Ohnmachtsanfall bei Seroquel

Nebenwirkung Ohnmachtsanfall bei Medikament Seroquel

Insgesamt haben wir 871 Einträge zu Seroquel. Bei 0% ist Ohnmachtsanfall aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Ohnmachtsanfall bei Seroquel.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1750
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren320
Durchschnittlicher BMIin kg/m219,590,00

Seroquel wurde von Patienten, die Ohnmachtsanfall als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Seroquel wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Ohnmachtsanfall auftrat, mit durchschnittlich 8,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Ohnmachtsanfall bei Seroquel:

 

Seroquel für Depression, Angststörungen, Heulattacken mit Blutdruckabfall, Kreislaufprobleme, Ohnmachtsanfall

Hallo. Also ich war vor 4Monaten in einer Psychatrischen Klinik und dort habe ich auch Seroquel bekommen. ICh habe Anfangs 50mg bekommen und jetzt habe ich 100mg auf Bedarf. Anfangs ist die Einnahme etwas schwer gewesen, ich bin zum Beispiel am 1.Tag wo ich 100 mg bekommen habe, kurz ohnmächtig geworden und mein Blutdruck ist abgesackt, aber ansonsten habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Es macht schon über den Tag müde, das ist wahr. Aber wenn man sich bewegt, geht diese Müdigkeit weg. Man muss halt nur wach werden ^^ Und den Kreislauf anregen damit ma nes wird. Duschen hilft übrigens auch. Was ich oft hatte, war morgige schwere. Dass ich dusselig im Kopf war, Dinge vergessen habe, oder ähnliches. Aber das ist auch nicht immer so gewesen. Vertragen habe ich das Medikament super. Keine Nebenwirkungen! Jedoch denke ich auch, wenn man mit einer niedrigeren Dosis klar kommt, sollte die genügen :) Grüße, Mina

Seroquel bei Depression, Angststörungen, Heulattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SeroquelDepression, Angststörungen, Heulattacken4 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo.

Also ich war vor 4Monaten in einer Psychatrischen Klinik und dort habe ich auch Seroquel bekommen. ICh habe Anfangs 50mg bekommen und jetzt habe ich 100mg auf Bedarf.

Anfangs ist die Einnahme etwas schwer gewesen, ich bin zum Beispiel am 1.Tag wo ich 100 mg bekommen habe, kurz ohnmächtig geworden und mein Blutdruck ist abgesackt, aber ansonsten habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht.

Es macht schon über den Tag müde, das ist wahr. Aber wenn man sich bewegt, geht diese Müdigkeit weg. Man muss halt nur wach werden ^^ Und den Kreislauf anregen damit ma nes wird. Duschen hilft übrigens auch.

Was ich oft hatte, war morgige schwere. Dass ich dusselig im Kopf war, Dinge vergessen habe, oder ähnliches. Aber das ist auch nicht immer so gewesen.

Vertragen habe ich das Medikament super.
Keine Nebenwirkungen!

Jedoch denke ich auch, wenn man mit einer niedrigeren Dosis klar kommt, sollte die genügen :)

Grüße,
Mina

Eingetragen am  als Datensatz 19370
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Seroquel
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Quetiapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]