akneähnliche Pickel am Körper bei Pantozol

Nebenwirkung akneähnliche Pickel am Körper bei Medikament Pantozol

Insgesamt haben wir 479 Einträge zu Pantozol. Bei 0% ist akneähnliche Pickel am Körper aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu akneähnliche Pickel am Körper bei Pantozol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1730
Durchschnittliches Gewicht in kg620
Durchschnittliches Alter in Jahren310
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,720,00

Wo kann man Pantozol kaufen?

Pantozol ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Pantozol wurde von Patienten, die akneähnliche Pickel am Körper als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Pantozol wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo akneähnliche Pickel am Körper auftrat, mit durchschnittlich 7,0 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über akneähnliche Pickel am Körper bei Pantozol:

 

Pantozol für Gastritis mit Mundtrockenheit, Akne, Haarausfall auf dem Kopf, Müdigkeit (Erschöpfung), akneähnliche Pickel am Körper

Ich bekam Pantoprazol 40 aufgrund einer plötzlich stark aufflammenden, leider auch chronischen Antrum-Gastritis. Die Wirkung entfaltete sich nach c.a 7 Tagen, von da an ging es mir viel besser. Das Medikament wirkt also sehr gut. Nach ca. 3 Monaten ging es dann los mit starkem Haarausfall und ich bekam plötzlich Pickel am Hals, am Rücken und auf dem Dekollete'. Der Hautarzt diagnostizierte eine Akne. (Das hatte ich seit der Pupertät nicht mehr!). Da die Pickel und vor allem der Haarausfall immer schlimmer wurden, bin ich dann wieder zu meiner Hausärztin und fragte, ob es am Pantoprazol liegen könnte. "Eigentlich nicht" war ihre Antwort. Also bin ich dann selber in die Apotheke und habe mit meiner "Google-Schläue" nach einer Alternative gefragt. Mir wurde nach langem hin und her überlegen "Esomeprazol" mitgegeben. Dies lies ich mir dann auch von meiner Hausärztin verschreiben und siehe da, ich nehme es seit zwei Wochen, habe gestern in der Badewanne festgestellt, dass ich kaum noch Haarausfall habe und die Pickel werden auch besser. Ich empfehle daher jedem Esomeprazol, statt...

Pantozol bei Gastritis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PantozolGastritis5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam Pantoprazol 40 aufgrund einer plötzlich stark aufflammenden, leider auch chronischen Antrum-Gastritis. Die Wirkung entfaltete sich nach c.a 7 Tagen, von da an ging es mir viel besser. Das Medikament wirkt also sehr gut.
Nach ca. 3 Monaten ging es dann los mit starkem Haarausfall und ich bekam plötzlich Pickel am Hals, am Rücken und auf dem Dekollete'. Der Hautarzt diagnostizierte eine Akne. (Das hatte ich seit der Pupertät nicht mehr!). Da die Pickel und vor allem der Haarausfall immer schlimmer wurden, bin ich dann wieder zu meiner Hausärztin und fragte, ob es am Pantoprazol liegen könnte. "Eigentlich nicht" war ihre Antwort. Also bin ich dann selber in die Apotheke und habe mit meiner "Google-Schläue" nach einer Alternative gefragt. Mir wurde nach langem hin und her überlegen "Esomeprazol" mitgegeben. Dies lies ich mir dann auch von meiner Hausärztin verschreiben und siehe da, ich nehme es seit zwei Wochen, habe gestern in der Badewanne festgestellt, dass ich kaum noch Haarausfall habe und die Pickel werden auch besser. Ich empfehle daher jedem Esomeprazol, statt Pantoprazol zu nehmen, dies ist laut Studien besser verträglich und hat den selben Effekt, nämlich als PPI zu fungieren.

Eingetragen am  als Datensatz 78870
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pantozol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pantoprazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]