Tinnitus bei Lexotanil

Nebenwirkung Tinnitus bei Medikament Lexotanil

Insgesamt haben wir 63 Einträge zu Lexotanil. Bei 2% ist Tinnitus aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Tinnitus bei Lexotanil.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg740
Durchschnittliches Alter in Jahren620
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,610,00

Lexotanil wurde von Patienten, die Tinnitus als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Lexotanil wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Tinnitus auftrat, mit durchschnittlich 3,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Tinnitus bei Lexotanil:

 

Lexotanil für Depression, Schlaflosigkeit mit Schwitzen, Medikamentenabhängigkeit, Tinnitus, Kopfschmerzen, Schwindel, Appetitlosigkeit

Ich habe Trevilor von meiner Psychiaterin bekommen, die eigentlich total gegen abhängigmachende Medikamente (z.B. Lexotanil) ist und dies auch auf keinen Fall verschreibt. Stattdessen wurde mir von ihr Trevilor als "Mercedes unter den Anti Depressiva" verordnet. Der Vergleich mit einem Mercedes stimmt auf jeden Fall, was den Preis des Trevilors angeht (bin priv. verichert) Geholfen hat es mir so gut wie gar nicht. Daraufhin meinte die Ärztin, die Dosis sei auch viel zu gering (75 mg) und ich könne bis 360 mg/tgl. erhöhen!!! Ich stimmte aber erstmal nur einer Erhöhung auf 150 mg zu. Hat auch nix verbessert, nur Nebenwirkung: starkes Schwitzen, vor allem Gesicht + Rücken! Bin jetzt dabei, Trevilor wieder langsam zu reduzieren und zum Glück schon mal wieder auf 75 mg. Aber: Das Reduzieren ist die Hölle!!! Auch wenn man es langsam macht (jeden Tag 3 Retard-Kügelchen weniger). Ich habe seitdem Ohrgeräusche, Kopfschmerzen, Schwindel, Zapps im Kopf, Appetitlosigkeit und flauen Magen und immer eine heiß anfühlende Stirn!!! Ich kann nur jeden warnen vor diesem (lt. Ärztin...

Lexotanil bei Depression, Schlaflosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
LexotanilDepression, Schlaflosigkeit5 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Trevilor von meiner Psychiaterin bekommen, die eigentlich total gegen abhängigmachende Medikamente (z.B. Lexotanil) ist und dies auch auf keinen Fall verschreibt.
Stattdessen wurde mir von ihr Trevilor als "Mercedes unter den Anti Depressiva"
verordnet. Der Vergleich mit einem Mercedes stimmt auf jeden Fall, was den
Preis des Trevilors angeht (bin priv. verichert)
Geholfen hat es mir so gut wie gar nicht.
Daraufhin meinte die Ärztin, die Dosis sei auch viel zu gering (75 mg) und ich könne bis 360 mg/tgl. erhöhen!!!
Ich stimmte aber erstmal nur einer Erhöhung auf 150 mg zu.
Hat auch nix verbessert, nur Nebenwirkung: starkes Schwitzen, vor allem Gesicht + Rücken!
Bin jetzt dabei, Trevilor wieder langsam zu reduzieren und zum Glück schon mal wieder auf 75 mg.
Aber: Das Reduzieren ist die Hölle!!!
Auch wenn man es langsam macht (jeden Tag 3 Retard-Kügelchen weniger).
Ich habe seitdem Ohrgeräusche, Kopfschmerzen, Schwindel, Zapps im Kopf, Appetitlosigkeit und flauen Magen und immer eine heiß anfühlende Stirn!!!
Ich kann nur jeden warnen vor diesem (lt. Ärztin "nicht abhängig machendenden") Medikament!!

Eingetragen am  als Datensatz 19650
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bromazepam

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]