Speichelfluss bei Invega

Nebenwirkung Speichelfluss bei Medikament Invega

Insgesamt haben wir 30 Einträge zu Invega. Bei 3% ist Speichelfluss aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Speichelfluss bei Invega.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1590
Durchschnittliches Gewicht in kg450
Durchschnittliches Alter in Jahren530
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,800,00

Wo kann man Invega kaufen?

Invega ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Invega wurde von Patienten, die Speichelfluss als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Invega wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Speichelfluss auftrat, mit durchschnittlich 3,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Speichelfluss bei Invega:

 

Invega für Borderline-Störung mit Übelkeit, Schwindel, Speichelfluss, Magenschmerzen, Erbrechen

Hallo, (Betrag komplett neu, da ich in meinem damaligen Beitrag zwei Medikamente verwechselte). Im Sommer 2011 nahm ich ca. 1 Monat Invega (Paliperidon). Habe eine BPS. Damals hatte ich unkontrollierbare Fressatacken. Es war wie bei Bulimie, nur daß ich nicht mehr erbrochen, etc, wie früher habe. Es sollte mir dabei helfen. Habe schon verschiedene Neuroleptika durch, wegen diverser Probleme aber früher oder später bei fast allen hatte ich Nebenwirkungen. Aber Invega war für mich das schlimmste aller Medikamente, die ich je einnahm. Starke Sedierung. Danach wurde die Dosis morgens abgesetzt. Ich nahm es nur noch nachts ein. Ich biß mir im Schlaf in die Zunge und Wange. Konnte nur schleppend laufen, einen Schritt vor den anderen setzen und winkelte den Arm dabei an. Mir fiel es unheimlich schwer auch nur noch zu arbeiten. Biß mir auf die Lippen tagsüber. Auf der Arbeit wurde ich verdächtigt Drogen zu nehmen. Eine obdachlose Alkoholikerin fragte mich sogar, ob ich Medikamente nehmen würde. Man würde es mir ansehen, an der Art wie ich mich bewegen würde. Sie kenne...

Invega bei Borderline-Störung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InvegaBorderline-Störung3 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

(Betrag komplett neu, da ich in meinem damaligen Beitrag zwei Medikamente verwechselte).
Im Sommer 2011 nahm ich ca. 1 Monat Invega (Paliperidon).
Habe eine BPS. Damals hatte ich unkontrollierbare Fressatacken. Es war wie bei Bulimie, nur daß ich nicht mehr erbrochen, etc, wie früher habe. Es sollte mir dabei helfen.
Habe schon verschiedene Neuroleptika durch, wegen diverser Probleme aber früher oder später bei fast allen hatte ich Nebenwirkungen. Aber Invega war für mich das schlimmste aller Medikamente, die ich je einnahm.

Starke Sedierung. Danach wurde die Dosis morgens abgesetzt. Ich nahm es nur noch nachts ein. Ich biß mir im Schlaf in die Zunge und Wange. Konnte nur schleppend laufen, einen Schritt vor den anderen setzen und winkelte den Arm dabei an. Mir fiel es unheimlich schwer auch nur noch zu arbeiten. Biß mir auf die Lippen tagsüber.
Auf der Arbeit wurde ich verdächtigt Drogen zu nehmen.
Eine obdachlose Alkoholikerin fragte mich sogar, ob ich Medikamente nehmen würde. Man würde es mir ansehen, an der Art wie ich mich bewegen würde. Sie kenne genau den Unterschied zwischen Menschen, die Drogen, Alkohol oder Medikamente nehmen würden.
Das sind meine Erlebnisse aber bei jedem wirken diese Medikamente anders.

Liebe Grüße

Eingetragen am  als Datensatz 35958
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Invega
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paliperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]