Spirobene für Wassereinlagerungen

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 107 Einträge zu Wassereinlagerungen. Bei 1% wurde Spirobene eingesetzt.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Wassereinlagerungen in Verbindung mit Spirobene.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren800
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,440,00

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Spirobene für Wassereinlagerungen auftraten:

Muskelkrämpfe (1/1)
100%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Spirobene für Wassereinlagerungen liegen vor:

 

Spirobene für Koronare Herzkrankheit, Koronare Herzkrankheit, harnwegsinfekt, Koronare Herzkrankheit, Wassereinlagerungen mit Muskelkrämpfe

Freitag nachmittags setzten plötzlich unerträglich schmerzhafte Waden- und Fusskrämpfe auf, der Daumen der linken Hand bog sich von mir unbeherrschbar - Richtung Handfläche - nach innen. Ich habe daraufhin innerhalb von 6 Stunden 6 Sachets Magnosolv Granulat à 6,1 eingenommen, welches ich seit ca. 1 Jahr verschrieben bekommen hatte, um meine "restless legs" und meine gelegentlich auftretenden Fuss- bzw. Wadenkrämpfe zu bekämpfen. Die Krämpfe liessen schliesslich nach etwa 6 Stunden nach, ich nehme tagsüber aber weiterhin prophylaktisch alle 4 Stunden 1 Sachet Magnosolv Granulat.Gestern Samstag habe ich dann das Spirobene 100 mg weggelassen. Heute Sonntag nahm ich am Morgen wieder ieine halbe Tablette Sirobene 100 mg, jetzt am Nachmittag, verspüre ich immer noch ein gewisses Missempfinden in den Waden, aber kein weiterer Krampf. Anzumerken wärennoch folgende Medikamente, die ich nehmen muss : Urosin 300 mg, Pantoloc 40 mg, Marcoumar 3 mg 1/4-1/4-1/4-1/2-1/4-1/4-1/4-1/2 etc... und Verboril sowie Somnubene 1 mg.

Spirobene bei Koronare Herzkrankheit, Wassereinlagerungen; Ciprofloxsacin bei harnwegsinfekt; Diltiazem bei Koronare Herzkrankheit; Inegy 10-20 bei Koronare Herzkrankheit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
SpirobeneKoronare Herzkrankheit, Wassereinlagerungen60 Tage
Ciprofloxsacinharnwegsinfekt6 Tage
DiltiazemKoronare Herzkrankheit30 Tage
Inegy 10-20Koronare Herzkrankheit240 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Freitag nachmittags setzten plötzlich unerträglich schmerzhafte Waden- und Fusskrämpfe auf, der Daumen der linken Hand bog sich von mir unbeherrschbar - Richtung Handfläche - nach innen. Ich habe daraufhin innerhalb von 6 Stunden
6 Sachets Magnosolv Granulat à 6,1 eingenommen, welches ich seit ca. 1 Jahr verschrieben bekommen hatte, um meine "restless legs" und meine gelegentlich auftretenden Fuss- bzw. Wadenkrämpfe zu bekämpfen. Die Krämpfe liessen schliesslich nach etwa 6 Stunden nach, ich nehme tagsüber aber weiterhin prophylaktisch alle 4 Stunden 1 Sachet Magnosolv Granulat.Gestern Samstag habe ich dann das Spirobene 100 mg weggelassen. Heute Sonntag nahm ich am Morgen wieder ieine halbe Tablette Sirobene 100 mg, jetzt am Nachmittag, verspüre ich immer noch ein gewisses Missempfinden in den Waden, aber kein weiterer Krampf.
Anzumerken wärennoch folgende Medikamente, die ich nehmen muss : Urosin 300 mg, Pantoloc 40 mg, Marcoumar 3 mg 1/4-1/4-1/4-1/2-1/4-1/4-1/4-1/2 etc... und Verboril sowie Somnubene 1 mg.

Eingetragen am 09.11.2008 als Datensatz 11154
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Spirobene
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Furosemid, Spironolacton, Ciprofloxacin, Ezetimib, Simvastatin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1941 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Spirobene wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Spirobene, Spirobene 50mg

Wassereinlagerungen wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Wassereinlagerungen, Wasserkissen

[]