Muskelverspannungen bei Paroxetin

Nebenwirkung Muskelverspannungen bei Medikament Paroxetin

Insgesamt haben wir 598 Einträge zu Paroxetin. Bei 0% ist Muskelverspannungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Muskelverspannungen bei Paroxetin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg560
Durchschnittliches Alter in Jahren500
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,380,00

Erfahrungsberichte über Muskelverspannungen bei Paroxetin:

 

Paroxetin für Panikattacken, Angstzustände mit Schwindel, Traumveränderungen, Schwitzen, Zittern, Muskelverspannungen, Gewichtszunahme

Ich nehme Paroxetin über einen langen Zeitraum.Je nach Gutdünken der Krankenkassen habe ich mittlerweile eine bunte Vielfalt dieses Medikamentes von den verschiedenen PharmaFirmen durchprobieren müssen.Angefangen mit dem Original Seroxat, was damals relativ neu auf dem Markt war, über die nachgemachten Präparate der anderen.Interessant war, dass jedes Präparat obwohl gleicher Inhalt anders wirkte. Es fing an mit Nebenwirkungen beim Vergessen des Präparates über das Allgemeinbefinden und Nebenwirkungen. Ich kann sagen, dass das Original in der Wirkung am stärksten war, aber auch die stärksten Nebenwirkungen hatte. Weil ich kein Freund von der Dauer-Behandlung mit Pharma Medikamenten bin, habe ich im Verlaufe der Jahre versucht, das Medikament schleichend abzusetzen. Nachdem ich begleitend mit Psychotherapie(meiner Meinung nach unbedingt notwendig bei Erkrankungen in diesem Bereich, wenn es auch nicht von allen Ärzten unterstützt wird)fast soweit war; ich war bei 5 mg pro Tag angekommen, begann sich mein altes Krankheitsbild wieder langsam bemerkbar zu machen. So bin ich seit...

Paroxetin bei Panikattacken, Angstzustände

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ParoxetinPanikattacken, Angstzustände5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme Paroxetin über einen langen Zeitraum.Je nach Gutdünken der Krankenkassen habe ich mittlerweile eine bunte Vielfalt dieses Medikamentes von den verschiedenen PharmaFirmen durchprobieren müssen.Angefangen mit dem Original Seroxat, was damals relativ neu auf dem Markt war, über die nachgemachten Präparate der anderen.Interessant war, dass jedes Präparat obwohl gleicher Inhalt anders wirkte. Es fing an mit Nebenwirkungen beim Vergessen des Präparates über das Allgemeinbefinden und Nebenwirkungen. Ich kann sagen, dass das Original in der Wirkung am stärksten war, aber auch die stärksten Nebenwirkungen hatte.
Weil ich kein Freund von der Dauer-Behandlung mit Pharma Medikamenten bin, habe ich im Verlaufe der Jahre versucht, das Medikament schleichend abzusetzen. Nachdem ich begleitend mit Psychotherapie(meiner Meinung nach unbedingt notwendig bei Erkrankungen in diesem Bereich, wenn es auch nicht von allen Ärzten unterstützt wird)fast soweit war; ich war bei 5 mg pro Tag angekommen, begann sich mein altes Krankheitsbild wieder langsam bemerkbar zu machen. So bin ich seit Anfang des Jahres wieder auf der vollen Dosis von 20 mg.
Finde ich absoluten Mist und versuche es nun begleitend mit Homöopathie.
Hier die Nebenwirkungen, die alle Paroxetin Präparate mehr oder weniger gleich hatten:
-bei Auslassen einer Tagesdosis Schwindelgefühl leichte Übelkeit ab Spätnachmittag oder gegen
Abend, gelegentlich auch intensive Traumzustände in der Nacht
-nächtliches Schwitzen
-bei längerer Einnahme leichtes Zittern im ganzen Körper, besonders der linken Hand mit
teilweisen Verlust der Kraftdosierung (Gegenstände fallen aus der Hand)
-Muskelspannung stark, Verschleißerscheinungen an Gelenken wie Handgelenk, Fußgelenke,
Kniegelenke, Zehengelenke
-Verspannungen
-trotz Medikament gelegentliches Auftreten der Panikattacke in veränderter Form ( in Ohmacht
fallen, plötzliche Attacke ohne vorherige Ankündigung, schmerzende Beine mit Kontrollverlust)
-leichte Gewichtszunahme, Veränderung der Körperproportionen durch Ablagerung von
Fettppolstern
Da ich durch dieses Medikament aber ein völig anderes Leben führen kann, nehme ich dies in Kauf. Ich bin aber dennoch ständig auf der Suche, um eventuelle neue Erkenntnisse, Möglichkeiten oder Forschungsergebnisse zu erfahren, damit ich nicht mehr das Medikament ständig nehmen muss.

Eingetragen am 07.07.2007 als Datensatz 2174
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Paroxetin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]