keine Nebenwirkungen bei Moviprep

Nebenwirkung keine Nebenwirkungen bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 150 Einträge zu Moviprep. Bei 13% ist keine Nebenwirkungen aufgetreten.

Wir haben 20 Patienten Berichte zu keine Nebenwirkungen bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 47%53%
Durchschnittliche Größe in cm165181
Durchschnittliches Gewicht in kg5985
Durchschnittliches Alter in Jahren5248
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,0225,87

Moviprep wurde von Patienten, die keine Nebenwirkungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 49 sanego-Benutzern, wo keine Nebenwirkungen auftrat, mit durchschnittlich 9,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über keine Nebenwirkungen bei Moviprep:

 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank gekühltes Moviprep mit Strohhalm getrunken. Das ganze 8x innerhalb von 2h. Meine Pfefferminz/Zitronenmischung hat bewirkt, dass die Lösung nach NIX geschmeckt hat. Und ich bin da sehr pienzig. Nach jedem Glas stilles Wasser/Kamillentee/Brühe getrunken. Ingsgesamt kam ich auf 6l.Den ganzen Tag über. Ich habe einen ultra empfindlichen Magen und habe nix gemerkt, kein Grummeln, keinen Kopfschmerz, keine Übelkeit, kein Schwindel, kein nix. Das Abführen hat nach dem ersten Liter angefangen. ich habe bereits 2 Tage vorher nur Weissbrot/Nudeln gegessen und viel getrunken. Also keine Angst!

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank gekühltes Moviprep mit Strohhalm getrunken. Das ganze 8x innerhalb von 2h. Meine Pfefferminz/Zitronenmischung hat bewirkt, dass die Lösung nach NIX geschmeckt hat. Und ich bin da sehr pienzig. Nach jedem Glas stilles Wasser/Kamillentee/Brühe getrunken.
Ingsgesamt kam ich auf 6l.Den ganzen Tag über. Ich habe einen ultra empfindlichen Magen und habe nix gemerkt, kein Grummeln, keinen Kopfschmerz, keine Übelkeit, kein Schwindel, kein nix.
Das Abführen hat nach dem ersten Liter angefangen. ich habe bereits 2 Tage vorher nur Weissbrot/Nudeln gegessen und viel getrunken.
Also keine Angst!

Eingetragen am  als Datensatz 74862
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Vorbereitung der Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe mir Tage vorher grosse Gedanken gemacht, weil viel Negatives im Internet zu lesen ist. ABER !!!!! Alle Sorgen waren umsonst. Ich habe mit Moviprep Orange abgeführt, es ist geschmacklich NICHT SCHLECHT und ich habe diesen Liter (1× um 16Uhr und 1x um 21Uhr) gut im 10Minuten Takt runter bekommen !!!!!!! Auch die dazugehörigen 2×1L Flüssigkeit (stilles Wasser) !!!!!! Beim 1. Moviprep ging es bei mir genau nach 1Std los (ich hatte leichte Magenkrämpfe, die aber zusehends aufhörten) UND beim 2. Moviprep ging es gleich nach der Einnahme los (ohne Magenkrämpfe) Ich muss dazu sagen, dass ich im normal Falle nicht viel trinke, ABER zur Vorbereitung hatte ich komischer Weise keine Probleme mit der Menge an Flüssigkeit !!!!!!! Und der Arzt meinte auch, ich wäre super Vorbereitet gewesen !!!!!! Was die Darmspiegelung betrifft: Habe sie gut überstanden und man merkt mit einer Sedierung rein GAR NIX !!!!! Ich hoffe ich konnte nun einigen ein wenig die Angst vor dem Ganzen nehmen !!!!!!!!!!

Moviprep bei Vorbereitung der Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepVorbereitung der Darmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir Tage vorher grosse Gedanken gemacht, weil viel Negatives im Internet zu lesen ist.
ABER !!!!! Alle Sorgen waren umsonst. Ich habe mit Moviprep Orange abgeführt, es ist geschmacklich NICHT SCHLECHT und ich habe diesen Liter (1× um 16Uhr und 1x um 21Uhr) gut im 10Minuten Takt runter bekommen !!!!!!! Auch die dazugehörigen 2×1L Flüssigkeit (stilles Wasser) !!!!!!
Beim 1. Moviprep ging es bei mir genau nach 1Std los (ich hatte leichte Magenkrämpfe, die aber zusehends aufhörten) UND beim 2. Moviprep ging es gleich nach der Einnahme los (ohne Magenkrämpfe) Ich muss dazu sagen, dass ich im normal Falle nicht viel trinke, ABER zur Vorbereitung hatte ich komischer Weise keine Probleme mit der Menge an Flüssigkeit !!!!!!!
Und der Arzt meinte auch, ich wäre super Vorbereitet gewesen !!!!!! Was die Darmspiegelung betrifft: Habe sie gut überstanden und man merkt mit einer Sedierung rein GAR NIX !!!!! Ich hoffe ich konnte nun einigen ein wenig die Angst vor dem Ganzen nehmen !!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 76773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskpie mit keine Nebenwirkungen

Hatte einen Termin zur Darmspiegelung. Nach dem Vorgespräch beim Arzt bekam ich Moveprep verschreiben. Am Nachmittag vor der Koloskopie sollten 1l des Präperates, mit Orangegeschmack, + 1/2l andere Flüssigkeit (Tee, Saft usw.) lt. Anleitung, getrunken werden. Moveprep am besten kühl stellen. Habe gg. 15 Uhr mit dem Trinken begonnen. Nach ca. 1 Std. setzte das Abführen ein, und war bis zum Bettgehen beendet. Am nächsten Morgen gg. 5 Uhr habe ich dann den nächsten Liter + wieder 1/2l andere Flüssigkeit getrunken. Diesmal lies die Wirkung nicht so lange auf sich warten. Ca. 1 Std. vor der Spiegelung war das Abführen beendet. Habe alles gut vertragen, nur am Morgen fand ich die Trinkmischung etwas eklig.

Moviprep bei Koloskpie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskpie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte einen Termin zur Darmspiegelung. Nach dem Vorgespräch beim Arzt bekam ich Moveprep verschreiben. Am Nachmittag vor der Koloskopie sollten 1l des Präperates, mit Orangegeschmack, + 1/2l andere Flüssigkeit (Tee, Saft usw.) lt. Anleitung, getrunken werden. Moveprep am besten kühl stellen. Habe gg. 15 Uhr mit dem Trinken begonnen. Nach ca. 1 Std. setzte das Abführen ein, und war bis zum Bettgehen beendet. Am nächsten Morgen gg. 5 Uhr habe ich dann den nächsten Liter + wieder 1/2l andere Flüssigkeit getrunken. Diesmal lies die Wirkung nicht so lange auf sich warten. Ca. 1 Std. vor der Spiegelung war das Abführen beendet. Habe alles gut vertragen, nur am Morgen fand ich die Trinkmischung etwas eklig.

Eingetragen am  als Datensatz 66673
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo Habe es zu meiner ersten Darmspiegelung bekommen. Natürlich ein bisschen gegoogelt und relativ Ängstlich durch die ganzen Rezensionen bekommen. Ist aber nicht so schlimm, der Geschmack ist jetzt nicht der beste aber es gibt so manche Alkoholische Getränke die ich aus meiner Jugend kenne die schmecken schlimmer. Hab mir den Liter auf 4 Gläser aufgeteilt die ersten 2 gingen relativ fix dass letzte war dann schon etwas hart. Wenn man genügend nach trinkt gehts. Innerhalb von einer Stunde war das Gesöff weg. Die Wirkung setzte dann relativ zügig ein und nach ca. 2 Stunden war der gröbere Spuk vorbei. Am nächsten Tag war dann der 2 Liter dran. Ich fing um 5 Uhr an und um 10 Uhr hatte ich den Termin. Die Wirkung ließ so gegen 8 nach und dann war Ruhe. Fazit: Wenn man die Ernährung 3 Tage davor wirklich anpasst und mehr Flüssigkeit zu sich nimmt dürfte es ohne Probleme verlaufen. Nebenwirkungen hatte ich keine kann aber daran liegen dass ich erst 28 bin. Die Spiegelung selbst habe ich dann mit Spritze gut überstanden.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Habe es zu meiner ersten Darmspiegelung bekommen. Natürlich ein bisschen gegoogelt und relativ Ängstlich durch die ganzen Rezensionen bekommen.
Ist aber nicht so schlimm, der Geschmack ist jetzt nicht der beste aber es gibt so manche Alkoholische Getränke die ich aus meiner Jugend kenne die schmecken schlimmer.
Hab mir den Liter auf 4 Gläser aufgeteilt die ersten 2 gingen relativ fix dass letzte war dann schon etwas hart. Wenn man genügend nach trinkt gehts. Innerhalb von einer Stunde war das Gesöff weg.
Die Wirkung setzte dann relativ zügig ein und nach ca. 2 Stunden war der gröbere Spuk vorbei.
Am nächsten Tag war dann der 2 Liter dran. Ich fing um 5 Uhr an und um 10 Uhr hatte ich den Termin. Die Wirkung ließ so gegen 8 nach und dann war Ruhe.
Fazit:
Wenn man die Ernährung 3 Tage davor wirklich anpasst und mehr Flüssigkeit zu sich nimmt dürfte es ohne Probleme verlaufen.
Nebenwirkungen hatte ich keine kann aber daran liegen dass ich erst 28 bin.
Die Spiegelung selbst habe ich dann mit Spritze gut überstanden.

Eingetragen am  als Datensatz 79753
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Bin gerade mitten drin, 1. Liter ist weg und das Klo freut sich über viel Unterhaltung :-) 1. Liter in 20 Minuten getrunken, ohne Übelkeit.. Das Zeug ist lange nicht so schlimm, wie viele schreiben. Schmeckt sehr ähnlich, wie isotonische Getränke, z.B. Isostar Zitrone. Undwirkte nach knapp 30 Minuten.. Der 2. Liter wird wahrscheinlich etwas "Zäher" werden, aber es gibt schlimmeres.. So reinigt man den Körper endlich mal komplett von innen.. Wenn man danach dann gesundheitsbewusst isst, wer weiss was am Ende sogar Gutes bei raus kommt :-)

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin gerade mitten drin, 1. Liter ist weg und das Klo freut sich über viel Unterhaltung :-)

1. Liter in 20 Minuten getrunken, ohne Übelkeit.. Das Zeug ist lange nicht so schlimm, wie viele schreiben. Schmeckt sehr ähnlich, wie isotonische Getränke, z.B. Isostar Zitrone. Undwirkte nach knapp 30 Minuten..
Der 2. Liter wird wahrscheinlich etwas "Zäher" werden, aber es gibt schlimmeres.. So reinigt man den Körper endlich mal komplett von innen..

Wenn man danach dann gesundheitsbewusst isst, wer weiss was am Ende sogar Gutes bei raus kommt :-)

Eingetragen am  als Datensatz 77635
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach Moet et Chandon, aber wenn man nicht lange nachdenkt und den Krempel innerhalb der vom Arzt verordneten Zeit oder eher schneller runterbringt, ist alles, auch die folgende "Zeit der Entleerung" angenehm problemlos im Verhältnis zu der Angst, die man eventuell vorher hat.Einfach nicht nachdenken beim Trinken, nur schnell hinterkippen! Die Darmspiegelung selbst habe ich erst morgen, aber weil ich während des Moviprep-Genusses die Erfahrungsberichte anderer Leidensgenossen angeschaut habe, möchte ich wenigstens allen, die Moviprep noch nehmen müssen, die Angst davor zu nehmen versuchen. Natürlich ist es Blödsinn, wenn man glaubt, das Zeug schmeckt wirklich nach Zitrone oder Orange, wie auf der Homepage des Herstellers beschrieben: schmecken tuts einzig nach Bayer Leverkusen, dies aber...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach Moet et Chandon, aber wenn man nicht lange nachdenkt und den Krempel innerhalb der vom Arzt verordneten Zeit oder eher schneller runterbringt, ist alles, auch die folgende "Zeit der Entleerung" angenehm problemlos im Verhältnis zu der Angst, die man eventuell vorher hat.Einfach nicht nachdenken beim Trinken, nur schnell hinterkippen! Die Darmspiegelung selbst habe ich erst morgen, aber weil ich während des Moviprep-Genusses die Erfahrungsberichte anderer Leidensgenossen angeschaut habe, möchte ich wenigstens allen, die Moviprep noch nehmen müssen, die Angst davor zu nehmen versuchen. Natürlich ist es Blödsinn, wenn man glaubt, das Zeug schmeckt wirklich nach Zitrone oder Orange, wie auf der Homepage des Herstellers beschrieben: schmecken tuts einzig nach Bayer Leverkusen, dies aber erträglich...

Eingetragen am  als Datensatz 53384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es abgedeckt im Kühlschrank (geht bis zu 24 Stunden vor Einnahme). Dann ab 16 Uhr der erste Liter. Das Zeug schmeckt absolut widerlich, und ich kann den Arzttipp mit Apfelsaft nur weiter empfehlen. Immer nach ein paar Zügen Moviprep sofort Apfelsaft hinterher, dann geht der Geschmack gleich wieder weg. Aber auch so kam es mir beim 2. und 3. Glas fast wieder hoch. Auch eklig, wenn man mal aufstoßen muss. Die Wirkung war aber super, keine Krämpfe oder sonstige Nebenwirkungen. Nach ca. 1 Stunde ging es los und schnell kam nur noch Wasser. Ich konnte auch ab 10 problemlos schlafen und musste nicht wie befürchtet die Nacht auf dem Klo verbringen. Morgens um vier das Gleiche nochmal. Obwohl der 2. Liter gut gekühlt war, kam es mir ständig fast wieder hoch. Kein Spaß, aber Wirkung setzte diesmal...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es abgedeckt im Kühlschrank (geht bis zu 24 Stunden vor Einnahme). Dann ab 16 Uhr der erste Liter. Das Zeug schmeckt absolut widerlich, und ich kann den Arzttipp mit Apfelsaft nur weiter empfehlen. Immer nach ein paar Zügen Moviprep sofort Apfelsaft hinterher, dann geht der Geschmack gleich wieder weg. Aber auch so kam es mir beim 2. und 3. Glas fast wieder hoch. Auch eklig, wenn man mal aufstoßen muss.
Die Wirkung war aber super, keine Krämpfe oder sonstige Nebenwirkungen. Nach ca. 1 Stunde ging es los und schnell kam nur noch Wasser. Ich konnte auch ab 10 problemlos schlafen und musste nicht wie befürchtet die Nacht auf dem Klo verbringen.
Morgens um vier das Gleiche nochmal. Obwohl der 2. Liter gut gekühlt war, kam es mir ständig fast wieder hoch. Kein Spaß, aber Wirkung setzte diesmal noch schneller ein, wieder ohne Probleme. Im Darm gluckert es natürlich, aber absolut schmerzfrei
Fazit: Ich empfinde die Behandlung vor allem als schonend und daher positiv. Negativ ist der zeitliche Aufwand (je nach Untersuchungstermin muss man mitten in der Nacht raus) und der höchst widerliche Geschmack.

Eingetragen am  als Datensatz 68602
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein Begleiter beim Abführen, daher hatte ich auch schon Panik für dieser Darmspiegelung. Ich habe seit Anfang der Woche sehr auf meine Ernährung geachtet, am 2. Tag vor der Spielgelung nur noch 2 Brezen gegessen und seit gestern nichts mehr, aber sehr viel getrunken und gelegentlich ein Traubenzucker genommen. Gestern gegen 17.00 habe ich den ersten Liter Moviprep, den ich mir morgens bereits vorbereitet und kalt gestellt hatte, über eine Stunde verteilt getrunken. Alle 1/4 Stunde ein Glas mit Nase zu und ein Glas klaren Apfelsaft hinterher. Ca. 1 Stunde später ging es los, ohne Krämpfe. Zog sich noch ca. bis 22. Uhr hin, habe bis dahin aber noch 2,5 Liter verdünnten Apfelsaft und Eistee getrunken. Ab ins Bett und um 04.00 Uhr aufgestanden und die gleiche Prozedur noch mal. Jetzt um 07.00 ist...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein Begleiter beim Abführen, daher hatte ich auch schon Panik für dieser Darmspiegelung.

Ich habe seit Anfang der Woche sehr auf meine Ernährung geachtet, am 2. Tag vor der Spielgelung nur noch 2 Brezen gegessen und seit gestern nichts mehr, aber sehr viel getrunken und gelegentlich ein Traubenzucker genommen. Gestern gegen 17.00 habe ich den ersten Liter Moviprep, den ich mir morgens bereits vorbereitet und kalt gestellt hatte, über eine Stunde verteilt getrunken. Alle 1/4 Stunde ein Glas mit Nase zu und ein Glas klaren Apfelsaft hinterher. Ca. 1 Stunde später ging es los, ohne Krämpfe. Zog sich noch ca. bis 22. Uhr hin, habe bis dahin aber noch 2,5 Liter verdünnten Apfelsaft und Eistee getrunken. Ab ins Bett und um 04.00 Uhr aufgestanden und die gleiche Prozedur noch mal. Jetzt um 07.00 ist alles ganz klar und ich werde jetzt aufhören zu trinken, damit der Darm zur Ruhe kommt. Übrigens ein Tipp: nebenbei viel Bewegen (natürlich nur in de Nähe vom Toi), lenkt ab und hält den Darm in Schwung. Die Spiegelung ist halb so schlimm, da ich sie verschlafen werden.
Fazit: Abführen für mich nur noch mit Moviprep - da keine Übelkeit und kein Erbrechen, keine Krämpfe - viel Trinken und etwas Fasten dann wird aus einer unangenehmen Angelegenheit eine nicht ganz unangenehme Angelegenheit.

Eingetragen am  als Datensatz 53773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen Terminplan: ab 13.00 die erste Ladung 1 Liter Spülflüssigkeit (die lässt sich gut anrühren). Das "stürzte" ich in gut einer Viertelstunde herunter. Danach noch gut einen Liter zum Nachspülen. Die Wirkung mit dem Drang zum stillen Örtchen setzte nach ca. 45 Minuten ein. In dieser Phase war mein Aufenthaltsort mit Keramik garniert. Nach 5 Stunden also ab 18.00 stand die zweite Mischung Moviprep an. Es müssen zwei Beutel A + B mit einem Liter Flüssigkeit gut verrührt werden. Das geht gut. Das Getränk riecht und schmeckt nach Orangenlimonade. Es ist nicht mein Geschmack, aber es überdeckt bestimmt unangenehme Beigeschmacke. Auch nach dieser Spüldosis gab es noch einen Liter (bei mir) leckeres Wasser. Im Ergebnis konnte ich feststellen, dass mein Darm wirklich gut gespült war, da die...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen Terminplan: ab 13.00 die erste Ladung 1 Liter Spülflüssigkeit (die lässt sich gut anrühren). Das "stürzte" ich in gut einer Viertelstunde herunter. Danach noch gut einen Liter zum Nachspülen. Die Wirkung mit dem Drang zum stillen Örtchen setzte nach ca. 45 Minuten ein. In dieser Phase war mein Aufenthaltsort mit Keramik garniert.
Nach 5 Stunden also ab 18.00 stand die zweite Mischung Moviprep an. Es müssen zwei Beutel A + B mit einem Liter Flüssigkeit gut verrührt werden. Das geht gut. Das Getränk riecht und schmeckt nach Orangenlimonade. Es ist nicht mein Geschmack, aber es überdeckt bestimmt unangenehme Beigeschmacke. Auch nach dieser Spüldosis gab es noch einen Liter (bei mir) leckeres Wasser.
Im Ergebnis konnte ich feststellen, dass mein Darm wirklich gut gespült war, da die Flüssigkeit sehr gut durchlief. In dieser zweiten Phase war der Aufenthaltsort nicht mehr so lange definiert, wie in der ersten.
Alles in allem fand ich die "Behandlung" annehmbar. Nichts schmerzt, es ist halt ein wenig unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 56222
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe mich gleich nach Erhalt meines Rezeptes im Internet nach Erfahrungsberichten umgeschaut und nachdem ich einige gelesen hatte muss ich sagen ... ich habe wirklich mit dem Schlimmsten gerechnet. Am Abend vor der Darmspiegelung habe ich Beutel A und Beutel B in einen Messbecher gegeben und dann unter Rühren mit dem Schneebesen einen Liter gekühltes stilles Wasser dazugegeben. Innerhalb kurzer Zeit hatte sich das Pulver aufgelöst. Ich habe dann wirklich widerwillig mein erstes Glas damit gefüllt, erstmal dran "geschnuppert", zum Trinken angesetzt und das Glas in großen Schlucken leergetrunken ohne mir währenddessen Gedanken zu machen ob es mir schmeckt oder nicht. Habe dann sofort das zweite Glas gefüllt, dann das dritte und das vierte. Innerhalb von etwa 20 Minuten hatte ich den Liter getrunken. Habe danach weder Magen-Darm-Krämpfe bekommen noch war es mir übel. Ich hatte wirklich keinerlei Beschwerden. 20 Minuten später war es dann soweit. Auch das Entleeren war völlig schmerzfrei und nach kurzer Zeit vorbei. Danach hatte ich sofort Ruhe - es kam auch...

Moviprep orange bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich gleich nach Erhalt meines Rezeptes im Internet nach Erfahrungsberichten umgeschaut und nachdem ich einige gelesen hatte muss ich sagen ... ich habe wirklich mit dem Schlimmsten gerechnet.

Am Abend vor der Darmspiegelung habe ich Beutel A und Beutel B in einen Messbecher
gegeben und dann unter Rühren mit dem Schneebesen einen Liter gekühltes stilles Wasser
dazugegeben. Innerhalb kurzer Zeit hatte sich das Pulver aufgelöst. Ich habe dann wirklich
widerwillig mein erstes Glas damit gefüllt, erstmal dran "geschnuppert", zum Trinken angesetzt
und das Glas in großen Schlucken leergetrunken ohne mir währenddessen Gedanken zu machen ob es mir schmeckt oder nicht. Habe dann sofort das zweite Glas gefüllt, dann das dritte und das vierte. Innerhalb von etwa 20 Minuten hatte ich den Liter getrunken. Habe danach weder Magen-Darm-Krämpfe bekommen noch war es mir übel. Ich hatte wirklich keinerlei Beschwerden. 20 Minuten später war es dann soweit. Auch das Entleeren war völlig schmerzfrei und nach kurzer Zeit vorbei. Danach hatte ich sofort Ruhe - es kam auch nichts mehr nach (lag vielleicht daran, dass ich den Liter quasi auf einmal getrunken hatte).
Anschließend habe ich ein kühles Limonaden-Mix-Getränk nachgetrunken (hilft übrigens auch bei knurrendem Magen und Kopfschmerzen, die ich während "Zwangs-Diät" bekommen habe).

Ich habe mir dann gleich den zweiten Beutel A + B angerührt und in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen um 05:00 Uhr ging es dann weiter. Der Verlauf war wie am Abend zuvor.

Eingetragen am  als Datensatz 49726
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten Einnahme auf. Das Zeug schmeckt nicht gut (künstliches Zitronenaroma, Süßstoff und Salze). Es empfiehlt sich rechtzeitiges Ansetzen und Herunterkühlen. Zügig trinken, nicht Einatmen dabei, wenns nicht mehr geht z.B. mit Apfelschorle nachspülen. Hervorragende Darmreinigung. Der Rat des Krankenhauses, mindestens 3 Liter andere Getränke zu trinken ist Gold wert. Alkoholfreies Bier als Abendgetränk z.B.. Kein Spaß (war jetzt das drittemal) aber sicher angenehmer als Chemotherapie.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten Einnahme auf. Das Zeug schmeckt nicht gut (künstliches Zitronenaroma, Süßstoff und Salze). Es empfiehlt sich rechtzeitiges Ansetzen und Herunterkühlen. Zügig trinken, nicht Einatmen dabei, wenns nicht mehr geht z.B. mit Apfelschorle nachspülen. Hervorragende Darmreinigung. Der Rat des Krankenhauses, mindestens 3 Liter andere Getränke zu trinken ist Gold wert. Alkoholfreies Bier als Abendgetränk z.B.. Kein Spaß (war jetzt das drittemal) aber sicher angenehmer als Chemotherapie.

Eingetragen am  als Datensatz 33145
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele negative Berichte gelesen hatte. Ich hatte keinerlei Probleme: Die Flüssigkeit schmeckt zwar nicht besonders gut, ich konnte sie aber gut trinken ohne Nase zuhalten und dergleichen. Auf jeden Fall gut gekühlt trinken, dann geht es! Das Abführen ging ganz sanft und kündigte sich ca. zwei Stunden nach der letzten Einnahme durch ein Gurgeln im Darm an. Ich hatte immer ausreichend Zeit, eine Toilette aufzusuchen, konnte mich also frei im Haus bewegen ohne Angst, dass etwas in die Hose gehen könnte. Am nächsten Morgen dann die zweite Portion Moviprep: Auch das ging gut, das Abführen ging ganz schnell, 1 1/2 Stunden nach dem letzten Glas kam nur noch Wasser - und das war's auch schon. Keinerlei Bauchkrämpfe, keine Übelkeit, keine Benommenheit - alles o.k. Lediglich ein leichtes Brennen am Hintern -...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele negative Berichte gelesen hatte. Ich hatte keinerlei Probleme: Die Flüssigkeit schmeckt zwar nicht besonders gut, ich konnte sie aber gut trinken ohne Nase zuhalten und dergleichen. Auf jeden Fall gut gekühlt trinken, dann geht es! Das Abführen ging ganz sanft und kündigte sich ca. zwei Stunden nach der letzten Einnahme durch ein Gurgeln im Darm an. Ich hatte immer ausreichend Zeit, eine Toilette aufzusuchen, konnte mich also frei im Haus bewegen ohne Angst, dass etwas in die Hose gehen könnte. Am nächsten Morgen dann die zweite Portion Moviprep: Auch das ging gut, das Abführen ging ganz schnell, 1 1/2 Stunden nach dem letzten Glas kam nur noch Wasser - und das war's auch schon. Keinerlei Bauchkrämpfe, keine Übelkeit, keine Benommenheit - alles o.k. Lediglich ein leichtes Brennen am Hintern - aber das ist vernachlässigbar. Ich muss sagen, ich hatte mir das Ganze viel schlimmer vorgestellt!

Eingetragen am  als Datensatz 53295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen. Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt 1 Liter zusätzlicher Flüssigkeit eingenommen habe. Die zweite Packung musste ich dann morgens zwischen 4.00 - 5.00 Uhr einnehmen. Diese 3 Liter habe ich dann auch wirklich in dieser einen Stunde getrunken. Der Geschmack von Moviprep war bei meiner Packung Zitrone. Um den doch sehr eigenwilligen Geschmack von Moviprep zu überdecken, habe ich nach jeden Schluck Moviprep einen großen Schluck Wasser getrunken. Dann ging das Prozedere eigentlich ganz vernünftig über die Bühne. Die Wirkung setzte bei mir dann ca. eine halbe Stunde nach den ersten Glas ein. Da ich schon 2 Tage vor Einnahme von Moviprep weitgehend auf feste Nahrung verzichtet habe und dabei sehr viel Wasser getrunken hatte, war der ganze Vorgang eigentlich halb so schlimm. Den beschriebenen klaren Stuhlgang hatte ich schon bei...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen.
Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep
am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt 1 Liter zusätzlicher Flüssigkeit eingenommen habe. Die zweite Packung musste ich dann morgens zwischen 4.00 - 5.00 Uhr einnehmen.
Diese 3 Liter habe ich dann auch wirklich in dieser einen Stunde getrunken. Der Geschmack von Moviprep war bei meiner Packung Zitrone. Um den doch sehr eigenwilligen Geschmack von Moviprep zu überdecken, habe ich nach jeden Schluck Moviprep einen großen Schluck Wasser getrunken. Dann ging das Prozedere eigentlich ganz vernünftig über die Bühne. Die Wirkung setzte bei mir dann ca. eine halbe Stunde nach den ersten Glas ein. Da ich schon 2 Tage vor Einnahme von Moviprep weitgehend auf feste Nahrung verzichtet habe und dabei sehr viel Wasser getrunken hatte, war der ganze Vorgang eigentlich halb so schlimm. Den beschriebenen klaren Stuhlgang hatte ich schon bei der ersten Packung. Das war vielleicht auch ein Grund, dass ich keinerlei Nebenwirkungen hatte.
Mein Arzt meinte nach der Untersuchung, dass es schön wäre, wenn er doch immer so einen gesäuberten Darm auf dem Tisch liegen hätte. :-) Also klare Empfehlung von mir!

Eingetragen am  als Datensatz 62877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken zu machen. Sicherlich gibt es schönere Dinge, aber weitaus auch viel schlimmere. Ich habe bei Freunden mit Krebs miterlebt, wie sie eine Chemo Therapie über sich ergehen lassen mussten - das ist schlimm! Zur Vorbereitung habe ich vom Arzt MOVIPREP erhalten und habe aufgrund von einigen Erfahrungsberichten schon das schlimmste befürchtet. Das Zeug schmeckt wie aufgelöste Aspirin Komplex mit chemischen Orangengeschmack. Das Problem ist eher die Menge von dem Medikament und das man danach noch 1-2 Liter normales Wasser o.ä. trinken sollte. Bei der ersten Verabreichung (gg. 17 Uhr) habe ich die Augen geschlossen, versucht nicht durch die Nase zu atmen, hab krampfhaft die Zunge an den Gaumen gedrückt und das ganze Glas auf Ex runter zu stürzen. Danach hab ich es mit einem Glas Mineralwasser...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken zu machen. Sicherlich gibt es schönere Dinge, aber weitaus auch viel schlimmere. Ich habe bei Freunden mit Krebs miterlebt, wie sie eine Chemo Therapie über sich ergehen lassen mussten - das ist schlimm! Zur Vorbereitung habe ich vom Arzt MOVIPREP erhalten und habe aufgrund von einigen Erfahrungsberichten schon das schlimmste befürchtet. Das Zeug schmeckt wie aufgelöste Aspirin Komplex mit chemischen Orangengeschmack. Das Problem ist eher die Menge von dem Medikament und das man danach noch 1-2 Liter normales Wasser o.ä. trinken sollte. Bei der ersten Verabreichung (gg. 17 Uhr) habe ich die Augen geschlossen, versucht nicht durch die Nase zu atmen, hab krampfhaft die Zunge an den Gaumen gedrückt und das ganze Glas auf Ex runter zu stürzen. Danach hab ich es mit einem Glas Mineralwasser runtergespült. Nach 15 Minuten das gleiche Spiel und dabei bekam ich einen Brechreiz - aber nicht vom Geschmack oder vom Medikament, sondern weil es einfach zuviel auf einmal war. Ich hab den Rest dann ganz normal in kleinen Schlucken getrunken und immer mal wieder etwas normales Wasser zwischendurch - und auf einmal war es kein Problem mehr. Die Wirkung setzte bei mir nach ca. 20 Minuten ein und danach war ich immer in der Nähe der Toilette. Nach einer Stunde hatte ich alles getrunken und etwa nach einer weiteren Stunde musste ich auch nicht mehr auf die Toilette. Bevor ich MOVIPREP genommen habe, bekam ich schon Hunger, das war danach aber auch erstmal vorbei. Ich hatte auch die Befürchtung, dass die Abführung mit Krämpfen oder Schmerzen verbunden ist (so wie üblicherweise bei Durchfall), aber nichts davon. Nachdem die erste Runde vorbei war, wurde ich auf jeden Fall etwas müde und hab mich erstmal etwas hingelegt. Gegen 21 Uhr hab ich dann doch wieder Hunger bekommen und eine grosse Tasse klare Suppe. Anschliessend hab ich mir ein alkoholfreies Weizen gegönnt. Ansonsten habe ich den Abend über noch ca. 1,5 Liter stilles Mineralwasser getrunken. Am nächsten Morgen hab ich um 7 Uhr die nächste Mischung getrunken. Das war dann überhaupt kein Problem mehr. In normalen Schlucken MOVIPREP getrunken, immer mal wieder Wasser dazwischen und nach einer Stunde war das Zeug weg. Den Geschmack hab ich wirklich gar nicht mehr als ekelhaft oder sonst was empfunden und normalerweise muss ich schon brechen, wenn andere was ekelhaftes trinken (ich musste mal fast brechen, weil ich beim Dschungelcamp reingeguckt habe). Ich bin dann irgendwann zum Arzt gefahren und hab mir immer gesagt - Du bist nicht der einzige, bei dem die das machen....das ist deren Job! Als ich dann in der Praxis aufgerufen wurde, war noch nicht mal nervös oder sonst was. Ich musste mich dann teilweise ausziehen, irgendwann kamen der Arzt und drei Schwestern, haben mir die Spritze gesetzt und mich an einen Apparat angeschlossen und danach war ich auch schon weg. Nach einer halben Stunde bin ich wieder aufgewacht und wurde in den Ruheraum geschoben. Ich hatte etwas Bauchschmerzen, aber die Schwester meinte das sein normal, weil man bei der Untersuchung Luft in den Darm gepumpt hätte, die jetzt erstmal entweichen muss. Das tat sie dann auch und war eigentlich das einzig wirklich unangenehme an der ganzen Prozedur. Nach etwa 30 Minuten konnte ich den Raum verlassen, hab kurz den Arzt gesprochen, der mir den Befund mitgegeben hat und ich bin dann mit dem Taxi nach Hause gefahren. Ich hab mir erstmal was zu Essen und einen Kaffee gemacht und hab mich dabei gefragt, warum ich die ganze Geschichte solange raus gezögert habe. Nebenwirkungen gab es auch danach keine und ich kann jedem empfehlen - sofern es nötig ist - es nicht lange rauszuzögern sondern es einfach machen zu lassen. Es ist nichts wirklich schlimmes dabei und danach hat man zumindest eine Gewissheit und ist - hoffentlich - erleichtert.

Eingetragen am  als Datensatz 56796
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken) Ich habe den Liter (sowohl am Morgen als auch am Abend) in 40 Minuten geschafft. Die Wirkung setzte bereits nach weniger als 40 Minuten ein, also schon bevor ich alles ausgetrunken hatte. Es war schmerzlos, nur etwas kalt war mir und der Bauch hat sich echt voll angefühlt, aber bei so viel Flüssigkeit in kurzer Zeit ist das ja auch kein Wunder ;-) Ich habe drei Tage vorher aufgehört festes Zeug zu essen und ich denke, dass es daher auch kommt, dass bereits nach ganz kurzer Zeit schon die ersehnte klare, wässrige Konsistenz vorhanden war.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken)
Ich habe den Liter (sowohl am Morgen als auch am Abend) in 40 Minuten geschafft. Die Wirkung setzte bereits nach weniger als 40 Minuten ein, also schon bevor ich alles ausgetrunken hatte. Es war schmerzlos, nur etwas kalt war mir und der Bauch hat sich echt voll angefühlt, aber bei so viel Flüssigkeit in kurzer Zeit ist das ja auch kein Wunder ;-)
Ich habe drei Tage vorher aufgehört festes Zeug zu essen und ich denke, dass es daher auch kommt, dass bereits nach ganz kurzer Zeit schon die ersehnte klare, wässrige Konsistenz vorhanden war.

Eingetragen am  als Datensatz 54207
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab ich es dann irgendwie doch noch runtergebracht. Eine halbe Stunde nach dem ersten Schluck musste ich normal auf die Toilette. Eine weitere halbe Stunde später hab ich es mir mit der Flasche Moviprep, einer Flasche normalem Wasser und meinem Handy auf der Toilette gemütlich gemacht und raus kam nur noch Wasser. Den zweiten Liter machte ich danach bereit und stellte ihn über Nacht in den Kühlschrank. Am nächste Morgen dann das Gleiche wieder von vorne. Diesen konnte ich mit weniger Problemen in einer Stunde trinken, da ich ihn gekühlt habe. Die Darmspiegelung selbst war dann im Vergleich zum Abführen echt angenehm: Hinlegen, Infusion, innert wenigen Sekunden eingepennt und dann aufgewacht und alles war bereits vorbei. Beim Aufwachen war ich mir zuerst nicht sicher, ob sie schon fertig waren...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab ich es dann irgendwie doch noch runtergebracht. Eine halbe Stunde nach dem ersten Schluck musste ich normal auf die Toilette. Eine weitere halbe Stunde später hab ich es mir mit der Flasche Moviprep, einer Flasche normalem Wasser und meinem Handy auf der Toilette gemütlich gemacht und raus kam nur noch Wasser.

Den zweiten Liter machte ich danach bereit und stellte ihn über Nacht in den Kühlschrank. Am nächste Morgen dann das Gleiche wieder von vorne. Diesen konnte ich mit weniger Problemen in einer Stunde trinken, da ich ihn gekühlt habe. Die Darmspiegelung selbst war dann im Vergleich zum Abführen echt angenehm: Hinlegen, Infusion, innert wenigen Sekunden eingepennt und dann aufgewacht und alles war bereits vorbei. Beim Aufwachen war ich mir zuerst nicht sicher, ob sie schon fertig waren oder ob es erst beginnt...

EMPFEHLUNG:
- Moviprep einige Stunden vorher zubereiten und dann kühl stellen!
- Beim Trinken Nase zuhalten und gleich mit normalem Wasser nachspülen. Erst dann wieder durch die Nase einatmen.

Eingetragen am  als Datensatz 57485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen-Darm- Spiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo zusammen, Bitte lasst euch nicht von den schlechten Beurteilungen verleiten, das Abführmittel nicht zu nehmen. Ich war fix und alle, als ich gelesen habe, dass hier so viele Brechen müssen. Das war meine größte Sorge. Ich habe gestern gegen 17 Uhr den Liter eiskalt erst mit dann ohne Strohhalm getrunken. Immer schön Saft hinterher. Allerdings brauchte ich eine Stunde dafür. gut schmeckt es nicht, aber sobald man den Saft im Mund hat geht der Geschmack weg. Ich habe mich strikt an die Ernährungsrichtlinien gehalten und so war kaum was im Magen drin. vieeleicht ganz gut, denn es sind schon Massen, die getrunken werden sollen. Ich habe danach noch 2 Flaschen stilles Wasser getrunken und Abends als "Belohnung" noch etwas Weißwein. Nach ca. 50 Minuten ging es los und nach ca. 2,5 Stunden war der Spuk zu Ende. Heute morgen 5 Uhr raus, Saft und Abführmittel hergerichtet und in ca. 30 Minuten getrunken. Das war vielleicht etwas schneller als ich sollte, denn plötzlich dachte ich, mir kommt alles wieder hoch. Aber nicht wg. Der Unverträglichkeit sondern ob der Menge. Dann noch...

Moviprep bei Magen-Darm- Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen-Darm- Spiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

Bitte lasst euch nicht von den schlechten Beurteilungen verleiten, das Abführmittel nicht zu nehmen. Ich war fix und alle, als ich gelesen habe, dass hier so viele Brechen müssen. Das war meine größte Sorge. Ich habe gestern gegen 17 Uhr den Liter eiskalt erst mit dann ohne Strohhalm getrunken. Immer schön Saft hinterher. Allerdings brauchte ich eine Stunde dafür. gut schmeckt es nicht, aber sobald man den Saft im Mund hat geht der Geschmack weg. Ich habe mich strikt an die Ernährungsrichtlinien gehalten und so war kaum was im Magen drin. vieeleicht ganz gut, denn es sind schon Massen, die getrunken werden sollen. Ich habe danach noch 2 Flaschen stilles Wasser getrunken und Abends als "Belohnung" noch etwas Weißwein. Nach ca. 50 Minuten ging es los und nach ca. 2,5 Stunden war der Spuk zu Ende.

Heute morgen 5 Uhr raus, Saft und Abführmittel hergerichtet und in ca. 30 Minuten getrunken. Das war vielleicht etwas schneller als ich sollte, denn plötzlich dachte ich, mir kommt alles wieder hoch. Aber nicht wg. Der Unverträglichkeit sondern ob der Menge. Dann noch mal 1,5 Liter Wasser nach. Das Abführen dauerte 1,5 Stunden, dazwischen habe ich gedöst und mich warm zugedeckt, denn mir war ganz schön kalt - und das obwohl ich nie friere.

Fazit: der Darm war super sauber, es war nicht schlimm, mir wurde nicht schlecht, hatte keine Kreislaufprobleme- aber es ist Anstrengend. Ich würde dieses Mittel (Zitrone) wieder nehmen. Bitte nicht verunsichern lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 78025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen- und Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Eingenommen zur Vorbereitung auf eine Magen- und Darmspiegelung. 1 x Beutel A + B am Vortag gg. 16 Uhr in 1 Liter Mineralwasser gelöst und innerhalb 1 h getrunken. Zusätzlich noch 1,5 Liter Mineralwasser in 2 h getrunken. Schmeckt nach Zitronenlimonade. Im Abgang etwas salzig. Keine Nebenwirkungen. Wirkung setzt nach 1 h ein und ist nach 3 - 4 h beendet. Am nächsten morgen 4 h vor verlassen des Hauses 2. Beutelpaar in gleicher Weise eingenommen, bei letztem Stuhlgang war alles sehr klar. Kann man eigentlich uneingeschränkt empfehlen.

Moviprep bei Magen- und Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen- und Darmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eingenommen zur Vorbereitung auf eine Magen- und Darmspiegelung. 1 x Beutel A + B am Vortag gg. 16 Uhr in 1 Liter Mineralwasser gelöst und innerhalb 1 h getrunken. Zusätzlich noch 1,5 Liter Mineralwasser in 2 h getrunken. Schmeckt nach Zitronenlimonade. Im Abgang etwas salzig. Keine Nebenwirkungen. Wirkung setzt nach 1 h ein und ist nach 3 - 4 h beendet. Am nächsten morgen 4 h vor verlassen des Hauses 2. Beutelpaar in gleicher Weise eingenommen, bei letztem Stuhlgang war alles sehr klar. Kann man eigentlich uneingeschränkt empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 77562
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

moviprep ist gut verträglich und schmeckt nicht sooo grauslich. tipp: mit einem strohhalm trinken, dann werden die geschmacksknospen auf der zunge nicht so sehr gereizt! mehrere leine gläser lassen sich leichter trinken als zwei große. dazwischen immer wieder klare suppe oder himbeerwasser (stark verdünnt) - mindestens einen liter. wirkung trat bei mir ohne schmerzen oder krämpfe nach 1-2 stunden ein. nach weiteren 2 stunden ist der spuk vorbei. alles gute für alle, die es noch vor sich haben und: keine angst!

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

moviprep ist gut verträglich und schmeckt nicht sooo grauslich. tipp: mit einem strohhalm trinken, dann werden die geschmacksknospen auf der zunge nicht so sehr gereizt! mehrere leine gläser lassen sich leichter trinken als zwei große. dazwischen immer wieder klare suppe oder himbeerwasser (stark verdünnt) - mindestens einen liter. wirkung trat bei mir ohne schmerzen oder krämpfe nach 1-2 stunden ein. nach weiteren 2 stunden ist der spuk vorbei. alles gute für alle, die es noch vor sich haben und: keine angst!

Eingetragen am  als Datensatz 75492
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich empfehle jedem, hier keine Erfahrungsberichte zu lesen! Man macht sich dadurch im Vorfeld nur verrückt..... Die Darmreinigung mit Moviprep ist halb so schlimm. Klar gibt es Dinge, die besser schmecken, aber mit Strohalm in großen Schlucken und mit z.B. Pfefferminztee nachgespült, ist es absolut problemlos einzunehmen. Die abführende Wirkung ist sanft. Allerdings sollte man sich ein gute Buch, oder sein Laptop neben die Toilette legen, denn es dauert schon etwas, bis der Darm leer ist ;-)

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich empfehle jedem, hier keine Erfahrungsberichte zu lesen! Man macht sich dadurch im Vorfeld nur verrückt.....
Die Darmreinigung mit Moviprep ist halb so schlimm.
Klar gibt es Dinge, die besser schmecken, aber mit Strohalm in großen Schlucken und mit z.B. Pfefferminztee nachgespült, ist es absolut problemlos einzunehmen.
Die abführende Wirkung ist sanft. Allerdings sollte man sich ein gute Buch, oder sein Laptop neben die Toilette legen, denn es dauert schon etwas, bis der Darm leer ist ;-)

Eingetragen am  als Datensatz 58288
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
Mehr für keine Nebenwirkungen bei Moviprep

[]