Moviprep

Das Medikament Moviprep wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 300 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6.6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Bei der Anwendung von Moviprep traten bisher folgende Nebenwirkungen auf

keine Nebenwirkungen (63/264)
24%
Übelkeit (58/264)
22%
Kopfschmerzen (36/264)
14%
Erbrechen (30/264)
11%
schlechter Geschmack (21/264)
8%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 68 Nebenwirkungen bei Moviprep

Wo kann man Moviprep kaufen?

Moviprep ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Moviprep wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

Krankheit%Bewertung (Durchschnitt)
Darmspiegelung87% (212 Bew.)
Endoskopie2% (5 Bew.)
Kopfschmerzen1% (3 Bew.)
Krebsvorsorge<1% (2 Bew.)
Schmerzen (Bauch)<1% (2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 21 Krankheiten behandelt mit Moviprep

Wir haben 265 Patienten Berichte zu Moviprep.

Prozentualer Anteil 71%29%
Durchschnittliche Größe in cm167181
Durchschnittliches Gewicht in kg6788
Durchschnittliches Alter in Jahren4554
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,0826,88

In Moviprep kommen folgende Wirkstoffe zum Einsatz

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Moviprep jetzt Günstig bestellen

Fragen zu Moviprep

alle Fragen zu Moviprep

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Moviprep für Darmspiegelung

Hier kommt der ultimative Tipp von meinem Hausarzt, um es kurz und schmerzlos zu halten. Moviprep nicht in einem Liter Wasser auflösen, sondern in 2,5 dl. Danach runterkippen wie einen Whiskey. Ein Glas Apfelsaft bereitstellen und nach jedem Schluck Moviprep einen Schluck Apfelsaft nehmen....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hier kommt der ultimative Tipp von meinem Hausarzt, um es kurz und schmerzlos zu halten. Moviprep nicht in einem Liter Wasser auflösen, sondern in 2,5 dl. Danach runterkippen wie einen Whiskey. Ein Glas Apfelsaft bereitstellen und nach jedem Schluck Moviprep einen Schluck Apfelsaft nehmen. Absolut machbar und überhaupt nicht schlimm. Die Trinkprozedur war nach zwei Minuten durch. Danach habe ich 1.5 l Wasser während einer Stunde gekippt. Bester Tipp ever! Bei den Berichten hier kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Moviprep in einem Liter Wasser eine Zumutung ist, weil das Prozedere so sehr viel länger geht. Mit der Anleitung meines Arztes gehts besser und schneller und die Wirkung ist dieselbe. Nur Mut!

Eingetragen am  als Datensatz 87810
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich hatte Mittwoch meine Magen- und Darmspiegelung, und musste dafür Moviprep nehmen. Meine letzte Mahlzeit nahm ich Montagnachmittag zu mir, da ich in letzter Zeit unter anderem auch vermehrt unter Appetitlosigkeit leide, demnach hat mein Magen vermutlich auch ein relativ geringes Volumen....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte Mittwoch meine Magen- und Darmspiegelung, und musste dafür Moviprep nehmen.
Meine letzte Mahlzeit nahm ich Montagnachmittag zu mir, da ich in letzter Zeit unter anderem auch vermehrt unter Appetitlosigkeit leide, demnach hat mein Magen vermutlich auch ein relativ geringes Volumen.
Dienstag Nachmittag um 14 Uhr fing ich also an Moviprep zu trinken, schön gekühlt aus dem Kühlschrank, wie es mir empfohlen wurde, daneben hab ich mir immer wieder ein Glas Wasser gestellt, zum Nachkippen. Der Geschmack ist widerwärtig, vor allem wenn man ohnehin Probleme mit Übelkeit hat, ist es wirklich nicht schön. Olfaktorisch erinnert es an Vitaminbrausetabletten, wenn man es trinkt schmeckt es so, als hätte man ein Glas mit konzentriertem Salzwasser genommen, besagte Tabletten darin aufgelöst und noch einen Kilo Süßli hinterher gekippt. Ekelhaft!
Die ersten 2 Gläser gingen gut klar, danach wurde es mehr und mehr ein Kampf. Wie man neben dem Liter Moviprep noch mehr Flüssigkeit literweise in sich reinprügeln soll ist mir ein Rätsel.
Mir wurde nach dem ersten Glas Moviprep unfassbar kalt und schwindelig, die gewollte Wirkung begann bereits knapp 40min nach dem ersten Glas, und wie hier schon viele sagten erinnert es sehr an Urin.
Ich habe für den gesamten Liter übrigens nicht, wie vom Arzt empfohlen eine Stunde, sondern 2 Stunden gebraucht, anders wäre es mir gar nicht möglich gewesen.
Nachmittags ging es mir dann wirklich schlecht, mir war eiskalt, ich war müde und schlapp außerdem war mir schlecht, da mein Magen komplett voll war.
Nach einiger Zeit fing auch der Po an heftig zu schmerzen, und das trotz Wundschutzcreme, besorgt euch vorher aber dennoch welche, will nicht wissen wie es wehtut, wenn man keine hat.
20 Uhr begann ich mit dem nächsten Liter, wieder schön kalt aus dem Kühlschrank.
Das erste Glas, okay. Mein Magen war immer noch heftigst überfüllt. Das zweite Glas war bereits ein Kampf und ich verzweifelte bei dem Gedanken, dass noch 2,5 folgen sollten.
Die letzten 200ml habe ich nicht mehr getrunken - ging einfach nicht!
Zwischendurch habe ich es gerade mal geschafft 1,5l zusätzlich zu trinken.
Die Wirkung hielt bis morgens um 9 an, nicht schön. Ich habe vielleicht maximal 3h geschlafen, mit immer wieder Aufwachen, weil man Angst hat, dass etwas ins Bett geht.
Morgens nach dem Aufwachen, war mir unfassbar schlecht.
Es folgten heftige Brechreize und auch Erbrechen von Magensäure.
Mein Körper konnte nicht mehr, alles tat weh, ich war schwach, müde, konnte mich kaum auf den Beinen halten.
Habe es dennoch mit viel Willenskraft geschafft mich hinzuschleppen (inklusive Kotztüten für den Weg) und bin froh, dass ich es hinter mir habe.
Ich verstehe nicht, wie das das "Mittel der Wahl" sein kann, es ist einfach grauenvoll, vor allem wenn man ohnehin schon Probleme mit dem Magen und dessen geringe Fülle hat.
Nicht zu empfehlen! Das nächste Mal werde ich nach einem anderen Mittel fragen.

Eingetragen am  als Datensatz 98460
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Frösteln

Ich hatte eine Koloskopie-Vorbereitung mit Moviprep-Orange. Nach all den, teilweise unschönen Erfahrungsberichten, hatte ich bereits ziemliche Panik. Aber ich muss sagen, es war längst nicht so schlimm und ich möchte gleich alle panikgeschüttelten beruhigen... Ich habe das Getränk bereits...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine Koloskopie-Vorbereitung mit Moviprep-Orange. Nach all den, teilweise unschönen Erfahrungsberichten, hatte ich bereits ziemliche Panik. Aber ich muss sagen, es war längst nicht so schlimm und ich möchte gleich alle panikgeschüttelten beruhigen...
Ich habe das Getränk bereits einige Stunden vor Einnahme-Beginn in einer verschließbaren Kanne zubereitet und kühl gestellt. Gut, es gibt geschmacklich bessere Dinge, aber es ist trinkbar. Da die ersten Gläser pro Liter immer besser runtergingen, habe ich hier gleich mehr getrunken. So war am Ende immer nur ein Rest übrig. Nach ca einer Stunde setzte die Wirkung ein und es tut, was es tun muss. Ich hatte aber lediglich leichtes Bauchgrummeln und ein wenig Frösteln. Ich konnte "nebenbei" noch meinen Aufgaben als Mutter nachkommen: Essen für die Kinder richten, Kinder waschen, den nächsten Tag vorbereiten, etc. Außer ein paar Unterbrechungen am WC hat es mich also nicht sonderlich beeinträchtigt. Die Nacht war mehr oder weniger ruhig (außer einem ENORMEN Hunger...). Am nächsten Tag setzte ich die Einnahme fort und zu Mittag war dann die Untersuchung.
FAZIT: Es gibt sicherlich schöneres, aber es ist zum Aushalten. Und da man so mit einer Investition von 1-2 Tagen das Darmkrebsrisiko eklatant senken kann, investiere ich gerne alle paar Jahre meine Zeit in eine solche Untersuchung

Eingetragen am  als Datensatz 66993
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten Einnahme auf. Das Zeug schmeckt nicht gut (künstliches Zitronenaroma, Süßstoff und Salze). Es empfiehlt sich rechtzeitiges Ansetzen und Herunterkühlen. Zügig trinken, nicht Einatmen dabei, wenns nicht mehr geht z.B. mit Apfelschorle nachspülen. Hervorragende Darmreinigung. Der Rat des Krankenhauses, mindestens 3 Liter andere Getränke zu trinken ist Gold wert. Alkoholfreies Bier als Abendgetränk z.B.. Kein Spaß (war jetzt das drittemal) aber sicher angenehmer als Chemotherapie.

Eingetragen am  als Datensatz 33145
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele negative Berichte gelesen hatte. Ich hatte keinerlei Probleme: Die Flüssigkeit schmeckt zwar nicht besonders gut, ich konnte sie aber gut trinken ohne Nase zuhalten und dergleichen. Auf jeden Fall gut gekühlt trinken, dann geht es! Das Abführen ging ganz sanft und kündigte sich ca. zwei Stunden nach der letzten Einnahme durch ein Gurgeln im Darm an. Ich hatte immer ausreichend Zeit, eine Toilette aufzusuchen, konnte mich also frei im Haus bewegen ohne Angst, dass etwas in die Hose gehen könnte. Am nächsten Morgen dann die zweite Portion Moviprep: Auch das ging gut, das Abführen ging ganz schnell, 1 1/2 Stunden nach dem letzten Glas kam nur noch Wasser - und das war's auch schon. Keinerlei Bauchkrämpfe, keine Übelkeit, keine Benommenheit - alles o.k. Lediglich ein leichtes Brennen am Hintern - aber das ist vernachlässigbar. Ich muss sagen, ich hatte mir das Ganze viel schlimmer vorgestellt!

Eingetragen am  als Datensatz 53295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach Moet et Chandon, aber wenn man nicht lange nachdenkt und den Krempel innerhalb der vom Arzt verordneten Zeit oder eher schneller runterbringt, ist alles, auch die folgende "Zeit der Entleerung" angenehm problemlos im Verhältnis zu der Angst, die man eventuell vorher hat.Einfach nicht nachdenken beim Trinken, nur schnell hinterkippen! Die Darmspiegelung selbst habe ich erst morgen, aber weil ich während des Moviprep-Genusses die Erfahrungsberichte anderer Leidensgenossen angeschaut habe, möchte ich wenigstens allen, die Moviprep noch nehmen müssen, die Angst davor zu nehmen versuchen. Natürlich ist es Blödsinn, wenn man glaubt, das Zeug schmeckt wirklich nach Zitrone oder Orange, wie auf der Homepage des Herstellers beschrieben: schmecken tuts einzig nach Bayer Leverkusen, dies aber erträglich...

Eingetragen am  als Datensatz 53384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen. Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen.
Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep
am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt 1 Liter zusätzlicher Flüssigkeit eingenommen habe. Die zweite Packung musste ich dann morgens zwischen 4.00 - 5.00 Uhr einnehmen.
Diese 3 Liter habe ich dann auch wirklich in dieser einen Stunde getrunken. Der Geschmack von Moviprep war bei meiner Packung Zitrone. Um den doch sehr eigenwilligen Geschmack von Moviprep zu überdecken, habe ich nach jeden Schluck Moviprep einen großen Schluck Wasser getrunken. Dann ging das Prozedere eigentlich ganz vernünftig über die Bühne. Die Wirkung setzte bei mir dann ca. eine halbe Stunde nach den ersten Glas ein. Da ich schon 2 Tage vor Einnahme von Moviprep weitgehend auf feste Nahrung verzichtet habe und dabei sehr viel Wasser getrunken hatte, war der ganze Vorgang eigentlich halb so schlimm. Den beschriebenen klaren Stuhlgang hatte ich schon bei der ersten Packung. Das war vielleicht auch ein Grund, dass ich keinerlei Nebenwirkungen hatte.
Mein Arzt meinte nach der Untersuchung, dass es schön wäre, wenn er doch immer so einen gesäuberten Darm auf dem Tisch liegen hätte. :-) Also klare Empfehlung von mir!

Eingetragen am  als Datensatz 62877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Benommenheit

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung. Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung.
Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine genaue detaillierte Anleitung zum einnehmen bzw für die ganze Prozedur. Am meisten Angst hatte ich vor der Darmspühlung, ich hatte soviele Horrorgeschichten gehört über das Abführen und vor lauter Angst verschob ich den Termin dann gleich nochmal :) aber es half alles nichts ....

Am Tag X war es dann soweit... Einen Tag vor der Magen- Darmspiegelung bereitete ich mir Moviprep morgens zu... Also Beutel A und Beutel B (insgesamt 4 Beutel = 2 Beutel A + 2 Beutel B) zu. Ich habe mich lange auf das ganze Spektakel gut vorbereitet und aus guten Informationsquellen sehr gute Tipps bekommen. Dazu gehörte auch, dass Zeug einige Stunden vor Einnahme zuzubereiten und im Kühlschrank kühl werden zulassen. Ich musste um 16:00 Uhr mit dem ersten Liter anfangen und morgens um 8 Uhr alles schonmal vorbereitet und kühl gestellt. Das Pulver muss solange gerührt werden bis das es glasklar ist. Ich schnupperte schonmal an dem "Wasser" und war erstmal erleichtert, dass es nur nach etwas Isostar oder aspirin complex roch. Meine Quellen hatten mir geraten etwas klaren Apfelsaft gleich unterzumischen damit es besser runtergeht.

Um 16:00 Uhr sahß ich dann wie ein Häufchen Elend vor einem 1 Liter Kübel Abführmittel - zunächst wollte ich wieder kneifen, aber ich hatte mich auf ALLES vorbereitet:
1 Tasse lauwarmer Tee
1 Glas Wasser
1 Glas Apfelsaft
1 leeres Glas

Also ich kippte das erste Glas 250 ml in das leere Glas und Hob mir die Nase zu und runter damit (mein erster Gedanke war "Oh Gott dass ich schaff ich nicht" aber ich trank das Glas auf Ex hinunter und hatte in der anderen Hand schon den Tee und ohne nochmal nachzuschlucken sofort den Tee nachgeschluckt.
Eigentlich sollte man ca 10 Minuten mit dem nächsten warten aber ich dachte mir einfach runter damit - was weg ist, ist weg - also das gleiche nochmal 1 Glas abführ mit Nase zu und dann gleich tee hinterher. Nachdem die hälfte nach 4 Minuten schon geschafft war, grummelte es sofort im Magen (aber mir war nicht übel - es war nur ein ziemliches Spektakel im Bauch) ich hatte schon 48 Stunden vorher angefangen zu fasten, also nur Suppe gegessen und die letzten 24 Stunden vorher außer einer Brezel und klarer Brühe nichts mehr. Also ich hatte 500 ml eiskaltes Abführmittel in einen leeren Magen reingeschüttet - also war das Gebrummel nichts was mich verwunderte. Allerdings gönnte ich mir dann erstmal 10 Minuten Pause und trank den lauwarmen Tee (was übrigens echt Super geholfen hat und sehr gut getan hat).

Nach 10 Minuten also wieder das gleiche wie oben nur Diesesmal Apfelsaft anstatt Tee. Nach dem 3. und vorletzten Glas setze dann allerdings sofort der eigentliche Effekt ein. Ein lautes grummeln und ab auf stille Örtchen ohne Krämpfe oder sonstwas. Aber ein Glas hatte ich noch vor mir - ich nutze ein kleines Zeitfenster und schüttete ganz schnell :)) das letzte Glas runter - und dann ging es wieder ab zurück .... Ich hatte mir etwas gutes zu lesen und feuchtes Toilettenpapier bereit gelegt (das braucht man aufjedenfall) und hatte die nächsten 2 Stunden mir in Ruhe die Zeitschriften durchzulesen. Weiter wie 5 Meter kam ich nicht von der Toilette weg. Aufgrund meines Fastens rauschte das Moviprep regelrecht durch mich durch. Ich muss allerdings wiederholen, dass mir nicht schlecht oder übel war oder ich bauchschmerzen oder Krämpfe hatte.
Nach 2 Stunden war dann das fast alles vorbei. Mir war sehr kalt und ich kuschelte mich auf die Couch. Es ist besonders wichtig viel zu trinken. Mir wurde etwas schummrig, da ich anfangs zu wenig getrunken habe - und ich hatte ziemlich Durst/Hunger auf etwas salziges. Ich machte mir also eine warme klare Brühe und die tat mir dann richtig gut. Kreislauf stabilisierte sich gleich und ca alle 30 Minuten musste ich nochmal aufs Örtchen :). Gegen 21:00 Uhr rührte ich dann den nächsten Liter für den morgen an. Um 07:45 Uhr war die Magen und Darmspiegelung - also musste ich um 05;00 spätestens mit dem 2 Liter Moviprep anfangen. Ich stelle das Gefäß wieder in den Kühlschrank und ging schlafen. Ich musste nicht mehr auf die Toilette aber war sehr aufgeregt und konnte daher nur sehr wenig schlafen.
Um 04:30 Uhr wachte ich dann ohne Wecker auf und merkte einfach dass mir etwas flau um den Magen war. Es graute mir vor dem letzen Liter Moviprep und dass um diese Uhrzeit. Das eiskalte Zeug in den leeren Magen reinschütten.
Aber ich machte mir gleich eine Kanne tee und um 04:45 trank ich dann das erste Glas aber Diesesmal viel es mir sehr schwer und ich musste etwas würgen . Gleich den warmen Tee hinterher und dann trotz des mulmigen Gefühls gleich das zweite Glas nach. Anderst als am Vortag setze dir Wirkung sehr sehr schnell ein. Es würde langsam auch sehr schmerzhaft auf die Toilette zugehen ;) ihr versteht was ich meine ;) trotz der feuchten Toilettenpapiers war die "Region" sehr gereizt. So wie es sein sollte, war der "Stuhl" nur noch Wasser und sah aus wie Kamillentee. Das Abfuhren am frühen morgen verlief sehr viel schneller als am Vortag. Ich würgte das 3. Glas nochmal runter und dann war mein
Limit erreicht. Die letzten Überreste ca 250 ml schüttete ich weg. Bis um halb 7 war ich dann noch auf der Toilette. Und dann war "es" fast nur noch Wasser. Mein Bauch grummelte sehr arg aber ich hatte keinerlei Schmerzen und die übelkeit legte
sich auch sehr schnell nach einer Tasse warmen Tee. Um 07:15 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zum Arzt. Ich war sehr stolz dass ich das "schlimmste" hinter mir hatte und es wirklich erträglich und nicht so furchtbar war wie von allen erzählt.

Ich war furchtbar aufgeregt und hatte etwas Angst. Ich ließ mich zum Arzt fahren und hatte vorab schon einen Abholer organisiert. Die Nummer hab ich gleich beim Empfang der Arzthelferin. In der Praxis musste ich dann noch 2 x auf die Toilette (ich machte mir schon tierische sorgen, das doch noch nicht alles draußen war - ich sagte es auch noch im Wartebereich der Arzthelferin) - aber keine sorge, dass ist alles kein Problem! Die kennen das! - dass war die Antwort!

In einem kleinen Raum bekam ich dann ein Höschen wo ein Spalt am Poppes war. Also musste man nicht nackt rumrennen und fühlte sich angezogen. Zwei nette Damen nahmen mich dann in Empfang und dann legte ich mich auf die Liege und die Arzthelferinnen war Super nett und beruhigten mich und versprachen mir "ich würde nichts mitbekommen" - Zugang wurde gelegt - Arzt kam rein - und dann ging es los. Nach 5 Sekunden würde mir warm und die Nette Dame sagte dann noch "gute Träume" und weg war ich.

Mir kam es vor wie 2 Minuten als ich wieder zu mir kam ... Ich wurde in einen aufwachraum gebrachte und merkte wie ich bauchkrämpfe hatte. Der Arzt meinte dann ich soll die Luft ablassen die in den Darm geblasen wurde - ablassen. Mir war das unglaublich peinlich aber ich wurde dann alleine gelassen und wenn man dem Druck "nachgibt" geht es auch mit den Krämpfen sehr schnell vorbei. Nach 10
Minuten war ich komplett hergestellt - etwas schwindelig aber bei klarem Verstand- kurzes Gespräch mit dem Arzt und ich wurde abgeholt und der erste Satz zu meinem Freund war "ich brauch sofort was zum essen" nach 2 Salami Brötchen und einer Rosinenschnecke ging es mir wieder super Super gut! Ich war so stolz auf mich :) und hatte endlich Gewissheit.

Den restlichen Tag verbrachte ich mit essen auf der Couch :) ich konnte alles essen :) nudeln, Chips - Hauptsache essen! :) hatte den Tag über noch leichten durchfall aber am nächsten Tag war alles wie beim alten :) Ich hatte noch 3 Tage Halsschmerzen wegen der magenspiegelung. Aber verschwand nach 3 Tagen komplett und war auch nicht schlimm.

Also man muss weder Angst vor Moviprep noch vor einer Darmspiegelung haben :) wird nicht zu meinem Hobby - aber ich die 2 Jahre Schmerzen und Quälerei wär nichts gegen Moviprep oder die Spiegelung die man sowieso total verschläft.

Eingetragen am  als Datensatz 58822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab ich es dann irgendwie doch noch runtergebracht. Eine halbe Stunde nach dem ersten Schluck musste ich normal auf die Toilette. Eine weitere halbe Stunde später hab ich es mir mit der Flasche Moviprep, einer Flasche normalem Wasser und meinem Handy auf der Toilette gemütlich gemacht und raus kam nur noch Wasser.

Den zweiten Liter machte ich danach bereit und stellte ihn über Nacht in den Kühlschrank. Am nächste Morgen dann das Gleiche wieder von vorne. Diesen konnte ich mit weniger Problemen in einer Stunde trinken, da ich ihn gekühlt habe. Die Darmspiegelung selbst war dann im Vergleich zum Abführen echt angenehm: Hinlegen, Infusion, innert wenigen Sekunden eingepennt und dann aufgewacht und alles war bereits vorbei. Beim Aufwachen war ich mir zuerst nicht sicher, ob sie schon fertig waren oder ob es erst beginnt...

EMPFEHLUNG:
- Moviprep einige Stunden vorher zubereiten und dann kühl stellen!
- Beim Trinken Nase zuhalten und gleich mit normalem Wasser nachspülen. Erst dann wieder durch die Nase einatmen.

Eingetragen am  als Datensatz 57485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Vorbereitung der Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe mir Tage vorher grosse Gedanken gemacht, weil viel Negatives im Internet zu lesen ist. ABER !!!!! Alle Sorgen waren umsonst. Ich habe mit Moviprep Orange abgeführt, es ist geschmacklich NICHT SCHLECHT und ich habe diesen Liter (1× um 16Uhr und 1x um 21Uhr) gut im 10Minuten Takt runter...

Moviprep bei Vorbereitung der Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepVorbereitung der Darmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir Tage vorher grosse Gedanken gemacht, weil viel Negatives im Internet zu lesen ist.
ABER !!!!! Alle Sorgen waren umsonst. Ich habe mit Moviprep Orange abgeführt, es ist geschmacklich NICHT SCHLECHT und ich habe diesen Liter (1× um 16Uhr und 1x um 21Uhr) gut im 10Minuten Takt runter bekommen !!!!!!! Auch die dazugehörigen 2×1L Flüssigkeit (stilles Wasser) !!!!!!
Beim 1. Moviprep ging es bei mir genau nach 1Std los (ich hatte leichte Magenkrämpfe, die aber zusehends aufhörten) UND beim 2. Moviprep ging es gleich nach der Einnahme los (ohne Magenkrämpfe) Ich muss dazu sagen, dass ich im normal Falle nicht viel trinke, ABER zur Vorbereitung hatte ich komischer Weise keine Probleme mit der Menge an Flüssigkeit !!!!!!!
Und der Arzt meinte auch, ich wäre super Vorbereitet gewesen !!!!!! Was die Darmspiegelung betrifft: Habe sie gut überstanden und man merkt mit einer Sedierung rein GAR NIX !!!!! Ich hoffe ich konnte nun einigen ein wenig die Angst vor dem Ganzen nehmen !!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 76773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken) Ich habe den Liter...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken)
Ich habe den Liter (sowohl am Morgen als auch am Abend) in 40 Minuten geschafft. Die Wirkung setzte bereits nach weniger als 40 Minuten ein, also schon bevor ich alles ausgetrunken hatte. Es war schmerzlos, nur etwas kalt war mir und der Bauch hat sich echt voll angefühlt, aber bei so viel Flüssigkeit in kurzer Zeit ist das ja auch kein Wunder ;-)
Ich habe drei Tage vorher aufgehört festes Zeug zu essen und ich denke, dass es daher auch kommt, dass bereits nach ganz kurzer Zeit schon die ersehnte klare, wässrige Konsistenz vorhanden war.

Eingetragen am  als Datensatz 54207
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es abgedeckt im Kühlschrank (geht bis zu 24 Stunden vor Einnahme). Dann ab 16 Uhr der erste Liter. Das Zeug schmeckt absolut widerlich, und ich kann den Arzttipp mit Apfelsaft nur weiter empfehlen. Immer nach ein paar Zügen Moviprep sofort Apfelsaft hinterher, dann geht der Geschmack gleich wieder weg. Aber auch so kam es mir beim 2. und 3. Glas fast wieder hoch. Auch eklig, wenn man mal aufstoßen muss.
Die Wirkung war aber super, keine Krämpfe oder sonstige Nebenwirkungen. Nach ca. 1 Stunde ging es los und schnell kam nur noch Wasser. Ich konnte auch ab 10 problemlos schlafen und musste nicht wie befürchtet die Nacht auf dem Klo verbringen.
Morgens um vier das Gleiche nochmal. Obwohl der 2. Liter gut gekühlt war, kam es mir ständig fast wieder hoch. Kein Spaß, aber Wirkung setzte diesmal noch schneller ein, wieder ohne Probleme. Im Darm gluckert es natürlich, aber absolut schmerzfrei
Fazit: Ich empfinde die Behandlung vor allem als schonend und daher positiv. Negativ ist der zeitliche Aufwand (je nach Untersuchungstermin muss man mitten in der Nacht raus) und der höchst widerliche Geschmack.

Eingetragen am  als Datensatz 68602
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Magendruck, Kopfschmerzen, Schüttelfrost

Ich musste moviprep zur darmreinung einer bevorstehenden Darmspiegelung einnehmen. Ein Liter am Tag vor der Untersuchung ein Liter am untersuchungstag. Eigentlich. Das zeug rührte ich schon ein paar std vorher an da es gekühlt angeblich besser schmeckt. Pustekuchen. Eeeeekelhaft. Die ersten zwei...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste moviprep zur darmreinung einer bevorstehenden Darmspiegelung einnehmen. Ein Liter am Tag vor der Untersuchung ein Liter am untersuchungstag. Eigentlich.
Das zeug rührte ich schon ein paar std vorher an da es gekühlt angeblich besser schmeckt. Pustekuchen. Eeeeekelhaft. Die ersten zwei Gläser gingen gut runter mit Wasser zum nachspülen ginge. Danach war mein Magen so dermaßen voll das Übelkeit einsetzte. Das dritte Glas ging nur in kleinen schlucken runter mit extrem würgereiz und Wasser hinterher. 700ml von der Brühe hab ich geschafft. Mehr ging nicht. Viel Wasser hinterher und hoffte das es reichte. Es reichte. Ca 1std später setzte die Wirkung ein und hielt insgesamt knapp 4 std. Zum Schluss wurde allerdings weniger und die klositzung kürzer. Nebenwirkung extremer magendruck,Übelkeit,Schüttelfrost,Kopfschmerzen. Es empfiehlt sich wirklich ein paar Tage vorher auf leicht verdauliche kost umzusteigen. Ich hab 2 Tage nur Suppe gelöffelt. Das war Vllt die Rettung das ich nicht alles trinken musste. Am nächsten Tag konnte ich vor Aufregung eh nicht schlafen und begann mit dem zweiten Liter den ich am Vorabend schon kühl stellte. Um 4uhr also das erste glas. Nase zu und runter damit, direkt ein Glas Wasser hinterher. Das ging noch. Kurz darauf magendruck Übelkeit. Soviel flüssigkeit in kurzer Zeit kennt mein Magen nicht. Beim zweiten Glas hab ich getrickst. Ein kleines Stk ingwer gekaut. Schmeckt auch iiih aber über tönt den ekeligen Geschmack des Getränks Und hilft etwas gegen übelkeit. Auf diese weise konnte ich zwei weitere Gläser runterwürgen. Bei 500ml war Schluss. Ich war so voll das ich das ich dachte mein Magen platzt. Immerhin befanden sich gute 1 1/2 -2 l Flüssigkeit in ihm. Die Menge reichte auch. Bereits 20 min nach dem letzten Glas setzte die Wirkung ein. Einmal ne längere Sitzung von ca 40min danach folgten kleinere schübe. Und das nach 2 std schlaf :(
Die Untersuchung selber habe ich komplett verpennt. Ich weiß nicht mal mehr ob ich mich selbst angezogen habe oder dies die Arzthelferin getan hat.
Fazit: Moviprep hat gut gewirkt trotz nicht gesamt getrunkener menge (vorher Ernährung umstellen ist hilfreich)
Darmspiegelung wenns sein muss wieder,aber ohne moviprep. Die Trinkmenge ist einfach viel zu viel. Vor allem wenn man eh sensibel am Magen ist. Der Geschmack ist widerlich. 2 Gläser sind OK danach wirds heavy.

Eingetragen am  als Datensatz 65937
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Brechreiz

Trotz gekühlter Lösung und Zuhalten der Nase während des Trinkens setzte nach dem zweiten Schluck Moviprep ein Brechreiz ein. Daraufhin trank ich einige Schluck Tee, um mich an den dritten Schluck Moviprep zu wagen; habe diesen ebenfalls mit Tee runtergespült. Danach musste ich mich übergeben....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Trotz gekühlter Lösung und Zuhalten der Nase während des Trinkens setzte nach dem zweiten Schluck Moviprep ein Brechreiz ein. Daraufhin trank ich einige Schluck Tee, um mich an den dritten Schluck Moviprep zu wagen; habe diesen ebenfalls mit Tee runtergespült. Danach musste ich mich übergeben. Das Projekt Moviprep wurde somit beendet. Ich könnte schon wieder brechen, wenn ich nur daran denke .. Es ist mir unbegreiflich, wie manche Leute so etwas runterbekommen. Und auch, dass es in unserer heutigen Zeit mit fortschrittlichen medizinischen Methoden anscheinend keine sinnvolle Alternative dafür gibt!

Eingetragen am  als Datensatz 56783
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Erbrechen, schlechter Geschmack

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter Moviprep. Es roch super lecker nach Zitrone und so nahm ich den ersten Schluck und musste sogleich würgen. Das Zeug ist einfach unglaublich salzig! Da ich den Liter innerhalb einer Stunde trinken musste, habe ich es mit Tee und mit Saft versucht, aber nichts half und ich musste mich übergeben. Nachdem ich einen halben Liter in 4 Stunden getrunken hatte, habe ich es aufgegeben.
Morgens um 4:30 musste ich den nächsten Liter trinken, habe aber wieder nur einen halben Liter (diesmal in 2 Stunden) geschafft und habe wirklich Angst gehabt, dass das alles umsonst war und dass der Arzt mich wieder nach Hause schickt, wenn er sieht, dass ich nicht richtig abgeführt habe. Gott sei Dank hat es aber trotzdem geklappt mit dem Abführen! Ich war echt glücklich, als ich zur Untersuchung fuhr und diese ohne Probleme vonstatten ging. Nach der Untersuchung habe ich sogar noch ein Kompliment bekommen, dass ich mich so "gut" vorbereitet hätte. Da musste ich mir ein Lachen verkneifen ;)
Wenn ihr den Geschmack auch so widerlich findet wie ich, kann ich euch empfehlen, euch Sirup in die Moviprep-Lösung zu mischen! Ich habe 3 Löffel Erdbeersirup in ein Glas der Lösung getan und damit hat diese zwar nicht gut, aber immerhin besser geschmeckt als zuvor.

Wünsche euch viel Glück und Erfolg beim Abführen mit Moviprep.
LG

Eingetragen am  als Datensatz 59694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Endoskopie, Darmspiegelung mit Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen, Magenschmerzen

Ich habe Moviprep von meinem Arzt bekommen weil eine Magen- und Darmspiegelung bevor stand. Am Vortag der Spiegelung habe ich das erste Päckchen mit einem Liter Wasser um 18 Uhr getrunken. Keine halbe Stunde später hab ich heftige Magenschmerzen bekommen. Dann ging das gerenne los. Plötzlich...

Moviprep bei Endoskopie, Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepEndoskopie, Darmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Moviprep von meinem Arzt bekommen weil eine Magen- und Darmspiegelung bevor stand.
Am Vortag der Spiegelung habe ich das erste Päckchen mit einem Liter Wasser um 18 Uhr getrunken. Keine halbe Stunde später hab ich heftige Magenschmerzen bekommen. Dann ging das gerenne los. Plötzlich bekam ich stärkste Kopfschmerzen, herzrasen, Schwindel und Erbrechen. Zuerst hatte ich mir gedacht das es bestimmt wieder weg geht & es bestimmt nicht wegen dem Mittel ist. Naja, nach dem ich dann die halbe Nacht bis ca. 2 Uhr auf Toilette verbracht habe hat mein Körper irgendwann schlapp gemacht & ich bekam einen Kollaps. Ich konnte die Untersuchung nicht antreten.

Fazit: Ich werde diese Zeug nie wieder anrühren & Rate anderen auch davon ab. Es schmeckt absolut garnicht, aber man kann es schaffen (wahrscheinlich nur mit Würgereitz) das Zeug runter zu bekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 80047
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspieglung mit Übelkeit, Erbrechen

Ich musste nach über 10 Jahren, wieder zur Darmspiegelung :( Schön war es gewesen, als es hiess das das Abführmittel nicht mehr soooo eklig schmecken soll. Nach dem aufreissen der beiden Beutel war ich vom Geruch sehr überrascht. Ich hatte die Sorte "Orange" Es roch schon mal gut, noch besser...

Moviprep bei Darmspieglung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspieglung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste nach über 10 Jahren, wieder zur Darmspiegelung :( Schön war es gewesen, als es hiess das das Abführmittel nicht mehr soooo eklig schmecken soll. Nach dem aufreissen der beiden Beutel war ich vom Geruch sehr überrascht. Ich hatte die Sorte "Orange" Es roch schon mal gut, noch besser wäre es, wenn es auch so schmecken würde. Aber nichts da :( Ich sollte 1 Liter am Abend und den zweite nächsten Tag in der früh trinken Die ersten 3 Becher gingen Abends noch ganz gut zu trinken, danach ging es mit dem kämpfen los. Ich bin ein Wenigtrinker, schaffe am Tag nicht mal einen Liter. Mein Magen rebellierte nach dem 4,5 Becher (6 hatte ich vorbereitet) Ich musste mich übergeben, weil der Geschmack immer scheusslicher wurde, auch das nachspülen mit Apfelschorle hat nichts gebracht, der Magen war eben randvoll gewesen. Ich rief den Arzt an, ich sollte bitte die 1,5 Becher noch trinken, ohne mich zu übergeben. Klar, kann man ja auch steuern wenn einem das Kotzen kommt. Morgen früh soll ich den Rest trinken, ich höre auf damit wenn es mich würgt. Arzt meinte, das ich dann in der Praxis den Rest abführen soll, es aber nicht der Sinn der Sache wäre. Fazit: Bitte, stellt doch Abführmittel in Tablettenform her. Man würgt sich diesen eklige Zeug hinter und kotzt es wieder raus, na prima.

Eingetragen am  als Datensatz 75117
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank gekühltes Moviprep mit Strohhalm getrunken. Das ganze 8x innerhalb von 2h. Meine Pfefferminz/Zitronenmischung hat bewirkt, dass die Lösung nach NIX geschmeckt hat. Und ich bin da sehr pienzig. Nach jedem Glas stilles Wasser/Kamillentee/Brühe getrunken.
Ingsgesamt kam ich auf 6l.Den ganzen Tag über. Ich habe einen ultra empfindlichen Magen und habe nix gemerkt, kein Grummeln, keinen Kopfschmerz, keine Übelkeit, kein Schwindel, kein nix.
Das Abführen hat nach dem ersten Liter angefangen. ich habe bereits 2 Tage vorher nur Weissbrot/Nudeln gegessen und viel getrunken.
Also keine Angst!

Eingetragen am  als Datensatz 74862
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen Terminplan: ab 13.00 die erste Ladung 1 Liter Spülflüssigkeit (die lässt sich gut anrühren). Das "stürzte" ich in gut einer Viertelstunde herunter. Danach noch gut einen Liter zum Nachspülen. Die Wirkung mit dem Drang zum stillen Örtchen setzte nach ca. 45 Minuten ein. In dieser Phase war mein Aufenthaltsort mit Keramik garniert.
Nach 5 Stunden also ab 18.00 stand die zweite Mischung Moviprep an. Es müssen zwei Beutel A + B mit einem Liter Flüssigkeit gut verrührt werden. Das geht gut. Das Getränk riecht und schmeckt nach Orangenlimonade. Es ist nicht mein Geschmack, aber es überdeckt bestimmt unangenehme Beigeschmacke. Auch nach dieser Spüldosis gab es noch einen Liter (bei mir) leckeres Wasser.
Im Ergebnis konnte ich feststellen, dass mein Darm wirklich gut gespült war, da die Flüssigkeit sehr gut durchlief. In dieser zweiten Phase war der Aufenthaltsort nicht mehr so lange definiert, wie in der ersten.
Alles in allem fand ich die "Behandlung" annehmbar. Nichts schmerzt, es ist halt ein wenig unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 56222
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Schweißausbrüche, Schwindel, Kältegefühl, Kreislaufbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen

Medikament nach Vorschrift 17:00h am Vortag angerührt, getrunken und gewartet. Nebenbei: habe Arzt darauf aufmerksam gemacht, dass ich eh' immer Durchfall habe und schon mal bei einer Abführung einen Kreislaufzusammenbruch hatte ! Ich hatte um ein "sanftes" Abführmittel gebeten, aber "das gäbe...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Medikament nach Vorschrift 17:00h am Vortag angerührt, getrunken und gewartet.
Nebenbei: habe Arzt darauf aufmerksam gemacht, dass ich eh' immer Durchfall habe und schon mal bei einer Abführung einen Kreislaufzusammenbruch hatte !
Ich hatte um ein "sanftes" Abführmittel gebeten, aber "das gäbe es nicht" (Aussage Arzt).

Nach einer dreiviertel Stunde ging es los. Ich konnte nur noch meinen Ehemann rufen und lag dann auf dem Wohnzimmerboden (Gott sei Dank Fliesenboden) und es kam mir GLEICHZEITIG oben und unten aus dem Körper; Schweissausbrüche, Schwindel, Kältegefühl und zwischenzeitlich Ohnmacht.

Nach ca. 25 bis 30 Min. ging es etwas besser; ab in die Dusche und Körper gereinigt und fast die ganze Nacht auf Toilette verbracht.
Morgens nur noch eine Tasse (ca. 200 ml) getrunken; mehr ging nicht (Übelkeit, Erbrechen). Schweissausbrüche, hoher Puls.

Werde dem Arzt noch meine Meinung mitteilen, da mir JETZT bekannt ist, dass es bessere "sanftere" Abführmittel gibt und ich lieber etwas dazu bezahlt hätte, als diese Erfahrung zu machen !

Eingetragen am  als Datensatz 69453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken zu machen. Sicherlich gibt es schönere Dinge, aber weitaus auch viel schlimmere. Ich habe bei Freunden mit Krebs miterlebt, wie sie eine Chemo Therapie über sich ergehen lassen mussten - das ist schlimm! Zur Vorbereitung habe ich vom Arzt MOVIPREP erhalten und habe aufgrund von einigen Erfahrungsberichten schon das schlimmste befürchtet. Das Zeug schmeckt wie aufgelöste Aspirin Komplex mit chemischen Orangengeschmack. Das Problem ist eher die Menge von dem Medikament und das man danach noch 1-2 Liter normales Wasser o.ä. trinken sollte. Bei der ersten Verabreichung (gg. 17 Uhr) habe ich die Augen geschlossen, versucht nicht durch die Nase zu atmen, hab krampfhaft die Zunge an den Gaumen gedrückt und das ganze Glas auf Ex runter zu stürzen. Danach hab ich es mit einem Glas Mineralwasser runtergespült. Nach 15 Minuten das gleiche Spiel und dabei bekam ich einen Brechreiz - aber nicht vom Geschmack oder vom Medikament, sondern weil es einfach zuviel auf einmal war. Ich hab den Rest dann ganz normal in kleinen Schlucken getrunken und immer mal wieder etwas normales Wasser zwischendurch - und auf einmal war es kein Problem mehr. Die Wirkung setzte bei mir nach ca. 20 Minuten ein und danach war ich immer in der Nähe der Toilette. Nach einer Stunde hatte ich alles getrunken und etwa nach einer weiteren Stunde musste ich auch nicht mehr auf die Toilette. Bevor ich MOVIPREP genommen habe, bekam ich schon Hunger, das war danach aber auch erstmal vorbei. Ich hatte auch die Befürchtung, dass die Abführung mit Krämpfen oder Schmerzen verbunden ist (so wie üblicherweise bei Durchfall), aber nichts davon. Nachdem die erste Runde vorbei war, wurde ich auf jeden Fall etwas müde und hab mich erstmal etwas hingelegt. Gegen 21 Uhr hab ich dann doch wieder Hunger bekommen und eine grosse Tasse klare Suppe. Anschliessend hab ich mir ein alkoholfreies Weizen gegönnt. Ansonsten habe ich den Abend über noch ca. 1,5 Liter stilles Mineralwasser getrunken. Am nächsten Morgen hab ich um 7 Uhr die nächste Mischung getrunken. Das war dann überhaupt kein Problem mehr. In normalen Schlucken MOVIPREP getrunken, immer mal wieder Wasser dazwischen und nach einer Stunde war das Zeug weg. Den Geschmack hab ich wirklich gar nicht mehr als ekelhaft oder sonst was empfunden und normalerweise muss ich schon brechen, wenn andere was ekelhaftes trinken (ich musste mal fast brechen, weil ich beim Dschungelcamp reingeguckt habe). Ich bin dann irgendwann zum Arzt gefahren und hab mir immer gesagt - Du bist nicht der einzige, bei dem die das machen....das ist deren Job! Als ich dann in der Praxis aufgerufen wurde, war noch nicht mal nervös oder sonst was. Ich musste mich dann teilweise ausziehen, irgendwann kamen der Arzt und drei Schwestern, haben mir die Spritze gesetzt und mich an einen Apparat angeschlossen und danach war ich auch schon weg. Nach einer halben Stunde bin ich wieder aufgewacht und wurde in den Ruheraum geschoben. Ich hatte etwas Bauchschmerzen, aber die Schwester meinte das sein normal, weil man bei der Untersuchung Luft in den Darm gepumpt hätte, die jetzt erstmal entweichen muss. Das tat sie dann auch und war eigentlich das einzig wirklich unangenehme an der ganzen Prozedur. Nach etwa 30 Minuten konnte ich den Raum verlassen, hab kurz den Arzt gesprochen, der mir den Befund mitgegeben hat und ich bin dann mit dem Taxi nach Hause gefahren. Ich hab mir erstmal was zu Essen und einen Kaffee gemacht und hab mich dabei gefragt, warum ich die ganze Geschichte solange raus gezögert habe. Nebenwirkungen gab es auch danach keine und ich kann jedem empfehlen - sofern es nötig ist - es nicht lange rauszuzögern sondern es einfach machen zu lassen. Es ist nichts wirklich schlimmes dabei und danach hat man zumindest eine Gewissheit und ist - hoffentlich - erleichtert.

Eingetragen am  als Datensatz 56796
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

So, da hier so viele Horror-Erfahrungen stehen, will ich hier auch mal schreiben. Vorab: Ich bin MEGA ängstlich, hab totale Panik vorm Erbrechen und hab daher Jahre die Koloskopie rausgezögert, nur um dieses angebliche Teufelszeug "Abführmittel" nicht nehmen zu müssen. Nun musste ich -- trotz...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

So, da hier so viele Horror-Erfahrungen stehen, will ich hier auch mal schreiben. Vorab: Ich bin MEGA ängstlich, hab totale Panik vorm Erbrechen und hab daher Jahre die Koloskopie rausgezögert, nur um dieses angebliche Teufelszeug "Abführmittel" nicht nehmen zu müssen. Nun musste ich -- trotz mancher Horrorberichte -- da nun aber doch durch, und es lief so harmlos, dass ich schon überlegt habe, die Methode manchmal freiwillig zum "Aufräumen" zu verwenden ;) .
Ich hatte mich für Moviprep Zitrone entschieden (das ist die weiße Packung), weil sie Zitronenöl und Vitamin E enthält, und ich mir (als Laie) jedenfalls einredete, dass das Mittel dadurch noch gesünder sei ;) .
Ich hab das Mittel wie empfohlen kühlgestellt und dann gleich aus einem 1L-Gefäß getrunken (nach Augenmaß, alles andere hätte mich bloß noch mehr unter Druck gesetzt).
Die ersten ca. 150ml waren ekelhaft -- der Stuhlgang setzte danach ein und mir wurde spei übel (woraufhin ich megapanisch wurde), aber es war wohl nur die Angst, denn nach den ersten beiden Toilettengängen erledigte sich das mit der Übelkeit (ohne Übergeben müssen übrigens!). Man sollte bloß ruhig bleiben und sich klar machen, dass das nur ein einfaches Spülzeug ist.
Den Rest von dem Liter nippte ich dann in 3-4 Stunden (ja, etwas lange, aber ich hab mich da eben vorsichtig rangetastet). Ich ging dadurch immer wieder mal und es wurde schnell wässrig.
Ich hatte dabei letztendlich KEINERLEI Nebenwirkungen. Nicht einmal Bauchzwicken. Es "lief" einfach.
Ich machte es so, dass ich immer 2, 3, 4 große Schluck Moviprep nahm und hinten nach gleich lauwarmen Tee, um den Geschmack etwas zu übertönen.
Apropos Geschmack: Super ist er nicht, aber er ist definitiv auszuhalten. Elektrolytlösungen schmecken ähnlich, sind halt die Salze, die der Körper braucht (also ist es eigentlich positiv, dass es nach Salz schmeckt).
Wenn man Tee oder sonst was nachtrinkt, und wenns nur ein Schluck ist, dann verflüchtigt sich das Salzaroma sehr schnell und zurück bleibt der (für mich sehr angenehme!) Zitronengeschmack.
Nach 4 Stunden hatte das Mittel irgendwie ein etwas dickere Konsistenz bekmmen, aber mit Tee zusammen war es machbar.
Schlafen konnte ich nicht sooo lange, weil ich ja ständig zwischendurch rennen musste, und am Morgen die nächste Dosis anstand, aber das alles völlig schmerzfrei, ohne Übelkeit, ohne großartige Kopfschmerzen o.ä. -- Im Gegenteil, ich fühlte mich sogar richtig wohl und hab nebenbei noch Filme geguckt, und mir so die Nacht vertrieben :)
Das einzig Nervige war der Hunger - daher wohl auch leichte Kopfschmerzen und Kältegefühl, aber definitiv nicht wegen dem Mittel an sich!
Umso mehr hab ich mich heute Morgen auf die nächste Dosis gefreut -- wenn man so großen Hunger hat, nimmt man quasi schon alles gern zu sich.
Das Zitrusaroma samt kaltgestelltem Moviprep hat richtig schön erfrischt, das Salz konnte ich wieder mit Tee zwischendurch verdrängen. Ich habe vorm Moviprep morgens übrigens drei, vier Schluck warmen Tee getrunken, um den Magen nicht gleich mit Kälteschock zu überfordern. -- Mein Magen blieb vollkommen entspannt. Ich habe auch hier schluckweise mit Pausen getrunken, allerdings war ich da schon mutiger und schaffte fast alles in 2 Stunden. Toilettengänge hielten dann noch weitere 3 Stunden an, aber ebenfalls wieder vollkommen stressfrei und ohne Bauchweh, Übelkeit, Kreislaufproleme (und die krieg ich häufig) o.ä. -- Im Gegenteil, ich hab mich abgesehen vom Hunger sogar richtig fit gefühlt.

Was mir geholfen hat:
-- Babypopwundsalbe (hilft, falls es brennt ;))
-- Immer warmen Tee parat, um meinen Magen schon im Vorfeld zu beruhigen
-- Schluckweise trinken, ohne sich dabei Stress zu machen! -- Nebenbei entspannen

Und ich bin wohlgemerkt ein extremer Angst Hase, und das war ich jahrelang. Ganz umsonst.
Ich wünsche anderen viel Erfolg dabei und v.a. -- keine Angst! Jedenfalls nicht schon im Vorfeld, ohne es selbst probiert zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 83009
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):47
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, habe wie auf dem Vorbereitungsblatt vom Arzt ausgefolgt - je 2Sachets in kalten Wasser aufgelöst und innerhalb einer Stunde Glasweise getrunken. Mittags hatte meine Frau eine klare Suppe gekocht - von der ich auch 2Tassen getrunken habe. Gegen 18h habe ich dann die zweite Packung...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, habe wie auf dem Vorbereitungsblatt vom Arzt ausgefolgt - je 2Sachets in kalten Wasser aufgelöst und innerhalb einer Stunde Glasweise getrunken. Mittags hatte meine Frau eine klare Suppe gekocht - von der ich auch 2Tassen getrunken habe.
Gegen 18h habe ich dann die zweite Packung angerichtet und wiederum in einer Stunde Glasweise getrunken. Danach wieder etwa 3Glas Wasser und die restlichen 2Tassen Suppe.
Wirkung nach ca. 25min kontrolliert eingetreten. Ca 6 Sitzungen - da mit Vaseline vorbereitet - kein Problem mit Reizungen.
Geschmack gut gekühlt leicht erträglich. Bemerkungen: Durch das trinken der warmen klaren Suppe wurde das leichte frösteln weitgehend ausgeglichen!!!
ALSO KEINE ANGST - wie schon ein Schreiber vorher bemerkt - LIEBER VORBEUGEN - EINE CHEMO WÄRE SCHLIMM!!!

Eingetragen am  als Datensatz 54868
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):81
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein Begleiter beim Abführen, daher hatte ich auch schon Panik für dieser Darmspiegelung.

Ich habe seit Anfang der Woche sehr auf meine Ernährung geachtet, am 2. Tag vor der Spielgelung nur noch 2 Brezen gegessen und seit gestern nichts mehr, aber sehr viel getrunken und gelegentlich ein Traubenzucker genommen. Gestern gegen 17.00 habe ich den ersten Liter Moviprep, den ich mir morgens bereits vorbereitet und kalt gestellt hatte, über eine Stunde verteilt getrunken. Alle 1/4 Stunde ein Glas mit Nase zu und ein Glas klaren Apfelsaft hinterher. Ca. 1 Stunde später ging es los, ohne Krämpfe. Zog sich noch ca. bis 22. Uhr hin, habe bis dahin aber noch 2,5 Liter verdünnten Apfelsaft und Eistee getrunken. Ab ins Bett und um 04.00 Uhr aufgestanden und die gleiche Prozedur noch mal. Jetzt um 07.00 ist alles ganz klar und ich werde jetzt aufhören zu trinken, damit der Darm zur Ruhe kommt. Übrigens ein Tipp: nebenbei viel Bewegen (natürlich nur in de Nähe vom Toi), lenkt ab und hält den Darm in Schwung. Die Spiegelung ist halb so schlimm, da ich sie verschlafen werden.
Fazit: Abführen für mich nur noch mit Moviprep - da keine Übelkeit und kein Erbrechen, keine Krämpfe - viel Trinken und etwas Fasten dann wird aus einer unangenehmen Angelegenheit eine nicht ganz unangenehme Angelegenheit.

Eingetragen am  als Datensatz 53773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Kältegefühl

Ich mußte Moviprep Orange wegen einer Darmspiegelung nehmen. Leider jedoch innerhalb von 4 Stunden, da meine Koloskopie am Nachmittag war. Vielleicht wären die Nebenwirkungen nicht so gravierend gewesen, wenn ein paar Stunden zwischen den Einnahmen gelegen hätten. Ich mußte morgens um 8 bereits...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte Moviprep Orange wegen einer Darmspiegelung nehmen. Leider jedoch innerhalb von 4 Stunden, da meine Koloskopie am Nachmittag war. Vielleicht wären die Nebenwirkungen nicht so gravierend gewesen, wenn ein paar Stunden zwischen den Einnahmen gelegen hätten. Ich mußte morgens um 8 bereits anfangen. Stunde 1 ein Liter Moviprep, Stunde 2 ein Liter Wasser hinterher spülen, Stunde 3 erneut 1 Liter Moviprep, Stunde 4 wieder ein Liter Wasser. Bis 12:30 Uhr hatte ich Zeit, das runter zu bekommen, war knapp...

Einnahme:
Die ersten 2 Gläser Moviprep gingen noch. Den Geschmack kann ich nur als widerlich bezeichnen. Es ist salzig süß mit einem sehr künstlichen Orangengeschmack. Würde man die Süß- und Geschmackstoffe weglassen, wäre es evtl. angenehmer. Ab dem 3. Glas bekam ich schon eine latente Übelkeit allein an den Gedanken, dass noch 3 große Gläser davon in den Magen müssen... Ab dem 4. Glas ging fast gar nichts mehr. Da ich keinen Apfelsaft im Hause hatte (was im Web empfohlen wird, um das Zeug erträglicher zu machen), mußte ich tricksen: Luft anhalten, riesen Schluck Moviprep und ohne zu atmen gleich einen kleinen Schluck Wasser hinterher. Das 6. und damit letzte Glas ging leider nicht mehr und kam im hohen Bogen wieder den Weg raus, den es zuvor genommen hatte. Ich befürchtete nur, dass die vorherigen 5 Gläser nun nicht reichen, nicht umsonst sind es 2 Liter.

Wirkung:
Durchschlagend! Die ersten 2 Stunden tat sich absolut nichts. Die Zeit rann mir davon und ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, anzurufen und zu sagen, dass das Zeug nicht wirkt und ich nicht kommen kann. Mit einmal ging es jedoch los, wer da keine Toilette hat, die man innerhalb von 5 Sekunden erreichen kann - Mahlzeit! Ich machte es mir auf der Toilette gemütlich, Smartphone und PS Vita waren meine Freunde und lenkten mich ein wenig von den Nebenwirkungen ab.
Da ich erst 1 Liter MP und 1 Liter Wasser intus hatte, nahm ich die 2. Ration und Wasserkanne gleich mit auf's Klo. Da ich nicht wußte, wie lange die Sitzung dauert und ich bestimmt nicht runterkomme und den Zeitplan einhalten mußte, blieb mir nichts anderes übrig. Oben rein, unten raus. Zum Glück ist das Waschbecken gleich neben der Schüssel, sodass ich mich beim letzten Glas oben und unten gleichzeitig entleeren konnte. Widerlich, ich weiß... :( Nach 5 Stunden bzw. um 13 Uhr war ich vollständig leer. Es kam nur noch hellgelbes Wasser raus, so wie es sein sollte. Also reichten auch die 5 Gläser à 330 ml, zum Glück!

Nebenwirkungen:
Leider bekam ich schon nach dem 2 Glas diffuse Kopfschmerzen. Nicht richtig zu lokalisieren, über den ganzen Schädel verteilt und Tablette darfst nicht nehmen...Mist. Die Schmerzen waren nicht stark, aber dennoch präsent. Dazu diese Übelkeit, die auch nicht stark war, aber auch halt "da". Dieses ständige, pardon, "Kotzgefühl" war für mich schlimmer als die Kopfschmerzen. Dazu gesellte sich noch ein Kältegefühl. Selbst die aufgedrehte Heizung zuerst im Wohnzimmer, später dann auf der Toilette konnten nicht verhinden, dass mir kalt war. Und das bei 26° C in den Räumen! Habe natürlich die Heizung später wieder runtergedreht, kann erstens keiner zahlen und zweitens mag ich sogar eher die Kälte, aber das war mir zuviel! Durchfall hier nun als Nebenwirkung zu schreiben, wäre Schwachsinn, daher lasse ich es. ;)

Alles im Allem sehr wirksames Mittel, um sich innerlich zu reinigen. Nochmal würde ich das Zeug aber nicht trinken. Gibt bestimmt auch andere Mittel, gerne zahle ich was dazu, aber nie wieder Moviprep! Die Nebenwirkungen sind mir zu viel und der Geschmack ist einfach extrem widerlich.

Eingetragen am  als Datensatz 65807
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep orange für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe mich gleich nach Erhalt meines Rezeptes im Internet nach Erfahrungsberichten umgeschaut und nachdem ich einige gelesen hatte muss ich sagen ... ich habe wirklich mit dem Schlimmsten gerechnet. Am Abend vor der Darmspiegelung habe ich Beutel A und Beutel B in einen Messbecher gegeben...

Moviprep orange bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich gleich nach Erhalt meines Rezeptes im Internet nach Erfahrungsberichten umgeschaut und nachdem ich einige gelesen hatte muss ich sagen ... ich habe wirklich mit dem Schlimmsten gerechnet.

Am Abend vor der Darmspiegelung habe ich Beutel A und Beutel B in einen Messbecher
gegeben und dann unter Rühren mit dem Schneebesen einen Liter gekühltes stilles Wasser
dazugegeben. Innerhalb kurzer Zeit hatte sich das Pulver aufgelöst. Ich habe dann wirklich
widerwillig mein erstes Glas damit gefüllt, erstmal dran "geschnuppert", zum Trinken angesetzt
und das Glas in großen Schlucken leergetrunken ohne mir währenddessen Gedanken zu machen ob es mir schmeckt oder nicht. Habe dann sofort das zweite Glas gefüllt, dann das dritte und das vierte. Innerhalb von etwa 20 Minuten hatte ich den Liter getrunken. Habe danach weder Magen-Darm-Krämpfe bekommen noch war es mir übel. Ich hatte wirklich keinerlei Beschwerden. 20 Minuten später war es dann soweit. Auch das Entleeren war völlig schmerzfrei und nach kurzer Zeit vorbei. Danach hatte ich sofort Ruhe - es kam auch nichts mehr nach (lag vielleicht daran, dass ich den Liter quasi auf einmal getrunken hatte).
Anschließend habe ich ein kühles Limonaden-Mix-Getränk nachgetrunken (hilft übrigens auch bei knurrendem Magen und Kopfschmerzen, die ich während "Zwangs-Diät" bekommen habe).

Ich habe mir dann gleich den zweiten Beutel A + B angerührt und in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen um 05:00 Uhr ging es dann weiter. Der Verlauf war wie am Abend zuvor.

Eingetragen am  als Datensatz 49726
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep orange
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep orange für Koloskopie mit schlechter Geschmack

Hatte heute nach 30 Jahren eine Kolo und unvorstellbare Angst vor der Vorbereitung. Ein krampfender Darm ist für mich der Horror schlechthin. Gestern 1 Liter Movi eingenommen, verteilt in auf 4,5 Gläser. Gut gerührt ... und dann in Schlucken getrunken. Unangenehmer Nachgeschmack der zum Erbrechen...

Moviprep orange bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte heute nach 30 Jahren eine Kolo und unvorstellbare Angst vor der Vorbereitung. Ein krampfender Darm ist für mich der Horror schlechthin. Gestern 1 Liter Movi eingenommen, verteilt in auf 4,5 Gläser. Gut gerührt ... und dann in Schlucken getrunken. Unangenehmer Nachgeschmack der zum Erbrechen reizt, aber geschafft. Heute morgen 4 Uhr nochmal 4 Gläser. (Gut gerührt ..wirklich 5 Min - gegen Mitternacht vorbereitet und abgedeckt )
Diesmal nach dem runterschlucken direkt den Mund mit einem Schluck kaltem Kamillentee gespült. Damit verschwand der würgende Nachgeschmack und ich war in 45 Min fertig mit der Packung. Wirkung: 100% - Ich hatte allerdings bereits die letzten 10 Tage nur ganz leichte Nahrung gegessen und komplett auf Kamillentee als Getränk umgestellt. Erstmals seit vielen Jahren war ein Abführen mit solcher Intensität ohne Kreislaufkollaps für mich möglich.
Muss nicht wiederholt werden, stellt aber einen guten Einstieg zum Heilfasten dar. - wie gesagt, meine persönliche Erfahrung - jeder Mensch reagiert anders!

Eingetragen am  als Datensatz 43116
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep orange
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):109
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Kopfschmerzen, Übelkeit mit Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen

Habe für meine Koloskopie heue Moviprep Orange bekommen. Gestern Nachmittag um 5 mischte ich mir die Beutel mit einem Liter Wasser. Ich brauche insgesamt zwei Stunden um mir Alles reinzuwürgen. Ein paar mal war ich kurz davor alles wieder zu erbrechen. Eine Stunde später war es dann auch soweit....

Moviprep bei Kopfschmerzen, Übelkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKopfschmerzen, Übelkeit1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe für meine Koloskopie heue Moviprep Orange bekommen. Gestern Nachmittag um 5 mischte ich mir die Beutel mit einem Liter Wasser. Ich brauche insgesamt zwei Stunden um mir Alles reinzuwürgen. Ein paar mal war ich kurz davor alles wieder zu erbrechen. Eine Stunde später war es dann auch soweit. Ich habe es einfach nicht vertragen. Mir ging es einfach richtig schlecht. Wir holten dann aus der Notfall-Apotheke ein weiteres Paket moviprep. Diesesmal mit Zitronengeachmack. Ich habe eine Glas geschafft, mehr ging nicht. Heute morgen habe ich dann verzweifelnd beim Arzt angerufen, dieser gab mir ein neues Mittel. Fleet Phospho Soda. 2x 45ml in 125ml ausgelöst. Es schmeckt zwar abartig, aber ist definitiv machbar. Musste ein Glas um 9uhr nehmen und eins um 10Uhr. Habe um 13:00 Uhr den Termin️ Wieso nicht gleich

Eingetragen am  als Datensatz 74001
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):82
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge zu sich zu nehmen. Ich musste deshalb einen Koloskopie-Termin abgesagen und hatte ganz unnötig einen schrecklichen Tag wegen der Einnahme dieses Medikaments. Dann habe ich erfahren, dass einem der Mist nur deshalb verordnet wird, weil er so billig ist und von der Kasse bezahlt wird. Wenn man bereit ist, ca. 15 Euro auszugeben, dann läßt man sich Fleet verschreiben. Ich habe das gemacht und alles hat supergut funktioniert ich kann dieses Mittel nur empfehlen. Das Geld bezahle ich, bevor ich mich mit üblem Gesöff rumquäle, mit Kopfschmerzen und Übelkeit und einen Kollaps riskiere. Bei Fleeet hatte ich keine Nebenwirkungen und die relativ kleine Menge ist leicht runterzuspülen. Ich bin sauer, dass man mich nicht auf diese Möglichkeit hingewiesen hat und ich das selber finden musste. Ich nehme nur noch Fleet.

Eingetragen am  als Datensatz 49877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Also an alle Angsthasen. Habe mich an den Ernährungsplan gehalten, dann am Tag vor der Spiegelung Mittags um 15 Uhr 1 Liter Moviprep gut gekühlt geext, Geschmack erinnerte mich an ein isotonisches Getränk welches ich auch zum Sport trinke, war bei der Hitze eigentlich ganz lecker. Nach einer...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also an alle Angsthasen. Habe mich an den Ernährungsplan gehalten, dann am Tag vor der Spiegelung Mittags um 15 Uhr 1 Liter Moviprep gut gekühlt geext, Geschmack erinnerte mich an ein isotonisches Getränk welches ich auch zum Sport trinke, war bei der Hitze eigentlich ganz lecker. Nach einer Stunde gings dann gemässigt los über 2-3 Stunden verteilt ab aufs WC, aber ohne Überfallartige Attacken.Dann wars erst mal gut. Dann nachts um 3 aufgestanden und die selbe Prozedur. Um 945 Uhr dann die Spiegelung. Aufs OP Bett gelegt, Sauerstoffpropf in die Nase ein Pulsclip ans Ohr und nen Zugang am rechten Arm fürs Schlafmittelchen bekommen. Dann sagte die nette Dame die mir das Mittel spritzte ich werde jetzt gleich schlafen, dann hat mein Gesicht kurz gegribbelt, das sagte ich ihr auch noch und schon war ich weg :-) Bin dann irgendwan aufgewacht hab noch ein wenig gedöst und dann war ich hellwach, es wurde nach meinem Befinden gefragt und ich war top fit, konnte mich anziehen, dann Nachbesprechung, alles gut und bin dann mit meiner Frau nach Hause gefahren, also sie fuhr ;-)
Ich hatte keinerlei Blähungen oder Schmerzen im Nachhinein, als ich mich allerdings daheim auf die Couch legte war ich gleich am Schlafen.
Also alles ganz easy und macht euch keinen Stress, das Mittelchen kann man durchaus trinken auch den zusätzlichen Litter Wasser oder Apfelsaft bekommt man danach noch runter. Das schlimmste war am Tag vor der Spiegelung dass ich so einen wahnsinnigen Hunger hatte echt schrecklich und das mitten in der Nacht aufgestehe.

Eingetragen am  als Datensatz 84933
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Übelkeit mit erbrechen

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung3 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit mit erbrechen

Eingetragen am  als Datensatz 105074
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Die Erfahrungsberichte hier haben mich stark verunsichert, bevor ich Moviprep vor meiner Darmspiegelung eingenommen habe. Ich bin erst Mitte 20 und es war meine erste Spiegelung, demnach war ich generell beunruhigt. Ich muss sagen: ja, es schmeckt überhaupt nicht gut, viel Saftschorle...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Erfahrungsberichte hier haben mich stark verunsichert, bevor ich Moviprep vor meiner Darmspiegelung eingenommen habe. Ich bin erst Mitte 20 und es war meine erste Spiegelung, demnach war ich generell beunruhigt.
Ich muss sagen: ja, es schmeckt überhaupt nicht gut, viel Saftschorle nachzutrinken hilft aber in jedem Fall. Am besten mit Strohhalm trinken, um die Geschmacksknospen etwas zu "umgehen". Habe den ersten Liter in 30 Minuten getrunken und den zweiten am späteren Abend in etwa einer Stunde. Mir wurde zwar schlecht, aber eher aufgrund der vielen Flüssigkeit. Bereits nach 20 Minuten reagierte mein Körper auf das Medikament und ich hing zwischen 3 und 4 Stunden im Bad, musste mich aber nicht ein einziges Mal übergeben. Konnte anschließend gut schlafen, keine Kopfschmerzen, nur leichter Schüttelfrost, und am nächsten Morgen ging es mir super, sowohl vor als auch nach der Spiegelung. Sie war heute Morgen, das heißt ich bin noch etwas platt - muss aber sagen, dass Moviprep bei mir getan hat was es tun soll und einfach sehr schnell gewirkt hat. Also: Einfach durchziehen! Auch wenn die Vorbereitung nicht allzu schön ist, tut es für eure Gesundheit.

Eingetragen am  als Datensatz 104931
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Hatte ziemliche Muffensausen, weil sowieso oft Bauchschmerzen und Krämpfe. Erstaunlicherweise, beim Abführen mit Moviprep Orange (2 x 1 l) hatte ich kaum Schmerzen, höchstens ein leichtes Ziehen. Die Wirksamkeit war auch sehr gut, der Arzt war zufrieden mit der Darmreinigung. Ich glaube das...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte ziemliche Muffensausen, weil sowieso oft Bauchschmerzen und Krämpfe. Erstaunlicherweise, beim Abführen mit Moviprep Orange (2 x 1 l) hatte ich kaum Schmerzen, höchstens ein leichtes Ziehen. Die Wirksamkeit war auch sehr gut, der Arzt war zufrieden mit der Darmreinigung. Ich glaube das Hauptproblem bei Moviprep ist der recht hohe Salzgehalt, was vielen Patient*innen Übelkeit bereitet. Es verhindert aber auch, dass man zuviel Salz verliert. Tipps gegen Übelkeit: Mein Rhythmus war, alle 10 min 5 schnelle Schlucke. Dann kommt man gut hin mit 1 l in 1 Stunde. Nachspülen mit Apfelsaft, Kamillentee oder Mineralwasser, hilft sehr um den Salzgeschmack sofort aus dem Mund zu bekommen. Und dann ist alles halb so schlimm :)
Kalt trinken kann ich nicht uneingeschränkt empfehlen, denn man verliert dadurch viel Wärme: Kaltes Zeug oben rein, warmes Zeug unten raus. Dadurch erklärt sich das Frösteln. Wer trotzdem es kalt leichter trinken kann: Wärmflasche auf den Bauch.
Das Preis-Leistungsverhältnis kann ich nicht beurteilen, habe es von der Praxis mitbekommen.

Eingetragen am  als Datensatz 104488
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Habe es weniger gut vertragen, der Geschmack war kaum auszuhalten, musste stark mit Übelkeit und Erbrechen kämpfen

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe es weniger gut vertragen, der Geschmack war kaum auszuhalten, musste stark mit Übelkeit und Erbrechen kämpfen

Eingetragen am  als Datensatz 104286
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Tag 1 vor der Untersuchung musste ich in der Zeit von 13.00h - 15.00h einen Liter Moviprep plus 2 Liter Tee oder Wasser trinken. Bekam einen großen Blähbauch und Kopfschmerzen und Übelkeit. Auf die Toilette musste ich nicht. Die abführende Wirkung setzte erst ab 16.00 h ein (entgegen der...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tag 1 vor der Untersuchung musste ich in der Zeit von 13.00h - 15.00h einen Liter Moviprep plus 2 Liter Tee oder Wasser trinken. Bekam einen großen Blähbauch und Kopfschmerzen und Übelkeit. Auf die Toilette musste ich nicht. Die abführende Wirkung setzte erst ab 16.00 h ein (entgegen der Beschreibung in Gebrauchsinformation) und hörte dann in der Nacht 23.00 h auf. Um 1.00 Uhr nachts erneut auf die Toilette. Um 3.45 h wieder aufgestanden, da ich erneut 1 Liter Moviprep plus 1 Liter Tee trinken sollte in der Zeit von 4.00 h - 06.00 h morgens (mein Behandlungstag). Nachdem ich unter Würgen, Schüttelfrost und Kopfschmerzen 3/4 der Menge getrunken hatte, kam alles fontäneartig per Erbrechen wieder raus. Mir war speiübel und ich hatte migräneartige Kopfschmerzen. Mein Bauch war geschwollen. Die Untersuchung wurde dann morgens um 9.00 h trotzdem durchgeführt. Ergebnis: Darm ok! Nochmals würde ich das Medikament nicht mehr einnehmen. Hoffe bis morgen wieder ok zu sein.

Eingetragen am  als Datensatz 103852
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmreinigung

Am Vortag der Untersuchung fing ich um 17 Uhr mit dem Trinken von Moviprep an.Die ersten Gläser konnte ich wunderbar trinken. Bei den beiden letzten fingen die Probleme an und ich schaffte es nur mit Mühe diese zu trinken. Zunächst noch ohne Auswirkung. Gegen 21 Uhr fing dann das Erbrechen an....

Moviprep bei Darmreinigung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmreinigung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Vortag der Untersuchung fing ich um 17 Uhr mit dem Trinken von Moviprep an.Die ersten Gläser konnte ich wunderbar trinken. Bei den beiden letzten fingen die Probleme an und ich schaffte es nur mit Mühe diese zu trinken. Zunächst noch ohne Auswirkung. Gegen 21 Uhr fing dann das Erbrechen an. Konnte die Nacht nicht viel schlafen habe immer wieder erbrochen.
Am anderen Morgen gegen 7:30 sollte ich dann die 2. Ration trinken. Sofort nach dem ersten Glas fing das Erbrechen wieder an. Dies hatte zur Folge, dass ich die Untersuchung absagen musste und mich umsonst die Nacht gequält habe. Nie wieder Moviprep.

Eingetragen am  als Datensatz 103827
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen-Darm-Infekt

Ich habe heftige Kopfschmerzen bekommen. Ich weiß allerdings nicht, ob es davon kam.

Moviprep bei Magen-Darm-Infekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen-Darm-Infekt1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe heftige Kopfschmerzen bekommen.
Ich weiß allerdings nicht, ob es davon kam.

Eingetragen am  als Datensatz 102942
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe das Mittel als Vorbereitung zur Darmspiegelung Abends einmal und Morgens einmal eingenommen. Bis auf ein Drücken im Magenbereich und ein bisschen aufstossen keine Nebenwirkungen. Geschmacklich vollkommen ok, wirkt sehr sanft.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Mittel als Vorbereitung zur Darmspiegelung Abends einmal und Morgens einmal eingenommen. Bis auf ein Drücken im Magenbereich und ein bisschen aufstossen keine Nebenwirkungen.
Geschmacklich vollkommen ok, wirkt sehr sanft.

Eingetragen am  als Datensatz 102820
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Sophie
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Übelkeit durch moviprep, Brechreiz und Erbrechen

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Übelkeit durch moviprep, Brechreiz und Erbrechen

Eingetragen am  als Datensatz 102813
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):98
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Morbus Crohn

Da ich morbus crohn habe muss ich jedes Jahr eine darmspiegelung machen. Bis jetzt eigentlich kein Problem. Ich bekam das Mittel, was nie sonderlich gut schmeckte, aber trotzdem erträglich war. Jetzt aber bekam ich Moviprep. Ich dachte mir nichts dabei bis ich heute, am Tag der Einnahme mal aus...

Moviprep bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMorbus Crohn2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich morbus crohn habe muss ich jedes Jahr eine darmspiegelung machen. Bis jetzt eigentlich kein Problem. Ich bekam das Mittel, was nie sonderlich gut schmeckte, aber trotzdem erträglich war.
Jetzt aber bekam ich Moviprep. Ich dachte mir nichts dabei bis ich heute, am Tag der Einnahme mal aus Spaß nach Erfahrungsberichten geschaut hab.
Erst dachte ich, ach so schlimm ist es doch nicht. Oh, wie ich mich geirrt hatte. Beim ersten schluck kam mein würgereiz schon nicht mehr hinterher. Nach einem schluck!
Ich hab kaum ein Glas getrunken, ein halbes vielleicht und hab trotzdem die übelsten Nebenwirkungen. So mies ging es mir wegen einem verdammten abführmittel noch nie! Erst war mir nur übel, weswegen ich mir dachte, ja komm trinkst du halt später weiter. Dann kamen aber die Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Schwindel dazu. Bei jedem weiteren schluck kam alles wieder raus.
Noch nie hatte ich so ein mieses Mittel und ich hatte schon so einige darmspiegelungen. Ernsthaft, wieso ist das auf dem Markt? Wegen diesem Schwindel bin ich die Treppe runtergefallen, das ist doch nicht normal. Ich bin 19, ich sollte geradeaus laufen können.
Im Ernst wenn euch euer Arzt dieses Zeug gibt, verlangt was anderes. Ich bin stinksauer. Morgen ist die Untersuchung und dank der Nebenwirkungen krieg ich keinen schluck mehr runter. Wirkung dürfte sich also in Grenzen halten.

Eingetragen am  als Datensatz 102291
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Leider unumgänglich bei einer Koloskopie. Geschmack ist aber furchtbar und kaum trinkbar.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Leider unumgänglich bei einer Koloskopie.
Geschmack ist aber furchtbar und kaum trinkbar.

Eingetragen am  als Datensatz 101343
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Kurz und knapp: Es gab bei mir keinerlei Nebenwirkungen. Ich möchte mit diesem Bericht einfach diejenigen, die sich von den vielen negativen Berichten Angst machen lassen, beruhigen. Jeder Mensch ragiert anders. Ich z. B. (m, 51 J., 178 cm, 72 kg) habe das Zeug (Geschmacksrichtung Zitrone) mit...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurz und knapp: Es gab bei mir keinerlei Nebenwirkungen. Ich möchte mit diesem Bericht einfach diejenigen, die sich von den vielen negativen Berichten Angst machen lassen, beruhigen. Jeder Mensch ragiert anders. Ich z. B. (m, 51 J., 178 cm, 72 kg) habe das Zeug (Geschmacksrichtung Zitrone) mit gekühltem, stillem Mineralwasser zubereitet, in eine Flasche gefüllt und die beiden Portionen im Abstand von ca. drei Stunden am Vorabend der Behandlung (die auf 11:30 Uhr terminiert war) einfach auf ex runtergekippt. Und was soll ich sagen: Mir hat's geschmeckt! Ich musste nichts nachtrinken - jedenfalls nicht wegen des Geschmacks, sondern nur wegen des eintretenden Durstgefühls aufgrund des hohen Salzgehalts des Präparats. Wirksamkeit und Verträglichkeit waren bei mir hervorragend: keine Bauch- oder Kopfschmerzen, keinerlei Übelkeitsgefühl, kein Schwindel oder Kreislaufproblem. Beim nächsten Mal würde ich mit der Anwendung allerdings etwas früher beginnen, da die Wirkung insbesondere der zweiten Portion sich bei mir etwas hingezogen hat, sodass die Nacht etwas kurz wurde.

Eingetragen am  als Datensatz 101088
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Kältegefühl am ganzen Körper, besonders Hände, Füße und Beine

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kältegefühl am ganzen Körper, besonders Hände, Füße und Beine

Eingetragen am  als Datensatz 100957
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):75
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich hatte heute heute früh, 8:00 Uhr, eine Darmspiegelung. im vorhinein hatte ich mich im Internet über MOVIPREP Orange etwas schlau gemacht, dachte ich - aber, das war ein böser Fehler - es war ja überwiegend als Schlecht und sehr unverträglich bewertet. Immer las ich : KALT STELLEN und dann kam...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte heute heute früh, 8:00 Uhr, eine Darmspiegelung. im vorhinein hatte ich mich im Internet über MOVIPREP Orange etwas schlau gemacht, dachte ich - aber, das war ein böser Fehler - es war ja überwiegend als Schlecht und sehr unverträglich bewertet. Immer las ich : KALT STELLEN und dann kam : nicht vertragen oder es hat widerlich geschmeckt (wahrscheinlich, weil es zu kalt war). Am Vortag habe ich um 13 Uhr die ersten beiden Beutel angerührt in der Küche stehen lassen und um 17 Uhr habe ich, innerhalb 30 Min. das Mittel getrunken. Es hatte eine gute Temperatur, es war nicht zu kalt und auch nicht zu warm und schmeckte eigentlich gut, so richtig nach Orange. Nach 1 Std. ging es los und das dann bis gegen 22:15 Uhr und danach habe ich gleich die beiden Beutel für den Darmspiegelungstag fertig gemacht und wieder draussen stehen lassen. Anstatt um 5 Uhr früh, wie von der Praxis empfohlen fing ich um 4 Uhr n, das war wirklich besser, denn ich war bis 7 Uhr im Bad beschäftigt und konnte gegen halb acht in Ruhe zum Doc fahren. Alles war gut, die Spiegelung verlief auch ohne Probleme, er hat zwar einen Polypen entfernt und der wird eingeschickt, aber besser so als anders. Bitte lasst euch nicht durch die Horror-Postings verunsichern.

Eingetragen am  als Datensatz 100859
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Moviprep muss am Abend vor sowie am frühen Morgen des Untersuchungstags getrunken werden, jeweils 1 Liter. Der Geschmack war salzig-süßlich (das Mittel enthält das Süßungsmittel Aspartam). Den ersten Liter bekam ich noch einigermaßen runter, doch um 5 Uhr Morgens des nächsten Tages wollte mein...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep muss am Abend vor sowie am frühen Morgen des Untersuchungstags getrunken werden, jeweils 1 Liter. Der Geschmack war salzig-süßlich (das Mittel enthält das Süßungsmittel Aspartam). Den ersten Liter bekam ich noch einigermaßen runter, doch um 5 Uhr Morgens des nächsten Tages wollte mein Körper das Mittel einfach nicht mehr. Ich schaffte nur ca 1/2 Liter, von diesem musste ich mich mehrmals übergeben und bekam schon in der Früh Kopfweh und ein allgemeines Schwächegefühl mit Schüttelfrost und Müdigkeit. Nach der Koloskopie (Darm war trotz der geringeren Menge gut gereinigt) bekam ich eine starke, bis zum nächsten Abend anhaltende Migräne. Allgemein finde ich, sollten Ärzte Patienten im Vorfeld über mögliche Nebenwirkungen und ALTERNATIVEN (!) aufklären! Moviprep kommt für mich jedenfalls nicht mehr in Frage! Sollte wieder eine Darmspiegelung erforderlich sein, werde ich mich im Vorfeld erkundigen, ob z.B. die Reinigung mittels Irrigator als Spülung erfolgen kann.

Eingetragen am  als Datensatz 99772
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Hallo, ich moechte gern mal von meinen Erfahrungen berichten, wie es mir ergangen ist. Also vorweg moechte ich noch sagen das bei mir eine Vorsorgeuntersuchung gemacht wurde, die von der Krankenkasse empfohlen wird ab 50 Jahren. Heute 02.10.2020 war der Untersuchungstermin. Gleich...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich moechte gern mal von meinen Erfahrungen berichten, wie es mir ergangen ist.

Also vorweg moechte ich noch sagen das bei mir eine Vorsorgeuntersuchung gemacht wurde, die von der Krankenkasse empfohlen wird ab 50 Jahren. Heute 02.10.2020 war der Untersuchungstermin.

Gleich vorweg:
Es ist alles in Ordnung keine Polypen oder sonst was !!!!

Ich habe mich folgendermassen darauf vorbereitet.

5 Tage vorher habe ich angefangen nur noch 2 leichte Mahlzeiten am Tag zu esen Morgens etwas Brot 1 Scheibe mit etwas Kaese oder Wurst und Abends normal leichtes Essen Nudeln Kartoffeln kein Fleisch....

3 Tage vor der Einnahme Moviprep nur noch Weissbrot, etwas Kaese drauf und ein bischen Magerine drunter und Tee oder Wasser Kein Alkohol usw. keine Koerner Muessli usw. nichts was Blaeht kein Salat...also Schonkost.

Am Tag vor der Untersuchung Morgens eine Scheibe Toast und Mittags ein Joghurt...danach nur noch Tee, Wasser, Kaffee ohne Mich.

Gegen 17 Uhr habe ich dann Moviprep eingenommen, ich hatte Zitronengeschmack und habe es ohne Probleme pur getrunken es schmeckt sehr suess und nach Isotonischen Getraenk aehnlich wie Red Bull und etwas Salzig, es laesst sich gut trinken. Alle 10 Minuten 1 Glas a 250 ml. ich habe es 3 Stunden nach dem anruehren im Kuehlschrank gestellt dann schmeckt es besser..zusaetzlich empfehle ich noch 1 Liter Mineralwasser oder Tee oder Saft fuer zwischendurch damit der Wasserhaushalt im Koerper nicht zusammenbricht.

Nach 45 Minuten fing es im Darm an zu rumoren es tat nicht weh oder so, dann kam der erste Strahl mit ein paar dicken Brocken Stuhl. Danach im 5 - 10 Minutentakt weiter fluessiger Stuhl mit Broeckchen....am Ende ca. 90 Minuten nach dem ersten Trinken war ich grob durch mit dem Sch.
es sah dann aus wie Urin Gruen gelblich.

Am naechsten Morgen das selbe um 6 Uhr das Moviprep getrunken und wieder Mineralwasser, Tee etc. dazu, diesmal wirkte das Praeperat schneler ca. 30 Minuten nach dem ersten Glas, weil der Darm schon so gut wie leer war...am Ende kam Klarer gruenlicher Stuhl-Wasser heraus. So sollte es sein bzw. aussehen.

Habe dann noch einen Tee gekocht und alles war gut um 8:30 war ich fertig fuer die Untersuchung die total entspannt war, wei man Sediert wird, also man verschlaeft den Eingriff quasi... ca. 1 Std spaeter wachte ich auf und konnte mich anziehen und gehen ganz Easy...

Also alles halb so wild, macht euch deswegen nicht verrueckt. Ja Moviprep wird nicht mein Lieblingsgetraenk, aber man kann das trinken!!!!

Denkt bitte daran, das es um Eure Gesundheit geht!!!!

Stellt euch vor ihr macht nichts seit 65 oder aelter und es heisst irgendwann, ja sorry sie haben leider Darrmkrebs, aber sie haetten es verhindern koennen mit einer Vorsorgeuntersuchung ab 50.

Nochetwas ja das Moviprep hat Nebenwirkungen, aber fuer mich gesprochen kann ich nur sagen das ich etwas gefroren habe als es begann zu wirken, ich habe mir dann einen Pulli angezogen und so war es auszuhalten. Andere Nebenwirkungen, wie sie hier beschrieben wurden hatte ich nicht. Aber jeder Mensch reagiert darauf anders.....

So das wars, wuensche allen gutes Gelingen und keine Angst vor der Darmkrebsvorsorge !!

LG Dirk

Eingetragen am  als Datensatz 99771
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Um 16:30 habe ich zwei Gläser getrunken.... Nach dem 3 Glas fühlte ich mich wie auf einer Achterbahn die nicht aufhören sich zu drehen... Mir war sau übel..... Immer wieder bekam ich ein würgreiz.... Irgendwie hab ich trotzdem 1l getrunken.... Am nächsten Morgen.... Hab ich 500ml mit einer...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Um 16:30 habe ich zwei Gläser getrunken.... Nach dem 3 Glas fühlte ich mich wie auf einer Achterbahn die nicht aufhören sich zu drehen... Mir war sau übel..... Immer wieder bekam ich ein würgreiz.... Irgendwie hab ich trotzdem 1l getrunken.... Am nächsten Morgen.... Hab ich 500ml mit einer vitamin Tabletten für ein besseren Geschmack getrunken... Es war deutlich besser... Aber wir würde trotzdem schlecht.... Ich könnte nicht mehr.... Habe die restlichen 500ml weggekippt.

Eingetragen am  als Datensatz 99595
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe vorhin (jetzt vor 3 Stunden) den ersten Liter getrunken, vorher im Kühlschrank gekühlt. Der Geschmack ist nicht lecker, aber ich habe es gut runter bekommen. Die abführende Wirkung setzte bei mir 50-60 Minuten nach dem 1. Glas ein, woraufhin ich rund eine Stunde auf dem Klo verbrachte....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vorhin (jetzt vor 3 Stunden) den ersten Liter getrunken, vorher im Kühlschrank gekühlt. Der Geschmack ist nicht lecker, aber ich habe es gut runter bekommen. Die abführende Wirkung setzte bei mir 50-60 Minuten nach dem 1. Glas ein, woraufhin ich rund eine Stunde auf dem Klo verbrachte. (Ich habe zusätzlich eine Lefax Kautabletten eingenommen, was ich ebenfalls empfehlen kann.) Es wirkte genauso wie es sollte;-)
Bei mir traten keine Nebenwirkungen auf. Klar, es hat ein bisschen gegluckert im Bauch, aber ich hatte keine Krämpfe, keine Übelkeit, und keine Kreislaufprobleme, auch kein Brennen am Popo. Ich habe zusätzlich anderthalb Liter stilles Wasser getrunken.
Wenn die Spiegelung genauso problemlos vonstatten geht, bin ich zufrieden;-)

Eingetragen am  als Datensatz 99403
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe das Medikament schon öfters vor einer Darmspiegelung eingenommen und beachte immer folgendes: ab drei Tagen vor der Einnahme nur noch "weiche" Sachen essen (Weißbrot mit Frischkäse, Marmelade oder Leberwurst, Jogurt, gut gekochtes Gemüse, Fleisch, Fisch, Eis im Sommer. Aber kein Obst und...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament schon öfters vor einer Darmspiegelung eingenommen und beachte immer folgendes: ab drei Tagen vor der Einnahme nur noch "weiche" Sachen essen (Weißbrot mit Frischkäse, Marmelade oder Leberwurst, Jogurt, gut gekochtes Gemüse, Fleisch, Fisch, Eis im Sommer. Aber kein Obst und kein Salat. Einen Tag vor der Einnahme gibt es abends Rührei und Weißbrot. Am Einnahmetag selbst esse ich früh drei Scheiben Weißbrot mit dem o. g. Belag und dann nichts mehr. Ab 17 Uhr beginne ich zu trinken: immer ein Glas Movipred und dazu ein Glas Mineralwasser, Tee oder Brühe. Bin dann um 21 Uhr mit der Einnahme fertig und habe dann noch bis ca. 23 Uhr Stuhlgang. Kann dann gut schlafen und am nächsten Tag in aller Ruhe die Darmspiegelung machen lassen.

Eingetragen am  als Datensatz 99270
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Bei mir war es aufgrund einer Darmspiegelung. Im Vorfeld beliest man sich natürlich dazu. Die negativen Rezensionen haben mir schon einige Sorgen bereitet. Aber direkt vorweg: so schlimm ist es nicht. 14.45 ist der termin- Moviprep gab's von 6-8 Uhr früh. Ich habe es mir mit Wecker alle...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir war es aufgrund einer Darmspiegelung.

Im Vorfeld beliest man sich natürlich dazu.
Die negativen Rezensionen haben mir schon einige Sorgen bereitet.
Aber direkt vorweg: so schlimm ist es nicht.
14.45 ist der termin- Moviprep gab's von 6-8 Uhr früh.
Ich habe es mir mit Wecker alle paar Minuten glasweise eingeflösst. Geschmacklich ist es nicht unbedingt 3 Sterne, aber es ist auch nicht schlimmer als diese Brausetabletten.
Tip: Glas Moviprep & danach einen Schluck Kaffee. Der Kaffee killt den Geschmack vom Moviprep direkt.

Die Wirkung setzte genau 45 Minuten nach dem ersten Glas ein.
Desweiteren wurde es mir etwas frostelig, aber das lässt sich schon aushalten :)

Nur Mut, dient alles der Gesundheit und ist nur halb so schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 99099
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Brechreiz und Übelkeit, schrecklicher Geschmack

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Brechreiz und Übelkeit, schrecklicher Geschmack

Eingetragen am  als Datensatz 98779
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Hallo zusammen, ich hatte gestern Morgen eine Darmspiegelung und musste dementsprechend vorgestern mit Moviprep beginnen - normalerweise wird der erste Liter ja am Vortag der Untersuchung getrunken, so gegen 16.00 Uhr, und am Tag der Untersuchung selbst morgens in der Früh der zweite Liter....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

ich hatte gestern Morgen eine Darmspiegelung und musste dementsprechend vorgestern mit Moviprep beginnen - normalerweise wird der erste Liter ja am Vortag der Untersuchung getrunken, so gegen 16.00 Uhr, und am Tag der Untersuchung selbst morgens in der Früh der zweite Liter. Da ich allerdings sowohl eine Magen- als auch eine Darmspiegelung bekommen habe und somit 6 Stunden vorher nichts mehr trinken durfte, habe ich nach Absprache mit meinem behandelnden Arzt beide Liter am Vortag getrunken. Die erste Ladung habe ich gegen 16.00 Uhr begonnen und die zweite gegen 21.00 Uhr.

Als ich das Mittel angerührt habe, war ich noch positiv überrascht, weil es ziemlich lecker roch - ich hatte die Geschmacksrichtung Zitrone... Im Nachhinein habe ich dann hier gelesen, dass Organe wohl besser sein soll - da gehen die Geschmäcker wahrscheinlich auseinander. Ich hatte die angerührte Flüssigkeit extra vorher kalt gestellt, weil ich ebenfalls hier gelesen habe, dass das beim Trinken angenehmer sein soll.
Um 16.00 Uhr habe ich mich dann also ziemlich zuversichtlich an den ersten Liter gemacht und hab gedacht, mich trifft der Schlag. Das Zeug schmeckt wirklich absolut widerlich. Ich habe mir den ersten Liter in vier große Gläser aufgeteilt und dachte, das kann ja nicht so schlimm sein... Aber trink mal einen Liter von einer Flüssigkeit, die so salzig schmeckt. Das erste Glas habe ich noch relativ gut runterbekommen, aber ab dem zweiten Glas musste ich wirklich nach fast jedem Schluck fast brechen... Bei jedem Würgen habe ich mich versucht zu beherrschen, aber nach ungefähr 700 ml hab ich aufgegeben. Noch einen Schluck und es wäre alles wieder rausgekommen - und zwar oben.

Trotzdem, dass ich nicht den vollen Liter getrunken habe, ging es nach ungefähr einer Stunde mit dem Abführen los - die gewünschte Wirkung erzielt das Mittel auf jeden Fall. Ich habe dann ungefähr eine Stunde auf der Toilette verbracht und anschließend noch einige Male, aber immer mit Pause zwischendrin. Das Abführen selbst empfand ich nicht als schlimm.

Um 21.00 Uhr habe ich mich dann an den zweiten Liter gewagt und hatte noch mal allen meinen Mut zusammen genommen, dass ich den jetzt irgendwie runterbekommen muss, sodass mein Darm wirklich sauber gespült ist vor der Spiegelung am nächsten Morgen.
Der Würge- und Brechreiz hat dieses Mal bereits nach den ersten Schlücken eingesetzt und mir ist eigentlich schon zum Würgen, wenn ich nur daran denke, während ich diesen Text schreibe.
Ich habe dann noch ein paar 100 ml zusammen mit Apfelsaft gemischt und mit zugehaltener Nase runtergewürgt, aber auch hier war nach ca. 500 ml Schluss.

Da ich hier gelesen habe, dass viele ab einem gewissen Zeitpunkt erbrechen mussten, habe ich abgebrochen - denn raus soll das Zeug natürlich auch nicht, wenn man es schon runtergewürgt hat.
Auch nach der zweiten Ladung musste ich dann noch einmal abführen - in der Nacht war ich so zwei- bis dreimal auf Toilette.

Am nächsten Morgen habe ich in der Arztpraxis angerufen und geschildert, dass ich nur ca. 1,2 l von insgesamt 2 l trinken konnte und mir jetzt unsicher bin, ob die Spiegelung so stattfinden kann. Der Arzt sagte, dass ich kommen solle und wir es probieren würden - letztendlich hat zum Glück alles geklappt und der Arzt konnte auch alles gut sehen.

Im Nachhinein habe ich jetzt erfahren, dass es noch ein anderes Mittel gibt namens "Eziclen", das auch verwendet werden kann. Anscheinend müssen hier NUR 500 ml anstatt von 2 l getrunken werden... Sollte ich noch einmal eine Darmspiegelung machen müssen, werde ich mir definitiv dieses Mittel zulegen und es ausprobieren. Egal, wie widerlich das schmecken sollte - 500 ml sind definitiv einfacher zu bewältigen, als 2 l.

Ich persönlich kann nur abraten von Moviprep - ich hatte zwar keinerlei Nebenwirkungen, aber ich verstehe nicht, wie es im 21. Jahrhundert keine andere Möglichkeit gibt abzuführen, als darüber, dass man zwei 2 l von so einer Brühe trinken muss.
Dass ich im Endeffekt nicht alles wieder rausgebrochen habe war die pure Selbstbeherrschung.

Eingetragen am  als Datensatz 97735
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Zum 3. x war ich bei einer Darmspiegelung und habe jedes Mal dieses Mittel zum Abführen bekommen. Beim letzten Mal hatte ich morgens nur einen Würzgereiz und habe dann aufgehört zu trinken; Diesmal habe ich mich 2 x in einem großen Schwall richtig übergeben müssen - als ob es überhaupt nicht...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zum 3. x war ich bei einer Darmspiegelung und habe jedes Mal dieses Mittel zum Abführen bekommen. Beim letzten Mal hatte ich morgens nur einen Würzgereiz und habe dann aufgehört zu trinken; Diesmal habe ich mich 2 x in einem großen Schwall richtig übergeben müssen - als ob es überhaupt nicht durchrutscht ist und noch lange Zeit im Magen hing. Vielleicht wäre dieses Zeug komplett ohne Geschmack weniger schlimm!? Aber diese "chemische Orange"...einfach eklig!!!! Nachts hatte ich Bauchschmerzen....

Ich hab am Morgen also kaum was davon getrunken, hatte aber am Abend schon recht gut abgeführt und mich auch an den Tagen zuvor an die Vorschriften (keine Körner etc.) gehalten. Daher musste die Spiegelung nicht abgebrochen werden und ich bin heilfroh!!! Jetzt habe ich erstmal 3 Jahre Ruhe! Vielleicht gibt es ja bis dahin ein neues besseres Mittel...

Eingetragen am  als Datensatz 97426
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Aufgrund der negativen Erfahrungen aus dem Internet hatte ich erste Bedenken, Moviprep zu nehmen. Ich habe beide Liter am gleichen Tag getrunken, wenn auch mit etwas Verschiebung, da ich den zweiten Liter nicht so schnell nachtrinken konnte. Der erste Liter war langwierig, ich habe jeden Schluck...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund der negativen Erfahrungen aus dem Internet hatte ich erste Bedenken, Moviprep zu nehmen. Ich habe beide Liter am gleichen Tag getrunken, wenn auch mit etwas Verschiebung, da ich den zweiten Liter nicht so schnell nachtrinken konnte.
Der erste Liter war langwierig, ich habe jeden Schluck mit Wasser nachgespült und vorsorglich einen Brecheimer neben mich gestellt, welchen ich am Ende jedoch nicht gebraucht habe. Zwischen den Übelkeitswellen immer mal wieder zwei, drei große Schlucke mit einem Strohhalm genommen und das Problem mit dem Geschmack war minimiert.
Die Wirkung setzte mit Grummeln und Druck im Darm schneller ein als erwartet, aber dann ging Alles in einem Rutsch und tat auch nicht weh. Beim zweiten Liter kam dann nur noch Wasser, noch bevor dieser leer war. In Kombination mit Laxan (4 Tabletten vom Arzt) hat Moviprep sehr geholfen.

Eingetragen am  als Datensatz 96967
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Als Vorbereitung für eine Darmspiegelung musste ich um 14 Uhr einen Liter aufgelöstes Moviprep trinken - es war gut gekühlt, schmeckte zwar nicht besonders lecker, aber war erträglich. Danach habe ich zirka 3 Liter Wasser getrunken. Die Wirkung setzte innerhalb einer Stunde ein und das Abführen...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als Vorbereitung für eine Darmspiegelung musste ich um 14 Uhr einen Liter aufgelöstes Moviprep trinken - es war gut gekühlt, schmeckte zwar nicht besonders lecker, aber war erträglich. Danach habe ich zirka 3 Liter Wasser getrunken. Die Wirkung setzte innerhalb einer Stunde ein und das Abführen dauerte mehrere Stunden an.
Am nächsten Morgen um 5 Uhr noch einmal das selbe Prozedere, dieses Mal setzte die Wirkung schneller ein und nach zirka 3 Stunden war der Stuhl kamillenteeartig.

Es gab sonst keine Nebenwirkungen und es war wirklich nicht so schlimm wie erwartet.

Ein paar Tipps:
- gut gekühlt trinken
- Feuchttücher besorgen
- schon fünf Tage vorher auf leicht verdauliche Kost umsteigen, dann ist die Abführung angenehmer.
- die Flüssigkeit relativ schnell trinken, dann ist man früher fertig

Eingetragen am  als Datensatz 96848
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Das Medikament wirkt. Ich musste vor dem Tag der Untersuchung abends und am Tag der Untersuchung früh morgens, jeweils zwei Liter trinken... Ich glaube nicht, dass das schonmal je ein Mensch geschafft hat. Ich hoffe, der Hersteller arbeitet mal daran. Ich habe gestern, hart kämpfend und kurz vorm...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wirkt. Ich musste vor dem Tag der Untersuchung abends und am Tag der Untersuchung früh morgens, jeweils zwei Liter trinken... Ich glaube nicht, dass das schonmal je ein Mensch geschafft hat. Ich hoffe, der Hersteller arbeitet mal daran. Ich habe gestern, hart kämpfend und kurz vorm erbrechen eineinhalb Liter geschafft, habe eine Stunde gewartet und saß dann drei Stunden auf dem Klo. Heute Morgen schaffe ich mit Ach und Krach einen Liter... Also da müssen sich Ärzte und Hersteller echt was einfallen lassen... Das ist einfach nur furchtbar!

Eingetragen am  als Datensatz 96345
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Jennifer
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Kopfschmerzen

Ich habe am Vortag der Darmspiegelung begonnen um 14 Uhr. Kaufe mir immer dazu Apfelsaft den ich mit Wasser verdünne 1/2 Liter. Trinke die geforderte Menge 1 1/2 Liter Movirep bis 19 Uhr. Zusätzlich noch 2 Liter warmen Tee ungesüßt und 1 Liter Wasser. Die Wirkung stellt sich bei mir nach ca. 1...

Moviprep bei Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKopfschmerzen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe am Vortag der Darmspiegelung begonnen um 14 Uhr. Kaufe mir immer dazu Apfelsaft den ich mit Wasser verdünne 1/2 Liter. Trinke die geforderte Menge 1 1/2 Liter Movirep bis 19 Uhr. Zusätzlich noch 2 Liter warmen Tee ungesüßt und 1 Liter Wasser. Die Wirkung stellt sich bei mir nach ca. 1 Stunde ein. Gegen die Bauchkrämpfe und Kältegefühl nehme ich eine Wärmflasche. Das tut gut und beruhigt ! Nächste Tag ab 6 Uhr die restlichen 1/2 Liter Movirep. Getrunken bis 7 Uhr mit viel ausreichender Flüssigkeit. Um 11 Uhr Untersuchung. Dieses Mal bekam ich leider Kopfschmerzen. Aber ansonsten ist das Mittel nicht so schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 96135
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen-Darmspiegelubg

3 Stunden nach dem ersten Liter leichte Kopfschmerzen, Magendruck und leichter Schwindel

Moviprep bei Magen-Darmspiegelubg

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen-Darmspiegelubg1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

3 Stunden nach dem ersten Liter leichte Kopfschmerzen, Magendruck und leichter Schwindel

Eingetragen am  als Datensatz 96108
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):104
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich hab Moviprep zur Vorbereitung für meine 1. Darmspiegelung genommen. Start: 18 Uhr am Vortag Letzte Einnahme: 5 Uhr morgens (Tag der Spiegelung) Der Geschmack ist eigentlich ganz okay, schmeckt wie Vitaminbrausetabletten. Das Problem an der Einnahme ist meiner Meinung nach die Menge,...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab Moviprep zur Vorbereitung für meine 1. Darmspiegelung genommen.
Start: 18 Uhr am Vortag
Letzte Einnahme: 5 Uhr morgens (Tag der Spiegelung)

Der Geschmack ist eigentlich ganz okay, schmeckt wie Vitaminbrausetabletten.
Das Problem an der Einnahme ist meiner Meinung nach die Menge, denn man muss ja nach dem 1l Moviprep noch 1l klare Flüssigkeit trinken.
Mir wurde daher ziemlich schnell übel (Völlegefühl), musste mich zum Glück aber nicht übergeben.
Leider hatte ich aber dauerhaft starke Kopfschmerzen (kann aber auch daran liegen, dass man ja am Vortag keine feste Nahrung zu sich nehmen darf)
Als die abführende Wirkung eingesetzt hat, hatte ich keine Schmerzen und darüber bin ich froh.
Man sollte sich jedoch, wie bereits oft in den Bewertungen erwähnt, in der Nähe einer Toilette aufhalten.
Alles Gute für alle, die es noch vor sich haben! :-)

Eingetragen am  als Datensatz 95840
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Krebsvorsorge

Also ich habe mich heute mit moviprep Zitrone auseinander setzen müssen... Morgen früh 7:30 hab ich meine DSP und ich musste heute mit dem ersten Liter um 11 beginnen und den zweiten Liter um 15 Uhr... Ich habe seit einer Woche morgens Toast mit Käse, Mittags Körnerfrischkäse und Abends...

Moviprep bei Krebsvorsorge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKrebsvorsorge1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich habe mich heute mit moviprep Zitrone auseinander setzen müssen...

Morgen früh 7:30 hab ich meine DSP und ich musste heute mit dem ersten Liter um 11 beginnen und den zweiten Liter um 15 Uhr...

Ich habe seit einer Woche morgens Toast mit Käse, Mittags Körnerfrischkäse und Abends Rührei gegessen...
Sehr eintönig, aber ich wollte schnell durch sein damit...Also fleißig an die Anweisungen halten...

Der erste Liter ging mit Nase zuhalten noch erstaunlich gut... Chinaöl unter die Nase und auf die Zunge... Dazu im Wechsel Wasser und Fencheltee...

Die Wirkung setzte rasch ein und mir ging es sehr gut trotz den Strapazen...

Ich habe fleißig ganz viel getrunken (zusätzlich pi mal Daumen zwischen 4 und 5 Liter)...

Dann die 2te Lösung...
Mich hat's bei jedem Schluck geschüttelt und ich hab mir ganz schön einen abgewürgt...Aber ich hab mir gesagt schakka... Vorsichtshalber alles mit auf Klo genommen... Und so ging es dann auf dem Klo sitzend im Wechsel Nase zu halten, nen Schluck, würg, schüttel, Wasser und aaaatttttmmmmeeeeennnnn...
Ich musste längere Pausen machen als bei dem ersten Liter... Der seifige Geschmack rückte immer mehr in den Vordergrund und dieses künstliche süss und Zitrone wurden immer schlimmer für mich... Das letzte Glas war kurz vorm Erbrechen...
Die letzten 30 ml hab ich allerdings weggekippt weil sonst alles oben raus gekommen wäre...und das wollte ich auf gar keinen Fall... Dann wäre das alles so ziemlich umsonst gewesen...

Dazu wieder ca 3 Liter... Da ich gut viel trinken kann, machte mir die Menge nicht wirklich was aus...

Mein Problem war gänzlich das Zeug... Widerlich im Geschmack, dieses mega süsse und gleichzeitig salzig und seifige war absolut ekelhaft ... Ich trinke normalerweise nur stilles Wasser... Keinen Kaffee, keinen Tee, keine Säfte ...

Daher hatte ich arge Probleme das so runter zu kriegen...

Ich bin so gut wie mit durch und das einzige Problem grade sind Kopfschmerzen und mir is furchtbar kalt trotz das ich aus der Wanne komme und Heizung an ist...Somit leichtes Schüttelfrostempfinden... Natürlich Müdigkeit und extremer Hunger, mein Körper ist geschwächt und wenn ich das mal so sagen darf, mein Hintertürchen brennt wie Feuer... Ganz ganz schlimm... Trotz das ich zu 95 Prozent nur getupft habe... Gefühlt hab ich nen Kilo Vaseline geschmiert...
Meine Fresse is das unangenehm, und da wollen die morgen noch rein? XD...
Aber meine Nebenwirkungen sind noch echt in Ordnung wenn ich das hier so von anderen lese...

Das natürlich der Körper irgendwann am Ende ist wenn einem 6 Stunden lang Wasser aus dem Hintern läuft und keine Energie oben rein kommt, war mir klar...

Ich freue mich auf eine hoffentlich entspannte Nacht und werde das ganze morgen tiefenentspannt angehen...

Aber nochmal mit dem Zeug definitiv nicht...
Einfach zu viel, einfach zu eklig im Geschmack...

Eingetragen am  als Datensatz 95240
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
60 mehr Nebenwirkungen mit Moviprep

Benutzer mit Erfahrungen

Juergen …
harobo
Birgit H

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 21 Benutzer zu Moviprep

Graphische Auswertung zu Moviprep

Graph: Altersverteilung bei Moviprep nach Geschlecht Graph: BMI-Verteilung bei Moviprep nach Geschlecht Graph: Einnahmedauer von Moviprep
[]