Macrogol

Wir haben 325 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Macrogol.

Prozentualer Anteil 69%31%
Durchschnittliche Größe in cm168181
Durchschnittliches Gewicht in kg6787
Durchschnittliches Alter in Jahren4553
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,9426,41

Macrogol wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Macrogol wurde bisher von 366 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Macrogol:

Einordnung nach ATC-Code:

A06AD15
Alimentäres System und Stoffwechsel / Laxanzien / Laxanzien / Osmotisch wirkende Laxanzien / Macrogol

Macrogol kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Blephagel<1% (2 Bew.)
Endofalk14% (49 Bew.)
Klean Prep<1% (1 Bew.)
Klean-Prep3% (13 Bew.)
Macrogol<1% (1 Bew.)
Movicol<1% (1 Bew.)
Moviprep81% (299 Bew.)

Bei der Anwendung von Macrogol traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

keine Nebenwirkungen (81/325)
25%
Übelkeit (70/325)
22%
Erbrechen (40/325)
12%
Kopfschmerzen (37/325)
11%
schlechter Geschmack (28/325)
9%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 75 Nebenwirkungen bei Macrogol

Macrogol wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Darmspiegelung87% (259 Bew.)
Endoskopie2% (5 Bew.)
Verstopfung1% (3 Bew.)
Kopfschmerzen1% (3 Bew.)
Krebsvorsorge<1% (2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 26 Krankheiten behandelt mit Macrogol

Wirkstoffe, mit denen Macrogol in Kombinationspräparaten eingesetzt wird:

Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Natriumsulfat, Poloxamer, Natriumtetraborat, Cambomer, Methyl-4-hydroxybenzoat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Glycerol, Harnstoff, Polyoxyethylen, Polysorbat

Fragen zu Macrogol

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Moviprep für Darmspiegelung

Hier kommt der ultimative Tipp von meinem Hausarzt, um es kurz und schmerzlos zu halten. Moviprep nicht in einem Liter Wasser auflösen, sondern in 2,5 dl. Danach runterkippen wie einen Whiskey. Ein Glas Apfelsaft bereitstellen und nach jedem Schluck Moviprep einen Schluck Apfelsaft nehmen....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hier kommt der ultimative Tipp von meinem Hausarzt, um es kurz und schmerzlos zu halten. Moviprep nicht in einem Liter Wasser auflösen, sondern in 2,5 dl. Danach runterkippen wie einen Whiskey. Ein Glas Apfelsaft bereitstellen und nach jedem Schluck Moviprep einen Schluck Apfelsaft nehmen. Absolut machbar und überhaupt nicht schlimm. Die Trinkprozedur war nach zwei Minuten durch. Danach habe ich 1.5 l Wasser während einer Stunde gekippt. Bester Tipp ever! Bei den Berichten hier kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Moviprep in einem Liter Wasser eine Zumutung ist, weil das Prozedere so sehr viel länger geht. Mit der Anleitung meines Arztes gehts besser und schneller und die Wirkung ist dieselbe. Nur Mut!

Eingetragen am 17.01.2019 als Datensatz 87810
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich hatte Mittwoch meine Magen- und Darmspiegelung, und musste dafür Moviprep nehmen. Meine letzte Mahlzeit nahm ich Montagnachmittag zu mir, da ich in letzter Zeit unter anderem auch vermehrt unter Appetitlosigkeit leide, demnach hat mein Magen vermutlich auch ein relativ geringes Volumen....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte Mittwoch meine Magen- und Darmspiegelung, und musste dafür Moviprep nehmen.
Meine letzte Mahlzeit nahm ich Montagnachmittag zu mir, da ich in letzter Zeit unter anderem auch vermehrt unter Appetitlosigkeit leide, demnach hat mein Magen vermutlich auch ein relativ geringes Volumen.
Dienstag Nachmittag um 14 Uhr fing ich also an Moviprep zu trinken, schön gekühlt aus dem Kühlschrank, wie es mir empfohlen wurde, daneben hab ich mir immer wieder ein Glas Wasser gestellt, zum Nachkippen. Der Geschmack ist widerwärtig, vor allem wenn man ohnehin Probleme mit Übelkeit hat, ist es wirklich nicht schön. Olfaktorisch erinnert es an Vitaminbrausetabletten, wenn man es trinkt schmeckt es so, als hätte man ein Glas mit konzentriertem Salzwasser genommen, besagte Tabletten darin aufgelöst und noch einen Kilo Süßli hinterher gekippt. Ekelhaft!
Die ersten 2 Gläser gingen gut klar, danach wurde es mehr und mehr ein Kampf. Wie man neben dem Liter Moviprep noch mehr Flüssigkeit literweise in sich reinprügeln soll ist mir ein Rätsel.
Mir wurde nach dem ersten Glas Moviprep unfassbar kalt und schwindelig, die gewollte Wirkung begann bereits knapp 40min nach dem ersten Glas, und wie hier schon viele sagten erinnert es sehr an Urin.
Ich habe für den gesamten Liter übrigens nicht, wie vom Arzt empfohlen eine Stunde, sondern 2 Stunden gebraucht, anders wäre es mir gar nicht möglich gewesen.
Nachmittags ging es mir dann wirklich schlecht, mir war eiskalt, ich war müde und schlapp außerdem war mir schlecht, da mein Magen komplett voll war.
Nach einiger Zeit fing auch der Po an heftig zu schmerzen, und das trotz Wundschutzcreme, besorgt euch vorher aber dennoch welche, will nicht wissen wie es wehtut, wenn man keine hat.
20 Uhr begann ich mit dem nächsten Liter, wieder schön kalt aus dem Kühlschrank.
Das erste Glas, okay. Mein Magen war immer noch heftigst überfüllt. Das zweite Glas war bereits ein Kampf und ich verzweifelte bei dem Gedanken, dass noch 2,5 folgen sollten.
Die letzten 200ml habe ich nicht mehr getrunken - ging einfach nicht!
Zwischendurch habe ich es gerade mal geschafft 1,5l zusätzlich zu trinken.
Die Wirkung hielt bis morgens um 9 an, nicht schön. Ich habe vielleicht maximal 3h geschlafen, mit immer wieder Aufwachen, weil man Angst hat, dass etwas ins Bett geht.
Morgens nach dem Aufwachen, war mir unfassbar schlecht.
Es folgten heftige Brechreize und auch Erbrechen von Magensäure.
Mein Körper konnte nicht mehr, alles tat weh, ich war schwach, müde, konnte mich kaum auf den Beinen halten.
Habe es dennoch mit viel Willenskraft geschafft mich hinzuschleppen (inklusive Kotztüten für den Weg) und bin froh, dass ich es hinter mir habe.
Ich verstehe nicht, wie das das "Mittel der Wahl" sein kann, es ist einfach grauenvoll, vor allem wenn man ohnehin schon Probleme mit dem Magen und dessen geringe Fülle hat.
Nicht zu empfehlen! Das nächste Mal werde ich nach einem anderen Mittel fragen.

Eingetragen am 16.07.2020 als Datensatz 98460
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Magenschmerzen

Ich hatte heute meine Darmspiegelung. Aufgrund sehr schlechter Erfahrungen vor vielen Jahren mit einem anderen Mittel hatte ich wirklich Angst vor der Einnahme. Habe am Tag vor der Behandlung in der Früh den 1. Liter angerührt und in den Kühlschrank gestellt. Pünktlich um 19 Uhr habe ich erst...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte heute meine Darmspiegelung. Aufgrund sehr schlechter Erfahrungen vor vielen Jahren mit einem anderen Mittel hatte ich wirklich Angst vor der Einnahme. Habe am Tag vor der Behandlung in der Früh den 1. Liter angerührt und in den Kühlschrank gestellt. Pünktlich um 19 Uhr habe ich erst damit begonnen, kurz an einer Zitrone zu lutschen und danach mit einem Röhrchen das erste Glas Moviprep zu mir zu nehmen. Und es ging ganz einfach ohne Würgen etc runter. Habe das 2. Glas gleich hinterher geschüttet. Dann war der Magen erst mal voll. Habe dann 20 min gewartet und den Rest getrunken. Ging auch problemlos. Normalerweise bin ich sehr empfindlich bei allem Flüssigen was nicht normal schmeckt, trotzdem blieb der Würgreflex aus. Nach ca 1 Std war ich dann das 1. Mal auf Toilette. Danach dann noch 4x wobei hauptsächlich braune Brühe raus kam. Gefröstelt hat es mich dann auch. Alles ohne Übelkeit und Erbrechen. Und das ist bei mir wirklich sonst der Fall. Am Tag der Untersuchung habe ich dann um 6 Uhr den 2. Liter getrunken und auch da immer vorher kurz an einer Zitrone gelutscht. Kann ich echt nur empfehlen. Danach ging's dann sehr rasch auf Toilette und es war nur noch helle Flüssigkeit zu sehen. Nach der Darmspiegelung gibt's mir auch recht schnell wieder gut. Nur habe ich noch Magenschmerzen wohl vom wenig essen bzw der ganzen Luft im Bauch.

Alles in allem bin ich sehr positiv überrascht von Moviprep und schreibe das hier, damit nicht alle soviel Angst davor haben das Mittel zu nehmen. Es schmeckt wie gesagt nicht wie ne Limo, aber trotzdem kann man es gut trinken.

Eingetragen am 21.11.2018 als Datensatz 86831
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magendarmspiegelung mit Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Schüttelfrost

Das Abführmittel schmeckt ursprünglich salzig, was sie aber mit einem süßen Geschmack versucht haben zu überdecken und nun schmeckt es komplett eklig. Ich musste 1 Liter davon am Abend einnehmen und anschließend am Morgen vor der Darmspiegelung noch einmal 1 Liter. Es war total eklig. Am...

Moviprep bei Magendarmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagendarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Abführmittel schmeckt ursprünglich salzig, was sie aber mit einem süßen Geschmack versucht haben zu überdecken und nun schmeckt es komplett eklig.
Ich musste 1 Liter davon am Abend einnehmen und anschließend am Morgen vor der Darmspiegelung noch einmal 1 Liter. Es war total eklig.

Am Vorabend habe ich von dem Liter gerade mal die hälfte geschafft, bis ich kotzen musste. Danach wurde mir schon beim Geruch kotzübel und ich entschied mich, es dabei zu belassen. Wirklich Durchfall hatte ich dann auch nicht.. obwohl ich Erfahrungsberichte gelesen habe, wo andere schon nach einem Glas auf Toilette mussten. Nach dem halben Liter war bei mir noch gar nichts.

Am nächsten Morgen versuchte ich es noch einmal. Diesmal mischte ich es mit APFELSAFT. Das war kein billiger Apfelsaft, sondern einer der wirklich intensiv nach Apfel schmeckt, von dem man nicht viel Trinken kann, wenn er nicht mit Wasser gemischt wird. Ich mischte dann also ein viertel Glas Apfelsaft auf ein halbes Glas Moviprep. Und es ging.

Dadurch dass es nicht mehr nur nach Moviprep roch, sondern eine Mischung aus Apfelsaft und Moviprep, wurde mir nicht mehr schlecht beim Geruch. Das trinken ging auch besser. Habe trotzdem nicht den ganzen Liter geschafft, sondern nur 0,75, aber es hat trotzdem gewirkt und der Arzt hat sich nicht beschwert.

Also meine Tipps: Getränk kühl trinken, mit Apfelsaft mischen (habe auch diverse andere Getränke probiert, aber es klappt mit starkem Apfelsaft echt am besten) und sich nicht verrückt machen lassen, wenn man nicht alles trinken kann. Der Arzt kann auch so genug sehen, wenn nicht mega gut abgeführt wurde.

Eingetragen am 14.08.2018 als Datensatz 85141
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:2000 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe Moviprep Orange als Vorbereitung für eine Darmspiegelung nach Anweisung um 19 Uhr zubereitet und innerhalb einer halben Stunde zusammen mit einem halben Liter stillem Wasser getrunken. Das war kein Problem, da es ziemlich gut schmeckte. Dann habe ich es mir im Bad mit einem Buch und...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Moviprep Orange als Vorbereitung für eine Darmspiegelung nach Anweisung um 19 Uhr zubereitet und innerhalb einer halben Stunde zusammen mit einem halben Liter stillem Wasser getrunken. Das war kein Problem, da es ziemlich gut schmeckte. Dann habe ich es mir im Bad mit einem Buch und einem Liter stillen Wasser bequem gemacht. Nach ca. 15 Minuten setzte die Wirkung ein und nach ca. 2,5 Stunden war es vorbei. Ohne Bauchschmerzen oder irgendein Unwohlsein. Nach einer sehr guten Nacht habe ich um 7 Uhr das Gleiche wie am Vorabend gemacht, wieder war alles völlig problemlos. Ich kann Moviprep Orange absolut empfehlen.

Eingetragen am 30.05.2018 als Datensatz 83837
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche mit Bauchschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Schweißausbrüche

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren. Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles...

Moviprep bei Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepBauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren.

Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles anders, ich hatte sofort starke Bauchschmerzen, welche sich über Nacht anhielten, mir war abends zwar schlecht, ich musste mich aber nicht übergeben, die Wirkung war recht erfolgreich und der Geschmack war völlig in Ordnung. In der Nacht wurde mir allerdings sehr schwindelig, ich lag bis 5 Uhr wach. Um 8 Uhr habe ich dann den nächsten Liter getrunken, mir war so schwindelig, ich hatte heftige Schweißausbrüche und ich musste jegliche Flüssigkeit Erbrechen, sogar stilles Wasser.

Nie mehr !!!! Zudem gibt es ja auch bessere Mittel, welche nicht so aggressiv und "aufwendig" sind...

Eingetragen am 11.01.2018 als Datensatz 81267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe das Medikament schon öfters vor einer Darmspiegelung eingenommen und beachte immer folgendes: ab drei Tagen vor der Einnahme nur noch "weiche" Sachen essen (Weißbrot mit Frischkäse, Marmelade oder Leberwurst, Jogurt, gut gekochtes Gemüse, Fleisch, Fisch, Eis im Sommer. Aber kein Obst und...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe das Medikament schon öfters vor einer Darmspiegelung eingenommen und beachte immer folgendes: ab drei Tagen vor der Einnahme nur noch "weiche" Sachen essen (Weißbrot mit Frischkäse, Marmelade oder Leberwurst, Jogurt, gut gekochtes Gemüse, Fleisch, Fisch, Eis im Sommer. Aber kein Obst und kein Salat. Einen Tag vor der Einnahme gibt es abends Rührei und Weißbrot. Am Einnahmetag selbst esse ich früh drei Scheiben Weißbrot mit dem o. g. Belag und dann nichts mehr. Ab 17 Uhr beginne ich zu trinken: immer ein Glas Movipred und dazu ein Glas Mineralwasser, Tee oder Brühe. Bin dann um 21 Uhr mit der Einnahme fertig und habe dann noch bis ca. 23 Uhr Stuhlgang. Kann dann gut schlafen und am nächsten Tag in aller Ruhe die Darmspiegelung machen lassen.

Eingetragen am 02.09.2020 als Datensatz 99270
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Endofalk für Darmspiegelung mit Übelkeit, Schüttelfrost

Am Tag vor der Darmspiegelung sollte ich 2 l von ENDOFALK CLASSIC einnehmen und am Tag der Untersuchung einen Liter. Ich muss ehrlich sagen, dass ich in meinem gesamten Leben noch nie etwas unerträglicheres zu mir genommen habe, als diese dickflüssige, salzige und künstlich schmeckende Brühe...

Endofalk bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EndofalkDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Tag vor der Darmspiegelung sollte ich 2 l von ENDOFALK CLASSIC einnehmen und am Tag der Untersuchung einen Liter.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich in meinem gesamten Leben noch nie etwas unerträglicheres zu mir genommen habe, als diese dickflüssige, salzige und künstlich schmeckende Brühe in dieser kaum zu schaffenden Menge.

Zudem habe ich nach der Einnahme extrem gefroren und hatte Schüttelfrost.

Es gibt doch heutzutage genug Mittel, die in geringerer Dosis zu sich genommen werden können!

Allerdings wirkt das Zeug sehr gut und schnell.

Eingetragen am 20.11.2018 als Datensatz 86808
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Endofalk
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Macrogol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmuntersuchung mit Hungergefühl

Auch ich muss sagen, dass diese ganzen Negativkommentare hier die reine panikmache ist. Ich meine dass man hier kein unfassbar gutes Geschmackserlebnis hat sollte doch eigentlich jedem klar sein. Wenn man einfach mal die Zähne zusammen beißt und da einfach schnell trinkt und nach jedem absetzen...

Moviprep bei Darmuntersuchung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmuntersuchung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch ich muss sagen, dass diese ganzen Negativkommentare hier die reine panikmache ist. Ich meine dass man hier kein unfassbar gutes Geschmackserlebnis hat sollte doch eigentlich jedem klar sein.
Wenn man einfach mal die Zähne zusammen beißt und da einfach schnell trinkt und nach jedem absetzen ein bisschen Saft (nur klarer saft) dann ist das ganze halb so wild und gar nicht schlimm. Der Hunger hat mich persönlich viel mehr gestört als das Medikament oder die Untersuchung an sich. Das war tatsächlich Grenzwertig aber muss nunmal sein.
Für kleine Kinder oder ältere Menschen stell ich mir das moviprep tatsächlich etwas schwierig vor aber an alle jungen und erwachsenen Leute hier...Seid mal nicht solche Mimosen und macht den Leuten die das noch vor sich haben und sich auf solchen Foren informieren wollen nicht so eine Angst. Manche Berichte sind einfach nur völlig überzogen und reines rumjammern.

Eingetragen am 16.03.2018 als Datensatz 82589
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Spiegelung mit Kopfschmerz, Übelkeit mit Erbrechen

Der 1 Liter ging relativ leicht runter, ein Glas Lösung ein Glas Apfelschorle. Bin um 15 Uhr angefangen, die Wirkung setzte eine Stunde später ein. "Pippi aus dem Hintern" ist wirklich der richtige Ausdruck. Viel getrunken. Dann musste ich um 22 Uhr den 2 Liter trinken. Ich habe einen halben...

Moviprep bei Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepSpiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der 1 Liter ging relativ leicht runter, ein Glas Lösung ein Glas Apfelschorle. Bin um 15 Uhr angefangen, die Wirkung setzte eine Stunde später ein. "Pippi aus dem Hintern" ist wirklich der richtige Ausdruck. Viel getrunken. Dann musste ich um 22 Uhr den 2 Liter trinken. Ich habe einen halben Liter geschafft, leider nur mit Würgreiz habe es wieder mit Apfelschorle probiert, hatte aber dieses Mal das Gefühl,das mein Magen "platzt". Die Übelkeit wurde immer schlimmer, konnte zwar auf die Toilette, aber die Übelkeit würde immer schlimmer. Ich bekam die restliche Lösung einfach nicht runter (Bin sonst nicht empfindlich, dann musste ich brechen. Es kam mit einem solchen Druck raus:O.... Danach ging die Übelkeit fast komplett weg und ich war einige Male noch auf der Toilette und bin mit Schüttelfrost ins Bett gekrochen. Die Spiegelung hat funktioniert, der Darm war aber nicht ganz sauber. Ich werde dieses Zeug nieeeeeeeeeeee wieder nehmen. Es war übrigens Orangen Geschmack.

Eingetragen am 23.01.2018 als Datensatz 81500
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

klean-prep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Klean-Prep wurde als Vorbereitung zu einer Darmspiegelung angewendet. Die Wirkung trat sehr schnell und ohne Nebenwirkungen ein. Einzig der Geschmack ist nicht sehr angenehm, es ähnelt einem Salzschwefelbad aus der Therme. Der Geschmack lässt sich aber leicht wieder mit einem Schluck Wasser...

klean-prep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
klean-prepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Klean-Prep wurde als Vorbereitung zu einer Darmspiegelung angewendet. Die Wirkung trat sehr schnell und ohne Nebenwirkungen ein. Einzig der Geschmack ist nicht sehr angenehm, es ähnelt einem Salzschwefelbad aus der Therme. Der Geschmack lässt sich aber leicht wieder mit einem Schluck Wasser loswerden. Es macht Sinn die Mischung bereits einen Tag vor der Einnahme zu mischen und im Kühlschrank aufzubewahren, da Klean-Prep je länger es gemischt ist verträglicher ist (Tipp von meinem Arzt). Ich habe das Klean-Prep bei Zimmertemperatur getrunken obwohl der Geschmack dann intensiver ist, jedoch belasten kalte Getränke den Magen zusätzlich. Es macht Sinn Klean-Prep mit einem Trinkhalm zu trinken da der Geschmack dann nicht so intensiv ist. Ich habe die Dosierung innerhalb von 3 Stunden die ersten 3 Liter und dann zwei Stunden Pause, gefolgt von dem letzten Liter.

Allgemein kann ich Klean-Prep eine Empfehlung geben da es bei mir ohne Nebenwirkungen war und der Geschmack erträglich war. Einziger Nachteil ist die enorme Trinkmenge die man in sehr kurzer Zeit schaffen muss. Das Ergebnis war aber sehr gut.

Eingetragen am 28.07.2017 als Datensatz 78603
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

klean-prep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Schüttelfrost

Die Flüssigkeit anfangs runter zu bekommen ging eigentlich ganz gut, erstes Glas super einfach, zweites Glas ok da war dann eine halbe Stunde rum mir wurde schlagartig schlecht und ich musste mich mehrfach übergeben, bekam Schüttelfrost und hab die ganze Nacht auf dem Bad-Boden verbracht. Galle...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Flüssigkeit anfangs runter zu bekommen ging eigentlich ganz gut, erstes Glas super einfach, zweites Glas ok da war dann eine halbe Stunde rum mir wurde schlagartig schlecht und ich musste mich mehrfach übergeben, bekam Schüttelfrost und hab die ganze Nacht auf dem Bad-Boden verbracht. Galle kam hoch könnte natürlich nichts mehr von der Brühe trinken. Nach 2 Stunden Schlaf bin ich um 5 Uhr aufgestanden um zu versuchen noch etwas davon zu trinken, da natürlich die gewünschte Wirkung abgesehen von darmgeräuchen ausblieb. Drei Schlücke habe ich geschafft mit Sprite verdünnt danach wurde mir wieder richtig übel und ich habs aufgeben müssen, da ich mich wieder übergeben musste. Also musste die Darmspiegelung abgesagt werden. Den ganzen Tag ging es mir schlecht, konnte kaum was essen dann Abends trat dann der gewünschte Effekt Durchfall ein (1tag nach Einnahme). Mein Fazit: nie wieder diese Lösung, fragt eure Ärzte nach was leicht verträglicheren Mitteln, wo man weniger trinken muss!

Eingetragen am 16.05.2017 als Datensatz 77453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskpie mit keine Nebenwirkungen

Hatte einen Termin zur Darmspiegelung. Nach dem Vorgespräch beim Arzt bekam ich Moveprep verschreiben. Am Nachmittag vor der Koloskopie sollten 1l des Präperates, mit Orangegeschmack, + 1/2l andere Flüssigkeit (Tee, Saft usw.) lt. Anleitung, getrunken werden. Moveprep am besten kühl stellen....

Moviprep bei Koloskpie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskpie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte einen Termin zur Darmspiegelung. Nach dem Vorgespräch beim Arzt bekam ich Moveprep verschreiben. Am Nachmittag vor der Koloskopie sollten 1l des Präperates, mit Orangegeschmack, + 1/2l andere Flüssigkeit (Tee, Saft usw.) lt. Anleitung, getrunken werden. Moveprep am besten kühl stellen. Habe gg. 15 Uhr mit dem Trinken begonnen. Nach ca. 1 Std. setzte das Abführen ein, und war bis zum Bettgehen beendet. Am nächsten Morgen gg. 5 Uhr habe ich dann den nächsten Liter + wieder 1/2l andere Flüssigkeit getrunken. Diesmal lies die Wirkung nicht so lange auf sich warten. Ca. 1 Std. vor der Spiegelung war das Abführen beendet. Habe alles gut vertragen, nur am Morgen fand ich die Trinkmischung etwas eklig.

Eingetragen am 03.03.2015 als Datensatz 66673
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Tag 1 vor der Untersuchung musste ich in der Zeit von 13.00h - 15.00h einen Liter Moviprep plus 2 Liter Tee oder Wasser trinken. Bekam einen großen Blähbauch und Kopfschmerzen und Übelkeit. Auf die Toilette musste ich nicht. Die abführende Wirkung setzte erst ab 16.00 h ein (entgegen der...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Tag 1 vor der Untersuchung musste ich in der Zeit von 13.00h - 15.00h einen Liter Moviprep plus 2 Liter Tee oder Wasser trinken. Bekam einen großen Blähbauch und Kopfschmerzen und Übelkeit. Auf die Toilette musste ich nicht. Die abführende Wirkung setzte erst ab 16.00 h ein (entgegen der Beschreibung in Gebrauchsinformation) und hörte dann in der Nacht 23.00 h auf. Um 1.00 Uhr nachts erneut auf die Toilette. Um 3.45 h wieder aufgestanden, da ich erneut 1 Liter Moviprep plus 1 Liter Tee trinken sollte in der Zeit von 4.00 h - 06.00 h morgens (mein Behandlungstag). Nachdem ich unter Würgen, Schüttelfrost und Kopfschmerzen 3/4 der Menge getrunken hatte, kam alles fontäneartig per Erbrechen wieder raus. Mir war speiübel und ich hatte migräneartige Kopfschmerzen. Mein Bauch war geschwollen. Die Untersuchung wurde dann morgens um 9.00 h trotzdem durchgeführt. Ergebnis: Darm ok! Nochmals würde ich das Medikament nicht mehr einnehmen. Hoffe bis morgen wieder ok zu sein.

Eingetragen am 21.04.2021 als Datensatz 103852
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich hatte heute heute früh, 8:00 Uhr, eine Darmspiegelung. im vorhinein hatte ich mich im Internet über MOVIPREP Orange etwas schlau gemacht, dachte ich - aber, das war ein böser Fehler - es war ja überwiegend als Schlecht und sehr unverträglich bewertet. Immer las ich : KALT STELLEN und dann kam...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte heute heute früh, 8:00 Uhr, eine Darmspiegelung. im vorhinein hatte ich mich im Internet über MOVIPREP Orange etwas schlau gemacht, dachte ich - aber, das war ein böser Fehler - es war ja überwiegend als Schlecht und sehr unverträglich bewertet. Immer las ich : KALT STELLEN und dann kam : nicht vertragen oder es hat widerlich geschmeckt (wahrscheinlich, weil es zu kalt war). Am Vortag habe ich um 13 Uhr die ersten beiden Beutel angerührt in der Küche stehen lassen und um 17 Uhr habe ich, innerhalb 30 Min. das Mittel getrunken. Es hatte eine gute Temperatur, es war nicht zu kalt und auch nicht zu warm und schmeckte eigentlich gut, so richtig nach Orange. Nach 1 Std. ging es los und das dann bis gegen 22:15 Uhr und danach habe ich gleich die beiden Beutel für den Darmspiegelungstag fertig gemacht und wieder draussen stehen lassen. Anstatt um 5 Uhr früh, wie von der Praxis empfohlen fing ich um 4 Uhr n, das war wirklich besser, denn ich war bis 7 Uhr im Bad beschäftigt und konnte gegen halb acht in Ruhe zum Doc fahren. Alles war gut, die Spiegelung verlief auch ohne Probleme, er hat zwar einen Polypen entfernt und der wird eingeschickt, aber besser so als anders. Bitte lasst euch nicht durch die Horror-Postings verunsichern.

Eingetragen am 02.12.2020 als Datensatz 100859
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 
Größe (cm):159 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):49
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Hallo, ich moechte gern mal von meinen Erfahrungen berichten, wie es mir ergangen ist. Also vorweg moechte ich noch sagen das bei mir eine Vorsorgeuntersuchung gemacht wurde, die von der Krankenkasse empfohlen wird ab 50 Jahren. Heute 02.10.2020 war der Untersuchungstermin. Gleich...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

ich moechte gern mal von meinen Erfahrungen berichten, wie es mir ergangen ist.

Also vorweg moechte ich noch sagen das bei mir eine Vorsorgeuntersuchung gemacht wurde, die von der Krankenkasse empfohlen wird ab 50 Jahren. Heute 02.10.2020 war der Untersuchungstermin.

Gleich vorweg:
Es ist alles in Ordnung keine Polypen oder sonst was !!!!

Ich habe mich folgendermassen darauf vorbereitet.

5 Tage vorher habe ich angefangen nur noch 2 leichte Mahlzeiten am Tag zu esen Morgens etwas Brot 1 Scheibe mit etwas Kaese oder Wurst und Abends normal leichtes Essen Nudeln Kartoffeln kein Fleisch....

3 Tage vor der Einnahme Moviprep nur noch Weissbrot, etwas Kaese drauf und ein bischen Magerine drunter und Tee oder Wasser Kein Alkohol usw. keine Koerner Muessli usw. nichts was Blaeht kein Salat...also Schonkost.

Am Tag vor der Untersuchung Morgens eine Scheibe Toast und Mittags ein Joghurt...danach nur noch Tee, Wasser, Kaffee ohne Mich.

Gegen 17 Uhr habe ich dann Moviprep eingenommen, ich hatte Zitronengeschmack und habe es ohne Probleme pur getrunken es schmeckt sehr suess und nach Isotonischen Getraenk aehnlich wie Red Bull und etwas Salzig, es laesst sich gut trinken. Alle 10 Minuten 1 Glas a 250 ml. ich habe es 3 Stunden nach dem anruehren im Kuehlschrank gestellt dann schmeckt es besser..zusaetzlich empfehle ich noch 1 Liter Mineralwasser oder Tee oder Saft fuer zwischendurch damit der Wasserhaushalt im Koerper nicht zusammenbricht.

Nach 45 Minuten fing es im Darm an zu rumoren es tat nicht weh oder so, dann kam der erste Strahl mit ein paar dicken Brocken Stuhl. Danach im 5 - 10 Minutentakt weiter fluessiger Stuhl mit Broeckchen....am Ende ca. 90 Minuten nach dem ersten Trinken war ich grob durch mit dem Sch.
es sah dann aus wie Urin Gruen gelblich.

Am naechsten Morgen das selbe um 6 Uhr das Moviprep getrunken und wieder Mineralwasser, Tee etc. dazu, diesmal wirkte das Praeperat schneler ca. 30 Minuten nach dem ersten Glas, weil der Darm schon so gut wie leer war...am Ende kam Klarer gruenlicher Stuhl-Wasser heraus. So sollte es sein bzw. aussehen.

Habe dann noch einen Tee gekocht und alles war gut um 8:30 war ich fertig fuer die Untersuchung die total entspannt war, wei man Sediert wird, also man verschlaeft den Eingriff quasi... ca. 1 Std spaeter wachte ich auf und konnte mich anziehen und gehen ganz Easy...

Also alles halb so wild, macht euch deswegen nicht verrueckt. Ja Moviprep wird nicht mein Lieblingsgetraenk, aber man kann das trinken!!!!

Denkt bitte daran, das es um Eure Gesundheit geht!!!!

Stellt euch vor ihr macht nichts seit 65 oder aelter und es heisst irgendwann, ja sorry sie haben leider Darrmkrebs, aber sie haetten es verhindern koennen mit einer Vorsorgeuntersuchung ab 50.

Nochetwas ja das Moviprep hat Nebenwirkungen, aber fuer mich gesprochen kann ich nur sagen das ich etwas gefroren habe als es begann zu wirken, ich habe mir dann einen Pulli angezogen und so war es auszuhalten. Andere Nebenwirkungen, wie sie hier beschrieben wurden hatte ich nicht. Aber jeder Mensch reagiert darauf anders.....

So das wars, wuensche allen gutes Gelingen und keine Angst vor der Darmkrebsvorsorge !!

LG Dirk

Eingetragen am 02.10.2020 als Datensatz 99771
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Bei mir war es aufgrund einer Darmspiegelung. Im Vorfeld beliest man sich natürlich dazu. Die negativen Rezensionen haben mir schon einige Sorgen bereitet. Aber direkt vorweg: so schlimm ist es nicht. 14.45 ist der termin- Moviprep gab's von 6-8 Uhr früh. Ich habe es mir mit Wecker alle...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bei mir war es aufgrund einer Darmspiegelung.

Im Vorfeld beliest man sich natürlich dazu.
Die negativen Rezensionen haben mir schon einige Sorgen bereitet.
Aber direkt vorweg: so schlimm ist es nicht.
14.45 ist der termin- Moviprep gab's von 6-8 Uhr früh.
Ich habe es mir mit Wecker alle paar Minuten glasweise eingeflösst. Geschmacklich ist es nicht unbedingt 3 Sterne, aber es ist auch nicht schlimmer als diese Brausetabletten.
Tip: Glas Moviprep & danach einen Schluck Kaffee. Der Kaffee killt den Geschmack vom Moviprep direkt.

Die Wirkung setzte genau 45 Minuten nach dem ersten Glas ein.
Desweiteren wurde es mir etwas frostelig, aber das lässt sich schon aushalten :)

Nur Mut, dient alles der Gesundheit und ist nur halb so schlimm.

Eingetragen am 24.08.2020 als Datensatz 99099
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Aufgrund der negativen Erfahrungen aus dem Internet hatte ich erste Bedenken, Moviprep zu nehmen. Ich habe beide Liter am gleichen Tag getrunken, wenn auch mit etwas Verschiebung, da ich den zweiten Liter nicht so schnell nachtrinken konnte. Der erste Liter war langwierig, ich habe jeden Schluck...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Aufgrund der negativen Erfahrungen aus dem Internet hatte ich erste Bedenken, Moviprep zu nehmen. Ich habe beide Liter am gleichen Tag getrunken, wenn auch mit etwas Verschiebung, da ich den zweiten Liter nicht so schnell nachtrinken konnte.
Der erste Liter war langwierig, ich habe jeden Schluck mit Wasser nachgespült und vorsorglich einen Brecheimer neben mich gestellt, welchen ich am Ende jedoch nicht gebraucht habe. Zwischen den Übelkeitswellen immer mal wieder zwei, drei große Schlucke mit einem Strohhalm genommen und das Problem mit dem Geschmack war minimiert.
Die Wirkung setzte mit Grummeln und Druck im Darm schneller ein als erwartet, aber dann ging Alles in einem Rutsch und tat auch nicht weh. Beim zweiten Liter kam dann nur noch Wasser, noch bevor dieser leer war. In Kombination mit Laxan (4 Tabletten vom Arzt) hat Moviprep sehr geholfen.

Eingetragen am 22.04.2020 als Datensatz 96967
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Als Vorbereitung für eine Darmspiegelung musste ich um 14 Uhr einen Liter aufgelöstes Moviprep trinken - es war gut gekühlt, schmeckte zwar nicht besonders lecker, aber war erträglich. Danach habe ich zirka 3 Liter Wasser getrunken. Die Wirkung setzte innerhalb einer Stunde ein und das Abführen...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als Vorbereitung für eine Darmspiegelung musste ich um 14 Uhr einen Liter aufgelöstes Moviprep trinken - es war gut gekühlt, schmeckte zwar nicht besonders lecker, aber war erträglich. Danach habe ich zirka 3 Liter Wasser getrunken. Die Wirkung setzte innerhalb einer Stunde ein und das Abführen dauerte mehrere Stunden an.
Am nächsten Morgen um 5 Uhr noch einmal das selbe Prozedere, dieses Mal setzte die Wirkung schneller ein und nach zirka 3 Stunden war der Stuhl kamillenteeartig.

Es gab sonst keine Nebenwirkungen und es war wirklich nicht so schlimm wie erwartet.

Ein paar Tipps:
- gut gekühlt trinken
- Feuchttücher besorgen
- schon fünf Tage vorher auf leicht verdauliche Kost umsteigen, dann ist die Abführung angenehmer.
- die Flüssigkeit relativ schnell trinken, dann ist man früher fertig

Eingetragen am 17.04.2020 als Datensatz 96848
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Den Geschmack der Lösung fand ich nicht so schlimm. Schlimmer fand ich es, so viel auf einmal innerhalb einer Stunde zu trinken und dann noch zusätzlich Flüssigkeit zu mir zu nehmen. Das ist kaum machbar gewesen. Ich habe es in 2 Stunden erst geschafft, weil mir von der Menge schlecht geworden...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Den Geschmack der Lösung fand ich nicht so schlimm.
Schlimmer fand ich es, so viel auf einmal innerhalb einer Stunde zu trinken und dann noch zusätzlich Flüssigkeit zu mir zu nehmen. Das ist kaum machbar gewesen. Ich habe es in 2 Stunden erst geschafft, weil mir von der Menge schlecht geworden ist und mein Kreislauf kollabiert ist.
Und dann kamen die Krämpfe, die ich kaum aushalten konnte.
Keine Ahnung wie ich morgen früh das gleiche noch mal schaffen soll und vor allem wie ich in dem Zustand dann ins Krankenhaus zur Darmspiegelung kommen soll.

Eingetragen am 07.10.2019 als Datensatz 92793
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Als ich die ganzen negativen Erfahrungsberichte gelesen hatte, war ich schon drauf und dran den Termin abzusagen. Mein Mann machte mir jedoch Mut den Termin doch wahrzunehmen. Mein Termin war für nachmittags um 16 Uhr angesetzt. Am Vortag durfte ich ab 17 Uhr nichts mehr Essen, nur noch trinken....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als ich die ganzen negativen Erfahrungsberichte gelesen hatte, war ich schon drauf und dran den Termin abzusagen. Mein Mann machte mir jedoch Mut den Termin doch wahrzunehmen. Mein Termin war für nachmittags um 16 Uhr angesetzt. Am Vortag durfte ich ab 17 Uhr nichts mehr Essen, nur noch trinken. Ich musste noch bis 23 Uhr arbeiten und verkroch mich nach Feierabend um 0 Uhr hungrig ins Bett. Morgen um sechs klingelte der Wecker. Der 1. Liter Moviprep orange sowie 2 Liter Flüssigkeit mussten runter. Müde und voller Angst saß ich vor den beiden Karaffen mit Moviprep in der einen und Apfelsaft in der anderen. Es nutze nichts. Ich setze an und trank das erste Glas mit zugehaltener Nase. Ich muss zugeben es gibt wirklich bessere Getränke aber ich goss gleich ordentlich Apfelsaft hinterher und es war auszuhalten. Und ich muss dazu sagen ich bin wirklich sehr empfindlich was das Trinken schlechtschmeckender Flüssigkeiten betrifft. Nach einer Stunde waren beide Karaffen leer. Ich bekam ein beklemmendes Gefühl weil ich dachte jetzt bekommst du gleich ganz schlimme Nebenwirkungen. Aber es ging mir gut. Dann ging es auch bald los. Die Toilette hatte plötzlich enorme Sehnsucht nach mir. Diese hielt circa zwei Stunden an. War schon leicht nervig, aber es ging mir gut. Keine Schmerzen kein Blähbauch nichts. Um elf waren wieder zwei Karaffen fällig. Ein Liter Moviprep und ein Liter Fencheltee. Ich schaffte es diesmal in einer halben Stunde. Die Wirkung war ähnlich wie bei den ersten beiden Karaffen. Nun bekam ich wieder Sorgen. Ich musste gleich los mit Bus und Zug in die 38 km entfernte Praxis. Mein Mann hat leider keinen Führerschein und ich durfte ja nicht fahren wegen der Propofol Sedierung,welche ich gebucht hatte. Gedanken schossen mir durch den Kopf. Was wenn ich im Bus oder Zug Durchfall habe und am Ende in die Hose mache.... Ich zog also eine Inkontinenz Hose an, packte noch eine in die Tasche sowie Wechsel-Unterwäsche und feuchte Toilettentücher usw. So ausgerüstet machten wir uns auf den Weg. In der Praxis angekommen stellte ich fest, dass ich mir die Schlepperei hätte sparen können. Ich musste weder im Bus noch im Zug noch sonstwo. Nach der Einnahme des zweiten Liters war die Wirkung heftig aber nur kurz. Dann war ich wohl leer und alles war ruhig im Darm. Die Spiegelung war angenehm, weil ich durch die Sedierung mit Propofol sowieso nichts richtig mitbekommen habe. Nach der Untersuchung habe ich mit meinem Mann erstmal ein Fischrestaurant gestürmt und zugeschlagen. Mir ging es die ganze Zeit super. Es tut mir wirklich leid für die, die schlechte Erfahrungen mit Moviprep machen mussten, aber hey Leute lasst euch davon im Vorfeld nicht runter ziehen. Bei jedem wirkt es anders. Geht einfach unbefangen an die Sache ran. Ärger mich immer noch, dass ich mir selbst so eine Angst gemacht habe. Bei der Untersuchung war Gott sei Dank alles in Ordnung.

Eingetragen am 28.05.2019 als Datensatz 90414
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Würgereiz

Zur Vorbereitung einer Darmspiegelung. Am Vorabend einen Liter mit großer Mühe unter ständigem Würgereiz förmlich in den Schlund geprügelt. Am nächsten Morgen vor der Untersuchung schaffte ich nur noch einen halben Liter, musste mich dann übergeben. Ich bin eigentlich nicht sehr empfindlich, aber...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zur Vorbereitung einer Darmspiegelung. Am Vorabend einen Liter mit großer Mühe unter ständigem Würgereiz förmlich in den Schlund geprügelt. Am nächsten Morgen vor der Untersuchung schaffte ich nur noch einen halben Liter, musste mich dann übergeben. Ich bin eigentlich nicht sehr empfindlich, aber das Zeug ist so unfassbar widerlich, dass jemand der noch nicht die Erfahrung damit machen musste es sich kaum vorstellen kann. Ekelhaft süsslicher Chemiegeschmack, dazu eine leicht schleimig-ölige Konsistenz. Vorkühlen hilft nur wenig. Die Wirkung war dann allerdings durchschlagend (trotz der reduzierten Menge am 2. Tag), und Nebenwirkungen (ausser ständigem Würgereiz beim Trinken) habe ich auch keine gehabt. Empfehlen kann ich es trotzdem nicht, die Einnahme ist wirklich eine Quälerei. Ich hoffe sehr, dass es für meine nächste Untersuchung dieser Art (die zum Glück nicht ansteht) eine erträgliche Alternative geben wird.

Eingetragen am 26.04.2019 als Datensatz 89805
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):184 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Magenkrämpfe, Schüttelfrost, Blähbauch

Habe es zuerst nicht runter bekommen!! Mußte mich übergeben!! Dann hatte ich die Idee mit kaltem Apfelsaft!! Also: Schluck Apfelsaft in den Mund,dazu Moviprep drei große Schlückchen,dann wieder Apfelsaft!! Und! nicht! in einer Stunde alle 15 Minuten,sondern alles auf einmal,in 15 Minuten! So...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe es zuerst nicht runter bekommen!! Mußte mich übergeben!!
Dann hatte ich die Idee mit kaltem Apfelsaft!!
Also: Schluck Apfelsaft in den Mund,dazu Moviprep drei große Schlückchen,dann wieder Apfelsaft!! Und! nicht! in einer Stunde alle 15 Minuten,sondern alles auf einmal,in 15 Minuten!
So ist es einigemaßen zu ertragen!! :o/
Dann kamen auch sofort die Nebenwirkungen...Blähbauch,furchtbare Magenkrämpfe,Übelkeit und ganz schlimm!! Schüttelfrost!!! Man fühlt sich total krank!
Es geht dann auch sofort los,man muß flitzen! In den ersten zwei Stunden alle 5/10 Minuten,dann ab der 3.Stunde alle 20/30Minuten...
Auch nach 3 Stunden ist mir noch speiübel und ich bin ganz wackelig...Aber es nützt ja nichts! Und morgen um 6Uhr die Gleiche Aktion nochmal...Aber mit Apfelsaft geht es...Kopf hoch!!

Eingetragen am 07.04.2019 als Datensatz 89421
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Das Medikament lässt sich problemlos einnehmen. Der Geschmack ist durchaus akzeptabel, obwohl ich es als Drink in einer Bar nicht bestellen würde. Der Termin meiner Koloskopie war um 8.00 Uhr. Ich habe den Liter am Tag des Eingriffes um 6.00 Uhr innerhalb einer Zeit von 15 Minuten getrunken. Das...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament lässt sich problemlos einnehmen. Der Geschmack ist durchaus akzeptabel, obwohl ich es als Drink in einer Bar nicht bestellen würde.
Der Termin meiner Koloskopie war um 8.00 Uhr. Ich habe den Liter am Tag des Eingriffes um 6.00 Uhr innerhalb einer Zeit von 15 Minuten getrunken. Das ist machbar. Obwohl ich eigentlich so früh nicht so große Mengen trinken kann.
Die Koloskopie an sich war aufgrund der Sedierung völlig unproblematisch, obwohl ich mir vorher natürlich Gedanken gemacht habe.
Zwei Polypen mussten entfernt werden.
Unangenehm nachher war für ca. 30 Minuten die zugeführte Luft im Darm, welche für Krämpfe sorgte. Mit einem Körnerkissen konnte hier aber schnell Abhilfe geschaffen werden.

Eingetragen am 26.05.2018 als Datensatz 83763
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):188 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Erbrechen, Magenschmerzen, Würgen

Ich leide an Colitis und musste zu einer Darmspiegelung. Ich habe das Zeug von meinem Arzt verschrieben bekommen. Es schmeckt so grauenhaft,dass ich mich schon nein Trinken übergeben musste. Irgendwie habe ich geschafft die Menge zu trinken. Die Wirkung des Medikaments war nicht gut, obwohl...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide an Colitis und musste zu einer Darmspiegelung.
Ich habe das Zeug von meinem Arzt verschrieben bekommen.
Es schmeckt so grauenhaft,dass ich mich schon nein Trinken übergeben musste.
Irgendwie habe ich geschafft die Menge zu trinken.
Die Wirkung des Medikaments war nicht gut, obwohl ich viel getrunken habe,entleerte mein Darm sich nicht,ich bekam in der Nacht sehr starke Kopfschmerzen und musste mich mit Galle übergeben. Die Spiegelung konnte nicht durchgeführt werden.
Meiner Meinung mach,leiden die Chron Patienten schon genug,da muss man nicht als Arzt so ein Zeug verschreiben,was nur Würgereiz hervorruft und noch zusätzliche Magenpronleme auslöst.
Es gibt Mittel,die viel bekömmlicher und angenehmer sind!

Eingetragen am 11.03.2018 als Datensatz 82478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Gastro-& Koloskopie mit Kopfschmerzen

Hallo, Ich hatte heute um 09:30 meine erste Koloskopie und dachte ich gebe euch ein paar Tipps.Die 2 Liter habe ich an einem Tag eingenommen. Den ersten Liter ab 12 Uhr, den zweiten ab ca. 15 Uhr. Am Anfang ging es, aber dann bekam ich einen ziemlich starken Brechreiz. Ich hab nicht gebrochen...

Moviprep bei Gastro-& Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepGastro-& Koloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

Ich hatte heute um 09:30 meine erste Koloskopie und dachte ich gebe euch ein paar Tipps.Die 2 Liter habe ich an einem Tag eingenommen. Den ersten Liter ab 12 Uhr, den zweiten ab ca. 15 Uhr. Am Anfang ging es, aber dann bekam ich einen ziemlich starken Brechreiz. Ich hab nicht gebrochen weil:
1.) ich den 1.Liter in vier kleine Gläser getrunken habe, die vorher im Kühlschrank standen
2.) habe ich dazu viel Kaugummi gekaut
3.) nach jedem Schluck einen honiggesüssten Ingwertee nachgetrunken
4.) Zwischendurch 20 Tropfen Ceolat eingenommen.

Ich war körperlich ziemlich k.o., aber da ich schon die Woche davor Diät gehalten habe, war ich wirklich FAST leer. Um ca. 1 Uhr morgens war mir dann leider sehr übel, da musste ich dann zu einer Paspertin-Tabelette greifen und war nach ca. 30min endlich bettfertig.

Heute in der Frühe habe ich meinem Arzt das mitgeteilt und im Anschluss bekam ich die Narkose.

Moviprep ist wirklich kein Spaziergang, aber mit Ceolat und Paspertin zwischendurch ging es ruckzuck runter!!LG

Eingetragen am 08.11.2017 als Datensatz 80149
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo Habe es zu meiner ersten Darmspiegelung bekommen. Natürlich ein bisschen gegoogelt und relativ Ängstlich durch die ganzen Rezensionen bekommen. Ist aber nicht so schlimm, der Geschmack ist jetzt nicht der beste aber es gibt so manche Alkoholische Getränke die ich aus meiner Jugend kenne...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Habe es zu meiner ersten Darmspiegelung bekommen. Natürlich ein bisschen gegoogelt und relativ Ängstlich durch die ganzen Rezensionen bekommen.
Ist aber nicht so schlimm, der Geschmack ist jetzt nicht der beste aber es gibt so manche Alkoholische Getränke die ich aus meiner Jugend kenne die schmecken schlimmer.
Hab mir den Liter auf 4 Gläser aufgeteilt die ersten 2 gingen relativ fix dass letzte war dann schon etwas hart. Wenn man genügend nach trinkt gehts. Innerhalb von einer Stunde war das Gesöff weg.
Die Wirkung setzte dann relativ zügig ein und nach ca. 2 Stunden war der gröbere Spuk vorbei.
Am nächsten Tag war dann der 2 Liter dran. Ich fing um 5 Uhr an und um 10 Uhr hatte ich den Termin. Die Wirkung ließ so gegen 8 nach und dann war Ruhe.
Fazit:
Wenn man die Ernährung 3 Tage davor wirklich anpasst und mehr Flüssigkeit zu sich nimmt dürfte es ohne Probleme verlaufen.
Nebenwirkungen hatte ich keine kann aber daran liegen dass ich erst 28 bin.
Die Spiegelung selbst habe ich dann mit Spritze gut überstanden.

Eingetragen am 16.10.2017 als Datensatz 79753
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magenschmerzen mit Magenschmerzen, Würgereiz

Sollte es eine bessere Alternative geben, dann bitte sofort. Ich musste Moviprep bereits am Vortag (Spätnachmittag) sowie am nächsten Früh 1 Liter innerhalb einer Stunde trinken. Danach noch 1-2 Liter Mineralwasser jeweils in der Folgestunde. Am Vortag hatte ich das Gefühl, dass ich bald platze....

Moviprep bei Magenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagenschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sollte es eine bessere Alternative geben, dann bitte sofort. Ich musste Moviprep bereits am Vortag (Spätnachmittag) sowie am nächsten Früh 1 Liter innerhalb einer Stunde trinken. Danach noch 1-2 Liter Mineralwasser jeweils in der Folgestunde. Am Vortag hatte ich das Gefühl, dass ich bald platze. Mir war so übel, dass ich befürchtete, dass ich mich übergeben muss. Als Begleiterscheinung schreckliche Magenschmerzen. Wärmekissen und vor dem Schlafengehen 1 Tasse Kamillentee lösten die Krämpfe.
Zurück zur eigentlichen Behandlung: Erst nach sage und schreibe VIER Stunden konnte ich auf die Toilette gehen. Dann aller 10 Minuten. In der Nacht hatte ich Ruhe. Am nächsten Früh verlief die Einnahme des Moviprep etwas problemloser. Davon abgesehen ko..übel war es mir dabei auch. Schon alleine der Geruch verursachte einen Würgereiz. Die ganze Einnahme ist eine schreckliche und ekelhafte Tortur.

Eingetragen am 30.08.2017 als Datensatz 79058
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Bin gerade mitten drin, 1. Liter ist weg und das Klo freut sich über viel Unterhaltung :-) 1. Liter in 20 Minuten getrunken, ohne Übelkeit.. Das Zeug ist lange nicht so schlimm, wie viele schreiben. Schmeckt sehr ähnlich, wie isotonische Getränke, z.B. Isostar Zitrone. Undwirkte nach knapp 30...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin gerade mitten drin, 1. Liter ist weg und das Klo freut sich über viel Unterhaltung :-)

1. Liter in 20 Minuten getrunken, ohne Übelkeit.. Das Zeug ist lange nicht so schlimm, wie viele schreiben. Schmeckt sehr ähnlich, wie isotonische Getränke, z.B. Isostar Zitrone. Undwirkte nach knapp 30 Minuten..
Der 2. Liter wird wahrscheinlich etwas "Zäher" werden, aber es gibt schlimmeres.. So reinigt man den Körper endlich mal komplett von innen..

Wenn man danach dann gesundheitsbewusst isst, wer weiss was am Ende sogar Gutes bei raus kommt :-)

Eingetragen am 01.06.2017 als Datensatz 77635
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Die Erfahrungsberichte hier haben mich stark verunsichert, bevor ich Moviprep vor meiner Darmspiegelung eingenommen habe. Ich bin erst Mitte 20 und es war meine erste Spiegelung, demnach war ich generell beunruhigt. Ich muss sagen: ja, es schmeckt überhaupt nicht gut, viel Saftschorle...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Erfahrungsberichte hier haben mich stark verunsichert, bevor ich Moviprep vor meiner Darmspiegelung eingenommen habe. Ich bin erst Mitte 20 und es war meine erste Spiegelung, demnach war ich generell beunruhigt.
Ich muss sagen: ja, es schmeckt überhaupt nicht gut, viel Saftschorle nachzutrinken hilft aber in jedem Fall. Am besten mit Strohhalm trinken, um die Geschmacksknospen etwas zu "umgehen". Habe den ersten Liter in 30 Minuten getrunken und den zweiten am späteren Abend in etwa einer Stunde. Mir wurde zwar schlecht, aber eher aufgrund der vielen Flüssigkeit. Bereits nach 20 Minuten reagierte mein Körper auf das Medikament und ich hing zwischen 3 und 4 Stunden im Bad, musste mich aber nicht ein einziges Mal übergeben. Konnte anschließend gut schlafen, keine Kopfschmerzen, nur leichter Schüttelfrost, und am nächsten Morgen ging es mir super, sowohl vor als auch nach der Spiegelung. Sie war heute Morgen, das heißt ich bin noch etwas platt - muss aber sagen, dass Moviprep bei mir getan hat was es tun soll und einfach sehr schnell gewirkt hat. Also: Einfach durchziehen! Auch wenn die Vorbereitung nicht allzu schön ist, tut es für eure Gesundheit.

Eingetragen am 11.06.2021 als Datensatz 104931
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Hatte ziemliche Muffensausen, weil sowieso oft Bauchschmerzen und Krämpfe. Erstaunlicherweise, beim Abführen mit Moviprep Orange (2 x 1 l) hatte ich kaum Schmerzen, höchstens ein leichtes Ziehen. Die Wirksamkeit war auch sehr gut, der Arzt war zufrieden mit der Darmreinigung. Ich glaube das...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte ziemliche Muffensausen, weil sowieso oft Bauchschmerzen und Krämpfe. Erstaunlicherweise, beim Abführen mit Moviprep Orange (2 x 1 l) hatte ich kaum Schmerzen, höchstens ein leichtes Ziehen. Die Wirksamkeit war auch sehr gut, der Arzt war zufrieden mit der Darmreinigung. Ich glaube das Hauptproblem bei Moviprep ist der recht hohe Salzgehalt, was vielen Patient*innen Übelkeit bereitet. Es verhindert aber auch, dass man zuviel Salz verliert. Tipps gegen Übelkeit: Mein Rhythmus war, alle 10 min 5 schnelle Schlucke. Dann kommt man gut hin mit 1 l in 1 Stunde. Nachspülen mit Apfelsaft, Kamillentee oder Mineralwasser, hilft sehr um den Salzgeschmack sofort aus dem Mund zu bekommen. Und dann ist alles halb so schlimm :)
Kalt trinken kann ich nicht uneingeschränkt empfehlen, denn man verliert dadurch viel Wärme: Kaltes Zeug oben rein, warmes Zeug unten raus. Dadurch erklärt sich das Frösteln. Wer trotzdem es kalt leichter trinken kann: Wärmflasche auf den Bauch.
Das Preis-Leistungsverhältnis kann ich nicht beurteilen, habe es von der Praxis mitbekommen.

Eingetragen am 19.05.2021 als Datensatz 104488
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):163 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

klean-prep für Darmspiegelung

Hallo, hatte gestern eine Darmspiegelung und sollte mit Klean Prep (4 Beutel) am Tag vor der Untersuchung abführen: Habe die ersten 2 Beutel/Liter in der Zeit von 15:00 - 17:00 getrunken, danach eine 2 Stündige Pause eingelegt und von 19:00 - 21:00 die restlichen 2 Beutel/Liter. Zum Geschmack...

klean-prep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
klean-prepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, hatte gestern eine Darmspiegelung und sollte mit Klean Prep (4 Beutel) am Tag vor der Untersuchung abführen: Habe die ersten 2 Beutel/Liter in der Zeit von 15:00 - 17:00 getrunken, danach eine 2 Stündige Pause eingelegt und von 19:00 - 21:00 die restlichen 2 Beutel/Liter.

Zum Geschmack muss ich sagen, dass es mit Hilfe eines Strohhalms einigermaßen erträglich war und ich habe das Pulver ausschließlich mit stillem Mineralwasser getrunken! Zwischendurch ebenfalls nur Wasser!

Von der wirksamkeit war ich allerdings etwas stutzig, da ich erstaunlich wenig Drang hatte, zur Toilette zu rennen, und der Ausfluss hielt sich auch in Grenzen, obwohl ich zwischendurch viel getrunken habe! - Nach der Darmspiegelung hat sich dann auch herausgestellt, dass der Enddarm noch nicht richtig sauber gewesen ist und somit leider nicht alles 100%tig erkennbar war! Ich hätte wahrscheinlich noch 2 Beutel zusätzlich einnehmen müssen, was schon ziemlich viel gewesen wäre...

Zu den Nebenwirkungen: Bereits nach dem ersten Liter hatte ich gelegentlichen Magendruck und Oberbauchschmerzen und in der Nacht trat dann auch teils starke Übelkeit mit gelegentlichem Erbrechen auf, schubweise, wodurch ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte. Selbst nach der Untersuchung war mir immer noch schlecht, was sich aber dann nach der ersten Mahlzeit langsam wieder legte!

Fazit: Ich würde dieses Abführmittel nicht nochmal einnehmen und lieber auf ein anderes, effizienteres Mittel zurückgreifen!

Eingetragen am 21.04.2021 als Datensatz 103846
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

klean-prep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):183 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmreinigung

Am Vortag der Untersuchung fing ich um 17 Uhr mit dem Trinken von Moviprep an.Die ersten Gläser konnte ich wunderbar trinken. Bei den beiden letzten fingen die Probleme an und ich schaffte es nur mit Mühe diese zu trinken. Zunächst noch ohne Auswirkung. Gegen 21 Uhr fing dann das Erbrechen an....

Moviprep bei Darmreinigung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmreinigung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Vortag der Untersuchung fing ich um 17 Uhr mit dem Trinken von Moviprep an.Die ersten Gläser konnte ich wunderbar trinken. Bei den beiden letzten fingen die Probleme an und ich schaffte es nur mit Mühe diese zu trinken. Zunächst noch ohne Auswirkung. Gegen 21 Uhr fing dann das Erbrechen an. Konnte die Nacht nicht viel schlafen habe immer wieder erbrochen.
Am anderen Morgen gegen 7:30 sollte ich dann die 2. Ration trinken. Sofort nach dem ersten Glas fing das Erbrechen wieder an. Dies hatte zur Folge, dass ich die Untersuchung absagen musste und mich umsonst die Nacht gequält habe. Nie wieder Moviprep.

Eingetragen am 20.04.2021 als Datensatz 103827
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

klean-prep für Darmspiegelung

Ganz ehrlich? WER hat sich sowas ausgedacht? Etwas so dermaßen ekliges habe ich noch nie in meinem ganzen Leben zu mir genommen. 4 in Worten VIER Liter einer Flüssigkeit runter zu würgen. Und dann mit Vanille???? Ja natürlich, solche Mittel sind NIE angenehm. Jedoch merkt man von der Vanille...

klean-prep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
klean-prepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ganz ehrlich? WER hat sich sowas ausgedacht? Etwas so dermaßen ekliges habe ich noch nie in meinem ganzen Leben zu mir genommen. 4 in Worten VIER Liter einer Flüssigkeit runter zu würgen. Und dann mit Vanille???? Ja natürlich, solche Mittel sind NIE angenehm. Jedoch merkt man von der Vanille nichts bzw. nur dezent NACH dem trinken. Statt am Geschmack zu arbeiten, was kläglich schiefgegangen ist, hätte man an WENIGER Flüssigkeit mit gleicher Wirkung arbeiten sollen. Nach ca. 1,5 l (nach Beschreibung zu mir genommen) hat mein Körper gegen dieses Gebräu nur noch gestreikt. Es hat mich mehr als Überwindung gekostet weiter zu trinken. Komplett habe ich es nicht geschafft, weil ich mich kaum hatte ich den letzten Schluck runter, kam er mir wieder hoch........nie wieder Klean Prep. Nie wieder.

Eingetragen am 17.04.2021 als Datensatz 103765
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

klean-prep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Morbus Crohn

Da ich morbus crohn habe muss ich jedes Jahr eine darmspiegelung machen. Bis jetzt eigentlich kein Problem. Ich bekam das Mittel, was nie sonderlich gut schmeckte, aber trotzdem erträglich war. Jetzt aber bekam ich Moviprep. Ich dachte mir nichts dabei bis ich heute, am Tag der Einnahme mal aus...

Moviprep bei Morbus Crohn

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMorbus Crohn2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Da ich morbus crohn habe muss ich jedes Jahr eine darmspiegelung machen. Bis jetzt eigentlich kein Problem. Ich bekam das Mittel, was nie sonderlich gut schmeckte, aber trotzdem erträglich war.
Jetzt aber bekam ich Moviprep. Ich dachte mir nichts dabei bis ich heute, am Tag der Einnahme mal aus Spaß nach Erfahrungsberichten geschaut hab.
Erst dachte ich, ach so schlimm ist es doch nicht. Oh, wie ich mich geirrt hatte. Beim ersten schluck kam mein würgereiz schon nicht mehr hinterher. Nach einem schluck!
Ich hab kaum ein Glas getrunken, ein halbes vielleicht und hab trotzdem die übelsten Nebenwirkungen. So mies ging es mir wegen einem verdammten abführmittel noch nie! Erst war mir nur übel, weswegen ich mir dachte, ja komm trinkst du halt später weiter. Dann kamen aber die Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Schwindel dazu. Bei jedem weiteren schluck kam alles wieder raus.
Noch nie hatte ich so ein mieses Mittel und ich hatte schon so einige darmspiegelungen. Ernsthaft, wieso ist das auf dem Markt? Wegen diesem Schwindel bin ich die Treppe runtergefallen, das ist doch nicht normal. Ich bin 19, ich sollte geradeaus laufen können.
Im Ernst wenn euch euer Arzt dieses Zeug gibt, verlangt was anderes. Ich bin stinksauer. Morgen ist die Untersuchung und dank der Nebenwirkungen krieg ich keinen schluck mehr runter. Wirkung dürfte sich also in Grenzen halten.

Eingetragen am 07.02.2021 als Datensatz 102291
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:2001 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Kurz und knapp: Es gab bei mir keinerlei Nebenwirkungen. Ich möchte mit diesem Bericht einfach diejenigen, die sich von den vielen negativen Berichten Angst machen lassen, beruhigen. Jeder Mensch ragiert anders. Ich z. B. (m, 51 J., 178 cm, 72 kg) habe das Zeug (Geschmacksrichtung Zitrone) mit...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Kurz und knapp: Es gab bei mir keinerlei Nebenwirkungen. Ich möchte mit diesem Bericht einfach diejenigen, die sich von den vielen negativen Berichten Angst machen lassen, beruhigen. Jeder Mensch ragiert anders. Ich z. B. (m, 51 J., 178 cm, 72 kg) habe das Zeug (Geschmacksrichtung Zitrone) mit gekühltem, stillem Mineralwasser zubereitet, in eine Flasche gefüllt und die beiden Portionen im Abstand von ca. drei Stunden am Vorabend der Behandlung (die auf 11:30 Uhr terminiert war) einfach auf ex runtergekippt. Und was soll ich sagen: Mir hat's geschmeckt! Ich musste nichts nachtrinken - jedenfalls nicht wegen des Geschmacks, sondern nur wegen des eintretenden Durstgefühls aufgrund des hohen Salzgehalts des Präparats. Wirksamkeit und Verträglichkeit waren bei mir hervorragend: keine Bauch- oder Kopfschmerzen, keinerlei Übelkeitsgefühl, kein Schwindel oder Kreislaufproblem. Beim nächsten Mal würde ich mit der Anwendung allerdings etwas früher beginnen, da die Wirkung insbesondere der zweiten Portion sich bei mir etwas hingezogen hat, sodass die Nacht etwas kurz wurde.

Eingetragen am 15.12.2020 als Datensatz 101088
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):72
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Moviprep muss am Abend vor sowie am frühen Morgen des Untersuchungstags getrunken werden, jeweils 1 Liter. Der Geschmack war salzig-süßlich (das Mittel enthält das Süßungsmittel Aspartam). Den ersten Liter bekam ich noch einigermaßen runter, doch um 5 Uhr Morgens des nächsten Tages wollte mein...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep muss am Abend vor sowie am frühen Morgen des Untersuchungstags getrunken werden, jeweils 1 Liter. Der Geschmack war salzig-süßlich (das Mittel enthält das Süßungsmittel Aspartam). Den ersten Liter bekam ich noch einigermaßen runter, doch um 5 Uhr Morgens des nächsten Tages wollte mein Körper das Mittel einfach nicht mehr. Ich schaffte nur ca 1/2 Liter, von diesem musste ich mich mehrmals übergeben und bekam schon in der Früh Kopfweh und ein allgemeines Schwächegefühl mit Schüttelfrost und Müdigkeit. Nach der Koloskopie (Darm war trotz der geringeren Menge gut gereinigt) bekam ich eine starke, bis zum nächsten Abend anhaltende Migräne. Allgemein finde ich, sollten Ärzte Patienten im Vorfeld über mögliche Nebenwirkungen und ALTERNATIVEN (!) aufklären! Moviprep kommt für mich jedenfalls nicht mehr in Frage! Sollte wieder eine Darmspiegelung erforderlich sein, werde ich mich im Vorfeld erkundigen, ob z.B. die Reinigung mittels Irrigator als Spülung erfolgen kann.

Eingetragen am 02.10.2020 als Datensatz 99772
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe vorhin (jetzt vor 3 Stunden) den ersten Liter getrunken, vorher im Kühlschrank gekühlt. Der Geschmack ist nicht lecker, aber ich habe es gut runter bekommen. Die abführende Wirkung setzte bei mir 50-60 Minuten nach dem 1. Glas ein, woraufhin ich rund eine Stunde auf dem Klo verbrachte....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vorhin (jetzt vor 3 Stunden) den ersten Liter getrunken, vorher im Kühlschrank gekühlt. Der Geschmack ist nicht lecker, aber ich habe es gut runter bekommen. Die abführende Wirkung setzte bei mir 50-60 Minuten nach dem 1. Glas ein, woraufhin ich rund eine Stunde auf dem Klo verbrachte. (Ich habe zusätzlich eine Lefax Kautabletten eingenommen, was ich ebenfalls empfehlen kann.) Es wirkte genauso wie es sollte;-)
Bei mir traten keine Nebenwirkungen auf. Klar, es hat ein bisschen gegluckert im Bauch, aber ich hatte keine Krämpfe, keine Übelkeit, und keine Kreislaufprobleme, auch kein Brennen am Popo. Ich habe zusätzlich anderthalb Liter stilles Wasser getrunken.
Wenn die Spiegelung genauso problemlos vonstatten geht, bin ich zufrieden;-)

Eingetragen am 09.09.2020 als Datensatz 99403
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Hallo zusammen, ich hatte gestern Morgen eine Darmspiegelung und musste dementsprechend vorgestern mit Moviprep beginnen - normalerweise wird der erste Liter ja am Vortag der Untersuchung getrunken, so gegen 16.00 Uhr, und am Tag der Untersuchung selbst morgens in der Früh der zweite Liter....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

ich hatte gestern Morgen eine Darmspiegelung und musste dementsprechend vorgestern mit Moviprep beginnen - normalerweise wird der erste Liter ja am Vortag der Untersuchung getrunken, so gegen 16.00 Uhr, und am Tag der Untersuchung selbst morgens in der Früh der zweite Liter. Da ich allerdings sowohl eine Magen- als auch eine Darmspiegelung bekommen habe und somit 6 Stunden vorher nichts mehr trinken durfte, habe ich nach Absprache mit meinem behandelnden Arzt beide Liter am Vortag getrunken. Die erste Ladung habe ich gegen 16.00 Uhr begonnen und die zweite gegen 21.00 Uhr.

Als ich das Mittel angerührt habe, war ich noch positiv überrascht, weil es ziemlich lecker roch - ich hatte die Geschmacksrichtung Zitrone... Im Nachhinein habe ich dann hier gelesen, dass Organe wohl besser sein soll - da gehen die Geschmäcker wahrscheinlich auseinander. Ich hatte die angerührte Flüssigkeit extra vorher kalt gestellt, weil ich ebenfalls hier gelesen habe, dass das beim Trinken angenehmer sein soll.
Um 16.00 Uhr habe ich mich dann also ziemlich zuversichtlich an den ersten Liter gemacht und hab gedacht, mich trifft der Schlag. Das Zeug schmeckt wirklich absolut widerlich. Ich habe mir den ersten Liter in vier große Gläser aufgeteilt und dachte, das kann ja nicht so schlimm sein... Aber trink mal einen Liter von einer Flüssigkeit, die so salzig schmeckt. Das erste Glas habe ich noch relativ gut runterbekommen, aber ab dem zweiten Glas musste ich wirklich nach fast jedem Schluck fast brechen... Bei jedem Würgen habe ich mich versucht zu beherrschen, aber nach ungefähr 700 ml hab ich aufgegeben. Noch einen Schluck und es wäre alles wieder rausgekommen - und zwar oben.

Trotzdem, dass ich nicht den vollen Liter getrunken habe, ging es nach ungefähr einer Stunde mit dem Abführen los - die gewünschte Wirkung erzielt das Mittel auf jeden Fall. Ich habe dann ungefähr eine Stunde auf der Toilette verbracht und anschließend noch einige Male, aber immer mit Pause zwischendrin. Das Abführen selbst empfand ich nicht als schlimm.

Um 21.00 Uhr habe ich mich dann an den zweiten Liter gewagt und hatte noch mal allen meinen Mut zusammen genommen, dass ich den jetzt irgendwie runterbekommen muss, sodass mein Darm wirklich sauber gespült ist vor der Spiegelung am nächsten Morgen.
Der Würge- und Brechreiz hat dieses Mal bereits nach den ersten Schlücken eingesetzt und mir ist eigentlich schon zum Würgen, wenn ich nur daran denke, während ich diesen Text schreibe.
Ich habe dann noch ein paar 100 ml zusammen mit Apfelsaft gemischt und mit zugehaltener Nase runtergewürgt, aber auch hier war nach ca. 500 ml Schluss.

Da ich hier gelesen habe, dass viele ab einem gewissen Zeitpunkt erbrechen mussten, habe ich abgebrochen - denn raus soll das Zeug natürlich auch nicht, wenn man es schon runtergewürgt hat.
Auch nach der zweiten Ladung musste ich dann noch einmal abführen - in der Nacht war ich so zwei- bis dreimal auf Toilette.

Am nächsten Morgen habe ich in der Arztpraxis angerufen und geschildert, dass ich nur ca. 1,2 l von insgesamt 2 l trinken konnte und mir jetzt unsicher bin, ob die Spiegelung so stattfinden kann. Der Arzt sagte, dass ich kommen solle und wir es probieren würden - letztendlich hat zum Glück alles geklappt und der Arzt konnte auch alles gut sehen.

Im Nachhinein habe ich jetzt erfahren, dass es noch ein anderes Mittel gibt namens "Eziclen", das auch verwendet werden kann. Anscheinend müssen hier NUR 500 ml anstatt von 2 l getrunken werden... Sollte ich noch einmal eine Darmspiegelung machen müssen, werde ich mir definitiv dieses Mittel zulegen und es ausprobieren. Egal, wie widerlich das schmecken sollte - 500 ml sind definitiv einfacher zu bewältigen, als 2 l.

Ich persönlich kann nur abraten von Moviprep - ich hatte zwar keinerlei Nebenwirkungen, aber ich verstehe nicht, wie es im 21. Jahrhundert keine andere Möglichkeit gibt abzuführen, als darüber, dass man zwei 2 l von so einer Brühe trinken muss.
Dass ich im Endeffekt nicht alles wieder rausgebrochen habe war die pure Selbstbeherrschung.

Eingetragen am 05.06.2020 als Datensatz 97735
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Zum 3. x war ich bei einer Darmspiegelung und habe jedes Mal dieses Mittel zum Abführen bekommen. Beim letzten Mal hatte ich morgens nur einen Würzgereiz und habe dann aufgehört zu trinken; Diesmal habe ich mich 2 x in einem großen Schwall richtig übergeben müssen - als ob es überhaupt nicht...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Zum 3. x war ich bei einer Darmspiegelung und habe jedes Mal dieses Mittel zum Abführen bekommen. Beim letzten Mal hatte ich morgens nur einen Würzgereiz und habe dann aufgehört zu trinken; Diesmal habe ich mich 2 x in einem großen Schwall richtig übergeben müssen - als ob es überhaupt nicht durchrutscht ist und noch lange Zeit im Magen hing. Vielleicht wäre dieses Zeug komplett ohne Geschmack weniger schlimm!? Aber diese "chemische Orange"...einfach eklig!!!! Nachts hatte ich Bauchschmerzen....

Ich hab am Morgen also kaum was davon getrunken, hatte aber am Abend schon recht gut abgeführt und mich auch an den Tagen zuvor an die Vorschriften (keine Körner etc.) gehalten. Daher musste die Spiegelung nicht abgebrochen werden und ich bin heilfroh!!! Jetzt habe ich erstmal 3 Jahre Ruhe! Vielleicht gibt es ja bis dahin ein neues besseres Mittel...

Eingetragen am 18.05.2020 als Datensatz 97426
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):89
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Das Medikament wirkt. Ich musste vor dem Tag der Untersuchung abends und am Tag der Untersuchung früh morgens, jeweils zwei Liter trinken... Ich glaube nicht, dass das schonmal je ein Mensch geschafft hat. Ich hoffe, der Hersteller arbeitet mal daran. Ich habe gestern, hart kämpfend und kurz vorm...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Medikament wirkt. Ich musste vor dem Tag der Untersuchung abends und am Tag der Untersuchung früh morgens, jeweils zwei Liter trinken... Ich glaube nicht, dass das schonmal je ein Mensch geschafft hat. Ich hoffe, der Hersteller arbeitet mal daran. Ich habe gestern, hart kämpfend und kurz vorm erbrechen eineinhalb Liter geschafft, habe eine Stunde gewartet und saß dann drei Stunden auf dem Klo. Heute Morgen schaffe ich mit Ach und Krach einen Liter... Also da müssen sich Ärzte und Hersteller echt was einfallen lassen... Das ist einfach nur furchtbar!

Eingetragen am 20.03.2020 als Datensatz 96345
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):174 Eingetragen durch Jennifer
Gewicht (kg):71
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Kopfschmerzen

Ich habe am Vortag der Darmspiegelung begonnen um 14 Uhr. Kaufe mir immer dazu Apfelsaft den ich mit Wasser verdünne 1/2 Liter. Trinke die geforderte Menge 1 1/2 Liter Movirep bis 19 Uhr. Zusätzlich noch 2 Liter warmen Tee ungesüßt und 1 Liter Wasser. Die Wirkung stellt sich bei mir nach ca. 1...

Moviprep bei Kopfschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKopfschmerzen2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe am Vortag der Darmspiegelung begonnen um 14 Uhr. Kaufe mir immer dazu Apfelsaft den ich mit Wasser verdünne 1/2 Liter. Trinke die geforderte Menge 1 1/2 Liter Movirep bis 19 Uhr. Zusätzlich noch 2 Liter warmen Tee ungesüßt und 1 Liter Wasser. Die Wirkung stellt sich bei mir nach ca. 1 Stunde ein. Gegen die Bauchkrämpfe und Kältegefühl nehme ich eine Wärmflasche. Das tut gut und beruhigt ! Nächste Tag ab 6 Uhr die restlichen 1/2 Liter Movirep. Getrunken bis 7 Uhr mit viel ausreichender Flüssigkeit. Um 11 Uhr Untersuchung. Dieses Mal bekam ich leider Kopfschmerzen. Aber ansonsten ist das Mittel nicht so schlimm.

Eingetragen am 08.03.2020 als Datensatz 96135
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich hab Moviprep zur Vorbereitung für meine 1. Darmspiegelung genommen. Start: 18 Uhr am Vortag Letzte Einnahme: 5 Uhr morgens (Tag der Spiegelung) Der Geschmack ist eigentlich ganz okay, schmeckt wie Vitaminbrausetabletten. Das Problem an der Einnahme ist meiner Meinung nach die Menge,...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab Moviprep zur Vorbereitung für meine 1. Darmspiegelung genommen.
Start: 18 Uhr am Vortag
Letzte Einnahme: 5 Uhr morgens (Tag der Spiegelung)

Der Geschmack ist eigentlich ganz okay, schmeckt wie Vitaminbrausetabletten.
Das Problem an der Einnahme ist meiner Meinung nach die Menge, denn man muss ja nach dem 1l Moviprep noch 1l klare Flüssigkeit trinken.
Mir wurde daher ziemlich schnell übel (Völlegefühl), musste mich zum Glück aber nicht übergeben.
Leider hatte ich aber dauerhaft starke Kopfschmerzen (kann aber auch daran liegen, dass man ja am Vortag keine feste Nahrung zu sich nehmen darf)
Als die abführende Wirkung eingesetzt hat, hatte ich keine Schmerzen und darüber bin ich froh.
Man sollte sich jedoch, wie bereits oft in den Bewertungen erwähnt, in der Nähe einer Toilette aufhalten.
Alles Gute für alle, die es noch vor sich haben! :-)

Eingetragen am 26.02.2020 als Datensatz 95840
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1999 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Krebsvorsorge

Also ich habe mich heute mit moviprep Zitrone auseinander setzen müssen... Morgen früh 7:30 hab ich meine DSP und ich musste heute mit dem ersten Liter um 11 beginnen und den zweiten Liter um 15 Uhr... Ich habe seit einer Woche morgens Toast mit Käse, Mittags Körnerfrischkäse und Abends...

Moviprep bei Krebsvorsorge

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKrebsvorsorge1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also ich habe mich heute mit moviprep Zitrone auseinander setzen müssen...

Morgen früh 7:30 hab ich meine DSP und ich musste heute mit dem ersten Liter um 11 beginnen und den zweiten Liter um 15 Uhr...

Ich habe seit einer Woche morgens Toast mit Käse, Mittags Körnerfrischkäse und Abends Rührei gegessen...
Sehr eintönig, aber ich wollte schnell durch sein damit...Also fleißig an die Anweisungen halten...

Der erste Liter ging mit Nase zuhalten noch erstaunlich gut... Chinaöl unter die Nase und auf die Zunge... Dazu im Wechsel Wasser und Fencheltee...

Die Wirkung setzte rasch ein und mir ging es sehr gut trotz den Strapazen...

Ich habe fleißig ganz viel getrunken (zusätzlich pi mal Daumen zwischen 4 und 5 Liter)...

Dann die 2te Lösung...
Mich hat's bei jedem Schluck geschüttelt und ich hab mir ganz schön einen abgewürgt...Aber ich hab mir gesagt schakka... Vorsichtshalber alles mit auf Klo genommen... Und so ging es dann auf dem Klo sitzend im Wechsel Nase zu halten, nen Schluck, würg, schüttel, Wasser und aaaatttttmmmmeeeeennnnn...
Ich musste längere Pausen machen als bei dem ersten Liter... Der seifige Geschmack rückte immer mehr in den Vordergrund und dieses künstliche süss und Zitrone wurden immer schlimmer für mich... Das letzte Glas war kurz vorm Erbrechen...
Die letzten 30 ml hab ich allerdings weggekippt weil sonst alles oben raus gekommen wäre...und das wollte ich auf gar keinen Fall... Dann wäre das alles so ziemlich umsonst gewesen...

Dazu wieder ca 3 Liter... Da ich gut viel trinken kann, machte mir die Menge nicht wirklich was aus...

Mein Problem war gänzlich das Zeug... Widerlich im Geschmack, dieses mega süsse und gleichzeitig salzig und seifige war absolut ekelhaft ... Ich trinke normalerweise nur stilles Wasser... Keinen Kaffee, keinen Tee, keine Säfte ...

Daher hatte ich arge Probleme das so runter zu kriegen...

Ich bin so gut wie mit durch und das einzige Problem grade sind Kopfschmerzen und mir is furchtbar kalt trotz das ich aus der Wanne komme und Heizung an ist...Somit leichtes Schüttelfrostempfinden... Natürlich Müdigkeit und extremer Hunger, mein Körper ist geschwächt und wenn ich das mal so sagen darf, mein Hintertürchen brennt wie Feuer... Ganz ganz schlimm... Trotz das ich zu 95 Prozent nur getupft habe... Gefühlt hab ich nen Kilo Vaseline geschmiert...
Meine Fresse is das unangenehm, und da wollen die morgen noch rein? XD...
Aber meine Nebenwirkungen sind noch echt in Ordnung wenn ich das hier so von anderen lese...

Das natürlich der Körper irgendwann am Ende ist wenn einem 6 Stunden lang Wasser aus dem Hintern läuft und keine Energie oben rein kommt, war mir klar...

Ich freue mich auf eine hoffentlich entspannte Nacht und werde das ganze morgen tiefenentspannt angehen...

Aber nochmal mit dem Zeug definitiv nicht...
Einfach zu viel, einfach zu eklig im Geschmack...

Eingetragen am 02.02.2020 als Datensatz 95240
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):168 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspieglung mir kalt muss zittern hab angst mein Blutruck fällt auch

Es ist mir kalt Bludruckfall friere mir schlecht Übelkeit Magendruck und Schwindel friere zittere ganzen Körper schwer zu vertragen würgereiz mit kotzen hab so was nie Erlebt . Bin froh alles vorbei ist laufe ganze Zeit WC jetzt Bauch bläht sich Kreislauf Störungen kann mich dem...

Moviprep bei Darmspieglung mir kalt muss zittern hab angst mein Blutruck fällt auch

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspieglung mir kalt muss zittern hab angst mein Blutruck fällt auch2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Es ist mir kalt Bludruckfall friere mir schlecht Übelkeit Magendruck und Schwindel friere zittere ganzen Körper schwer zu vertragen würgereiz mit kotzen hab so was nie Erlebt . Bin froh alles vorbei ist laufe ganze Zeit WC jetzt Bauch bläht sich Kreislauf Störungen kann mich dem Moment nichts konzentriere wie Grippenvirus nur schlimmer , kann nur sagen Nase zu trinken viel Wasser a ein Liter 1,5 Wasser nach trinken mein Körper droht aus zu Trocknen hoffe ich nicht Notarzt rufen muss man kann schwer konzentrieren , fast so würde hab Hände ganz Rot Eiskalt mein Imnunsystem durcheinader geraten, verzeiht auch bitte Schreibfehler Danke Jan 2020 30 Januar
es kommt nur Wasser raus mein Bauch bläht sich kann nichts machen muss auf WC danke

Eingetragen am 30.01.2020 als Datensatz 95151
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Männlich
Gewicht (kg):100
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich musste Moviprep am Abend ab 17:00 bis 19:30 vor der Darmspiegelung nehmen der erste von 2 Litern ging so gerade. Der Geschmack war unerträglich, trotzdem habe ich es geschafft. Die Wirkung fing erst 2-3 Stunden nach dem ersten Liter der Einnahme an. Direkt nach dem trinken hatte ich starke...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep am Abend ab 17:00 bis 19:30 vor der Darmspiegelung nehmen der erste von 2 Litern ging so gerade. Der Geschmack war unerträglich, trotzdem habe ich es geschafft. Die Wirkung fing erst 2-3 Stunden nach dem ersten Liter der Einnahme an. Direkt nach dem trinken hatte ich starke Magenkrämpfe und einen sehr stark aufgeblähten Bauch (wie im 8 Monat Schwangerschaft, und ich bin schmal gebaut). Alles in allem hat aber die Abführung unter Qual eingesetzt. Den 2. Liter sollte ich um 4:30 zu mir nehmen. Da ich dachte, dass die Wirkung später einsetzte habe ich eine Stunde früher mit der Einnahme begonnen. Ich habe ein Glas mit Gewalt herunter gewürgt. Da mein Magen schon "zu gemacht" hatte, kam die Flüssigkeit auf den selben weg wieder heraus und ich habe alles wieder erbrechen müssen. Alles in allem hat die Anwendung nicht ausgereicht und ich muss das alles noch einmal mit einem anderen, hoffentlich erträglicherem Mittel, wiederholen. Würde es nicht empfehlen

Eingetragen am 23.01.2020 als Datensatz 94969
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Grade meine erste positive Erfahrung mit Moviprep gehabt: hab es geschafft, die Lösung abends und morgens innerhalb von einer halben Stunde hinterzukippen (wird mit jedem Glas ekliger - es hilft, wenn man vorher schon ein paar Stunden nichts mehr trinkt, sodass man wirklich Durst hat dann) - hab...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Grade meine erste positive Erfahrung mit Moviprep gehabt: hab es geschafft, die Lösung abends und morgens innerhalb von einer halben Stunde hinterzukippen (wird mit jedem Glas ekliger - es hilft, wenn man vorher schon ein paar Stunden nichts mehr trinkt, sodass man wirklich Durst hat dann) - hab mir die Empfehlung, am besten noch rumzulaufen so lange es geht, zu Herzen genommen... das Rumoren im Gedärm ging mit dem letzten Glas schon los... danach über den Abend verteilt noch 1 L Lieblings-Tee getrunken... am besten nicht mehr hinsetzen oder hinlegen dann (die Krämpfe werden abartig)... saß dann ca. 1 h nach dem letzten Schluck für ne halbe Stunde aufm Pott fest (am besten schonmal mp3-Player und n Buch mitnehmen), hab es einfach laufen lassen wie es rauskam (kommt fast im Minutentakt) ohne mir zwischendurch zu oft den Popo wundzuputzen... danach hatte ich eigentlich einen eher entspannten Abend noch und musste bis zum nächsten Morgen "nur" noch 3x im ca. 4h-Takt kurz aufs Klo...
am Morgen dann Teil 2 der Prozedur, da setzt die Wirkung schon viel eher ein (bei mir hätte sicher auch die Hälfte gereicht, da ich nur noch Kamillentee "rausgepinkelt" hab aus dem letzten Loch).. Ergebnis war: ein sehr sauberer Darm...
Wenn man nach der Untersuchung wieder was essen darf, am besten erstmal trockene Reiswaffeln essen - schmeckt sch***, hilft aber am besten: das saugt super die letzte Flüssigkeit dort noch auf und verhindert das Anhalten der (Wasser-)Durchfälle die Tage danach...
(wer hier eher unter Verstopfung leidet, dem würd ich das jedoch nicht empfehlen!)

Vor 5 Jahren hatte ich Moviprep schon mal, da hab ich noch arg mit Darmkrämpfen, Schmerzen und Schüttelfrost zu tun gehabt, ganz zu schweigen von der Übelkeit - und weil ich einfach viel länger gebraucht habe, bis ich das Zeug runtergekriegt hatte (der Zeitabstand dazwischen wurde mit jedem Glas immer größer - für das letzte alleine hab ich dann schon ne halbe Std gebraucht), und mich dabei auch nicht viel bewegt hab (sondern vorm PC oder TV gesessen hab), hat es auch ca. 2h gedauert bis die Wirkung einsetzte, dann hat es nochmal ca. 3h gebraucht bis ich nicht mehr im 5- bis 10min-Takt aufs Klo musste, nachts musste ich auch noch öfter raus... Teil 2 am nächsten Morgen hab ich kaum noch runtergekriegt in 90min und obwohl ich danach noch >4h Zeit bis zur Untersuchung hatte, musste ich auch hier immer noch im viertel-Std. Takt rennen, auch noch in der Praxis... hier hieß es dann auch nur: "ausreichend gereinigter Darm"

Fazit: auch wenn die Erfahrung von Mensch zu Mensch variieren kann, ich hab jetzt schon 4 Abführprozeduren als Vorbereitung für Magen-/Darmspiegelung erlebt (3 davon verliefen wie hier in Teil 2 beschrieben, 2x hatte ich nochmal ein anderes Mittel)
Es hilft wohl wirklich, sich dabei noch zu bewegen... ich bin auch einfach gemütlichen Schrittes mit meiner immer wieder aufgefüllten Tasse den Flur auf und ab gelaufen (geht mit Musik auf den Ohren noch besser)... solange man sich traut: auch einfach Treppe auf und ab... vorsichtshalber Pampers in der Hose, falls auch die 10m zum nächsten Klo zu knapp werden... und ja, auch wenns eklig ist: am besten wirklich so schnell man kann, alles austrinken (das erste Glas müsste noch auf ex weggehen, danach wirds schwieriger - hab mir auch sagen lassen, dass nicht einatmen dabei und Strohhalm helfen soll - einfach alles ausprobieren, was geht) und gleich noch mehrere Tassen seines Lieblingstee's hinterher... hat scheinbar einen Einfluss drauf, wie lange man nachher rennen/sitzen muss... und wie zufriedenstellend das Ergebnis für den Untersucher ist... bei nicht ausreichend gereinigtem Darm darf man das alles nämlich nochmal machen...

Eingetragen am 10.01.2020 als Datensatz 94646
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe Moviprep zur Vorbereitung meiner Darmspiegelung verordnet bekommen. Nach dem ich hier sehr sehr viele negative Kommentare zum Trinken dieser Lösung gelesen hatte war ich schon vorher sehr nervös und wollte mich am Besten gleich nach einem anderen Mittel umschauen (bin sehr penipel mit...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe Moviprep zur Vorbereitung meiner Darmspiegelung verordnet bekommen.
Nach dem ich hier sehr sehr viele negative Kommentare zum Trinken dieser Lösung gelesen hatte war ich schon vorher sehr nervös und wollte mich am Besten gleich nach einem anderen Mittel umschauen (bin sehr penipel mit Geschmäckern und habe eine absolute Kotzpho ie). Also im Prinzip ging ich mit großen Vorurteilen ran und hatte Tage davor schon richtig Angst dieses, wie viele sagen, scheußliche Gesöff in mich reinzukippen.
Ich mischte die beiden Neureichen mit je zur Hälfte Apfelsaft und zur Hälfte Wasser und stellte es eine Stunde lang in den Kühlschrank.
Habe mir einige Tipps gleich angenommen und Mir ein Grosses Glas und einen Strohhalm bereitgelegt. Daneben ein Glas mit warmen Pfefferminztee und los ging's. Also ich muss sagen schmecken tuts nicht wirklich aber es ist auch nicht super eklig wie hier viele berichten. Es ist einfach nur extreeeeem übersüsst.
Die Wirkung setzte bei mir erst nach etwa 3,5h ein dann aber richtig. Für die Zeit würde ich mich häuslich im Bad niederlassen mit was zu lesen, Kreuzworträtsel..irgendwas. nach nochmal 3 h wars dann gut. Heute morgen 8 Uhr den nächsten Liter gut gekühlt mit Strohhalm- ging genauso gut. Ok das letzte Glas war dann nicht mehr so berauschend aber hatte null Würgereflex, Kotzgefühl, schüttelfrost oder sonst was. Meine Spiegelung ist erst heut Nachmittag um 14:30 Uhr und ich muss sagen das aller aller schlimmste ist dieser HUNGER !!!!!!! Echt ich könnt Grad alles in mich reinstopfen- geht natürlich nicht. Also ist Geduld angesagt.
Keine Gedanken, wie ich, über die fiesen Nebenwirkungen machen. Die gibt es überall und nicht jeden treffen sie. Gutes Gelingen:)

Eingetragen am 21.11.2019 als Datensatz 93699
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Also jeder der eine Darmspiegelung vor sich hat sollte sich dieses Moviprep nicht antun!! Ich hatte meine darmspiegelung Freitag um 10 Am Vortag musste ich um 17.30 uhr das Zeug anmischen und für ne halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Hab ich auch gemacht. Dann der erste Schluck und ich...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Also jeder der eine Darmspiegelung vor sich hat sollte sich dieses Moviprep nicht antun!!
Ich hatte meine darmspiegelung Freitag um 10
Am Vortag musste ich um 17.30 uhr das Zeug anmischen und für ne halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Hab ich auch gemacht. Dann der erste Schluck und ich dachte ich kotze die ganze Küche voll.. Also es war für mich wirklich sehr schlimm obwohl ich 4 Schwangerschaften hinter mir habe und bei jeder dieses eklige Zuckerzeug trinken müsste wegen diabetes.. Ich bin normalerweise überhaupt nicht empfindlich was Medikamente angeht und musste schon viel ertragen.. aber das hat alles getoppt.. Dann hab ich es innerhalb 1 Stunde geschafft 1 Liter zu trinken. Kurz darauf hab ich gemerkt mir wurde schwindelig, dachte okay vielleicht weil ich nix gegessen habe.. Jaja der Abend war ja noch nicht vorbei. Dann fing auf einmal mein Kopf an zu pochen und dachte echt der platzt gleich.. das muss man dann auch aushalten wenn man 4 kinder zuhause hat.. hätt ich das gewusst mit den Nebenwirkungen hätt ich das zeig nicht getrunken und hätte mir privat ein anderes gekauft.. naja aufjedenfall wurde ich dann noch extreeeeeem müde und bin einfach im sitzen eingepennt und das neben meinen Kindern.. Ich hab mich gefühlt als würde ich gleich echt sterben.. hört sich krass an aber dann fing mein Herz voll an zu rasen und ich habe meinen eigenen Herzschlag so krass gespürt es hat mir fast die Luft weg genommen.. im Hintergedanken hatte ich nur meine Kinder. Hab mich aufgerafft und hab sie bettfertig gemacht und nur gehofft dass die Zeit schnell umgeht und mein Mann von der Arbeit kommt.. hat auch nicht lange gedauert dann war er da..
Hab mich auch Bett fertig gemacht und bin wieder sofort, es waren nicht mal 2 Minuten, eingepennt.. mein Mann dachte echt ich hätte irgendwas genommen..
Jedes mal beim aufstoßen kam der eklige Geschmack wieder hoch und der würgereiz war echt extrem.. zwischendurch mal aufs Klo gegangen.....
Um 5 uhr den letzten Liter trinken, ging aber nicht hab nicht mal die Hälfte geschafft.. selbst mit Saft und kühlen hat nix gebracht. Ich hatte zweimal einen kaiserschnitt und es war extrem schmerzvoll aber so wie an diesem Abend habe ich nicht mal während oder nach dem ks gelitten.. und einer war not ks weil die Narkose nicht gewirkt hat.. Also echt ich sag euch lasst bloß die Finger von diesem zeug und trinkt was anderes.. die darmspiegelung dagegen verlief super..

Eingetragen am 05.10.2019 als Datensatz 92750
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung

Ich habe mich beim Trinken des ersten Liters dreimal fast übergeben. Das schmeckt einfach ekelhaft, trotz Benutzung von einem Strohhalm. Nach der Einnahme saß ich so 40 Minuten dauerhaft auf Klo, weil ich nicht hin und her laufen wollte. Danach hatte ich sehr starke Bauchkrämpfe und habe mich...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mich beim Trinken des ersten Liters dreimal fast übergeben. Das schmeckt einfach ekelhaft, trotz Benutzung von einem Strohhalm. Nach der Einnahme saß ich so 40 Minuten dauerhaft auf Klo, weil ich nicht hin und her laufen wollte. Danach hatte ich sehr starke Bauchkrämpfe und habe mich hingelegt. Zwei Stunden später hatte ich noch schlimmere Bauchkrämpfe aber ich musste nur noch pipi. Dazu kamen starke Kopfschmerzen und ein eklige Geschmack im Mund. Wegen den Bauchschmerzen konnte ich mich gar nicht richtig bewegen. Ich dachte, ich sterbe.. Am nächsten Tag konnte ich nur 3/4l runterschiucken und danach war mir übel. Ich würde dieses Mittel niemandem empfehlen!

Eingetragen am 07.08.2019 als Datensatz 91698
Missbrauch melden

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Moviprep
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1997 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Macrogol

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von Mausje
Mausje
Benutzerbild von 05Beate09
05Beate09
Benutzerbild von UNNER
UNNER

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 53 Benutzer zu Macrogol

[]