Medikamentenwechselwirkung bei Trevilor

Nebenwirkung Medikamentenwechselwirkung bei Medikament Trevilor

Insgesamt haben wir 1411 Einträge zu Trevilor. Bei 0% ist Medikamentenwechselwirkung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Medikamentenwechselwirkung bei Trevilor.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1760
Durchschnittliches Gewicht in kg850
Durchschnittliches Alter in Jahren360
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,440,00

Trevilor wurde von Patienten, die Medikamentenwechselwirkung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trevilor wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Medikamentenwechselwirkung auftrat, mit durchschnittlich 6,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Medikamentenwechselwirkung bei Trevilor:

 

Trevilor für Depression und Zwangsstörung mit Mundtrockenheit, Nachtschweiß, Stimmungsschwankungen, Weinerlichkeit, Schmierblutungen, Blähungen, Medikamentenwechselwirkung

Habe Venlafaxin 8 Monate genommen (Enddosis 300 mg), anfangs in Kombi mit Seroquel (hat sich beides gut vertragen) , Depression hat sich etwas gebessert, aber Medikament verbesserte nicht den Antrieb. Die Nebenwirkungen wurden gerade zum Ende hin sehr schlimm: Mundtrockenheit, Nachtschweiß, extreme Hormonschwankungen (starke Gefühlsschwankungen mit Weinerlichkeit, bis zu 3 mal im Monat Menstruationschbeschwerden mit Schmierblutung (mit allem drumm herum PMS u.s.w.), Veränderungen in der Verdauung besonders schlimm dabei Blähungen. Ich hatte auch sehr starke Probleme mit Wechselwirkungen zwischen Venlafaxin und MCP (habe ich sonst sehr gut vertragen), Folgen waren extremer Schwindel und Übelkeit, war nur liegend zu ertragen. Habe das Medikament wieder ausgeschlichen..... jetzt umstieg auf Escitalopram (15mg)

Venlafaxin bei Depression und Zwangsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
VenlafaxinDepression und Zwangsstörung8 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe Venlafaxin 8 Monate genommen (Enddosis 300 mg), anfangs in Kombi mit Seroquel (hat sich beides gut vertragen) , Depression hat sich etwas gebessert, aber Medikament verbesserte nicht den Antrieb. Die Nebenwirkungen wurden gerade zum Ende hin sehr schlimm: Mundtrockenheit, Nachtschweiß, extreme Hormonschwankungen (starke Gefühlsschwankungen mit Weinerlichkeit, bis zu 3 mal im Monat Menstruationschbeschwerden mit Schmierblutung (mit allem drumm herum PMS u.s.w.), Veränderungen in der Verdauung besonders schlimm dabei Blähungen. Ich hatte auch sehr starke Probleme mit Wechselwirkungen zwischen Venlafaxin und MCP (habe ich sonst sehr gut vertragen), Folgen waren extremer Schwindel und Übelkeit, war nur liegend zu ertragen. Habe das Medikament wieder ausgeschlichen..... jetzt umstieg auf Escitalopram (15mg)

Eingetragen am  als Datensatz 73712
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Venlafaxin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Venlafaxin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]