Stechen in der Brust bei Mirtazapin

Nebenwirkung Stechen in der Brust bei Medikament Mirtazapin

Insgesamt haben wir 1246 Einträge zu Mirtazapin. Bei 0% ist Stechen in der Brust aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Stechen in der Brust bei Mirtazapin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg075
Durchschnittliches Alter in Jahren038
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0023,15

Wo kann man Mirtazapin kaufen?

Mirtazapin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Mirtazapin wurde von Patienten, die Stechen in der Brust als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Mirtazapin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Stechen in der Brust auftrat, mit durchschnittlich 7,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Stechen in der Brust bei Mirtazapin:

 

Mirtazapin für Schlafstörungen mit Benommenheit, Reaktionsträgheit, Rauschzustand, Stechen in der Brust

Ich habe 15mg Tabletten gegen Schlafstörungen verschrieben bekommen. Aus Vorsicht habe ich nur 1/4 einer Tablette (3.75mg) pro Tag eingenommen, was allerdings schon sehr gut gewirkt hat. Ich konnte mit dem Medikament seit langem wieder sehr gut einschlafen. Allerdings war ich tagsüber so benommen und geistig derart abwesend, dass ich meine Arbeit als Programmierer nicht mehr richtig machen konnte. Zudem fühlte ich mich wie in einem psychedelischen Rauschzustand. Ich nahm meine Umwelt deutlich heller, viel realistischer aber dennoch ziemlich verzerrt war. Meine Reaktionsgeschwindigkeit war deutlich reduziert, so dass ich in dieser Woche nicht mehr, wie üblich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren wollte. An zwei Abenden hatte ich ein starkes Stechen in der linken Brust, was jedoch auch eine andere Ursache haben könnte. Ich war etwas erstaunt, dass diese geringe Dosis von 3.75mg täglich eine derartig starke Wirkung hatte. Ich frage mich, was wohl mit mir passiert wäre, wenn ich direkt eine ganze Tablette eingenommen hätte?

Mirtazapin bei Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MirtazapinSchlafstörungen7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe 15mg Tabletten gegen Schlafstörungen verschrieben bekommen. Aus Vorsicht habe ich nur 1/4 einer Tablette (3.75mg) pro Tag eingenommen, was allerdings schon sehr gut gewirkt hat. Ich konnte mit dem Medikament seit langem wieder sehr gut einschlafen. Allerdings war ich tagsüber so benommen und geistig derart abwesend, dass ich meine Arbeit als Programmierer nicht mehr richtig machen konnte. Zudem fühlte ich mich wie in einem psychedelischen Rauschzustand. Ich nahm meine Umwelt deutlich heller, viel realistischer aber dennoch ziemlich verzerrt war. Meine Reaktionsgeschwindigkeit war deutlich reduziert, so dass ich in dieser Woche nicht mehr, wie üblich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren wollte. An zwei Abenden hatte ich ein starkes Stechen in der linken Brust, was jedoch auch eine andere Ursache haben könnte. Ich war etwas erstaunt, dass diese geringe Dosis von 3.75mg täglich eine derartig starke Wirkung hatte. Ich frage mich, was wohl mit mir passiert wäre, wenn ich direkt eine ganze Tablette eingenommen hätte?

Eingetragen am  als Datensatz 86736
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Mirtazapin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Mirtazapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]