Sodbrennen bei Opipramol

Nebenwirkung Sodbrennen bei Medikament Opipramol

Insgesamt haben wir 598 Einträge zu Opipramol. Bei 0% ist Sodbrennen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Sodbrennen bei Opipramol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1620
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren450
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,610,00

Opipramol wurde von Patienten, die Sodbrennen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Opipramol wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Sodbrennen auftrat, mit durchschnittlich 6,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Sodbrennen bei Opipramol:

 

Opipramol für Angststörungen, Panikattacken mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Sodbrennen, Mundtrockenheit

Ich habe Opipramol 50mg aufgrund meiner Panikattacken und Angststörungen von meiner Hausärztin bekommen. Ich sollte 1 Tablette abends einehmen, da ich große Angst vor Nebenwirkungen habe, habe ich anfangs nur die halbe Tablette genommen. Ich habe in den ersten Tagen, sofort eine Besserung gehabt. Die Panikattacken sind bisher so gut wie weg und ich bin viel ruhiger. Allerdings nehme ich Tagsüber je nach befinde 2x 25 mg, abend nehme ich keine, weil ich komischerweise nicht einschlafen kann mit den Tabletten. Nebenwirkung hatte ich die ersten Tagen etwas Müdigkeit, Kopfschmerzen, Sodbrennen und etwas trockener Mund, das sich aber in ein paar Tagen gelegt hatte. Bei mir wirken schon 25 mg, aber jeder Mensch reagiert anders auf die Medikamente.

Opipramol bei Angststörungen, Panikattacken

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolAngststörungen, Panikattacken14 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Opipramol 50mg aufgrund meiner Panikattacken und Angststörungen von meiner Hausärztin bekommen. Ich sollte 1 Tablette abends einehmen, da ich große Angst vor Nebenwirkungen habe, habe ich anfangs nur die halbe Tablette genommen. Ich habe in den ersten Tagen, sofort eine Besserung gehabt. Die Panikattacken sind bisher so gut wie weg und ich bin viel ruhiger. Allerdings nehme ich Tagsüber je nach befinde 2x 25 mg, abend nehme ich keine, weil ich komischerweise nicht einschlafen kann mit den Tabletten.
Nebenwirkung hatte ich die ersten Tagen etwas Müdigkeit, Kopfschmerzen, Sodbrennen und etwas trockener Mund, das sich aber in ein paar Tagen gelegt hatte. Bei mir wirken schon 25 mg, aber jeder Mensch reagiert anders auf die Medikamente.

Eingetragen am  als Datensatz 33970
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Opipramol für Depression, Schlafstörungen mit Sodbrennen, Schluckreiz

Ich nehme die Tabletten jetzt seit 4 Wochen, wegen Schlafstörungen und Depression(en). Beim Schlafen merke ich nur eine negative Veränderung, ich schlafe genauso schlecht ein, bin immer bis 4 Uhr wach und komme aber anschließend morgens vor 13 Uhr nicht mehr aus dem Bett. Kurz nach einnehmen der Tabletten, bekomme ich Sodbrennen, und einen ständigen Schluckreiz, der sich auch durch einen Liter Wasser nicht vertreiben lässt.

Opipramol bei Depression, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
OpipramolDepression, Schlafstörungen4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme die Tabletten jetzt seit 4 Wochen, wegen Schlafstörungen und Depression(en). Beim Schlafen merke ich nur eine negative Veränderung, ich schlafe genauso schlecht ein, bin immer bis 4 Uhr wach und komme aber anschließend morgens vor 13 Uhr nicht mehr aus dem Bett.
Kurz nach einnehmen der Tabletten, bekomme ich Sodbrennen, und einen ständigen Schluckreiz, der sich auch durch einen Liter Wasser nicht vertreiben lässt.

Eingetragen am  als Datensatz 31729
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Opipramol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Opipramol

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]