Leberwerterhöhung bei Risperdal

Nebenwirkung Leberwerterhöhung bei Medikament Risperdal

Insgesamt haben wir 327 Einträge zu Risperdal. Bei 1% ist Leberwerterhöhung aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Leberwerterhöhung bei Risperdal.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg096
Durchschnittliches Alter in Jahren035
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0029,70

Wo kann man Risperdal kaufen?

Risperdal ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Risperdal wurde von Patienten, die Leberwerterhöhung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Risperdal wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Leberwerterhöhung auftrat, mit durchschnittlich 6,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Leberwerterhöhung bei Risperdal:

 

Risperdal für Psychose mit Muskelsteifigkeit, Gewichtszunahme, Müdigkeit, Leberwerterhöhung

Nach erster psychotischer Episode 2003 wurde ich auf Risperdal eingestellt. Unter hoher Dosierung (>2mg) hatte ich eine Muskelsteifigkeit in den Füßen, die mich oft am Joggen hinderte, da ich nicht mehr mit dem Fuß auftreten konnte. Unter Risperdal habe ich jedoch ein Uni-Studium erfolgreich abgeschlossen und ein Vollzeit-Praktikum absolviert. Es scheint also die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Leichte Gewichtszunahme, jedoch bei geringer Dosierung (0,5 mg) tolerabel. Nach zweiter Psychose 2010 wieder Behandlung mit Risperdal, jedoch jetzt Doppelmedikation mit Zeldox. Letzteres machte mich sehr müde, auch hat es, wie sich herausstellte, meine Leberwerte erhöht und die EKG-Werte verschlechtert. Aus diesem Grund wurde Zeldox und auch Risperdal (letzteres wegen meiner eingeschränkten Motorik) abgesetzt. Umstellung 2011 auf Solian (Amisulprid), seither keine Beschwerden mehr.

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose7 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach erster psychotischer Episode 2003 wurde ich auf Risperdal eingestellt. Unter hoher Dosierung (>2mg) hatte ich eine Muskelsteifigkeit in den Füßen, die mich oft am Joggen hinderte, da ich nicht mehr mit dem Fuß auftreten konnte. Unter Risperdal habe ich jedoch ein Uni-Studium erfolgreich abgeschlossen und ein Vollzeit-Praktikum absolviert. Es scheint also die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Leichte Gewichtszunahme, jedoch bei geringer Dosierung (0,5 mg) tolerabel. Nach zweiter Psychose 2010 wieder Behandlung mit Risperdal, jedoch jetzt Doppelmedikation mit Zeldox. Letzteres machte mich sehr müde, auch hat es, wie sich herausstellte, meine Leberwerte erhöht und die EKG-Werte verschlechtert. Aus diesem Grund wurde Zeldox und auch Risperdal (letzteres wegen meiner eingeschränkten Motorik) abgesetzt. Umstellung 2011 auf Solian (Amisulprid), seither keine Beschwerden mehr.

Eingetragen am  als Datensatz 43402
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Risperdal für Psychose mit Leberwerterhöhung, Erektionsstörungen, Libidostörungen, Antriebslosigkeit, Gewichtszunahme

Hallo liebe Indivialisten und Freigeister, wegen meinem damaligen Drogenkonsum (Cannabis, Amphetamine), ist bei mir eine Psychose ausgebrochen, die mein Leben zu einem üblen Horrortrip machte. Ich lebte in dieser Wahnwelt fast ein ganzes Jahr, suchte täglich verzweifelt nach einer Lösung für dieses Problem, googlete Symtome, Krankheitsbilder, Medikamente usw., bis ich es garnicht mehr ausgehalten habe und aus Angst vor einem frühzeitigen Ableben meine letzten Kräfte mobilisiert hatte und mich in eine Nervenklinik geschleppt habe. Ich war bereits 3 mal in der Psychiatrie (erst jeweils 1 Woche in der Geschlossenen, dann wurde ich als zurechnungsfähig und ungefährlich in die Offene verlegt). Dort angekommen, wurde mir Risperidon verordnet und die Psychose verschwand, meine Wahrnehmung war wieder "normal" und auch die Ängste verschwanden. Mich war jahrelang süchtig nach Cannabis und sah es als meine "Medizin", doch seit meinem letzten Aufenthalt habe ich eingesehen, dass es für mich gefährlich ist und ich mit meinem Leben gespielt hatte. Es hat warscheinlich meinen...

Risperdal bei Psychose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
RisperdalPsychose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo liebe Indivialisten und Freigeister,

wegen meinem damaligen Drogenkonsum (Cannabis, Amphetamine), ist bei mir eine Psychose ausgebrochen, die mein Leben zu einem üblen Horrortrip machte.

Ich lebte in dieser Wahnwelt fast ein ganzes Jahr, suchte täglich verzweifelt nach einer Lösung für dieses Problem, googlete Symtome, Krankheitsbilder, Medikamente usw., bis ich es garnicht mehr ausgehalten habe und aus Angst vor einem frühzeitigen Ableben meine letzten Kräfte mobilisiert hatte und mich in eine Nervenklinik geschleppt habe.

Ich war bereits 3 mal in der Psychiatrie (erst jeweils 1 Woche in der Geschlossenen, dann wurde ich als zurechnungsfähig und ungefährlich in die Offene verlegt).

Dort angekommen, wurde mir Risperidon verordnet und die Psychose verschwand, meine Wahrnehmung war wieder "normal" und auch die Ängste verschwanden.

Mich war jahrelang süchtig nach Cannabis und sah es als meine "Medizin", doch seit meinem letzten Aufenthalt habe ich eingesehen, dass es für mich gefährlich ist und ich mit meinem Leben gespielt hatte.

Es hat warscheinlich meinen Hormonhaushalt und die Hirnchemie verändert, weswegen die Probleme auftraten.

Ich kann nur jedem von illegalen Drogen abraten, da diese nicht auf ihre Qualität kontrolliert werden und man nicht weiß, was sonst noch drin ist...

Nun zu dem eigentlichen Thema:

Risperidon.

Ich bekam anfangs 3 oder 4 mg, dieses wurde dann nach einer Weile wieder auf 2 mg reduziert und nach meinem letzten Schub (hatte einmal Alkohol getrunken und sofort war die Psychose wieder da) wieder auf 4 mg erhöht.

Anfangs half es wirklich gegen die Psychosen, mittlerweile wirkt es aber nicht mehr so gut und die Nebenwirkungen werden immer heftiger.

Bei meiner letzten Jahreskontrolluntersuchung beim Internisten wurde mir ein zu hoher Blutzuckerwert, schlechte Leberwerte und erhóhte Bauchspeicheldrüsenwerte festgestellt.

Außerdem sehe ich seit einiger Zeit verschwommen (liegt warscheinlich an dem Blutzucker), meine Potenz ist eingeschränkt und ich habe fast kein Gefühl im Penis. Lust auf Sex habe ich seit der Einnahme nicht mehr wirklich.

Ich wurde immer fauler und antriebsloser durch Risperidon, liege sehr oft auf dem Bett und muss neue Energie tanken.

Die allgemeine Leistungsfähigkeit hat sehr nachgelassen.

Des Weiteren habe ich über 30 Kg zugenommen, wodurch meine Knochen ständig sehr belastet sind. Was das Zeug mit den Organen macht, will ich garnicht wissen.

Ich werde es nun ganz langsam ausschleichen und versuchen, entweder auf ein anderes Medikament umzusteigen (nach Absprache mit dem Arzt) oder es ganz absetzen.

Was ich Euch noch mitteilen möchte:

Akzeptiert das System. Auch wenn es ungerecht is, man sollte das, was man nicht ändern kann akzeptieren. Anpassen, um zu überleben.

Ich war früher ein Rebell und Systemgegener.

Seitdem ich es akzeptiere, geht es mir wieder gut :)

Man kann sich selbst ändern/umprogrammieren, nutzt diese Gabe, um Euch selbst zu helfen.

Notfalls natürlich lieber auf Nummer sicher gehen und zum Doc, wenn garnichts mehr helfen sollte.

Eingetragen am  als Datensatz 77524
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Risperdal
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Risperidon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):112
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]