Kollagenhydrolysat

Wir haben 2 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Kollagenhydrolysat.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm163175
Durchschnittliches Gewicht in kg7980
Durchschnittliches Alter in Jahren7668
Durchschnittlicher BMIin kg/m229,7326,12

Kollagenhydrolysat wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Kollagenhydrolysat wurde bisher von 2 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 9,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Kollagenhydrolysat kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
GelenkPro Plus Ultra100% (2 Bew.)

Bei der Anwendung von Kollagenhydrolysat traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

keine Nebenwirkungen (2/2)
100%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Kollagenhydrolysat wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Arthrose50%(1 Bew.)
Knorpelschaden50%(1 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Wirkstoffe, mit denen Kollagenhydrolysat in Kombinationspräparaten eingesetzt wird:

Glucosaminsulfat, Hyaluronsäure, Vitamin C, Mangan, Kupfer, Glucosamin, Chondroitinsulfat

Fragen zu Kollagenhydrolysat

Zu Kollagenhydrolysat liegen noch keine Fragen vor –  eigene Frage zu Kollagenhydrolysat stellen.

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

GelenkProPlus Ultra für Arthrose mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte in den letzten Monaten einen großen Schub Arthrose. In der Nacht wusste ich nicht mehr, wie ich mich vor Schmerzen hinlegen soll. Meine Schultern, die Arme, Beine - einfach von oben bis unten - jeder einzelne Knochen tat weh. Nun nehme ich seit ca. 4 Wochen GelenkProPlus Ultra ein und...

GelenkProPlus Ultra bei Arthrose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GelenkProPlus UltraArthrose30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte in den letzten Monaten einen großen Schub Arthrose. In der Nacht wusste ich nicht mehr, wie ich mich vor Schmerzen hinlegen soll. Meine Schultern, die Arme, Beine - einfach von oben bis unten - jeder einzelne Knochen tat weh. Nun nehme ich seit ca. 4 Wochen GelenkProPlus Ultra ein und noch zusätzlich 3x täglich Arthros von Hübner (aus dem Reformhaus). Ich kann es nicht fassen, die Schmerzen in den Schultern sind fast weg. Ich schlafe wieder viel besser und hoffe, dass diese beiden Mittel meinen anderen Gelenken auch noch helfen werden.

Eingetragen am  als Datensatz 46205
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Glucosamin, Chondroitinsulfat, Kollagenhydrolysat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1940 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

GelenkPro Plus Ultra für Knorpelschaden durch Borrelien mit keine Nebenwirkungen

Allerdings kaufe ich die Wirkstoffe lose, 1 kg Glukosamin- und 500 g Chondroitinsulfat, Kollagen... braucht man nicht unbedingt. Im 1a Buch der Prof. Michaela Döll, Arthrose endlich schmerzfrei durch Biostoffe steht noch mehr. Es fehlt Vit. D3, mit 10 000 I.E. fülle ich meinen Mangel auf, will...

GelenkPro Plus Ultra bei Knorpelschaden durch Borrelien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
GelenkPro Plus UltraKnorpelschaden durch Borrelien100 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Allerdings kaufe ich die Wirkstoffe lose, 1 kg Glukosamin- und 500 g Chondroitinsulfat, Kollagen... braucht man nicht unbedingt.
Im 1a Buch der Prof. Michaela Döll, Arthrose endlich schmerzfrei durch Biostoffe steht noch mehr. Es fehlt Vit. D3, mit 10 000 I.E. fülle ich meinen Mangel auf, will 80-90ng/ml im Blut erreichen.
Hätte es nie gedacht, trotz 1200 I.E. D3 hatte ich Anfang März nur 14,7 25 OH Vit.D im Blut, wenn man schon mal etwas auf die DGE hört. Nach Prof Spitz 1a Buch Superhormon Vit D, so aktivieren Sie Ihren Schutzschild gegen chron. Erkrankungen sind 10 000 I.E. noch sicher, nur wesentlich über 100 sollte der Blutwert nicht ansteigen.
4000 I.E D3 sind für alle sogar zu empfehlen. Die Schmerzen verschwanden völlig mit noch 7g MSM (wirkt fast gleich wie ASS, aber ohne dessen neg. NW), alle B-Vit, wo es möglich ist a 100 mg tgl. , Ca- doppelt soviel wie Trimagnesiumcitrat,
Kieselerde. Ab und zu Mn, Cu, 50 mg Zn tgl, bis 1200 I.E. Vit.E mit Vit. C bekämpft sehr gut Entzündungen mit noch Omega-3, 240 mcg Selen. Ein paar Gramm Vit. C (sorgt für optimales Kollagen) immer mit Vit. E. Das Vit. C regeneriert das Vit.E. Schon 500mg Vit. C senkt das CRP um 24%, meines ist negativ. Ich nehme diese OM-Dosen schon 25 Jahre, weil ich ein LDL von 235 bei einem HDL von nur 40 ererbte - 3x1g Vit.C als Elektronenspender, will viele freie Radikale neutralisieren, die u.a. das LDL oxidieren und noch alles von der Lyonstudie, Omega-3 zu -6 unter 1 zu 3, in der die Infarkttodesfälle ohne Lipidmittel um 74% gesenkt wurden, Lipobay+Co schaffen gerade 24%. komme auch auf ca. 1 kg eigenes, also echtes Bioobst, deren Flavonoide uns sek. Pflanzenstoffen die Vit-Wirksamkeit um ca das 30-Fache verstärken, überall Kurkuma zum Essen mit etwas schwarzen Pfeffer, verstärkt die Curcuminaufnahme um 1000.
10 g Curcumin senkt COX-2 fast wie VIOXX, aber ohne dessen NW und ist als Antioxidanz dem Vit.E überlegen.
Kurz, die eingefärbte Doppleruntersuchung ergab an den Halsschlagadern und Herzkranzgefässen keinerlei Plaque mit 64, das sollen die Halbgötter erst einmal nachmachen.
Obwohl ich tiefe Knorpelschäden per MRT habe (hatte), die nicht durch Abnutzung nach meiner Logik möglich sind, sondern durch das Spätstadium der Lymeborreliose u.a. p100 Banden sind der Nachweis, 4 AB versagten, bekam keine mehr, war zur Selbsthilfe gezwungen ( Das KSilber muss man auch noch selber steril herstellen, nur aus 99,99% Ag und Ampuwa), sonst wären 7 Gelenke zerstört worden, könnte die Worte der Frau Döll belegen, sie schreibt zumindest teilweise ist eine Knorpelregeneration möglich und schon gelungen, solange noch nicht Knochen auf Knochen reibt, keine Schmerzen ist auch schon einiges. Im Spätstadium wirkt kein Schulmed- AB mehr, ich war vermutlich der 1., der sich 150 ml KSilber 30 ppm infundieren lies und so alle Borrelien abtötete. Die angerichteten Schäden dauern etwas länger. Ich wusste, man kann das Zuviel an Ag mit Selen binden und ausleiten, nicht die geringste NW, im Gegensatz zu den 4 Schulmed.-AB. Das können die 47 OM-Stoffe, aus denen wir nur bestehen. Wer den Mangel an den 70 Bill. Zellen behebt, setzt an der Ursache an, "man wird einfach nicht mehr krank", topfit und noch Anti-Aging, s. Strunz.
Mit viel Zistrosentee kann man gegen Borrelioseerreger noch mit vorgehen, tötet Bakterien und sogar Viren ab.

Eingetragen am  als Datensatz 46280
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Glucosamin, Chondroitinsulfat, Kollagenhydrolysat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):175 Eingetragen durch Selbststudium der OM
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Benutzer mit Erfahrungen

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden
[]