Nilemdo: Erfahrungen, Berichte und Bewertungen von Patienten für Patienten

Das Medikament Nilemdo wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Nilemdo wurde bisher von 10 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 3.5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Nilemdo traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

Anaemie (1/10)
10%
Blutzuckererhöhung (1/10)
10%
geistige Beeinträchtigungen (1/10)
10%
Gichtanfall (1/10)
10%
Harnwegsinfekt (1/10)
10%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 10 Nebenwirkungen bei Nilemdo

Nilemdo wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Cholesterinwerterhöhung100% (7 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Nilemdo Patienteninformation

Was ist Nilemdo und wofür wird es angewendet? Was Nilemdo ist und wie es wirkt Nilemdo ist ein Arzneimittel, das die Spiegel des „schlechten“ Cholesterins (auch „LDL-Cholesterin“ genannt), einer Art von Fett, im Blut senkt. Nilemdo enthält den Wirkstoff Bempedoinsäure, der inaktiv ist, bis er in die Leber eintritt und dort zu seiner aktiven Form umgewandelt wird. Bempedoinsäure...

Nilemdo Patienteninformation lesen

Wir haben 9 Patienten Berichte zu Nilemdo.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm170176
Durchschnittliches Gewicht in kg7672
Durchschnittliches Alter in Jahren6254
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,0223,27

Fragen zu Nilemdo

alle Fragen zu Nilemdo

Folgende Berichte liegen bisher vor

⌀ Durchschnitt 2,2 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Absolute probleme mit nicht erklärbare Schmerzen, Schädigung an den Nerven

Keine gute erfahrung

Nilemdo bei Absolute probleme

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoAbsolute probleme30 Tage

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Keine gute erfahrung

Eingetragen am  als Datensatz 120595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Ghhf
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 24.06.2024
mehr
⌀ Durchschnitt 2,8 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Cholesterinwerterhöhung

Nach dem 1. Tag schon Schweissausbrüche musste mich öfter umziehen da ich durchgeschwitzt war . Wurde auch an den folgenden Tagen nicht besser. Am 4. Tag hab ich es abgesetzt.

Nilemdo bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoCholesterinwerterhöhung4 Tage

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Nach dem 1. Tag schon Schweissausbrüche musste mich öfter umziehen da ich durchgeschwitzt war . Wurde auch an den folgenden Tagen nicht besser. Am 4. Tag hab ich es abgesetzt.

Eingetragen am  als Datensatz 120284
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Renate
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 17.05.2024
mehr
⌀ Durchschnitt 6,0 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Cholesterinwerterhöhung

Ich nehme seit 1 Woche Nilemdo 180mg. Die ersten 4 Tage keine Nebenwirkungen. Seit gestern Stirnschmerzen, Übelkeit, Völlegefühl im Oberbauch.

Nilemdo bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoCholesterinwerterhöhung7 Tage

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Ich nehme seit 1 Woche Nilemdo 180mg. Die ersten 4 Tage keine Nebenwirkungen. Seit gestern Stirnschmerzen, Übelkeit, Völlegefühl im Oberbauch.

Eingetragen am  als Datensatz 119771
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 25.03.2024
mehr
⌀ Durchschnitt 3,8 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Cholesterinwerterhöhung mit Harnwegsinfekt

Da ich sehr viel Sport treibe und Statine nicht vertragen habe über 5 Jahre dennoch versucht, bin ich auf Bempedoinsäure umgestiegen. Die Kraft kam in den Muskeln zurück alles gut. Leider ist die Harnäure gestiegen und ich habe eine Harnwegsentzündung bekommen. Hatte noch nie ein Problem damit...

Nilemdo bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoCholesterinwerterhöhung3 Monate

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Da ich sehr viel Sport treibe und Statine nicht vertragen habe über 5 Jahre dennoch versucht, bin ich auf Bempedoinsäure umgestiegen.
Die Kraft kam in den Muskeln zurück alles gut. Leider ist die Harnäure gestiegen und ich habe eine Harnwegsentzündung bekommen. Hatte noch nie ein Problem damit immer beim Urologen alles gut. Im Krankenhaus wurde dann der Übeltäter festgestellt Bempedoinsäure. Abgesetzt alles wieder gut. Also Vorsicht.

Eingetragen am  als Datensatz 118442
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 22.11.2023
mehr
⌀ Durchschnitt 3,6 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Cholesterinwerterhöhung mit Kopfschmerzen, Blutzuckererhöhung, Herzstolpern, geistige Beeinträchtigungen

Ich habe das Medikament 2 x hintereinander über 28 Tage genommen. Beim zweiten Mal hat mein Körper fast schon allergisch reagiert, mein Blutzuckerspiegel stieg um fast 70 % an. Desweiteren hatte ich täglich dumpfe Kopfschmerzen, zum Schluss kamen Herzstolpern und Ziehen im Herz hinzu. Außerdem...

Nilemdo bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoCholesterinwerterhöhung60 Tage

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Ich habe das Medikament 2 x hintereinander über 28 Tage genommen. Beim zweiten Mal hat mein Körper fast schon allergisch reagiert, mein Blutzuckerspiegel stieg um fast 70 % an. Desweiteren hatte ich täglich dumpfe Kopfschmerzen, zum Schluss kamen Herzstolpern und Ziehen im Herz hinzu. Außerdem habe ich eine Verschlechterung der kognitiven Fähigkeiten festgestellt.
Gewirkt hat das Medikament bei mir überhaupt nicht, die Cholesterinwerte haben sich sogar noch erhöht gegenüber der letzten Messung.
Alle Nebenwirkungen waren wohl reversibel, ca. 4 Wochen nach der letzten Einnahme ist alles wieder normal.

Eingetragen am  als Datensatz 117476
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 31.08.2023
mehr
⌀ Durchschnitt 3,8 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Cholesterinwerterhöhung mit Schwäche, Anaemie, Gichtanfall

Nachdem ich wegen stärker Muskelschmerzen diverse Statine absetzen musste, wurde mir Bempedoinsäure (Nilemdo) verschrieben, weil weniger Nebenwirkungen. Nach 5 Wochen war mein Hb (rote Baukörperchen) auf knapp unter 8 mmol/l gesunken. Ich fühlte mich sehr schlapp, ständig müde und schwach....

Nilemdo bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoCholesterinwerterhöhung6 Wochen

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Nachdem ich wegen stärker Muskelschmerzen diverse Statine absetzen musste, wurde mir Bempedoinsäure (Nilemdo) verschrieben, weil weniger Nebenwirkungen.
Nach 5 Wochen war mein Hb (rote Baukörperchen) auf knapp unter 8 mmol/l gesunken. Ich fühlte mich sehr schlapp, ständig müde und schwach. Herzklopfen bei Anstrengung. In der 6. Woche bekam ich dann auch noch den 1. Gicht Anfall meines Lebens (linke große Zehe - extrem schmerzhaft). Harnsäure war stark erhöht. Nach Absetzen des Medikaments dauerte es nochmal 6 Wochen bis sich alle Werte erholt werden. Mein Harnsäure ist aber leider immer noch leicht erhöht (nach 2 Monaten!).
Ein Teufelsmedikament.
LDL und Gesamtcholesterin sanken in den 6 Wochen gerade mal um 10%, was im Bereich natürlicher Schwankungen liegt.

Männlich, 43 Jahre

Eingetragen am  als Datensatz 117404
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 25.08.2023
mehr
⌀ Durchschnitt 6,4 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Hypercholesteriämie

Was man dabei beachten sollte, wenn man zuvor Statine genommen hat, ist der Übergang schwierig. Obwohl man das Statin abgesetzt hat kann es noch zu einer Verstärkung durch Bempedoinsäure kommen. D.h auch zu Nebenwirkungen. nach ca. 3 Wochen pendelt sich das Ganze gut ein. Hatte Muskelkrämpfe...

Nilemdo bei Hypercholesteriämie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoHypercholesteriämie-

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Was man dabei beachten sollte, wenn man zuvor Statine genommen hat, ist der Übergang schwierig. Obwohl man das Statin abgesetzt hat kann es noch zu einer Verstärkung durch Bempedoinsäure kommen. D.h auch zu Nebenwirkungen. nach ca. 3 Wochen pendelt sich das Ganze gut ein. Hatte Muskelkrämpfe wurde aber weniger. Durch Statine werden die Mitochondrien eingeschränkt. Meiner Meinung muss man sicher 6 Monate warten was mit dem Körper danach passiert. Erst dann kann man endgültig sagen wie die Veränderungen sind. Aktuell haben sie 3 Punkte bei mir verändert: keine Schmerzen im Iliosakralgelenk mehr, langsam bessere Ausdauer(100km/Woche Rad/25km Joggen).

Eingetragen am  als Datensatz 115692
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 18.04.2023
mehr
⌀ Durchschnitt 1,0 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Cholesterinwerterhöhung

Aus dem Grund der mittlerweile aufgekommenen Unverträglichkeit von Statinen habe ich vom Kardiologen Nilemdo 180mg verordnet bekommen. Die 1. Einnahme erfolgte gegen 19 Uhr und ich ging ohne erkennbare Nebenwirkungen zu Bett. Gegen 4:00 Uhr die Nacht bin ich schweißgebadet aufgewacht, mein BZ...

Nilemdo bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoCholesterinwerterhöhung1 Tage

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Aus dem Grund der mittlerweile aufgekommenen Unverträglichkeit von Statinen habe ich vom Kardiologen Nilemdo 180mg verordnet bekommen. Die 1. Einnahme erfolgte gegen 19 Uhr und ich ging ohne erkennbare Nebenwirkungen zu Bett.
Gegen 4:00 Uhr die Nacht bin ich schweißgebadet aufgewacht, mein BZ lag bei 110, Puls bei 75, allerdings der Blutdruck war 150 zu 100, obwohl ich generell niedrigen Blutdruck und damit keinerlei Probleme habe. Mit erheblichen Drehschwindel und Übelkeit in's Bad, Durchfall wie Wasser, Erbrochen, Druck im gesamten Oberkörper, Herzschmerzen, meine Arme brannten und ein Gefühl wie eingeschlafen, kribbeln, Schmerzen, alles drehte sich.
Wesentlich schlimmeres Ergebnis als in der Zeit der Einnahme von Statinen !
Nach nun 3 Tagen kämpfe ich immer noch mit den "Spitzen-Nebenwirkungen", wie kann so ein Medikament die Freigabe erhalten, so etwas gehört in die Tonne und nicht auf den Markt ! ! !

Eingetragen am  als Datensatz 114930
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen1x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 26.02.2023
mehr
⌀ Durchschnitt 1,8 von 10,0 Punkten

Nilemdo für Cholesterinwerterhöhung

Das Medikament erhöht den Harnsäurespiegel im Körper dramatisch. mit allen daraus resultierenden Folgen. Besser ein hoher Cholesterinspiegel als Nierenerkrankungen und Gicht.Nie wieder!

Nilemdo bei Cholesterinwerterhöhung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
NilemdoCholesterinwerterhöhung5 Monate

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Das Medikament erhöht den Harnsäurespiegel im Körper dramatisch. mit allen daraus resultierenden Folgen. Besser ein hoher Cholesterinspiegel als Nierenerkrankungen und Gicht.Nie wieder!

Eingetragen am  als Datensatz 114731
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 13.02.2023
mehr
⌀ Durchschnitt 3,8 von 10,0 Punkten

Nilemdo für zu hohes LDL

Ich nehme Nilemdo seit ca 6 Monaten, da ich sämtliche Statine nicht vertragen habe (Muskel- und Gelenkschmerzen) und mein LDL aufgrund von Ablagerungen runter muss. Aber auch hier muss ich leider sagen, dass ich nachts dermaßen Schmerzen in den Waden habe….ich muss aufstehen und umherwandern,...

Nilemdo bei zu hohes LDL

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Nilemdozu hohes LDL180 Tage

Beschreibung der Wirksamkeit und Nebenwirkungen:

Ich nehme Nilemdo seit ca 6 Monaten, da ich sämtliche Statine nicht vertragen habe (Muskel- und Gelenkschmerzen) und mein LDL aufgrund von Ablagerungen runter muss. Aber auch hier muss ich leider sagen, dass ich nachts dermaßen Schmerzen in den Waden habe….ich muss aufstehen und umherwandern, sonst könnte man es nicht aushalten. Ich nehme zusätzlich Magnesium und Q10 seit kurzem und warte mal ab, ob es was bringt.
Mein Arzt hat mir jetzt auch diese Spritzen verschrieben, die aber ähnliche Nebenwirkungen vorhersagen…also vom Regen in die Traufe?? Langsam ist es sehr anstrengend und meine Lebensqualität leidet enorm.
Bisher hat Nilemdo mein LDL auch nicht genügend gesenkt (nur 1 Drittel), ich warte nochmal 3 Monate und muss dann wohl oder übel auf die Spritzen übergehen….Überzeugt bin ich nicht wirklich davon :-(

Eingetragen am  als Datensatz 111993
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Nilemdo
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Patientendaten:

Geburtsjahr:1970 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Bewerten:0xNegative Bewertungen0x Positive Bewertungen

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


Eingetragen am 03.08.2022
mehr

Nilemdo Patienteninformationen

Was ist Nilemdo und wofür wird es angewendet?

Was Nilemdo ist und wie es wirkt

Nilemdo ist ein Arzneimittel, das die Spiegel des „schlechten“ Cholesterins (auch „LDL-Cholesterin“ genannt), einer Art von Fett, im Blut senkt.

Nilemdo enthält den Wirkstoff Bempedoinsäure, der inaktiv ist, bis er in die Leber eintritt und dort zu seiner aktiven Form umgewandelt wird. Bempedoinsäure vermindert die Produktion von Cholesterin in der Leber und erhöht die Entfernung von LDL-Cholesterin aus dem Blut, indem sie ein Enzym (ATP-Citrat-Lyase) blockiert, das für die Produktion von Cholesterin benötigt wird.

Wofür Nilemdo angewendet wird

Nilemdo wird Erwachsenen mit primärer Hypercholesterinämie oder gemischter Dyslipidämie gegeben; dabei handelt es sich um Erkrankungen, die einen hohen Cholesterinspiegel im Blut verursachen. Es wird zusätzlich zu einer cholesterinsenkenden Diät gegeben.

Nilemdo wird gegeben:
- wenn Sie bereits ein Statin (wie z. B. Simvastatin, ein häufig angewendetes Arzneimittel zur Behandlung hoher Cholesterinspiegel) verwendet haben und dadurch Ihr LDL-Cholesterin nicht ausreichend gesenkt wird;
- allein oder zusammen mit anderen cholesterinsenkenden Arzneimitteln, wenn Statine nicht verträglich sind oder nicht angewendet werden können.

Was sollten Sie vor der Einnahme von Nilemdo beachten?

Nilemdo darf nicht eingenommen werden,

- wenn Sie allergisch gegen Bempedoinsäure, oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind;
- wenn Sie schwanger sind;
- wenn Sie stillen;
- wenn Sie täglich mehr als 40 mg Simvastatin (ein anderes Arzneimittel zur Senkung des Cholesterins) einnehmen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen

Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Nilemdo einnehmen:
- wenn Sie jemals Gicht hatten;
- wenn Sie schwere Nierenprobleme haben;
- wenn Sie schwere Leberprobleme haben.

Ihr Arzt kann einen Bluttest durchführen, bevor Sie mit der Einnahme von Nilemdo zusammen mit einem Statin beginnen. Dadurch soll überprüft werden, wie gut Ihre Leber arbeitet.

Kinder und Jugendliche

Nilemdo darf Kindern und Jugendlichen unter einem Alter von 18 Jahren nicht verabreicht werden. Die Anwendung von Nilemdo wurde in dieser Altersgruppe nicht untersucht.

Einnahme von Nilemdo zusammen mit anderen Arzneimitteln

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen. Informieren Sie insbesondere Ihren Arzt, wenn Sie (ein) Arzneimittel einnehmen, das/die einen oder mehrere der folgenden Wirkstoffe enthält/enthalten:
- Atorvastatin, Fluvastatin, Pitavastatin, Pravastatin, Rosuvastatin, Simvastatin (zur Senkung des Cholesterins und unter der Bezeichnung „Statine“ bekannt). Das Risiko einer Muskelerkrankung kann erhöht sein, wenn sowohl ein Statin als auch Nilemdo eingenommen werden. Informieren Sie Ihren Arzt unverzüglich über alle ungeklärten Muskelschmerzen sowie jede ungeklärte Muskelempfindlichkeit oder Muskelschwäche.
- Bosentan (wird zur Behandlung einer Erkrankung mit der Bezeichnung „pulmonale arterielle Hypertonie“ angewendet).
- Fimasartan (wird zur Behandlung von Bluthochdruck und Herzinsuffizienz angewendet).
- Asunaprevir, Glecaprevir, Grazoprevir, Voxilaprevir (wird zur Behandlung von Hepatitis C angewendet).

Schwangerschaft und Stillzeit

Sie dürfen dieses Arzneimittel nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind, beabsichtigen, schwanger zu werden oder vermuten, schwanger zu sein, da die Möglichkeit besteht, dass dieses Arzneimittel das ungeborene Kind schädigen kann. Wenn Sie während der Einnahme dieses Arzneimittels schwanger werden, rufen Sie unverzüglich Ihren Arzt an und brechen Sie die Einnahme von Nilemdo ab.

- Schwangerschaft
Vor Beginn der Behandlung sollten Sie bestätigen, dass Sie nicht schwanger sind und eine wirksame Verhütungsmethode gemäß den Anweisungen Ihres Arztes anwenden. Wenn Sie Verhütungspillen anwenden und an Durchfall oder Erbrechen leiden, der/das länger als 2 Tage anhält, müssen Sie nach Abklingen der Symptome 7 Tage lang eine alternative Verhütungsmethode (z. B. Kondome, Diaphragma) anwenden.

Wenn Sie nach Beginn der Behandlung mit Nilemdo entscheiden, dass Sie schwanger werden möchten, informieren Sie Ihren Arzt, da Ihre Behandlung geändert werden muss.

- Stillzeit
Sie dürfen Nilemdo nicht einnehmen, wenn Sie stillen, da nicht bekannt ist, ob Nilemdo in die Muttermilch übergeht.

Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

Nilemdo hat keinen oder geringen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Nilemdo enthält Lactose und Natrium

Bitte nehmen Sie Nilemdo erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden.

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Tablette, d. h., es ist nahezu „natriumfrei“.

Wie ist Nilemdo einzunehmen?



Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Die empfohlene Dosis beträgt eine Tablette einmal täglich.

Schlucken Sie die Tablette im Ganzen mit Nahrung oder zwischen den Mahlzeiten.

Wenn Sie eine größere Menge von Nilemdo eingenommen haben, als Sie sollten

Kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder Apotheker.

Wenn Sie die Einnahme von Nilemdo vergessen haben

Wenn Sie feststellen, dass:
- Sie eine Dosis spät am Tag vergessen haben, nehmen Sie die versäumte Dosis ein, und nehmen Sie die nächste Dosis zu Ihrer regulären Uhrzeit am nächsten Tag ein.
- Sie die Dosis des vorherigen Tages vergessen haben, nehmen Sie Ihre Tablette zur regulären Uhrzeit ein. Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Wenn Sie die Einnahme von Nilemdo abbrechen

Brechen Sie die Einnahme von Nilemdo nicht ohne Erlaubnis Ihres Arztes ab, da Ihr Cholesterin anderenfalls wieder ansteigen kann.

Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Welche Nebenwirkungen sind möglich?



Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Nebenwirkungen können mit folgenden Häufigkeiten auftreten:

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen)
- verminderte Zahl roter Blutkörperchen (Anämie)
- erhöhte Konzentrationen von Harnsäure im Blut, Gicht
- Schmerzen in Schultern, Beinen oder Armen
- Ergebnisse in Bluttests, die auf Abnormalitäten der Leber hinweisen

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen)
- vermindertes Hämoglobin (ein Protein in den roten Blutkörperchen, das Sauerstoff transportiert)
- erhöhtes Kreatinin und erhöhte Blut-Harnstoff-Stickstoff-Werte (Labortest der Nierenfunktion)
- verringerte glomeruläre Filtrationsrate (eine Messgröße dafür, wie gut Ihre Nieren arbeiten)

Meldung von Nebenwirkungen

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das in Anhang V aufgeführte nationale Meldesystem* anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.

Wie ist Nilemdo aufzubewahren?



Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Blisterpackung und dem Karton nach „EXP/verwendbar bis“ angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.


Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: April 2022

Benutzer mit Erfahrungen

Lisabet
lilalill…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

Graphische Auswertung zu Nilemdo

Graph: Altersverteilung bei Nilemdo nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Nilemdo nach Geschlecht 
[]