Moviprep

Das Medikament Moviprep wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 189 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6.8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Moviprep traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

keine Nebenwirkungen (61/182)
34%
Übelkeit (52/182)
29%
Kopfschmerzen (31/182)
17%
Erbrechen (25/182)
14%
schlechter Geschmack (20/182)
11%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 64 Nebenwirkungen bei Moviprep

Moviprep wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Darmspiegelung87%(144 Bew.)
Endoskopie2%(4 Bew.)
Darmuntersuchung1%(2 Bew.)
Schmerzen (Bauch)1%(2 Bew.)
Magenbeschwerden1%(2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 16 Krankheiten behandelt mit Moviprep

Wir haben 182 Patienten Berichte zu Moviprep.

Prozentualer Anteil 69%31%
Durchschnittliche Größe in cm167182
Durchschnittliches Gewicht in kg6690
Durchschnittliches Alter in Jahren4452
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,6327,15

In Moviprep kommen folgende Wirkstoffe zum Einsatz

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Fragen zu Moviprep

alle Fragen zu Moviprep

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank gekühltes Moviprep mit Strohhalm getrunken. Das ganze 8x innerhalb von 2h. Meine Pfefferminz/Zitronenmischung hat bewirkt, dass die Lösung nach NIX geschmeckt hat. Und ich bin da sehr pienzig. Nach jedem Glas stilles Wasser/Kamillentee/Brühe getrunken.
Ingsgesamt kam ich auf 6l.Den ganzen Tag über. Ich habe einen ultra empfindlichen Magen und habe nix gemerkt, kein Grummeln, keinen Kopfschmerz, keine Übelkeit, kein Schwindel, kein nix.
Das Abführen hat nach dem ersten Liter angefangen. ich habe bereits 2 Tage vorher nur Weissbrot/Nudeln gegessen und viel getrunken.
Also keine Angst!

Eingetragen am  als Datensatz 74862
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es abgedeckt im Kühlschrank (geht bis zu 24 Stunden vor Einnahme). Dann ab 16 Uhr der erste Liter. Das Zeug schmeckt absolut widerlich, und ich kann den Arzttipp mit Apfelsaft nur weiter empfehlen. Immer nach ein paar Zügen Moviprep sofort Apfelsaft hinterher, dann geht der Geschmack gleich wieder weg. Aber auch so kam es mir beim 2. und 3. Glas fast wieder hoch. Auch eklig, wenn man mal aufstoßen muss.
Die Wirkung war aber super, keine Krämpfe oder sonstige Nebenwirkungen. Nach ca. 1 Stunde ging es los und schnell kam nur noch Wasser. Ich konnte auch ab 10 problemlos schlafen und musste nicht wie befürchtet die Nacht auf dem Klo verbringen.
Morgens um vier das Gleiche nochmal. Obwohl der 2. Liter gut gekühlt war, kam es mir ständig fast wieder hoch. Kein Spaß, aber Wirkung setzte diesmal noch schneller ein, wieder ohne Probleme. Im Darm gluckert es natürlich, aber absolut schmerzfrei
Fazit: Ich empfinde die Behandlung vor allem als schonend und daher positiv. Negativ ist der zeitliche Aufwand (je nach Untersuchungstermin muss man mitten in der Nacht raus) und der höchst widerliche Geschmack.

Eingetragen am  als Datensatz 68602
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach Moet et Chandon, aber wenn man nicht lange nachdenkt und den Krempel innerhalb der vom Arzt verordneten Zeit oder eher schneller runterbringt, ist alles, auch die folgende "Zeit der Entleerung" angenehm problemlos im Verhältnis zu der Angst, die man eventuell vorher hat.Einfach nicht nachdenken beim Trinken, nur schnell hinterkippen! Die Darmspiegelung selbst habe ich erst morgen, aber weil ich während des Moviprep-Genusses die Erfahrungsberichte anderer Leidensgenossen angeschaut habe, möchte ich wenigstens allen, die Moviprep noch nehmen müssen, die Angst davor zu nehmen versuchen. Natürlich ist es Blödsinn, wenn man glaubt, das Zeug schmeckt wirklich nach Zitrone oder Orange, wie auf der Homepage des Herstellers beschrieben: schmecken tuts einzig nach Bayer Leverkusen, dies aber erträglich...

Eingetragen am  als Datensatz 53384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten Einnahme auf. Das Zeug schmeckt nicht gut (künstliches Zitronenaroma, Süßstoff und Salze). Es empfiehlt sich rechtzeitiges Ansetzen und Herunterkühlen. Zügig trinken, nicht Einatmen dabei, wenns nicht mehr geht z.B. mit Apfelschorle nachspülen. Hervorragende Darmreinigung. Der Rat des Krankenhauses, mindestens 3 Liter andere Getränke zu trinken ist Gold wert. Alkoholfreies Bier als Abendgetränk z.B.. Kein Spaß (war jetzt das drittemal) aber sicher angenehmer als Chemotherapie.

Eingetragen am  als Datensatz 33145
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele negative Berichte gelesen hatte. Ich hatte keinerlei Probleme: Die Flüssigkeit schmeckt zwar nicht besonders gut, ich konnte sie aber gut trinken ohne Nase zuhalten und dergleichen. Auf jeden Fall gut gekühlt trinken, dann geht es! Das Abführen ging ganz sanft und kündigte sich ca. zwei Stunden nach der letzten Einnahme durch ein Gurgeln im Darm an. Ich hatte immer ausreichend Zeit, eine Toilette aufzusuchen, konnte mich also frei im Haus bewegen ohne Angst, dass etwas in die Hose gehen könnte. Am nächsten Morgen dann die zweite Portion Moviprep: Auch das ging gut, das Abführen ging ganz schnell, 1 1/2 Stunden nach dem letzten Glas kam nur noch Wasser - und das war's auch schon. Keinerlei Bauchkrämpfe, keine Übelkeit, keine Benommenheit - alles o.k. Lediglich ein leichtes Brennen am Hintern - aber das ist vernachlässigbar. Ich muss sagen, ich hatte mir das Ganze viel schlimmer vorgestellt!

Eingetragen am  als Datensatz 53295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Frösteln

Ich hatte eine Koloskopie-Vorbereitung mit Moviprep-Orange. Nach all den, teilweise unschönen Erfahrungsberichten, hatte ich bereits ziemliche Panik. Aber ich muss sagen, es war längst nicht so schlimm und ich möchte gleich alle panikgeschüttelten beruhigen... Ich habe das Getränk bereits...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine Koloskopie-Vorbereitung mit Moviprep-Orange. Nach all den, teilweise unschönen Erfahrungsberichten, hatte ich bereits ziemliche Panik. Aber ich muss sagen, es war längst nicht so schlimm und ich möchte gleich alle panikgeschüttelten beruhigen...
Ich habe das Getränk bereits einige Stunden vor Einnahme-Beginn in einer verschließbaren Kanne zubereitet und kühl gestellt. Gut, es gibt geschmacklich bessere Dinge, aber es ist trinkbar. Da die ersten Gläser pro Liter immer besser runtergingen, habe ich hier gleich mehr getrunken. So war am Ende immer nur ein Rest übrig. Nach ca einer Stunde setzte die Wirkung ein und es tut, was es tun muss. Ich hatte aber lediglich leichtes Bauchgrummeln und ein wenig Frösteln. Ich konnte "nebenbei" noch meinen Aufgaben als Mutter nachkommen: Essen für die Kinder richten, Kinder waschen, den nächsten Tag vorbereiten, etc. Außer ein paar Unterbrechungen am WC hat es mich also nicht sonderlich beeinträchtigt. Die Nacht war mehr oder weniger ruhig (außer einem ENORMEN Hunger...). Am nächsten Tag setzte ich die Einnahme fort und zu Mittag war dann die Untersuchung.
FAZIT: Es gibt sicherlich schöneres, aber es ist zum Aushalten. Und da man so mit einer Investition von 1-2 Tagen das Darmkrebsrisiko eklatant senken kann, investiere ich gerne alle paar Jahre meine Zeit in eine solche Untersuchung

Eingetragen am  als Datensatz 66993
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen. Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen.
Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep
am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt 1 Liter zusätzlicher Flüssigkeit eingenommen habe. Die zweite Packung musste ich dann morgens zwischen 4.00 - 5.00 Uhr einnehmen.
Diese 3 Liter habe ich dann auch wirklich in dieser einen Stunde getrunken. Der Geschmack von Moviprep war bei meiner Packung Zitrone. Um den doch sehr eigenwilligen Geschmack von Moviprep zu überdecken, habe ich nach jeden Schluck Moviprep einen großen Schluck Wasser getrunken. Dann ging das Prozedere eigentlich ganz vernünftig über die Bühne. Die Wirkung setzte bei mir dann ca. eine halbe Stunde nach den ersten Glas ein. Da ich schon 2 Tage vor Einnahme von Moviprep weitgehend auf feste Nahrung verzichtet habe und dabei sehr viel Wasser getrunken hatte, war der ganze Vorgang eigentlich halb so schlimm. Den beschriebenen klaren Stuhlgang hatte ich schon bei der ersten Packung. Das war vielleicht auch ein Grund, dass ich keinerlei Nebenwirkungen hatte.
Mein Arzt meinte nach der Untersuchung, dass es schön wäre, wenn er doch immer so einen gesäuberten Darm auf dem Tisch liegen hätte. :-) Also klare Empfehlung von mir!

Eingetragen am  als Datensatz 62877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Benommenheit

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung. Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung.
Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine genaue detaillierte Anleitung zum einnehmen bzw für die ganze Prozedur. Am meisten Angst hatte ich vor der Darmspühlung, ich hatte soviele Horrorgeschichten gehört über das Abführen und vor lauter Angst verschob ich den Termin dann gleich nochmal :) aber es half alles nichts ....

Am Tag X war es dann soweit... Einen Tag vor der Magen- Darmspiegelung bereitete ich mir Moviprep morgens zu... Also Beutel A und Beutel B (insgesamt 4 Beutel = 2 Beutel A + 2 Beutel B) zu. Ich habe mich lange auf das ganze Spektakel gut vorbereitet und aus guten Informationsquellen sehr gute Tipps bekommen. Dazu gehörte auch, dass Zeug einige Stunden vor Einnahme zuzubereiten und im Kühlschrank kühl werden zulassen. Ich musste um 16:00 Uhr mit dem ersten Liter anfangen und morgens um 8 Uhr alles schonmal vorbereitet und kühl gestellt. Das Pulver muss solange gerührt werden bis das es glasklar ist. Ich schnupperte schonmal an dem "Wasser" und war erstmal erleichtert, dass es nur nach etwas Isostar oder aspirin complex roch. Meine Quellen hatten mir geraten etwas klaren Apfelsaft gleich unterzumischen damit es besser runtergeht.

Um 16:00 Uhr sahß ich dann wie ein Häufchen Elend vor einem 1 Liter Kübel Abführmittel - zunächst wollte ich wieder kneifen, aber ich hatte mich auf ALLES vorbereitet:
1 Tasse lauwarmer Tee
1 Glas Wasser
1 Glas Apfelsaft
1 leeres Glas

Also ich kippte das erste Glas 250 ml in das leere Glas und Hob mir die Nase zu und runter damit (mein erster Gedanke war "Oh Gott dass ich schaff ich nicht" aber ich trank das Glas auf Ex hinunter und hatte in der anderen Hand schon den Tee und ohne nochmal nachzuschlucken sofort den Tee nachgeschluckt.
Eigentlich sollte man ca 10 Minuten mit dem nächsten warten aber ich dachte mir einfach runter damit - was weg ist, ist weg - also das gleiche nochmal 1 Glas abführ mit Nase zu und dann gleich tee hinterher. Nachdem die hälfte nach 4 Minuten schon geschafft war, grummelte es sofort im Magen (aber mir war nicht übel - es war nur ein ziemliches Spektakel im Bauch) ich hatte schon 48 Stunden vorher angefangen zu fasten, also nur Suppe gegessen und die letzten 24 Stunden vorher außer einer Brezel und klarer Brühe nichts mehr. Also ich hatte 500 ml eiskaltes Abführmittel in einen leeren Magen reingeschüttet - also war das Gebrummel nichts was mich verwunderte. Allerdings gönnte ich mir dann erstmal 10 Minuten Pause und trank den lauwarmen Tee (was übrigens echt Super geholfen hat und sehr gut getan hat).

Nach 10 Minuten also wieder das gleiche wie oben nur Diesesmal Apfelsaft anstatt Tee. Nach dem 3. und vorletzten Glas setze dann allerdings sofort der eigentliche Effekt ein. Ein lautes grummeln und ab auf stille Örtchen ohne Krämpfe oder sonstwas. Aber ein Glas hatte ich noch vor mir - ich nutze ein kleines Zeitfenster und schüttete ganz schnell :)) das letzte Glas runter - und dann ging es wieder ab zurück .... Ich hatte mir etwas gutes zu lesen und feuchtes Toilettenpapier bereit gelegt (das braucht man aufjedenfall) und hatte die nächsten 2 Stunden mir in Ruhe die Zeitschriften durchzulesen. Weiter wie 5 Meter kam ich nicht von der Toilette weg. Aufgrund meines Fastens rauschte das Moviprep regelrecht durch mich durch. Ich muss allerdings wiederholen, dass mir nicht schlecht oder übel war oder ich bauchschmerzen oder Krämpfe hatte.
Nach 2 Stunden war dann das fast alles vorbei. Mir war sehr kalt und ich kuschelte mich auf die Couch. Es ist besonders wichtig viel zu trinken. Mir wurde etwas schummrig, da ich anfangs zu wenig getrunken habe - und ich hatte ziemlich Durst/Hunger auf etwas salziges. Ich machte mir also eine warme klare Brühe und die tat mir dann richtig gut. Kreislauf stabilisierte sich gleich und ca alle 30 Minuten musste ich nochmal aufs Örtchen :). Gegen 21:00 Uhr rührte ich dann den nächsten Liter für den morgen an. Um 07:45 Uhr war die Magen und Darmspiegelung - also musste ich um 05;00 spätestens mit dem 2 Liter Moviprep anfangen. Ich stelle das Gefäß wieder in den Kühlschrank und ging schlafen. Ich musste nicht mehr auf die Toilette aber war sehr aufgeregt und konnte daher nur sehr wenig schlafen.
Um 04:30 Uhr wachte ich dann ohne Wecker auf und merkte einfach dass mir etwas flau um den Magen war. Es graute mir vor dem letzen Liter Moviprep und dass um diese Uhrzeit. Das eiskalte Zeug in den leeren Magen reinschütten.
Aber ich machte mir gleich eine Kanne tee und um 04:45 trank ich dann das erste Glas aber Diesesmal viel es mir sehr schwer und ich musste etwas würgen . Gleich den warmen Tee hinterher und dann trotz des mulmigen Gefühls gleich das zweite Glas nach. Anderst als am Vortag setze dir Wirkung sehr sehr schnell ein. Es würde langsam auch sehr schmerzhaft auf die Toilette zugehen ;) ihr versteht was ich meine ;) trotz der feuchten Toilettenpapiers war die "Region" sehr gereizt. So wie es sein sollte, war der "Stuhl" nur noch Wasser und sah aus wie Kamillentee. Das Abfuhren am frühen morgen verlief sehr viel schneller als am Vortag. Ich würgte das 3. Glas nochmal runter und dann war mein
Limit erreicht. Die letzten Überreste ca 250 ml schüttete ich weg. Bis um halb 7 war ich dann noch auf der Toilette. Und dann war "es" fast nur noch Wasser. Mein Bauch grummelte sehr arg aber ich hatte keinerlei Schmerzen und die übelkeit legte
sich auch sehr schnell nach einer Tasse warmen Tee. Um 07:15 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zum Arzt. Ich war sehr stolz dass ich das "schlimmste" hinter mir hatte und es wirklich erträglich und nicht so furchtbar war wie von allen erzählt.

Ich war furchtbar aufgeregt und hatte etwas Angst. Ich ließ mich zum Arzt fahren und hatte vorab schon einen Abholer organisiert. Die Nummer hab ich gleich beim Empfang der Arzthelferin. In der Praxis musste ich dann noch 2 x auf die Toilette (ich machte mir schon tierische sorgen, das doch noch nicht alles draußen war - ich sagte es auch noch im Wartebereich der Arzthelferin) - aber keine sorge, dass ist alles kein Problem! Die kennen das! - dass war die Antwort!

In einem kleinen Raum bekam ich dann ein Höschen wo ein Spalt am Poppes war. Also musste man nicht nackt rumrennen und fühlte sich angezogen. Zwei nette Damen nahmen mich dann in Empfang und dann legte ich mich auf die Liege und die Arzthelferinnen war Super nett und beruhigten mich und versprachen mir "ich würde nichts mitbekommen" - Zugang wurde gelegt - Arzt kam rein - und dann ging es los. Nach 5 Sekunden würde mir warm und die Nette Dame sagte dann noch "gute Träume" und weg war ich.

Mir kam es vor wie 2 Minuten als ich wieder zu mir kam ... Ich wurde in einen aufwachraum gebrachte und merkte wie ich bauchkrämpfe hatte. Der Arzt meinte dann ich soll die Luft ablassen die in den Darm geblasen wurde - ablassen. Mir war das unglaublich peinlich aber ich wurde dann alleine gelassen und wenn man dem Druck "nachgibt" geht es auch mit den Krämpfen sehr schnell vorbei. Nach 10
Minuten war ich komplett hergestellt - etwas schwindelig aber bei klarem Verstand- kurzes Gespräch mit dem Arzt und ich wurde abgeholt und der erste Satz zu meinem Freund war "ich brauch sofort was zum essen" nach 2 Salami Brötchen und einer Rosinenschnecke ging es mir wieder super Super gut! Ich war so stolz auf mich :) und hatte endlich Gewissheit.

Den restlichen Tag verbrachte ich mit essen auf der Couch :) ich konnte alles essen :) nudeln, Chips - Hauptsache essen! :) hatte den Tag über noch leichten durchfall aber am nächsten Tag war alles wie beim alten :) Ich hatte noch 3 Tage Halsschmerzen wegen der magenspiegelung. Aber verschwand nach 3 Tagen komplett und war auch nicht schlimm.

Also man muss weder Angst vor Moviprep noch vor einer Darmspiegelung haben :) wird nicht zu meinem Hobby - aber ich die 2 Jahre Schmerzen und Quälerei wär nichts gegen Moviprep oder die Spiegelung die man sowieso total verschläft.

Eingetragen am  als Datensatz 58822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken) Ich habe den Liter...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken)
Ich habe den Liter (sowohl am Morgen als auch am Abend) in 40 Minuten geschafft. Die Wirkung setzte bereits nach weniger als 40 Minuten ein, also schon bevor ich alles ausgetrunken hatte. Es war schmerzlos, nur etwas kalt war mir und der Bauch hat sich echt voll angefühlt, aber bei so viel Flüssigkeit in kurzer Zeit ist das ja auch kein Wunder ;-)
Ich habe drei Tage vorher aufgehört festes Zeug zu essen und ich denke, dass es daher auch kommt, dass bereits nach ganz kurzer Zeit schon die ersehnte klare, wässrige Konsistenz vorhanden war.

Eingetragen am  als Datensatz 54207
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab ich es dann irgendwie doch noch runtergebracht. Eine halbe Stunde nach dem ersten Schluck musste ich normal auf die Toilette. Eine weitere halbe Stunde später hab ich es mir mit der Flasche Moviprep, einer Flasche normalem Wasser und meinem Handy auf der Toilette gemütlich gemacht und raus kam nur noch Wasser.

Den zweiten Liter machte ich danach bereit und stellte ihn über Nacht in den Kühlschrank. Am nächste Morgen dann das Gleiche wieder von vorne. Diesen konnte ich mit weniger Problemen in einer Stunde trinken, da ich ihn gekühlt habe. Die Darmspiegelung selbst war dann im Vergleich zum Abführen echt angenehm: Hinlegen, Infusion, innert wenigen Sekunden eingepennt und dann aufgewacht und alles war bereits vorbei. Beim Aufwachen war ich mir zuerst nicht sicher, ob sie schon fertig waren oder ob es erst beginnt...

EMPFEHLUNG:
- Moviprep einige Stunden vorher zubereiten und dann kühl stellen!
- Beim Trinken Nase zuhalten und gleich mit normalem Wasser nachspülen. Erst dann wieder durch die Nase einatmen.

Eingetragen am  als Datensatz 57485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein Begleiter beim Abführen, daher hatte ich auch schon Panik für dieser Darmspiegelung.

Ich habe seit Anfang der Woche sehr auf meine Ernährung geachtet, am 2. Tag vor der Spielgelung nur noch 2 Brezen gegessen und seit gestern nichts mehr, aber sehr viel getrunken und gelegentlich ein Traubenzucker genommen. Gestern gegen 17.00 habe ich den ersten Liter Moviprep, den ich mir morgens bereits vorbereitet und kalt gestellt hatte, über eine Stunde verteilt getrunken. Alle 1/4 Stunde ein Glas mit Nase zu und ein Glas klaren Apfelsaft hinterher. Ca. 1 Stunde später ging es los, ohne Krämpfe. Zog sich noch ca. bis 22. Uhr hin, habe bis dahin aber noch 2,5 Liter verdünnten Apfelsaft und Eistee getrunken. Ab ins Bett und um 04.00 Uhr aufgestanden und die gleiche Prozedur noch mal. Jetzt um 07.00 ist alles ganz klar und ich werde jetzt aufhören zu trinken, damit der Darm zur Ruhe kommt. Übrigens ein Tipp: nebenbei viel Bewegen (natürlich nur in de Nähe vom Toi), lenkt ab und hält den Darm in Schwung. Die Spiegelung ist halb so schlimm, da ich sie verschlafen werden.
Fazit: Abführen für mich nur noch mit Moviprep - da keine Übelkeit und kein Erbrechen, keine Krämpfe - viel Trinken und etwas Fasten dann wird aus einer unangenehmen Angelegenheit eine nicht ganz unangenehme Angelegenheit.

Eingetragen am  als Datensatz 53773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Erbrechen, schlechter Geschmack

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter Moviprep. Es roch super lecker nach Zitrone und so nahm ich den ersten Schluck und musste sogleich würgen. Das Zeug ist einfach unglaublich salzig! Da ich den Liter innerhalb einer Stunde trinken musste, habe ich es mit Tee und mit Saft versucht, aber nichts half und ich musste mich übergeben. Nachdem ich einen halben Liter in 4 Stunden getrunken hatte, habe ich es aufgegeben.
Morgens um 4:30 musste ich den nächsten Liter trinken, habe aber wieder nur einen halben Liter (diesmal in 2 Stunden) geschafft und habe wirklich Angst gehabt, dass das alles umsonst war und dass der Arzt mich wieder nach Hause schickt, wenn er sieht, dass ich nicht richtig abgeführt habe. Gott sei Dank hat es aber trotzdem geklappt mit dem Abführen! Ich war echt glücklich, als ich zur Untersuchung fuhr und diese ohne Probleme vonstatten ging. Nach der Untersuchung habe ich sogar noch ein Kompliment bekommen, dass ich mich so "gut" vorbereitet hätte. Da musste ich mir ein Lachen verkneifen ;)
Wenn ihr den Geschmack auch so widerlich findet wie ich, kann ich euch empfehlen, euch Sirup in die Moviprep-Lösung zu mischen! Ich habe 3 Löffel Erdbeersirup in ein Glas der Lösung getan und damit hat diese zwar nicht gut, aber immerhin besser geschmeckt als zuvor.

Wünsche euch viel Glück und Erfolg beim Abführen mit Moviprep.
LG

Eingetragen am  als Datensatz 59694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Übelkeit

Habe mich vorschriftsmäßig auf die Koloskopie vorbereitet. Am Vortag der Behandlung bereitete ich die Moviprep-Lösung zu, die ich in vier Portionen innerhalb einer Stunde einnahm. Es kostete mich schon eine erhebliche Überwindung und mir war leicht übel. Um 19 Uhr hatte noch keinerlei Wirkung...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mich vorschriftsmäßig auf die Koloskopie vorbereitet.
Am Vortag der Behandlung bereitete ich die Moviprep-Lösung zu, die ich in vier Portionen innerhalb einer Stunde einnahm. Es kostete mich schon eine erhebliche Überwindung und mir war leicht übel. Um 19 Uhr hatte noch keinerlei Wirkung eingesetzt, außer einem Gluckern und besagte Übelkeit. Ich rief den notärztlichen Dienst an und ließ mich dort beraten. Mir wurde empfohlen abzuwarten. Es passierte weiter nichts. Am Folgetag nahm ich um 7 Uhr die zweite Packung ein. Nach einer Stunde tat sich etwas, aber leider nicht ausreichend. In der Praxis teilte man mir mit, dass der Darm noch nicht sauber genug sei und ich musste vor Ort noch einmal einen Liter von dem zeug zu mir nehmen. Mehr als 0,7 l bekam ich nicht runter. Zwei Stunden lief ich zwischen Wartezimmer und Toilette hin und her. Beim zweiten Versuch war der Darm immer noch nicht genug gereinigt, so dass die Koloskopie nicht durchgeführt werden konnte. Ich war fix und fertig, zumal mir auch noch gesagt wurde, dass man einen solchen Fall noch nicht gehabt hätte. Immer wieder wurden Zweifel gehegt, dass ich auch wirklich alles vorschriftsmäßig eingenommen hätte. Als ich dann wieder zu Hause war und die erste feste Nahrung nach 17 Stunden zu mir genommen hatte fing dann der Darm an völlig auszuflippen. Ich hatte 24 Stunden lang extremen Durchfall. Vorerst werde ich keinen neuen versuch mehr unternehmen eine Koloskopie durchführen zu lassen. Habe die Schnauze voll. Mit Moviprep garantiert nicht mehr!!!

Eingetragen am  als Datensatz 41476
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken zu machen. Sicherlich gibt es schönere Dinge, aber weitaus auch viel schlimmere. Ich habe bei Freunden mit Krebs miterlebt, wie sie eine Chemo Therapie über sich ergehen lassen mussten - das ist schlimm! Zur Vorbereitung habe ich vom Arzt MOVIPREP erhalten und habe aufgrund von einigen Erfahrungsberichten schon das schlimmste befürchtet. Das Zeug schmeckt wie aufgelöste Aspirin Komplex mit chemischen Orangengeschmack. Das Problem ist eher die Menge von dem Medikament und das man danach noch 1-2 Liter normales Wasser o.ä. trinken sollte. Bei der ersten Verabreichung (gg. 17 Uhr) habe ich die Augen geschlossen, versucht nicht durch die Nase zu atmen, hab krampfhaft die Zunge an den Gaumen gedrückt und das ganze Glas auf Ex runter zu stürzen. Danach hab ich es mit einem Glas Mineralwasser runtergespült. Nach 15 Minuten das gleiche Spiel und dabei bekam ich einen Brechreiz - aber nicht vom Geschmack oder vom Medikament, sondern weil es einfach zuviel auf einmal war. Ich hab den Rest dann ganz normal in kleinen Schlucken getrunken und immer mal wieder etwas normales Wasser zwischendurch - und auf einmal war es kein Problem mehr. Die Wirkung setzte bei mir nach ca. 20 Minuten ein und danach war ich immer in der Nähe der Toilette. Nach einer Stunde hatte ich alles getrunken und etwa nach einer weiteren Stunde musste ich auch nicht mehr auf die Toilette. Bevor ich MOVIPREP genommen habe, bekam ich schon Hunger, das war danach aber auch erstmal vorbei. Ich hatte auch die Befürchtung, dass die Abführung mit Krämpfen oder Schmerzen verbunden ist (so wie üblicherweise bei Durchfall), aber nichts davon. Nachdem die erste Runde vorbei war, wurde ich auf jeden Fall etwas müde und hab mich erstmal etwas hingelegt. Gegen 21 Uhr hab ich dann doch wieder Hunger bekommen und eine grosse Tasse klare Suppe. Anschliessend hab ich mir ein alkoholfreies Weizen gegönnt. Ansonsten habe ich den Abend über noch ca. 1,5 Liter stilles Mineralwasser getrunken. Am nächsten Morgen hab ich um 7 Uhr die nächste Mischung getrunken. Das war dann überhaupt kein Problem mehr. In normalen Schlucken MOVIPREP getrunken, immer mal wieder Wasser dazwischen und nach einer Stunde war das Zeug weg. Den Geschmack hab ich wirklich gar nicht mehr als ekelhaft oder sonst was empfunden und normalerweise muss ich schon brechen, wenn andere was ekelhaftes trinken (ich musste mal fast brechen, weil ich beim Dschungelcamp reingeguckt habe). Ich bin dann irgendwann zum Arzt gefahren und hab mir immer gesagt - Du bist nicht der einzige, bei dem die das machen....das ist deren Job! Als ich dann in der Praxis aufgerufen wurde, war noch nicht mal nervös oder sonst was. Ich musste mich dann teilweise ausziehen, irgendwann kamen der Arzt und drei Schwestern, haben mir die Spritze gesetzt und mich an einen Apparat angeschlossen und danach war ich auch schon weg. Nach einer halben Stunde bin ich wieder aufgewacht und wurde in den Ruheraum geschoben. Ich hatte etwas Bauchschmerzen, aber die Schwester meinte das sein normal, weil man bei der Untersuchung Luft in den Darm gepumpt hätte, die jetzt erstmal entweichen muss. Das tat sie dann auch und war eigentlich das einzig wirklich unangenehme an der ganzen Prozedur. Nach etwa 30 Minuten konnte ich den Raum verlassen, hab kurz den Arzt gesprochen, der mir den Befund mitgegeben hat und ich bin dann mit dem Taxi nach Hause gefahren. Ich hab mir erstmal was zu Essen und einen Kaffee gemacht und hab mich dabei gefragt, warum ich die ganze Geschichte solange raus gezögert habe. Nebenwirkungen gab es auch danach keine und ich kann jedem empfehlen - sofern es nötig ist - es nicht lange rauszuzögern sondern es einfach machen zu lassen. Es ist nichts wirklich schlimmes dabei und danach hat man zumindest eine Gewissheit und ist - hoffentlich - erleichtert.

Eingetragen am  als Datensatz 56796
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Kältegefühl

Ich mußte Moviprep Orange wegen einer Darmspiegelung nehmen. Leider jedoch innerhalb von 4 Stunden, da meine Koloskopie am Nachmittag war. Vielleicht wären die Nebenwirkungen nicht so gravierend gewesen, wenn ein paar Stunden zwischen den Einnahmen gelegen hätten. Ich mußte morgens um 8 bereits...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte Moviprep Orange wegen einer Darmspiegelung nehmen. Leider jedoch innerhalb von 4 Stunden, da meine Koloskopie am Nachmittag war. Vielleicht wären die Nebenwirkungen nicht so gravierend gewesen, wenn ein paar Stunden zwischen den Einnahmen gelegen hätten. Ich mußte morgens um 8 bereits anfangen. Stunde 1 ein Liter Moviprep, Stunde 2 ein Liter Wasser hinterher spülen, Stunde 3 erneut 1 Liter Moviprep, Stunde 4 wieder ein Liter Wasser. Bis 12:30 Uhr hatte ich Zeit, das runter zu bekommen, war knapp...

Einnahme:
Die ersten 2 Gläser Moviprep gingen noch. Den Geschmack kann ich nur als widerlich bezeichnen. Es ist salzig süß mit einem sehr künstlichen Orangengeschmack. Würde man die Süß- und Geschmackstoffe weglassen, wäre es evtl. angenehmer. Ab dem 3. Glas bekam ich schon eine latente Übelkeit allein an den Gedanken, dass noch 3 große Gläser davon in den Magen müssen... Ab dem 4. Glas ging fast gar nichts mehr. Da ich keinen Apfelsaft im Hause hatte (was im Web empfohlen wird, um das Zeug erträglicher zu machen), mußte ich tricksen: Luft anhalten, riesen Schluck Moviprep und ohne zu atmen gleich einen kleinen Schluck Wasser hinterher. Das 6. und damit letzte Glas ging leider nicht mehr und kam im hohen Bogen wieder den Weg raus, den es zuvor genommen hatte. Ich befürchtete nur, dass die vorherigen 5 Gläser nun nicht reichen, nicht umsonst sind es 2 Liter.

Wirkung:
Durchschlagend! Die ersten 2 Stunden tat sich absolut nichts. Die Zeit rann mir davon und ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, anzurufen und zu sagen, dass das Zeug nicht wirkt und ich nicht kommen kann. Mit einmal ging es jedoch los, wer da keine Toilette hat, die man innerhalb von 5 Sekunden erreichen kann - Mahlzeit! Ich machte es mir auf der Toilette gemütlich, Smartphone und PS Vita waren meine Freunde und lenkten mich ein wenig von den Nebenwirkungen ab.
Da ich erst 1 Liter MP und 1 Liter Wasser intus hatte, nahm ich die 2. Ration und Wasserkanne gleich mit auf's Klo. Da ich nicht wußte, wie lange die Sitzung dauert und ich bestimmt nicht runterkomme und den Zeitplan einhalten mußte, blieb mir nichts anderes übrig. Oben rein, unten raus. Zum Glück ist das Waschbecken gleich neben der Schüssel, sodass ich mich beim letzten Glas oben und unten gleichzeitig entleeren konnte. Widerlich, ich weiß... :( Nach 5 Stunden bzw. um 13 Uhr war ich vollständig leer. Es kam nur noch hellgelbes Wasser raus, so wie es sein sollte. Also reichten auch die 5 Gläser à 330 ml, zum Glück!

Nebenwirkungen:
Leider bekam ich schon nach dem 2 Glas diffuse Kopfschmerzen. Nicht richtig zu lokalisieren, über den ganzen Schädel verteilt und Tablette darfst nicht nehmen...Mist. Die Schmerzen waren nicht stark, aber dennoch präsent. Dazu diese Übelkeit, die auch nicht stark war, aber auch halt "da". Dieses ständige, pardon, "Kotzgefühl" war für mich schlimmer als die Kopfschmerzen. Dazu gesellte sich noch ein Kältegefühl. Selbst die aufgedrehte Heizung zuerst im Wohnzimmer, später dann auf der Toilette konnten nicht verhinden, dass mir kalt war. Und das bei 26° C in den Räumen! Habe natürlich die Heizung später wieder runtergedreht, kann erstens keiner zahlen und zweitens mag ich sogar eher die Kälte, aber das war mir zuviel! Durchfall hier nun als Nebenwirkung zu schreiben, wäre Schwachsinn, daher lasse ich es. ;)

Alles im Allem sehr wirksames Mittel, um sich innerlich zu reinigen. Nochmal würde ich das Zeug aber nicht trinken. Gibt bestimmt auch andere Mittel, gerne zahle ich was dazu, aber nie wieder Moviprep! Die Nebenwirkungen sind mir zu viel und der Geschmack ist einfach extrem widerlich.

Eingetragen am  als Datensatz 65807
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen Terminplan: ab 13.00 die erste Ladung 1 Liter Spülflüssigkeit (die lässt sich gut anrühren). Das "stürzte" ich in gut einer Viertelstunde herunter. Danach noch gut einen Liter zum Nachspülen. Die Wirkung mit dem Drang zum stillen Örtchen setzte nach ca. 45 Minuten ein. In dieser Phase war mein Aufenthaltsort mit Keramik garniert.
Nach 5 Stunden also ab 18.00 stand die zweite Mischung Moviprep an. Es müssen zwei Beutel A + B mit einem Liter Flüssigkeit gut verrührt werden. Das geht gut. Das Getränk riecht und schmeckt nach Orangenlimonade. Es ist nicht mein Geschmack, aber es überdeckt bestimmt unangenehme Beigeschmacke. Auch nach dieser Spüldosis gab es noch einen Liter (bei mir) leckeres Wasser.
Im Ergebnis konnte ich feststellen, dass mein Darm wirklich gut gespült war, da die Flüssigkeit sehr gut durchlief. In dieser zweiten Phase war der Aufenthaltsort nicht mehr so lange definiert, wie in der ersten.
Alles in allem fand ich die "Behandlung" annehmbar. Nichts schmerzt, es ist halt ein wenig unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 56222
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge zu sich zu nehmen. Ich musste deshalb einen Koloskopie-Termin abgesagen und hatte ganz unnötig einen schrecklichen Tag wegen der Einnahme dieses Medikaments. Dann habe ich erfahren, dass einem der Mist nur deshalb verordnet wird, weil er so billig ist und von der Kasse bezahlt wird. Wenn man bereit ist, ca. 15 Euro auszugeben, dann läßt man sich Fleet verschreiben. Ich habe das gemacht und alles hat supergut funktioniert ich kann dieses Mittel nur empfehlen. Das Geld bezahle ich, bevor ich mich mit üblem Gesöff rumquäle, mit Kopfschmerzen und Übelkeit und einen Kollaps riskiere. Bei Fleeet hatte ich keine Nebenwirkungen und die relativ kleine Menge ist leicht runterzuspülen. Ich bin sauer, dass man mich nicht auf diese Möglichkeit hingewiesen hat und ich das selber finden musste. Ich nehme nur noch Fleet.

Eingetragen am  als Datensatz 49877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darm spiegelung mit Übelkeit

Also dann fange ich mal an während ich noch auf dem Klo sitze... Ich habe Gestern Abend gegen 19 Uhr angefangen das Dreckszeug zu nehmen, weil ich ziemlich spät noch gefrühstückt habe (einen Hamburger mit Pommes) ... das ich das noch gegessen habe, hab ich hinterher bereut :/ ich saß dann ab 22...

Moviprep bei Darm spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarm spiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also dann fange ich mal an während ich noch auf dem Klo sitze...
Ich habe Gestern Abend gegen 19 Uhr angefangen das Dreckszeug zu nehmen, weil ich ziemlich spät noch gefrühstückt habe (einen Hamburger mit Pommes) ... das ich das noch gegessen habe, hab ich hinterher bereut :/ ich saß dann ab 22 Uhr auf dem Klo und hab so gut wie alles fast unverdaut rausgedrückt (sehr lecker). Das hat dann bis 2 Uhr Nachts gedauert, dann wäre ich fast eingeschlafen auf der Toilette und hab mich auf eine Matratze neben das Klo schlafen gelegt damit Nachts keine Unfälle passieren.
Am nächsten Morgen bin ich gegen 7 Uhr aufgestanden und hab den nächsten Liter getrunken ( zum Geschmack, das Zeug schmeckt wiederlich erinnert ein wenig an Meerwasser oder abgelaufene versalzene Fanta. Nichtmal Nase zuhalten hat geholfen... Am besten kriegt mans allerdings runter wenn das Wasser richtig schön kalt ist) , mir ist übrigens die ganze Zeit über mega Übel gewesen und ich hab mich echt zurück halten müssen nicht alles auszukotzen... So nun weiter zur Wirkung , als ich dann den zweiten Liter um 7.45 Uhr drinne hatte vollständig, gings auch direkt los, ich nehme an da mein Körper eh schon fast komplett leer geschissen war lief das Zeug schneller durch. Nach ungefähr zwanzig Minuten kam dann nur noch fast klares Wasser aus meinem Hintern , wie Pipi echt widerliches Gefühl aber ich denke das wollt ihr nicht wissen... Hmm zurzeit hocke ich hier immer noch und hoffe das es bald aufhört ( mittlerweile ist es 8.52 Uhr) ... ich bin froh wenn das bald mal ein Ende hat mir ist immer noch recht übel aber nach der Darmspiegelung werd ich mir erstmal richtig einen schönen Döner gönnen.
Achja was mega weh tut nach ner zeit ist der Klositz Ahhh, besorgt euch am besten son Woll überzug von Oma oder Opa, das schmerzt richtig.
Also ich wünsche euch alles gute, wenn ich jemanden jetzt abgeschreckt habe --- so schlimm iss et net man kommt damit klar allerdings keine gute Maßnahme für Menschen die schnell brechen :D mehr Angst hab ich vor dem Schlauch gleich ...

Eingetragen am  als Datensatz 65736
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, habe wie auf dem Vorbereitungsblatt vom Arzt ausgefolgt - je 2Sachets in kalten Wasser aufgelöst und innerhalb einer Stunde Glasweise getrunken. Mittags hatte meine Frau eine klare Suppe gekocht - von der ich auch 2Tassen getrunken habe. Gegen 18h habe ich dann die zweite Packung...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, habe wie auf dem Vorbereitungsblatt vom Arzt ausgefolgt - je 2Sachets in kalten Wasser aufgelöst und innerhalb einer Stunde Glasweise getrunken. Mittags hatte meine Frau eine klare Suppe gekocht - von der ich auch 2Tassen getrunken habe.
Gegen 18h habe ich dann die zweite Packung angerichtet und wiederum in einer Stunde Glasweise getrunken. Danach wieder etwa 3Glas Wasser und die restlichen 2Tassen Suppe.
Wirkung nach ca. 25min kontrolliert eingetreten. Ca 6 Sitzungen - da mit Vaseline vorbereitet - kein Problem mit Reizungen.
Geschmack gut gekühlt leicht erträglich. Bemerkungen: Durch das trinken der warmen klaren Suppe wurde das leichte frösteln weitgehend ausgeglichen!!!
ALSO KEINE ANGST - wie schon ein Schreiber vorher bemerkt - LIEBER VORBEUGEN - EINE CHEMO WÄRE SCHLIMM!!!

Eingetragen am  als Datensatz 54868
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep orange für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe mich gleich nach Erhalt meines Rezeptes im Internet nach Erfahrungsberichten umgeschaut und nachdem ich einige gelesen hatte muss ich sagen ... ich habe wirklich mit dem Schlimmsten gerechnet. Am Abend vor der Darmspiegelung habe ich Beutel A und Beutel B in einen Messbecher gegeben...

Moviprep orange bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich gleich nach Erhalt meines Rezeptes im Internet nach Erfahrungsberichten umgeschaut und nachdem ich einige gelesen hatte muss ich sagen ... ich habe wirklich mit dem Schlimmsten gerechnet.

Am Abend vor der Darmspiegelung habe ich Beutel A und Beutel B in einen Messbecher
gegeben und dann unter Rühren mit dem Schneebesen einen Liter gekühltes stilles Wasser
dazugegeben. Innerhalb kurzer Zeit hatte sich das Pulver aufgelöst. Ich habe dann wirklich
widerwillig mein erstes Glas damit gefüllt, erstmal dran "geschnuppert", zum Trinken angesetzt
und das Glas in großen Schlucken leergetrunken ohne mir währenddessen Gedanken zu machen ob es mir schmeckt oder nicht. Habe dann sofort das zweite Glas gefüllt, dann das dritte und das vierte. Innerhalb von etwa 20 Minuten hatte ich den Liter getrunken. Habe danach weder Magen-Darm-Krämpfe bekommen noch war es mir übel. Ich hatte wirklich keinerlei Beschwerden. 20 Minuten später war es dann soweit. Auch das Entleeren war völlig schmerzfrei und nach kurzer Zeit vorbei. Danach hatte ich sofort Ruhe - es kam auch nichts mehr nach (lag vielleicht daran, dass ich den Liter quasi auf einmal getrunken hatte).
Anschließend habe ich ein kühles Limonaden-Mix-Getränk nachgetrunken (hilft übrigens auch bei knurrendem Magen und Kopfschmerzen, die ich während "Zwangs-Diät" bekommen habe).

Ich habe mir dann gleich den zweiten Beutel A + B angerührt und in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen um 05:00 Uhr ging es dann weiter. Der Verlauf war wie am Abend zuvor.

Eingetragen am  als Datensatz 49726
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep orange
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep orange für Koloskopie mit schlechter Geschmack

Hatte heute nach 30 Jahren eine Kolo und unvorstellbare Angst vor der Vorbereitung. Ein krampfender Darm ist für mich der Horror schlechthin. Gestern 1 Liter Movi eingenommen, verteilt in auf 4,5 Gläser. Gut gerührt ... und dann in Schlucken getrunken. Unangenehmer Nachgeschmack der zum Erbrechen...

Moviprep orange bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte heute nach 30 Jahren eine Kolo und unvorstellbare Angst vor der Vorbereitung. Ein krampfender Darm ist für mich der Horror schlechthin. Gestern 1 Liter Movi eingenommen, verteilt in auf 4,5 Gläser. Gut gerührt ... und dann in Schlucken getrunken. Unangenehmer Nachgeschmack der zum Erbrechen reizt, aber geschafft. Heute morgen 4 Uhr nochmal 4 Gläser. (Gut gerührt ..wirklich 5 Min - gegen Mitternacht vorbereitet und abgedeckt )
Diesmal nach dem runterschlucken direkt den Mund mit einem Schluck kaltem Kamillentee gespült. Damit verschwand der würgende Nachgeschmack und ich war in 45 Min fertig mit der Packung. Wirkung: 100% - Ich hatte allerdings bereits die letzten 10 Tage nur ganz leichte Nahrung gegessen und komplett auf Kamillentee als Getränk umgestellt. Erstmals seit vielen Jahren war ein Abführen mit solcher Intensität ohne Kreislaufkollaps für mich möglich.
Muss nicht wiederholt werden, stellt aber einen guten Einstieg zum Heilfasten dar. - wie gesagt, meine persönliche Erfahrung - jeder Mensch reagiert anders!

Eingetragen am  als Datensatz 43116
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep orange
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):109
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Magenschmerzen, Übelkeit, Kreislaufbeschwerden, Erbrechen

Ich hatte vor einigen Jahren bereits eine Darmspiegelung. Das Mittel zur Darmentleerung wurde am Abend vorher ebenfalls in 1 l Wasser aufgelöst, zügig getrunken und 1-2 l Wasser oder Tee sollten hinterher getrunken werden. Nach ca. 1 Stunde kam das Gefühl, zur Toilette zu müssen. Zuerst noch...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte vor einigen Jahren bereits eine Darmspiegelung. Das Mittel zur Darmentleerung wurde am Abend vorher ebenfalls in 1 l Wasser aufgelöst, zügig getrunken und 1-2 l Wasser oder Tee sollten hinterher getrunken werden. Nach ca. 1 Stunde kam das Gefühl, zur Toilette zu müssen. Zuerst noch fester Stuhl, dann weicher, schließlich helle Flüssigkeit. Keine Übelkeit, Magenschmerzen, Erbrechen, Krämpfe, Kreislaufprobleme oder anderes. Am nächsten Morgen dasselbe nochmal. Alles lief problemlos, der Darm war sauber und die DS konnte erfolgen. Leider weiß ich nicht mehr, wie das Mittel hieß, aber es war richtig gut.

Jetzt hatte ich wieder einen DS-Termin und bekam Moviprep. Wie immer bei neuen Medikamenten habe ich erstmal nach den Erfahrungen anderer gegoogelt. Und fand diese Seite. Als ich über die üblen Erlebnisse las, dachte ich noch, dass manche vielleicht etwas sensibilisiert waren wegen der bevorstehenden DS. Ich bin eigentlich „hart im nehmen“ und dachte, es muss mir ja nicht unbedingt genauso ergehen.

3 Tage vorher hatte ich nur noch Hühnerbrühe und leichtes Weißbrot mit etwas Käse gegessen und meine Verdauung war normal, so dass ich davon ausging, bei der Darmentleerung könnte ja nicht mehr viel drin sein.

Um 17 Uhr rührte ich den ersten Liter mit kaltem Wasser an und trank innerhalb einer halben Stunde ca. ¾ l, mehr ging nicht rein, der Magen war prallvoll. Ja, es schmeckt eklig, aber ich habe mit einem Strohhalm in großen Zügen und mit Pausen getrunken. Dann fernsehen zur Ablenkung.

Nach ca. 1 Stunde plötzlich Bauchschmerzen und Krämpfe. Na gut, dachte ich, da muss ich jetzt durch. Dann begann die Darmentleerung (ca. 18:30 Uhr). Entgegen der Wirkung von damals bei meiner ersten DS kam aber kein fester Stuhl zuerst, sondern ein stückige breiige Brühe, die auch noch übelst roch, wie alte Gulaschsuppe (sorry, aber so war es).

Ich habe dann immer wieder Wasser getrunken und bin ca. 3 Stunden lang immer wieder zum Klo gerannt. Immer noch diese stückige Brühe. Mittlerweile hatte ich heftige Magenschmerzen, Übelkeit und Bauchkrämpfe. Zwischendurch, so gegen 20 Uhr kam plötzlich ohne Vorwarnung wie eine riesige Welle ein Schwindelgefühl, ich dachte, jetzt kippe ich aus den Latschen.

Ok, ruhig bleiben, ablenken, aufs Sofa legen, fernsehen. Bei einem der Klogänge musste ich mich plötzlich übergeben, in hohem Schwall Wasser gespuckt. Na, toll.

Ich leistete Abbitte. Inzwischen war mir klar, dass die anderen Leidgenossen vor mir nicht übersensibel waren, sondern den gleichen Mist durchgemacht haben.

Ich habe dann nichts mehr getrunken, sondern habe mich ins Bett gelegt (ca. 22:30 Uhr). Ich war hundemüde, mir war immer noch spei-übel und ich döste immer so 15-20 Minuten bis ich wieder wach wurde, Bauchschmerzen hatte, zum Klo musste, mir übel war und ich vor Schwindel gar nicht richtig geradeaus gehen konnte.

Irgendwann in dieser beschissenen Nacht war ich so wütend über den Hersteller dieses miesen Produkts. Wie kann es sein, dass so etwas auf dem Markt bleibt?

Aufgrund meines schlechten Zustandes beschloss ich, die 2. Packung am nächsten Morgen nicht zu nehmen. Ich dachte, wenn ich mir das Zeug nochmal antue, stehe ich nicht wieder auf.

Da ich aber die DS machen lassen wollte, mich darauf vorbereitet habe und extra einen Urlaubstag genommen hatte, überlegte ich, was ich tun könnte. Die DS sollte um 11 Uhr sein. Um 7 Uhr hätte ich die 2. Ladung zu mir nehmen müssen, ab 9 Uhr (2 Stunden vor dem Eingriff) durfte ich nichts mehr trinken. Die Praxis macht erst um 8 Uhr auf, vorher anrufen ist sinnlos.

Da ich eh nicht schlafen konnte, stand ich gegen 4 Uhr auf und trank nach und nach wieder 1 l Wasser. Wieder gerödel im Bauch und Klobesuch. Immer noch diese stückige braune Brühe. Dann habe ich mir 4 Brausetabletten Magnesium a 400 mg in Wasser aufgelöst, soll ja auch abführend wirken. Hat es auch, aber leider kam immer noch die braune Brühe.

Um 8 Uhr rief ich bei meiner Apotheke an. Auf dieser Seite wurde ja Citrafleet empfohlen. Da ich den Leidgenossen absolut glaube, dass es besser ist, wollte ich es damit versuchen. Die Apotheke hatte es natürlich nicht da, könnte es aber zu um 13 Uhr bestellen. Das wäre zu spät.

Dann in der Praxis angerufen und den Fall geschildert. Ich sollte sofort hinkommen und dort abführen. Ganz ehrlich, das wollte ich nicht. Sowas mache ich zu Hause und außerdem wollte mich nach der Entleerung auch nochmal vernünftig waschen. Das wäre dort nicht wirklich möglich gewesen.


Also habe ich vereinbart, dass ich mir selbst Citrafleet kaufe und habe erneut einen Termin in zwei Wochen.

Dann habe ich erstmal geheult vor Wut, die Vorbereitungen, der Urlaubstag, die Qual mit dem verdammten Moviprep - alles umsonst.

Mir war immer noch schwindelig. Hungergefühl hatte ich nicht, da der Magen sowieso rebellierte. Habe dann an einem Zwieback geknabbert und erstmal geschlafen.


So, dass musste ich los werden. Ich hoffe, andere, die dies lesen, sind klüger wie ich, nehmen diese Berichte hier ernst und lassen vor vornherein die Finger von Moviprep.

Eingetragen am  als Datensatz 76597
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Herzrasen, Bluthochdruck

Als "Nichttrinker" (maximal 500 ml Wasser am Tag + Kaffee)wurde mir Moviprep zur Vorbereitung der Darmspiegelung (+Magenspiegelung) wie folgt verordnet: 14.00 Uhr: Einen A+B Beutel in 1 Liter Wasser auflösen und innerhalb 1 Stunde trinken. 15.00 Uhr: 2 Liter...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als "Nichttrinker" (maximal 500 ml Wasser am Tag + Kaffee)wurde mir Moviprep zur Vorbereitung der Darmspiegelung (+Magenspiegelung) wie folgt verordnet:
14.00 Uhr: Einen A+B Beutel in 1 Liter Wasser auflösen und
innerhalb 1 Stunde trinken.
15.00 Uhr: 2 Liter Flüssigkeit trinken.
16.00 Uhr: Einen A+B Beutel in 1 Liter Wasser auflösen und
innerhalb einer Stunde trinken.
17.00 Uhr Danach mindestens 2 Liter trinken.
(Da es mir schlecht ging, habe ich mit dem 2. Beutel erst um
18.00 Uhr begonnen und um 19.00 Uhr weitere 2 Liter getrunken..

Um 17.00 Uhr fing die Wirkung mit Durchfall an. Danach hatte ich einige Zeit Ruhe und später ging es dann weiter zur Toilette.
Mein Bauch war zum Platzen angespannt und gegen 23.00 Uhr ging es mir so schlecht, ich bekam Herzrasen, Würgen (es kam jedoch nichts hoch) und Bluthochdruck bis 197/100. Da ich bereits einen Schlaganfall hatte rief ich im Krankenhaus an und daraufhin sollte ich einen 1/2 Betablocker einnehmen. Da es mir immer schlechter ging, rief ich eine Freundin an, die dann zu mir kam. Wir haben die ganze Nacht kein Auge zugetan. Ich hatte das Gefühl, gleich ist alles vorbei. Am Morgen sind wir dann sofort zur Praxis gefahren und baten um Hilfe. Ich wurde dann von dem Arzt untersucht und sofort mit dem Rollstuhl in die daneben befindliche Allgemeinarztsprechstunde geschoben, wo ich sofort ein EKG und Blutabnahme bekam und der Arzt mir riet, dass ich die Spiegelung nicht machen sollte, da mein Körper die große Menge Flüssigkeit nicht verkraftet hatte. Außerdem wurde ein Kaliummangel durch den Flüssigkeitsverlust festgestellt. Ich wurde dann wieder in die proktologische Sprechstunde geschoben und bekam eine Tropflösung. Nachdem ich 3 Stunden dort liegend verbracht hatte, rief mich der Arzt zur Darmspiegelung auf, was ich jedoch dankend ablehnte. Mir ging es so schlecht und es war für mich unvorstellbar, noch die Beruhigungsspritze sowie eine Magen- und Darmspiegelung in dem Zustand machen zu lassen. Ich weiß bis heute nicht, warum ich so viel trinken sollte.

Eingetragen am  als Datensatz 47065
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):67
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Magendruck, Kopfschmerzen, Schüttelfrost

Ich musste moviprep zur darmreinung einer bevorstehenden Darmspiegelung einnehmen. Ein Liter am Tag vor der Untersuchung ein Liter am untersuchungstag. Eigentlich. Das zeug rührte ich schon ein paar std vorher an da es gekühlt angeblich besser schmeckt. Pustekuchen. Eeeeekelhaft. Die ersten zwei...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste moviprep zur darmreinung einer bevorstehenden Darmspiegelung einnehmen. Ein Liter am Tag vor der Untersuchung ein Liter am untersuchungstag. Eigentlich.
Das zeug rührte ich schon ein paar std vorher an da es gekühlt angeblich besser schmeckt. Pustekuchen. Eeeeekelhaft. Die ersten zwei Gläser gingen gut runter mit Wasser zum nachspülen ginge. Danach war mein Magen so dermaßen voll das Übelkeit einsetzte. Das dritte Glas ging nur in kleinen schlucken runter mit extrem würgereiz und Wasser hinterher. 700ml von der Brühe hab ich geschafft. Mehr ging nicht. Viel Wasser hinterher und hoffte das es reichte. Es reichte. Ca 1std später setzte die Wirkung ein und hielt insgesamt knapp 4 std. Zum Schluss wurde allerdings weniger und die klositzung kürzer. Nebenwirkung extremer magendruck,Übelkeit,Schüttelfrost,Kopfschmerzen. Es empfiehlt sich wirklich ein paar Tage vorher auf leicht verdauliche kost umzusteigen. Ich hab 2 Tage nur Suppe gelöffelt. Das war Vllt die Rettung das ich nicht alles trinken musste. Am nächsten Tag konnte ich vor Aufregung eh nicht schlafen und begann mit dem zweiten Liter den ich am Vorabend schon kühl stellte. Um 4uhr also das erste glas. Nase zu und runter damit, direkt ein Glas Wasser hinterher. Das ging noch. Kurz darauf magendruck Übelkeit. Soviel flüssigkeit in kurzer Zeit kennt mein Magen nicht. Beim zweiten Glas hab ich getrickst. Ein kleines Stk ingwer gekaut. Schmeckt auch iiih aber über tönt den ekeligen Geschmack des Getränks Und hilft etwas gegen übelkeit. Auf diese weise konnte ich zwei weitere Gläser runterwürgen. Bei 500ml war Schluss. Ich war so voll das ich das ich dachte mein Magen platzt. Immerhin befanden sich gute 1 1/2 -2 l Flüssigkeit in ihm. Die Menge reichte auch. Bereits 20 min nach dem letzten Glas setzte die Wirkung ein. Einmal ne längere Sitzung von ca 40min danach folgten kleinere schübe. Und das nach 2 std schlaf :(
Die Untersuchung selber habe ich komplett verpennt. Ich weiß nicht mal mehr ob ich mich selbst angezogen habe oder dies die Arzthelferin getan hat.
Fazit: Moviprep hat gut gewirkt trotz nicht gesamt getrunkener menge (vorher Ernährung umstellen ist hilfreich)
Darmspiegelung wenns sein muss wieder,aber ohne moviprep. Die Trinkmenge ist einfach viel zu viel. Vor allem wenn man eh sensibel am Magen ist. Der Geschmack ist widerlich. 2 Gläser sind OK danach wirds heavy.

Eingetragen am  als Datensatz 65937
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kreislaufkollaps

Nach Einnahme des 1 Liters Moviprep+ 1,5 Liter Wasser erlitt ich nach 2 Stunden, nach einem Toilettengang einen Kreislaufkollaps. Ich zog mir bei dem Sturz gegen den Türrahmen eine Platzwunde von 7,5cm zu. Lag 1,5 Stunden ohne Bewußtsein im Flur. Wurde durch das Klingeln des Telefons, (mein...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Einnahme des 1 Liters Moviprep+ 1,5 Liter Wasser erlitt ich nach 2 Stunden,
nach einem Toilettengang einen Kreislaufkollaps.
Ich zog mir bei dem Sturz gegen den Türrahmen eine Platzwunde von 7,5cm zu.
Lag 1,5 Stunden ohne Bewußtsein im Flur.
Wurde durch das Klingeln des Telefons, (mein Partner wusste das ich abführe, und demnach
zu Hause bin) und klingelte daher im 10 Minuten Rhythmus an, wach.
Er rief für mich den Notarzt, ich war nicht in der Lage das Telefonat zu führen,
da ich unglaublich müde war, ich setzte mich in den Hausflur, da ich Angst hatte noch
einmal wegzusacken.

Ich bin 1,78 m groß und wiege 64 kg bin 52 Jahre und sehr sportlich.
Mit meinem Kreislauf habe ich nie Probleme.
Niemand hat mir in der Aufklärung gesagt, das es zu solchen Zusammenbrüchen kommen kann.
Im Krankenhaus sagte man mir, das das sehr häufig passiert, aber die Krankenkassen eine
stationäre Darmspiegelung nicht zahlen.

Ohne das hartnäckige Anklingeln meines Partners wäre ich liegengeblieben.......
Ich bitte um mehr Aufklärung, vor allem für Alleinlebende.

Eingetragen am  als Datensatz 61325
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelungen mit schlechter Geschmack

Ich musste im Abstand von 4 Jahren 2 Darmspiegelungen durchführen lassen Beibe Darmspiegelungen völlig problemlos, die erste auf eigenen Wunsch ohne Medikamente, die zweite mit Schmerzmittel und Kurznarkose von 5 Minuten zur Platzierung des Coloskops, beim Rückzug war ich schon wieder wach und...

Moviprep bei Darmspiegelungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste im Abstand von 4 Jahren 2 Darmspiegelungen durchführen lassen Beibe Darmspiegelungen völlig problemlos, die erste auf eigenen Wunsch ohne Medikamente, die zweite mit Schmerzmittel und Kurznarkose von 5 Minuten zur Platzierung des Coloskops, beim Rückzug war ich schon wieder wach und konnte auf dem Monitor mitschauen).
Meine Erfahrung zu den beiden orausgehenden Darmreinigungen:
1. Mal Moviprep als Abführmittel. Dies ist ein salinisches Abführmittel, das aufgrund seines hohen nicht resorbierbaren Salzgehalts viel Wasser mitzieht und dadurch den Darm wie ein Starkregen oder Wasserfall schnell, schmerzlos und gründlich reinigt. Das Mittel schmeckt nicht besonders, der salzig- seifige Geschmack wird durch intensives Zitronrnaroma übertüncht, aber 2mal 1 Liter mit mehreren Stunden Abstand dazwischen ist gut machbar. Die Wirkung setzt nach weniger als einer Stunde ein, am besten bleibt man gleich 30- 45 Minuten auf dem Örtchen sitzen( schont die Haut und die kurze Zeit zwischen den schnell und dringend erforderlichen Darmentleerungen ist sowieso nicht sinnvoll nutzbar. Also am besten was zum Lesen bereitlegen , so gemütlich wie möglich machen und sitzen bleiben, bis es vorbei ist.

2. Vorbereitung mit Picoprep. Dies ist ein - Abführmittel, das in nur 150 ml Wasser eingerührt wird, wohlschmeckend ist( wie Leitungswasser mit Zitrone), von daher in der Einnahme super, es wirkt aber nicht salinisch, sondern als Kontaktabführmittel, nicht so promt und zuverlässig.
In meinem Fall: Wirkungseintritt mit erstAer Entleerung nach 1,5- 2 Stunden, danach 1- 2 stündig, jeweils in kleineren Entleerungsmengen, das ganze 12 Stunden lang und damit die ganze Nacht durch, d. h. kein erholsamer Schlaf möglich. Bis zum Schluss keine optimale ungefärbte Ausscheidung( trotz Einhaltung der 5 tägigen diätätischen Vorschriften und völligem Verzischt auf Essen und Trinken, abgesehen von Wasser, Kräuter- und Früchtetee ,am Vortag der Untersuchung.

Eingetragen am  als Datensatz 63069
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kältegefühl

Ich habe Moviprep im Rahmen der Vorbereitung einer Koloskopie eingenommen. 1 x 1 Liter ab 17 Uhr am Vortag, plus 2-3 Liter klare Flüssigkeit sowie 1 x 1 Liter am nächsten Morgen ab 7 Uhr, plus 1 Liter klare Flüssigkeit. Ich habe die Beutel gemäß Angabe angerührt und die Flüssigkeit kalt...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Moviprep im Rahmen der Vorbereitung einer Koloskopie eingenommen.
1 x 1 Liter ab 17 Uhr am Vortag, plus 2-3 Liter klare Flüssigkeit sowie 1 x 1 Liter am nächsten Morgen ab 7 Uhr, plus 1 Liter klare Flüssigkeit.
Ich habe die Beutel gemäß Angabe angerührt und die Flüssigkeit kalt gestellt. Ab 17 Uhr habe ich alle Viertelstunde einen Viertelliter getrunken, in raschen Zügen. So ging es sehr gut, schmeckt etwas wie abgestandene Zitronenlimonade. Dazu habe ich jeweils einen Viertelliter kalten Früchtetee getrunken. Natürlich wurde mir sehr rasch sehr kalt, bei so viel kühler Flüssigkeit in so kurzer Zeit, also habe ich dann noch einen Liter lauwarmen Früchtetee nachgetrunken.
Bei mir wirkte das Mittel schnell, bereits 45 Minuten nach dem ersten Glas. Alles in allem musste ich nicht sehr oft auf die Toilette, vielleicht 5-6 Mal im Laufe des Abends.
Am nächsten Morgen dann nochmals das Prozedere. So früh morgens ist es etwas härter, aber auch machbar. Da der Darm dann eigentlich schon leer ist, rauscht die Flüssigkeit auch ganz schnell durch. Als ich um 11 Uhr zur Koloskopie antrat, war mein Darm gut gereinigt und ich habe relativ wenig Zeit auf der Toilette verbracht. Das Mittel löst jetzt nicht gerade einen Suchtfaktor aus, aber ich fand es bei weitem nicht so schlimm, wie viele behaupten. Auch die Menge war zu bewältigen - davor hatte ich im Vorfeld am meisten Angst.
Die Koloskopie verlief auch harmlos. Danach hatte ich einige Luft im Darm und ich versuche langsam loszuessen, also nichts schweres, da der Darm schon ganz schön grunzt und arbeitet. Er muss ja jetzt auch erst langsam wieder gefüllt werden.

Eingetragen am  als Datensatz 54894
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Untersuchung mit Übelkeit, Erbrechen, Herzrasen, Hitzewallungen, Atembeschwerden

Habe auch Moviprep eingenommen und Geschmacklich war es wirklich keine Offenbarung. Habe dann ca. 500 ml echt zügig hinunter bekommen. und dann eine extreme Übelkeit bekommen. Musste mich augenblicklich übergeben. Nachdem ich zurück auf das Sofa gekrochen bin. folgte nach kurzer Zeit...

Moviprep bei Untersuchung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepUntersuchung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe auch Moviprep eingenommen und Geschmacklich war es wirklich keine Offenbarung. Habe dann ca. 500 ml echt zügig hinunter bekommen. und dann eine extreme Übelkeit bekommen. Musste mich augenblicklich übergeben. Nachdem ich zurück auf das Sofa gekrochen bin. folgte nach kurzer Zeit uhrplötzlich innerhalb von Sekunden Herzrasen dass mir bis in den Schädel gepocht hat, darauf gefolgt von extremer Hitzewallung und danach blieb mir sofort die Luft weg. Kurzatmigkeit mit extremsten erstickungsgefühl. Ich bin weisgott kein Weichei aber gebe zu dass ich in diesem Moment das erste mal in meinem Leben dachte dass ich sterben muss. Bin aus Panik auf den Balkon gerannt an die Frische Luft was aber nichts brachte. Dann war klar Notarzt muss her ich war so in Panik dass ich nichtmal mehr wusste welche Nummer ich wählen musste. also kroch ich auf dem Hosenboden zu meiner Vermieterin ein Stockwerk tiefer klopfte gegen die Tür. Und dann war ich bewusstlos. Bin im Krankenwagen aufgewacht und umgehend ins Krankenhaus gekommen. Dort folgte EGK was nicht gut war. Blutdruck 80/ 50 Puls 125 , dauf folgte Heftigster Schüttelfrost, erneutes erbrechen und dummerweise auch die eigendliche wirkung von Moviprep was mich in eine äußerst unangenehme Situation brachte.!!! Es gab 1 Liter NaCl i.v. und eine Kurzinfusion Fenestil i.v. darauf tiefer schlaf. Eine Erfahrung die ich nie wieder machen will und auch niemandem wünsche.

Eingetragen am  als Datensatz 49754
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Herzrasen, Kopfschmerzen, Sodbrennen, Magenschmerzen, Übelkeit

Gleich nach de erste halbe Glas von diesem ekeligen chemizeug musste ich mich übergeben. Danach kamen Herzrasen und Kopfschmerzen, und mehr Erbrechen. Und jetzt Bauchschmerzen und Sodbrennen. Von wegen keine neben Wirkungen. ABSOLUT EKELHAFT!!

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gleich nach de erste halbe Glas von diesem ekeligen chemizeug musste ich mich übergeben. Danach kamen Herzrasen und Kopfschmerzen, und mehr Erbrechen. Und jetzt Bauchschmerzen und Sodbrennen. Von wegen keine neben Wirkungen. ABSOLUT EKELHAFT!!

Eingetragen am  als Datensatz 50894
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung für DURCHFALL mit Erbrechen

Heute 17:00 mischte ich Packung A und B in einem Liter Wasser an. Ungekühlt trank ich zwei Gläser trotz leichtem Würgereiz. Das dritte und letzte Glas wollte ich mit großen schlücken trinken, um diesen für mich widerlichen Geschmack soweit es geht zu umgehen. Das letzte Glas hätte ich mir...

Moviprep für Darmspiegelung bei DURCHFALL

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep für DarmspiegelungDURCHFALL-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Heute 17:00 mischte ich Packung A und B in einem Liter Wasser an. Ungekühlt trank ich zwei Gläser trotz leichtem Würgereiz. Das dritte und letzte Glas wollte ich mit großen schlücken trinken, um diesen für mich widerlichen Geschmack soweit es geht zu umgehen. Das letzte Glas hätte ich mir ersparen können, da es keine fünf Sekunden dauerte bis zum Erbrechen. Morgen früh steht der letzte Liter an und schon bei dem Gedanken daran, wird mir übel.

Eingetragen am  als Datensatz 73470
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep für Darmspiegelung
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):177 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Es traten bereits kurz nach der ersten Einnahme starke Kopfschmerzen und Übelkeit auf, die Einnahme des Medikamentes ist 0beraus unangenehm und löste bei mir bei jedem Schluck Brechreiz aus. Die Wirkung tritt bereits kurz nach der ersten Einnahme auf .

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es traten bereits kurz nach der ersten Einnahme starke Kopfschmerzen und Übelkeit auf, die Einnahme des Medikamentes ist 0beraus unangenehm und löste bei mir bei jedem Schluck Brechreiz aus.
Die Wirkung tritt bereits kurz nach der ersten Einnahme auf .

Eingetragen am  als Datensatz 84843
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit keine Nebenwirkungen

Nach Anleitung genommen - schön kühl - nach 3 Stunden war alles problemlos vorüber. Keine Nebenwirkungen. Kann es empfehlen.

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Anleitung genommen - schön kühl - nach 3 Stunden war alles problemlos vorüber. Keine Nebenwirkungen. Kann es empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 84798
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darm-Polypen mit Sehstörung

Zwei Tage hintereinander mit Moviprep gespült! Deutliche Verschlechterung der Sehkraft festgestellt

Moviprep bei Darm-Polypen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarm-Polypen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zwei Tage hintereinander mit Moviprep gespült!
Deutliche Verschlechterung der Sehkraft festgestellt

Eingetragen am  als Datensatz 84253
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):150
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Bauchkrämpfe, Brechreiz, Schwindel - Benommenheit

starke Bauchkrämpfe 1 Stunde nach Einnahme,Schwindelgefühl bis 2 Stunden nach Einnahme, Brechreiz beim trinken trotz gekühlt , sehr große Menge zum Einnehmen

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

starke Bauchkrämpfe 1 Stunde nach Einnahme,Schwindelgefühl bis 2 Stunden nach Einnahme, Brechreiz beim trinken trotz gekühlt , sehr große Menge zum Einnehmen

Eingetragen am  als Datensatz 84110
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):115
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep orange für Darmspiegelung mit Übelkeit, Kopfschmerzen

Ekelhafter Geschmack. Total künstlich, einfach widerlich. Viel zu viel Aspatam. Hierdurch starkes Würgegefühl und rasende Kopfschmerzen. Bekam das Medikament wegen einer ambulanten Darmspiegelung. 10 Jahre vorher im Krankenhaus gab es ein anderes Medikament, welches zwar auch nicht angenehm...

Moviprep orange bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ekelhafter Geschmack. Total künstlich, einfach widerlich. Viel zu viel Aspatam. Hierdurch starkes Würgegefühl und rasende Kopfschmerzen. Bekam das Medikament wegen einer ambulanten Darmspiegelung. 10 Jahre vorher im Krankenhaus gab es ein anderes Medikament, welches zwar auch nicht angenehm schmeckte, jedoch keine Nebenwirkungen hatte.
Die Kopfschmerzen halten auch nach 2 Tagen noch an.

Eingetragen am  als Datensatz 84012
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep orange
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Moviprep Orange als Vorbereitung für eine Darmspiegelung nach Anweisung um 19 Uhr zubereitet und innerhalb einer halben Stunde zusammen mit einem halben Liter stillem Wasser getrunken. Das war kein Problem, da es ziemlich gut schmeckte. Dann habe ich es mir im Bad mit einem Buch und...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Moviprep Orange als Vorbereitung für eine Darmspiegelung nach Anweisung um 19 Uhr zubereitet und innerhalb einer halben Stunde zusammen mit einem halben Liter stillem Wasser getrunken. Das war kein Problem, da es ziemlich gut schmeckte. Dann habe ich es mir im Bad mit einem Buch und einem Liter stillen Wasser bequem gemacht. Nach ca. 15 Minuten setzte die Wirkung ein und nach ca. 2,5 Stunden war es vorbei. Ohne Bauchschmerzen oder irgendein Unwohlsein. Nach einer sehr guten Nacht habe ich um 7 Uhr das Gleiche wie am Vorabend gemacht, wieder war alles völlig problemlos. Ich kann Moviprep Orange absolut empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 83837
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Das Medikament lässt sich problemlos einnehmen. Der Geschmack ist durchaus akzeptabel, obwohl ich es als Drink in einer Bar nicht bestellen würde. Der Termin meiner Koloskopie war um 8.00 Uhr. Ich habe den Liter am Tag des Eingriffes um 6.00 Uhr innerhalb einer Zeit von 15 Minuten getrunken. Das...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament lässt sich problemlos einnehmen. Der Geschmack ist durchaus akzeptabel, obwohl ich es als Drink in einer Bar nicht bestellen würde.
Der Termin meiner Koloskopie war um 8.00 Uhr. Ich habe den Liter am Tag des Eingriffes um 6.00 Uhr innerhalb einer Zeit von 15 Minuten getrunken. Das ist machbar. Obwohl ich eigentlich so früh nicht so große Mengen trinken kann.
Die Koloskopie an sich war aufgrund der Sedierung völlig unproblematisch, obwohl ich mir vorher natürlich Gedanken gemacht habe.
Zwei Polypen mussten entfernt werden.
Unangenehm nachher war für ca. 30 Minuten die zugeführte Luft im Darm, welche für Krämpfe sorgte. Mit einem Körnerkissen konnte hier aber schnell Abhilfe geschaffen werden.

Eingetragen am  als Datensatz 83763
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Erbrechne

Nie wieder !!! Kotz kotz kotz

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nie wieder !!! Kotz kotz kotz

Eingetragen am  als Datensatz 83739
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Erbrechen

Wirklich widerlicher Geruch und Geschmack und zudem muss man 2 mal 1 l trinken. Es gibt viel besere Mittel bei denen man nur 0,3 l trinken muss und die besser schmecken.Moviprep nie wieder

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wirklich widerlicher Geruch und Geschmack und zudem muss man 2 mal 1 l trinken.
Es gibt viel besere Mittel bei denen man nur 0,3 l trinken muss und die besser schmecken.Moviprep nie wieder

Eingetragen am  als Datensatz 83511
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Geschmack widerlich mit keine Nebenwirkungen

Der Geschmack ist dermaßen widerlich, so dass ich mich übergeben musste. Keine Nebenwirkungen.

Moviprep bei Geschmack widerlich

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepGeschmack widerlich2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der Geschmack ist dermaßen widerlich, so dass ich mich übergeben musste. Keine Nebenwirkungen.

Eingetragen am  als Datensatz 83243
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

So, da hier so viele Horror-Erfahrungen stehen, will ich hier auch mal schreiben. Vorab: Ich bin MEGA ängstlich, hab totale Panik vorm Erbrechen und hab daher Jahre die Koloskopie rausgezögert, nur um dieses angebliche Teufelszeug "Abführmittel" nicht nehmen zu müssen. Nun musste ich -- trotz...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So, da hier so viele Horror-Erfahrungen stehen, will ich hier auch mal schreiben. Vorab: Ich bin MEGA ängstlich, hab totale Panik vorm Erbrechen und hab daher Jahre die Koloskopie rausgezögert, nur um dieses angebliche Teufelszeug "Abführmittel" nicht nehmen zu müssen. Nun musste ich -- trotz mancher Horrorberichte -- da nun aber doch durch, und es lief so harmlos, dass ich schon überlegt habe, die Methode manchmal freiwillig zum "Aufräumen" zu verwenden ;) .
Ich hatte mich für Moviprep Zitrone entschieden (das ist die weiße Packung), weil sie Zitronenöl und Vitamin E enthält, und ich mir (als Laie) jedenfalls einredete, dass das Mittel dadurch noch gesünder sei ;) .
Ich hab das Mittel wie empfohlen kühlgestellt und dann gleich aus einem 1L-Gefäß getrunken (nach Augenmaß, alles andere hätte mich bloß noch mehr unter Druck gesetzt).
Die ersten ca. 150ml waren ekelhaft -- der Stuhlgang setzte danach ein und mir wurde spei übel (woraufhin ich megapanisch wurde), aber es war wohl nur die Angst, denn nach den ersten beiden Toilettengängen erledigte sich das mit der Übelkeit (ohne Übergeben müssen übrigens!). Man sollte bloß ruhig bleiben und sich klar machen, dass das nur ein einfaches Spülzeug ist.
Den Rest von dem Liter nippte ich dann in 3-4 Stunden (ja, etwas lange, aber ich hab mich da eben vorsichtig rangetastet). Ich ging dadurch immer wieder mal und es wurde schnell wässrig.
Ich hatte dabei letztendlich KEINERLEI Nebenwirkungen. Nicht einmal Bauchzwicken. Es "lief" einfach.
Ich machte es so, dass ich immer 2, 3, 4 große Schluck Moviprep nahm und hinten nach gleich lauwarmen Tee, um den Geschmack etwas zu übertönen.
Apropos Geschmack: Super ist er nicht, aber er ist definitiv auszuhalten. Elektrolytlösungen schmecken ähnlich, sind halt die Salze, die der Körper braucht (also ist es eigentlich positiv, dass es nach Salz schmeckt).
Wenn man Tee oder sonst was nachtrinkt, und wenns nur ein Schluck ist, dann verflüchtigt sich das Salzaroma sehr schnell und zurück bleibt der (für mich sehr angenehme!) Zitronengeschmack.
Nach 4 Stunden hatte das Mittel irgendwie ein etwas dickere Konsistenz bekmmen, aber mit Tee zusammen war es machbar.
Schlafen konnte ich nicht sooo lange, weil ich ja ständig zwischendurch rennen musste, und am Morgen die nächste Dosis anstand, aber das alles völlig schmerzfrei, ohne Übelkeit, ohne großartige Kopfschmerzen o.ä. -- Im Gegenteil, ich fühlte mich sogar richtig wohl und hab nebenbei noch Filme geguckt, und mir so die Nacht vertrieben :)
Das einzig Nervige war der Hunger - daher wohl auch leichte Kopfschmerzen und Kältegefühl, aber definitiv nicht wegen dem Mittel an sich!
Umso mehr hab ich mich heute Morgen auf die nächste Dosis gefreut -- wenn man so großen Hunger hat, nimmt man quasi schon alles gern zu sich.
Das Zitrusaroma samt kaltgestelltem Moviprep hat richtig schön erfrischt, das Salz konnte ich wieder mit Tee zwischendurch verdrängen. Ich habe vorm Moviprep morgens übrigens drei, vier Schluck warmen Tee getrunken, um den Magen nicht gleich mit Kälteschock zu überfordern. -- Mein Magen blieb vollkommen entspannt. Ich habe auch hier schluckweise mit Pausen getrunken, allerdings war ich da schon mutiger und schaffte fast alles in 2 Stunden. Toilettengänge hielten dann noch weitere 3 Stunden an, aber ebenfalls wieder vollkommen stressfrei und ohne Bauchweh, Übelkeit, Kreislaufproleme (und die krieg ich häufig) o.ä. -- Im Gegenteil, ich hab mich abgesehen vom Hunger sogar richtig fit gefühlt.

Was mir geholfen hat:
-- Babypopwundsalbe (hilft, falls es brennt ;))
-- Immer warmen Tee parat, um meinen Magen schon im Vorfeld zu beruhigen
-- Schluckweise trinken, ohne sich dabei Stress zu machen! -- Nebenbei entspannen

Und ich bin wohlgemerkt ein extremer Angst Hase, und das war ich jahrelang. Ganz umsonst.
Ich wünsche anderen viel Erfolg dabei und v.a. -- keine Angst! Jedenfalls nicht schon im Vorfeld, ohne es selbst probiert zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 83009
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen Darm Spiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte heute morgen um 7:30 Magen und Darm spiegelung. Der Abführ Tag gestern war total easy. Ich finde den Geschmack von Movirep auch nicht so fürchterlich wie er hier von manchen beschrieben wird. Wahrscheinlich kommt es wirklich darauf an wie empfindlich man ist. Beutel anrühren, kurz...

Moviprep bei Magen Darm Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen Darm Spiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte heute morgen um 7:30 Magen und Darm spiegelung.
Der Abführ Tag gestern war total easy. Ich finde den Geschmack von Movirep auch nicht so fürchterlich wie er hier von manchen beschrieben wird. Wahrscheinlich kommt es wirklich darauf an wie empfindlich man ist. Beutel anrühren, kurz warten und dann 2 x 0,5 Liter auf ex und nach trinken. Alles kein Problem. Die Spiegelungen selbst sind Dank Prolofon ( Sedierung ) ein Spaziergang.
Also Leute, keine Panik, alles nicht schlimm, und das Frühstück danach schmeckt um so besser.

Eingetragen am  als Datensatz 82885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):165 Eingetragen durch birgit-pfister@gmx.net
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeitsgefühl, Krämpfe, Blähungen

Nach der Einnahme heftige Blähungen und Krämpfe.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der Einnahme heftige Blähungen und Krämpfe.

Eingetragen am  als Datensatz 82785
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmuntersuchung mit Hungergefühl

Auch ich muss sagen, dass diese ganzen Negativkommentare hier die reine panikmache ist. Ich meine dass man hier kein unfassbar gutes Geschmackserlebnis hat sollte doch eigentlich jedem klar sein. Wenn man einfach mal die Zähne zusammen beißt und da einfach schnell trinkt und nach jedem absetzen...

Moviprep bei Darmuntersuchung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmuntersuchung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch ich muss sagen, dass diese ganzen Negativkommentare hier die reine panikmache ist. Ich meine dass man hier kein unfassbar gutes Geschmackserlebnis hat sollte doch eigentlich jedem klar sein.
Wenn man einfach mal die Zähne zusammen beißt und da einfach schnell trinkt und nach jedem absetzen ein bisschen Saft (nur klarer saft) dann ist das ganze halb so wild und gar nicht schlimm. Der Hunger hat mich persönlich viel mehr gestört als das Medikament oder die Untersuchung an sich. Das war tatsächlich Grenzwertig aber muss nunmal sein.
Für kleine Kinder oder ältere Menschen stell ich mir das moviprep tatsächlich etwas schwierig vor aber an alle jungen und erwachsenen Leute hier...Seid mal nicht solche Mimosen und macht den Leuten die das noch vor sich haben und sich auf solchen Foren informieren wollen nicht so eine Angst. Manche Berichte sind einfach nur völlig überzogen und reines rumjammern.

Eingetragen am  als Datensatz 82589
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Erbrechen, Magenschmerzen, Würgen

Ich leide an Colitis und musste zu einer Darmspiegelung. Ich habe das Zeug von meinem Arzt verschrieben bekommen. Es schmeckt so grauenhaft,dass ich mich schon nein Trinken übergeben musste. Irgendwie habe ich geschafft die Menge zu trinken. Die Wirkung des Medikaments war nicht gut, obwohl...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide an Colitis und musste zu einer Darmspiegelung.
Ich habe das Zeug von meinem Arzt verschrieben bekommen.
Es schmeckt so grauenhaft,dass ich mich schon nein Trinken übergeben musste.
Irgendwie habe ich geschafft die Menge zu trinken.
Die Wirkung des Medikaments war nicht gut, obwohl ich viel getrunken habe,entleerte mein Darm sich nicht,ich bekam in der Nacht sehr starke Kopfschmerzen und musste mich mit Galle übergeben. Die Spiegelung konnte nicht durchgeführt werden.
Meiner Meinung mach,leiden die Chron Patienten schon genug,da muss man nicht als Arzt so ein Zeug verschreiben,was nur Würgereiz hervorruft und noch zusätzliche Magenpronleme auslöst.
Es gibt Mittel,die viel bekömmlicher und angenehmer sind!

Eingetragen am  als Datensatz 82478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Keine Grossen Nebenwirkungen mit keine Nebenwirkungen

Geschmack ist kein Problem. Kalt gehts runter wie ein Red Bull. Nebenwirkungen keine, es tut was es soll. Nach ca. einer Stunde kontrollierter Abgang. Um 19.00 getrunken und um 22.00 schlafen gelegt. Mal sehen ob da noch was kommt. Alles halb so wild.

Moviprep bei Keine Grossen Nebenwirkungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKeine Grossen Nebenwirkungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Geschmack ist kein Problem. Kalt gehts runter wie ein Red Bull. Nebenwirkungen keine, es tut was es soll. Nach ca. einer Stunde kontrollierter Abgang. Um 19.00 getrunken und um 22.00 schlafen gelegt. Mal sehen ob da noch was kommt. Alles halb so wild.

Eingetragen am  als Datensatz 82211
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):86
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Endoskopie mit Übelkeit

Der Geschmack ist so grauenhaft, hab es so gut wie nicht schlucken können. Allerdings bekam ich am nächsten Tag starke Übelkeit weswegen ich den zweiten Teil der Lösung nicht trinken wollte und konnte da ich sonst schon allein vom Geschmack erbrochen hätte.

Moviprep bei Endoskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepEndoskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der Geschmack ist so grauenhaft, hab es so gut wie nicht schlucken können. Allerdings bekam ich am nächsten Tag starke Übelkeit weswegen ich den zweiten Teil der Lösung nicht trinken wollte und konnte da ich sonst schon allein vom Geschmack erbrochen hätte.

Eingetragen am  als Datensatz 82140
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Abführung mit Bauchkrämpfe, Schwindel, Übelkeit

Musste dies zum abführen nehmen, nach einem Liter und nach 1 ein halb Std. ging es dann erst los. Vorher starke Schmerzen Bauchkrämpfe konnte kaum laufen und dann fing der Schwindel an.

Moviprep bei Abführung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepAbführung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Musste dies zum abführen nehmen, nach einem Liter und nach 1 ein halb Std. ging es dann erst los. Vorher starke Schmerzen Bauchkrämpfe konnte kaum laufen und dann fing der Schwindel an.

Eingetragen am  als Datensatz 82135
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmfunktionsstörung mit keine Nebenwirkungen

Guten Abend, Nachdem ich mit 20 Jahren meine Gallenblase los geworden bin, steht morgen eine Darmspiegelung an weil ich seid einem Jahr Probleme mit den Darm habe. Mir wurde Moviprep und Phospor Soda (Fleet) mitgegeben. Ich hatte große Angst davor das Zeug zu trinken da ich vieles darüber...

Moviprep bei Darmfunktionsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmfunktionsstörung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Abend,

Nachdem ich mit 20 Jahren meine Gallenblase los geworden bin, steht morgen eine Darmspiegelung an weil ich seid einem Jahr Probleme mit den Darm habe.
Mir wurde Moviprep und Phospor Soda (Fleet) mitgegeben.
Ich hatte große Angst davor das Zeug zu trinken da ich vieles darüber schon gelesen habe.
Am Tag der Einnahme habe ich 3 Liter Tee getrunken und mich auf Moviprep vorbeitet.
Der erste Liter war wirklich widerlich aber es ist machbar ! Nase zuhalten und schluckweise trinken und mit viel Kamillen Tee nachspülen, der zweite Liter wird schon leichter. Ich hatte Angst das mir jederzeit übel werden kann und hab mich umsonst verrückt gemacht. Nach ca 30-40 min trat auch schon die Wirkung ein ohne schmerzen. Leichtes kribbeln und Darmbewegungen sind das einige gewesen.
Haltet euch in der Nähe einer Toilette auf und nehmt trinken mit damit es ,,durchläuft“
Aber die Aufregung davor war das schlimmste. Also keine Panik !!
Und 2 Liter Moviprep haben gereicht, Fleet habe ich nicht noch zusätzlich genommen

Eingetragen am  als Datensatz 82122
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Vorab Anleitung vom Arzt befolgt. Samstag noch normal gegessen (Ballaststoffreiche Nahrung vermeiden). Sonntag durfte ich noch frühstücken. Zum mittag nur noch weißbrot, Brühe, Joghurt. Mein Mittagessen waren dann 4 Joghurts. Um 17 uhr war die Einnahme von moviprep. Und Montag 5.30 uhr noch eine...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorab Anleitung vom Arzt befolgt.
Samstag noch normal gegessen (Ballaststoffreiche Nahrung vermeiden). Sonntag durfte ich noch frühstücken. Zum mittag nur noch weißbrot, Brühe, Joghurt. Mein Mittagessen waren dann 4 Joghurts. Um 17 uhr war die Einnahme von moviprep. Und Montag 5.30 uhr noch eine Einnahme und 8.30 uhr ist der Termin.

Dies ist meine erste Darmspieglung und nach erfolgreichen lesen der negativen Berichte über das Produkt Moviprep habe ich natürlich total Angst gehabt, dass ich das Zeug nicht runter bekomme. Und da ich eine ganz schlechte Trinkerin bin, fand ich die 1l noch unerträglicher. Somit bereitete ich mir 600 ml Moviprep nach Anleitung vor, füllte es in 4 Gläser und ab in den Kühlschrank. Geschmack hatte ich Zitrone. Der erste Schluck..... schmeckt ja gar nicht schlecht, fand es echt gut! Brauchte nicht würgen, nichts nach trinken, nichts... es schmeckt eben stark nach Zitrone, gelegentlich habe ich noch etwas Kranwasser dabei getan, um den starken Geschmack etwas zu verringern, dies klappte wunderbar.
Nach 15 min und 2 Gläser später fing es dann auch an. Klo. Runter. 2.5 Gläser (die Menge fiel mir einfach unheimlich schwer) und wieder klo. Glas 3 fertig, konnte ich Glas 4 gar nicht mehr trinken weil es richtig los ging. In einer wohl bemerkten, kurzen Pause holte ich Glas 4 ganz schnell und nahm es mit ins Bad. Was anderes wäre auch nicht gegangen. Nach 2 Stunden Toilette noch kein Ende in Sicht.

Aber ich kann nichts negatives über das Produkt sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 82061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Moviprep Geschmack ist auszuhalten. am leichtesten gelingt es mit Strohhalm, dann werden die Geschmacksknospen auf der Zuuge nicht so stark gereizt. Danach gleich ein Glas Wasser - lauwarm trinkt es sich leichter, für alle, die keine großen "Trinker" sind. Psychologische Hilfe: mehrere kleine...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep Geschmack ist auszuhalten. am leichtesten gelingt es mit Strohhalm, dann werden die Geschmacksknospen auf der Zuuge nicht so stark gereizt. Danach gleich ein Glas Wasser - lauwarm trinkt es sich leichter, für alle, die keine großen "Trinker" sind. Psychologische Hilfe: mehrere kleine Gläser mit Movipreplösung vorbereiten, ein kleines Glas ist schnell ausgetrunken! dann Wasser und das nächste kleine Glas Moviprep usw. die Wirkung tritt nach einer halben Stunde ab beginn der Einnahme auf. ich hab mich gleich am klo häuslich eingerichtet mit Moviprep, Wasser und Zeitung, denn es geht praktisch ununterbrochen...
insgesamt fand ich es nicht besonders schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 81924
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darms mit Müdigkeitsgefühl

Moviprep ist das beste Medikament das ich jemals als Vorbereitung zur Darmspiegelung hatte. Der Geschmack ist erträglich. Aber dies nur gekühlt. Ich hatte es mir ca. 6 Stunden vor Einnahme angerührt und dann in den Kühlschrank gestellt. So lässt es sich relativ gut trinken. Mein Tipp: Ziemlich...

Moviprep bei Darms

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarms2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep ist das beste Medikament das ich jemals als Vorbereitung zur Darmspiegelung hatte. Der Geschmack ist erträglich. Aber dies nur gekühlt. Ich hatte es mir ca. 6 Stunden vor Einnahme angerührt und dann in den Kühlschrank gestellt. So lässt es sich relativ gut trinken. Mein Tipp: Ziemlich viel auf einmal trinken und dies in kürzester Zeit. Die Wirkung setzt relativ schnell ein, allerdings ohne Baumkrämpfe. Ich persönlich hatte lediglich einen aufgeblähten Bauch, was aber normal ist. Als der erste "Schub" draußen war, ging es ca. 3 Stunden mit wässrigen Abgängen weiter. Dann war Schluß und die Nacht war optimal. Am Morgen das gleiche Prozedere. Großes Glas füllen und dieses in einem Schwupp trinken. Da der Darm relativ sauber ist, kommt an diesem Tag nur Wasser und dies ziemlich klar. Mein Internist war von meiner Vorbereitung begeistert. :-). Ich muss auch dazu sagen, dass ich bereits am Vortag nichts mehr gegessen habe und somit meinen Darm bereits entlastet habe. Ansonsten gab es weder Brühe noch Apfelsaft, sondern nur Moviprep und Wasser.

Eingetragen am  als Datensatz 81823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Frieren, Unwohlsein, Bauchschmerzen

Meinen ersten Anlauf zur Vorbereitung auf eine Koloskopie hatte ich mit Prepacol, was aufgrund der Nebenwirkungen (Herzrasen, Übelkeit, Erbrechen) ein ziemlicher Alptraum war. Als Alternative zu Prepacol verschrieb mir meine Ärztin Moviprep und ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Ich bin...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Meinen ersten Anlauf zur Vorbereitung auf eine Koloskopie hatte ich mit Prepacol, was aufgrund der Nebenwirkungen (Herzrasen, Übelkeit, Erbrechen) ein ziemlicher Alptraum war.

Als Alternative zu Prepacol verschrieb mir meine Ärztin Moviprep und ich habe damit gute Erfahrungen gemacht. Ich bin grundsätzlich jemand, der einen sehr empfindlichen Magen hat und entsprechend sensibel auf alle möglichen Medikamente reagiert.

Anders als von meinem Arzt empfohlen, habe ich mit dem 1. Liter Moviprep bereits am Nachmittag vor der Koloskopie um 15 Uhr statt um 17 Uhr begonnen, da ich die Prozedur gerne am frühen Abend hinter mir haben wollte. Die Anwendung ist denkbar einfach: 2 Beutel mit Pulver werden mit 1L stillem Wasser vermischt und dann zügig + 1 weiterer Liter Wasser / Tee etc. getrunken. Aufgrund der schlechten Erfahrung mit dem Prepacol habe ich zunächst nur die Hälfte der angerührten Lösung getrunken und erstmal abgewartet. Es kostet etwas Überwindung, das Zeug zügig zu trinken, ist aber machbar. Mir hat es geholfen, den Geschmack im Mund sofort durch ausspülen mit klarem Wasser und einem scharfen Pfefferminzbonbon los zu werden. Grundsätzlich ist man bei der Anwendung natürlich im Vorteil, wenn man wenig / keine Probleme damit hat, größere Mengen Flüssigkeit zu sich zu nehmen.

Die Wirkung setzte bei mir nach ca. 1h ein. Innerhalb von 1.5h hatte ich dann den kompletten Liter Moviprep sowie jede Menge weitere Flüssigkeit intus. Es hat dann ca. 3h und ungefähr 10 Toilettengänge gedauert, bis der Darm vollständig entleert war. Danach war Ruhe.

Während der Anwendung hatte ich leicht erhöhten Puls / Blutdruck - ob das nun am Moviprep lag oder nur ein "Psychoding" aufgrund der Erfahrung mit dem Prepacol war, kann ich schwer sagen. Das man sich in den 2-3h Abführzeit nicht unbedingt prickelnd fühlt, ist nahe liegend. Es hat sich eine (leichtes!) Unwohlsein / Kältegefühl eingestellt, aber kein Schüttelfrost etc. Einfach auf eine angenehm warme Umgebung achten, eine Wärmflasche im Rücken und etwas Lavendelöl im Raum kann helfen.

Der Termin der Koloskopie war am nächsten Tag um 10 Uhr. Ich bin um 5 Uhr aufgestanden, habe erst einen Tee mit Honig getrunken und von 5.30 - bis 6.30 Uhr den Liter Moviprep sowie weitere Flüssigkeit zu mir genommen. Auch wenn am Vorabend der Eindruck entsteht, dass der Darm schon sauber ist, ist es unbedingt notwendig, am nächsten Morgen diese Behandlung zu wiederholen. Es sitzt halt immer noch was in den Ecken ;-). Um 08:30 bin ich dann die letzte Flüssigkeit los geworden und konnte so halbwegs entspannt um 09:15 das Haus verlassen, ohne Sorge zu haben, dass ich unterwegs in Verlegenheit gerate.

Meine erste Koloskopie verlief dank Schlafspritze völlig problemlos. Ich würde Moviprep auch ein weiteres Mal verwenden.

Eingetragen am  als Datensatz 81639
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Übelkeit mit Erbrechen

Moviprep, einfach fürchterlich. Bin wie viele hier hart im nehmen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!!!!!! Habe gedacht ich sterbe,abgesehen vom Geschmack ,sämtlicher anderer Nebenwirkungen. Schlimme Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislauf Beschwerden, Kopfschmerzen....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep, einfach fürchterlich. Bin wie viele hier hart im nehmen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!!!!!!
Habe gedacht ich sterbe,abgesehen vom Geschmack ,sämtlicher anderer Nebenwirkungen.

Schlimme Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislauf Beschwerden, Kopfschmerzen.
Schreckliches Unwohlsein, dachte ich kann in keinem Fall am nächsten Tag arbeite.

Musste mich so schlimm übergeben wie nie.
Gefühlt zwanzig Liter, habe es nicht mal zur Toilette geschafft und musste ungewollt meine ganze Küche dran glauben lassen.

Habe mich informiert und erfahren, dass es einige andere dinge dafür gibt.
Auch ich wäre bereit einiges dazu zu bezahlen, aber es wird immer nur gesagt es gibt nichts anderes!!!!!!!

mein Tag ist gelaufen , ich bin am Ende und NIE WIEDER MOVIPREP!!!!!!!!!!
Firma müsste beklagt werden!!!!!!

in diesem Sinne ,tut es euch nicht an

Eingetragen am  als Datensatz 81616
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Spiegelung mit Kopfschmerz, Übelkeit mit Erbrechen

Der 1 Liter ging relativ leicht runter, ein Glas Lösung ein Glas Apfelschorle. Bin um 15 Uhr angefangen, die Wirkung setzte eine Stunde später ein. "Pippi aus dem Hintern" ist wirklich der richtige Ausdruck. Viel getrunken. Dann musste ich um 22 Uhr den 2 Liter trinken. Ich habe einen halben...

Moviprep bei Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepSpiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der 1 Liter ging relativ leicht runter, ein Glas Lösung ein Glas Apfelschorle. Bin um 15 Uhr angefangen, die Wirkung setzte eine Stunde später ein. "Pippi aus dem Hintern" ist wirklich der richtige Ausdruck. Viel getrunken. Dann musste ich um 22 Uhr den 2 Liter trinken. Ich habe einen halben Liter geschafft, leider nur mit Würgreiz habe es wieder mit Apfelschorle probiert, hatte aber dieses Mal das Gefühl,das mein Magen "platzt". Die Übelkeit wurde immer schlimmer, konnte zwar auf die Toilette, aber die Übelkeit würde immer schlimmer. Ich bekam die restliche Lösung einfach nicht runter (Bin sonst nicht empfindlich, dann musste ich brechen. Es kam mit einem solchen Druck raus:O.... Danach ging die Übelkeit fast komplett weg und ich war einige Male noch auf der Toilette und bin mit Schüttelfrost ins Bett gekrochen. Die Spiegelung hat funktioniert, der Darm war aber nicht ganz sauber. Ich werde dieses Zeug nieeeeeeeeeeee wieder nehmen. Es war übrigens Orangen Geschmack.

Eingetragen am  als Datensatz 81500
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche mit Bauchschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Schweißausbrüche

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren. Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles...

Moviprep bei Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepBauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren.

Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles anders, ich hatte sofort starke Bauchschmerzen, welche sich über Nacht anhielten, mir war abends zwar schlecht, ich musste mich aber nicht übergeben, die Wirkung war recht erfolgreich und der Geschmack war völlig in Ordnung. In der Nacht wurde mir allerdings sehr schwindelig, ich lag bis 5 Uhr wach. Um 8 Uhr habe ich dann den nächsten Liter getrunken, mir war so schwindelig, ich hatte heftige Schweißausbrüche und ich musste jegliche Flüssigkeit Erbrechen, sogar stilles Wasser.

Nie mehr !!!! Zudem gibt es ja auch bessere Mittel, welche nicht so aggressiv und "aufwendig" sind...

Eingetragen am  als Datensatz 81267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Kopfschmerzen

ich finds nur schlimm,wegen Vorbereitung Darmspiegelung muss ich das furchtbare Gesöff runterbringen.Schrecklich.Ich bin jetzt am zweiten Tag bei der zweiten Packung.Ich kann mich überwinden,bin aber fast die ganze Nacht auf dem Clo gewesen,ausserdem leide ich unter schlimmsten Kopfschmerzen,mir...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich finds nur schlimm,wegen Vorbereitung Darmspiegelung muss ich das furchtbare Gesöff runterbringen.Schrecklich.Ich bin jetzt am zweiten Tag bei der zweiten Packung.Ich kann mich überwinden,bin aber fast die ganze Nacht auf dem Clo gewesen,ausserdem leide ich unter schlimmsten Kopfschmerzen,mir graut vor der Spiegelung bzw vor der Sngst dass ich dauernd sufs Clo muss ich lass mir nie wieder sowss machen

Eingetragen am  als Datensatz 81218
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Übelkeit, Aufstoßen

Schmeckt schrecklich, während der Aufnahme durchgehend Übelkeit und Aufstoßen

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmeckt schrecklich, während der Aufnahme durchgehend Übelkeit und Aufstoßen

Eingetragen am  als Datensatz 81143
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Verstopfung mit Müdigkeit, Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße, Bauchschmerzen

Habe ein Liter in 1 1/2std getrunken und nach 5 1/2std immer noch keine Wirkung ausser das der Magen und Darm rumort.. Muss in der Nacht die zweite Dosis trinken und hoffe das sich was tut.. Geschmack ist nicht so lecker Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße Leichte Bauchschmerzen...

Moviprep bei Verstopfung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepVerstopfung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe ein Liter in 1 1/2std getrunken und nach 5 1/2std immer noch keine Wirkung ausser das der Magen und Darm rumort..
Muss in der Nacht die zweite Dosis trinken und hoffe das sich was tut..
Geschmack ist nicht so lecker

Kreislaufbeschwerden, kalte Hände und Füße
Leichte Bauchschmerzen und Müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 81090
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1991 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte viele Berichte über die Nebenwirkungen gelesen und war daher etwas beunruhigt. Allerdings war die Einnahme nur halb so schlimm. Ich hatte mir die Einnahme auf 4 x 250 ml aufgeteilt, um es in einer Stunde zu schaffen. Bein ersten Liter ging es gut, beim 2. brachte ich eine halbe Stunde...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte viele Berichte über die Nebenwirkungen gelesen und war daher etwas beunruhigt.
Allerdings war die Einnahme nur halb so schlimm. Ich hatte mir die Einnahme auf 4 x 250 ml aufgeteilt, um es in einer Stunde zu schaffen. Bein ersten Liter ging es gut, beim 2. brachte ich eine halbe Stunde mehr, um die Lösung runter zu bekommen. Dabei habe ich ein Pfefferminz - Bonbon gelutscht Aber wie gesagt, es war im erträglichen Rahmen. Ganz leichte Kopfschmerzen waren die Nebenwirkungen, welche ich hatte. Lediglich die Rennerrei (welche relativ schnell einsetzt) und der daraus resultierende wunde Hintern waren anstrengend. Von der Darmspiegelung an sich habe ich, dank Propofol, nichts mitbekommen. Also, keine Angst davor - alles im machbaren Rahmen !

Eingetragen am  als Datensatz 80815
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Moviprep

Benutzer mit Erfahrungen

harobo
Monty18
karaca

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 18 Benutzer zu Moviprep

Graphische Auswertung zu Moviprep

Graph: Altersverteilung bei Moviprep nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Moviprep nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Moviprep
[]