Extrapyramidale Bewegungsstörungen bei MCP

Nebenwirkung Extrapyramidale Bewegungsstörungen bei Medikament MCP

Insgesamt haben wir 249 Einträge zu MCP. Bei 1% ist Extrapyramidale Bewegungsstörungen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Extrapyramidale Bewegungsstörungen bei MCP.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg084
Durchschnittliches Alter in Jahren049
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0026,08

MCP wurde von Patienten, die Extrapyramidale Bewegungsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MCP wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Extrapyramidale Bewegungsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 2,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Extrapyramidale Bewegungsstörungen bei MCP:

 

MCP für extreme Benommenheit, Muskelkrämpfe / Dyskinese mit Benommenheit, Extrapyramidale Bewegungsstörungen

Ich habe ca. 3 Tage lang MCP eingenommen, um meinen Magenschmerzen entgegenzuwirken. Nach 2 schlaflosen Nächten bin ich am 3. Tag mit extremer benommenheit aufgestanden. Bevor ich zum arzt fuhr, um mir ein mittel gegen ruhelosigkeit und magenschmerzen verschreiben zu lassen habe ich noch ein letztes mal 30 Tropfen MCP genommen. Als ich dann in der Stadt angekommen war, begann mein körper zu machen, was er wollte. Mein Kopf drehte sich schmerzhaft weit nach links und mein oberkörper war dauerhaft angespannt. Als ich dann endlich beim arzt saß, und ihm die sachlage erklärte, fragte er mich, ob ich irgendwelche medikamente genommen habe. Ich sagte ihm, dass ich etwas länger MCP genommen habe. Dann schickte er mich sofort in die Notaufnahme und ließ mir eine Ampulle Akineton verabreichen. Innerhalb von 2 Minuten war dann alles vorbei. Mein Fazit: MCP dringends vermeiden. Es sei denn man hat bock auf akineton, das zeug ballert einem echt die Rübe weg

MCP bei extreme Benommenheit, Muskelkrämpfe / Dyskinese

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPextreme Benommenheit, Muskelkrämpfe / Dyskinese3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe ca. 3 Tage lang MCP eingenommen, um meinen Magenschmerzen entgegenzuwirken. Nach 2 schlaflosen Nächten bin ich am 3. Tag mit extremer benommenheit aufgestanden. Bevor ich zum arzt fuhr, um mir ein mittel gegen ruhelosigkeit und magenschmerzen verschreiben zu lassen habe ich noch ein letztes mal 30 Tropfen MCP genommen. Als ich dann in der Stadt angekommen war, begann mein körper zu machen, was er wollte. Mein Kopf drehte sich schmerzhaft weit nach links und mein oberkörper war dauerhaft angespannt. Als ich dann endlich beim arzt saß, und ihm die sachlage erklärte, fragte er mich, ob ich irgendwelche medikamente genommen habe. Ich sagte ihm, dass ich etwas länger MCP genommen habe. Dann schickte er mich sofort in die Notaufnahme und ließ mir eine Ampulle Akineton verabreichen. Innerhalb von 2 Minuten war dann alles vorbei. Mein Fazit: MCP dringends vermeiden. Es sei denn man hat bock auf akineton, das zeug ballert einem echt die Rübe weg

Eingetragen am  als Datensatz 21950
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

MCP für Magen - Darm mit Muskelkrämpfe, Mundtrockenheit, Angstgefühle, Extrapyramidale Bewegungsstörungen

Nach 2 maliger Einnahme , morgens und mittags , Verkrampfung der Gesichts und der Kaumuskulatur, Vorstrecken der Zunge, Verkrampfung der Schlund- und der Zungenmuskulatur . Zeitweilig kein Sprechen mehr möglich ! Extreme Mundtrockenheit , Angst - und Unruhezustände . Vom Hausarzt behandelt mit Cortison und Tavegil nachdem keine Besserung eintrat Einweisung in die Notaufnahme Klinikum Saarbrücken . Ärztin ratlos , erst eine Krankenschwester kam auf die Idee mich nach der Einnahme von MCP zu fragen . Infusionen mit Fenistil , hochdosiertes Magnesium und Rivotril . Nach ca. 5 Std in der Notaufnahme wieder beschwerdefrei . Diagnose : extrapyramidaler Anfall nach MCP - Einnahme . Niemals wieder dieses Dreckszeug !!!!!!!!!

MCP bei Magen - Darm

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPMagen - Darm1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach 2 maliger Einnahme , morgens und mittags , Verkrampfung der Gesichts und der Kaumuskulatur, Vorstrecken der Zunge, Verkrampfung der Schlund- und der Zungenmuskulatur . Zeitweilig kein Sprechen mehr möglich ! Extreme Mundtrockenheit , Angst - und Unruhezustände .
Vom Hausarzt behandelt mit Cortison und Tavegil nachdem keine Besserung eintrat Einweisung in die Notaufnahme Klinikum Saarbrücken . Ärztin ratlos , erst eine Krankenschwester kam auf die Idee mich nach der Einnahme von MCP zu fragen . Infusionen mit Fenistil , hochdosiertes Magnesium und Rivotril . Nach ca. 5 Std in der Notaufnahme wieder beschwerdefrei .
Diagnose : extrapyramidaler Anfall nach MCP - Einnahme . Niemals wieder dieses Dreckszeug !!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 23901
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1946 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]