Invega für Angststörungen

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 501 Einträge zu Angststörungen. Bei 0% wurde Invega eingesetzt.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Angststörungen in Verbindung mit Invega.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0184
Durchschnittliches Gewicht in kg0110
Durchschnittliches Alter in Jahren041
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0032,49

Wo kann man Invega kaufen?

Invega ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Invega für Angststörungen auftraten:

Gewichtszunahme (1/1)
100%
Libidoverlust (1/1)
100%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Invega für Angststörungen liegen vor:

 

Invega für Schlaflosigkeit, Angst vor einem Selbst, Gedankenkontrollverlust, Grenzüberschreitungen des Geistes mit Gewichtszunahme, Libidoverlust

A)Zuerst mal die Positive Wirkung. 1. Ich kann wieder schlafen. 2. Ich habe weniger Angst vor mir und meinen Gedanken. 3. Ich funktieoniere besser als gesellschaftsfäh8iges Wesen, welches seine Pflichten erfüllen muss. B) Von Mir in Kauf genommene Nebenwirkungen (Wirkungen die ich als negativ empfinde) 1. Gedankenredukktion 2. Stumpfsinn 3. Gewichtszunahme 4. Reduktion (tw. Starke) der Sexualität. 5. Reduktion des Wunsches nach Freiheit und Selbstbestimmung. 6. Reduktion der Sehnsüchte. 7. Reduktion des Wunsches etwas erreichen zu wollen. 8. Reduktion der Phantasie. 9. Reduktion des Wunsches seine Grenzen zu erweitern. 10.Reduktion des Wunsches seinen Körper sauber zu halten. 11.Reduktion der Wharnehmung. 12.Reduktion der Fähigkeit Dinge (Kunstgegenstände, literarische Texte, Verhalten von Menschen) zu Interpretieren. 13.Ausschaltung der Wharnehmung von Gott. 14.Reduktion des Wunsches Dinge beim Namen zu nennen. 15.Reduktion des Wunsches sich zu offenbahren. 16.Reduktion des Wunsches zu Reden. Reduktion des Wunsches Dinge auszudiskutieren. 17.Reduktion...

Invega bei Schlaflosigkeit, Angst vor einem Selbst, Gedankenkontrollverlust, Grenzüberschreitungen des Geistes

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
InvegaSchlaflosigkeit, Angst vor einem Selbst, Gedankenkontrollverlust, Grenzüberschreitungen des Geistes2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

A)Zuerst mal die Positive Wirkung.
1. Ich kann wieder schlafen.
2. Ich habe weniger Angst vor mir und meinen Gedanken.
3. Ich funktieoniere besser als gesellschaftsfäh8iges Wesen, welches seine Pflichten erfüllen muss.

B) Von Mir in Kauf genommene Nebenwirkungen (Wirkungen die ich als negativ empfinde)
1. Gedankenredukktion
2. Stumpfsinn
3. Gewichtszunahme
4. Reduktion (tw. Starke) der Sexualität.
5. Reduktion des Wunsches nach Freiheit und Selbstbestimmung.
6. Reduktion der Sehnsüchte.
7. Reduktion des Wunsches etwas erreichen zu wollen.
8. Reduktion der Phantasie.
9. Reduktion des Wunsches seine Grenzen zu erweitern.
10.Reduktion des Wunsches seinen Körper sauber zu halten.
11.Reduktion der Wharnehmung.
12.Reduktion der Fähigkeit Dinge (Kunstgegenstände, literarische Texte, Verhalten von Menschen) zu Interpretieren.
13.Ausschaltung der Wharnehmung von Gott.
14.Reduktion des Wunsches Dinge beim Namen zu nennen.
15.Reduktion des Wunsches sich zu offenbahren.
16.Reduktion des Wunsches zu Reden.
Reduktion des Wunsches Dinge auszudiskutieren.
17.Reduktion des Wunsches sichselbst zu erkennen und sich selbst zu lieben.
18.Reduktion des Glaubens an Gerechtigkeit.
19.Reduktion des Glaubens an die Wirklichkeit.
20.Aufgabe der Hoffnung.
21.Reduktion des Wunsches meine Probleme zu lösen.
22.Reduktion der Lust am Tanzen und sich bewegen.
23.Aufkommende Lust an Zigarretten und anderen Drogen.
24.Verlust des Wunsches die Bedürfnisse der Seele auf einer seelischen Ebene zu lösen.

Aber dennoch trotz der Ganzen Nebenwirkungen:

War es nötig gwesen dieses Alles zu Verlieren oder zumindestens für eine Zeit zu dämpfen, weil ich mit den Ganzen Dingen nicht wirklich umgehen konnte.

Die aufgezählten Nebenwirkungen sind eher seelischer natur und finden oftmals keinerlei berücksichtigung in klinischen Studien.

Und insofern muss ich einfach, als von den Ärzten als Krank eingestufter Mensch erkennen dass die Defenition von Gesundheit nicht alles enthalten kann was ich mir vom Leben erhofft hatte. Dies ist aber nur natürlich, und man darf sich nicht darüber ärgern wenn die Realität anders ist als die Bedürfnisse die man hatte.

Heute habe ich erkannt dass gerade in diesem Stumpfsinn und in dieser Letargie, die ich Anfangs als negativ und störend empfunden hatte, sehr grosses Potential und Kraft steckt. Die Tabletten geben einem eine Auszeit von den manchmal viel zu grossen Hoffnungen und Sehnsüchten die nur sehr schwer mit dem eigenen Leben vereinbar sind. Eine Auszeit, in der man sich sammeln, und sein Leben neu orientiern kann.

Ich möchte noch einmal betohnen, dass es sich bei dem vorrausgegangenen lediglich um meine private Sichtweise handelt, die nur für mich und mein Leben zu gelten braucht, jeder kann andere Erfahrungen machen, und für jeden anderen wirken auch Medikamente anders.

Eingetragen am 15.03.2009 als Datensatz 13943
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Invega
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Paliperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1981 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Invega wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Invega, in vega, Invegea

Angststörungen wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Agoraphobie, akute Panikattacke, Emetophobie, GAD, Herzneurose, Phobie, Platzangst, Psychsomatische Angststörungen, Verlustängste, Zukunftsangst

[]