mich endlich wieder spüren, ich erkannte mich ja gar nicht mehr wieder, hatte keine Interessen mehr und keine Leidenschaften...
Aber das Absetzen war und ist schwer! Ich hatte eigentlich nur noch 30mg, ich probierte es mit aller 2 Tage einer Kapsel, aber das war nur ein Hin-und Her. Da ließ ich die Dinger ganz weg und versaute mir folgerichtig meinen Urlaub, weil ich supergereizt war, z.B. mein Auto volle Wucht gegen einen Laternenpfahl setzte vor Wut ... sprich - ich war nicht zurechnungsfähig...dazu kam irrer Schwindel, wie dickflüssiges Wasser im Kopf, was immer etwas später sich bewegt als der Kopf selbst.
Nach ca. 1 Monat inzwischen legt sich langsam der Schwindel. Dafür hab ich in allen Gelenken Schmerzen, die immer mal strahlen, sogar die Fußsohlen tun weh. An tiefen Schlaf ist immer noch nicht zu denken. Wenigstens das ging mit dem Medi gut. Nun bin ich ständig unter Strom.
Ich bin eher depressiv, alles ist mir überdrüssig, sogar Essen. Immer mal kommen auch kleine Panik-Attacken, vor allem im Auto. Ich fühle mich durch das Medikament nachhaltig negativ verändert. Gegen die Depris hat es nicht so geholfen, wie ich hoffte, sie nur unterdrückt, weggedrückt und ich selbst habe mich auch zum Negativen verändert, mein Optimismus (vorher mein Lebensprinzip) ist weg. Ich bin mir fremd geworden.

Eingetragen am  als Datensatz 37382
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cymbalta
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Duloxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]