Vaginalausfluss bei Clarithromycin

Nebenwirkung Vaginalausfluss bei Medikament Clarithromycin

Insgesamt haben wir 445 Einträge zu Clarithromycin. Bei 0% ist Vaginalausfluss aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Vaginalausfluss bei Clarithromycin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg500
Durchschnittliches Alter in Jahren250
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,820,00

Wo kann man Clarithromycin kaufen?

Clarithromycin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Clarithromycin wurde von Patienten, die Vaginalausfluss als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clarithromycin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Vaginalausfluss auftrat, mit durchschnittlich 5,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Vaginalausfluss bei Clarithromycin:

 

Clarithromycin für Helicobacter-pylori mit Übelkeit, Sodbrennen, Vaginalausfluss, Unwohlsein

In den ersten Tagen der Einnahme hatte ich dauerhaft Übelkeit und Sodbrennen. Am dritten Tag habe ich ein Ziehen in meiner Kniekehle bemerkt, welches seither (2 Wochen nach Behandlung) noch nicht nachgelassen hat. Zudem habe ich den Eindruck, dass meine Venen an der Kniekehle hervorgetreten sind. Mir ist auch aufgefallen, dass meine Muskelkraft nachgelassen hat. Außerdem habe ich am letzten Tag der Einnahme eine Vaginalinfektion bekommen, was ich zuvor nie gehabt habe und was sich definitiv auf das Medikament zurückführen lässt. Insgesamt habe ich mich während der Einnahme sehr unwohl gefühlt, da ich die Veränderungen an meinem Körper wahrgenommen habe. Über die Wirkung kann ich leider noch nicht viel aussagen. Ob das Medikament erfolgreich war, wird sich in wenigen Wochen feststellen.

Clarithromycin bei Helicobacter-pylori

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ClarithromycinHelicobacter-pylori7 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

In den ersten Tagen der Einnahme hatte ich dauerhaft Übelkeit und Sodbrennen. Am dritten Tag habe ich ein Ziehen in meiner Kniekehle bemerkt, welches seither (2 Wochen nach Behandlung) noch nicht nachgelassen hat. Zudem habe ich den Eindruck, dass meine Venen an der Kniekehle hervorgetreten sind. Mir ist auch aufgefallen, dass meine Muskelkraft nachgelassen hat. Außerdem habe ich am letzten Tag der Einnahme eine Vaginalinfektion bekommen, was ich zuvor nie gehabt habe und was sich definitiv auf das Medikament zurückführen lässt. Insgesamt habe ich mich während der Einnahme sehr unwohl gefühlt, da ich die Veränderungen an meinem Körper wahrgenommen habe. Über die Wirkung kann ich leider noch nicht viel aussagen. Ob das Medikament erfolgreich war, wird sich in wenigen Wochen feststellen.

Eingetragen am  als Datensatz 83445
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Clarithromycin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clarithromycin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]