aufgeblähter Bauch bei Trulicity

Nebenwirkung aufgeblähter Bauch bei Medikament Trulicity

Insgesamt haben wir 85 Einträge zu Trulicity. Bei 1% ist aufgeblähter Bauch aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu aufgeblähter Bauch bei Trulicity.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0169
Durchschnittliches Gewicht in kg077
Durchschnittliches Alter in Jahren066
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0026,96

Trulicity wurde von Patienten, die aufgeblähter Bauch als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Trulicity wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo aufgeblähter Bauch auftrat, mit durchschnittlich 5,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über aufgeblähter Bauch bei Trulicity:

 

Trulicity für Diabetes mellitus Typ II mit Verstopfung, Blähbauch, starke Übelkeit, aufgeblähter Bauch, Schmerzen

Diabetiker Typ 2. Bisher: morgens 1 x forxiga 10 mg und 1 x Xelevia 100 mg. Dazu eine intensivierte Insulin-Therapie zu jeder Mahlzeit mit Apidra und abends um 22.00 Uhr 10 Einheiten vom Insulin Protaphane. Langzeitwert zwischen 7,9 und 6,9. Zuletzt 7,9. Daraufhin den Diabetologen gewechselt. Dessen Vorschlag: Umstellung auf trulicity - die ersten 4 Wochen mit je 0,75 mg und anschließend (jetzt seit 2 Wochen) mit je 1,5 mg. Dazu die forxiga und das Protaphane beibehalten. Ergebnis: Immer wieder große Übelkeit und komplettes durcheinander mit meinem Stuhlgang (verzögert meinen Stuhlgang sehr stark). Aufgeblähter und starker aufgedunsener Bauch mit teils großen Schmerzen. Werde daher trulicity nicht mehr nehmen und wieder zur alten Medikamention zurückkehren. Wenn ich nur 2-3 BE zu mir nahm, waren die Zuckerwerte im Zielbereich von 110 - 130 mg/dl. Ab 4 BE warf mich der hoch ansteigende Zuckerwert (teilweise bis 300 und mehr, in die Knie. Also musste ich dann dazu doch wieder Apidra spritzen.

Trulicity bei Diabetes mellitus Typ II

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TrulicityDiabetes mellitus Typ II42 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Diabetiker Typ 2. Bisher: morgens 1 x forxiga 10 mg und 1 x Xelevia 100 mg. Dazu eine intensivierte Insulin-Therapie zu jeder Mahlzeit mit Apidra und abends um 22.00 Uhr 10 Einheiten vom Insulin Protaphane. Langzeitwert zwischen 7,9 und 6,9. Zuletzt 7,9. Daraufhin den Diabetologen gewechselt. Dessen Vorschlag: Umstellung auf trulicity - die ersten 4 Wochen mit je 0,75 mg und anschließend (jetzt seit 2 Wochen) mit je 1,5 mg. Dazu die forxiga und das Protaphane beibehalten. Ergebnis: Immer wieder große Übelkeit und komplettes durcheinander mit meinem Stuhlgang (verzögert meinen Stuhlgang sehr stark). Aufgeblähter und starker aufgedunsener Bauch mit teils großen Schmerzen. Werde daher trulicity nicht mehr nehmen und wieder zur alten Medikamention zurückkehren. Wenn ich nur 2-3 BE zu mir nahm, waren die Zuckerwerte im Zielbereich von 110 - 130 mg/dl. Ab 4 BE warf mich der hoch ansteigende Zuckerwert (teilweise bis 300 und mehr, in die Knie. Also musste ich dann dazu doch wieder Apidra spritzen.

Eingetragen am  als Datensatz 79519
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Trulicity
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Dulaglutid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]