Macrogol

Wir haben 213 Patienten Berichte zu dem Wirkstoff Macrogol.

Prozentualer Anteil 67%33%
Durchschnittliche Größe in cm167182
Durchschnittliches Gewicht in kg6687
Durchschnittliches Alter in Jahren4451
Durchschnittlicher BMIin kg/m223,6726,30

Macrogol wurde von sanego-Benutzern wie folgt bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Macrogol wurde bisher von 223 sanego-Benutzern mit durchschnittlich 6,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Datenblatt Macrogol:

Einordnung nach ATC-Code:

A06AD15
Alimentäres System und Stoffwechsel / Laxanzien / Laxanzien / Osmotisch wirkende Laxanzien / Macrogol

Macrogol kommt in folgenden Medikamenten zur Anwendung:

Medikament%Bewertung (Durchschnitt)
Blephagel<1% (2 Bew.)
Endofalk16% (36 Bew.)
Klean Prep<1% (1 Bew.)
Klean-Prep<1% (2 Bew.)
Movicol<1% (1 Bew.)
Moviprep81% (181 Bew.)

Bei der Anwendung von Macrogol traten bisher folgende Nebenwirkungen auf:

keine Nebenwirkungen (72/213)
34%
Übelkeit (61/213)
29%
Erbrechen (33/213)
15%
Kopfschmerzen (31/213)
15%
schlechter Geschmack (27/213)
13%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 68 Nebenwirkungen bei Macrogol

Macrogol wurde bisher bei folgenden Krankheiten/Anwendungsgebieten verwendet

KrankheitHäufigkeitBewertung (Durchschnitt)
Darmspiegelung86%(169 Bew.)
Endoskopie2%(4 Bew.)
Schmerzen (Bauch)1%(2 Bew.)
Magenbeschwerden1%(2 Bew.)
Darmuntersuchung1%(2 Bew.)

Anzahl der Nennungen der Krankheiten/Anwendungsgebiete bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

alle 21 Krankheiten behandelt mit Macrogol

Wirkstoffe, mit denen Macrogol in Kombinationspräparaten eingesetzt wird:

Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Natriumsulfat, Poloxamer, Natriumtetraborat, Cambomer, Methyl-4-hydroxybenzoat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Glycerol, Harnstoff, Polyoxyethylen, Polysorbat

Fragen zu Macrogol

Folgende Berichte liegen bisher vor

 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Alle negativen Kommentare hier haben mir eine Riesen Angst gemacht, deshalb möchte ich allen Mut machen und kurz erzählen wie es war. Ein ziemlich starkes, völlig chemisch schmeckendes Pfefferminzbonbon (lidl/kleine Metallbox) in die Wange gesteckt, in Zitrone gebissen und dann 250 ml Kühlschrank gekühltes Moviprep mit Strohhalm getrunken. Das ganze 8x innerhalb von 2h. Meine Pfefferminz/Zitronenmischung hat bewirkt, dass die Lösung nach NIX geschmeckt hat. Und ich bin da sehr pienzig. Nach jedem Glas stilles Wasser/Kamillentee/Brühe getrunken.
Ingsgesamt kam ich auf 6l.Den ganzen Tag über. Ich habe einen ultra empfindlichen Magen und habe nix gemerkt, kein Grummeln, keinen Kopfschmerz, keine Übelkeit, kein Schwindel, kein nix.
Das Abführen hat nach dem ersten Liter angefangen. ich habe bereits 2 Tage vorher nur Weissbrot/Nudeln gegessen und viel getrunken.
Also keine Angst!

Eingetragen am  als Datensatz 74862
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Vorbereitung der Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe mir Tage vorher grosse Gedanken gemacht, weil viel Negatives im Internet zu lesen ist. ABER !!!!! Alle Sorgen waren umsonst. Ich habe mit Moviprep Orange abgeführt, es ist geschmacklich NICHT SCHLECHT und ich habe diesen Liter (1× um 16Uhr und 1x um 21Uhr) gut im 10Minuten Takt runter...

Moviprep bei Vorbereitung der Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepVorbereitung der Darmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe mir Tage vorher grosse Gedanken gemacht, weil viel Negatives im Internet zu lesen ist.
ABER !!!!! Alle Sorgen waren umsonst. Ich habe mit Moviprep Orange abgeführt, es ist geschmacklich NICHT SCHLECHT und ich habe diesen Liter (1× um 16Uhr und 1x um 21Uhr) gut im 10Minuten Takt runter bekommen !!!!!!! Auch die dazugehörigen 2×1L Flüssigkeit (stilles Wasser) !!!!!!
Beim 1. Moviprep ging es bei mir genau nach 1Std los (ich hatte leichte Magenkrämpfe, die aber zusehends aufhörten) UND beim 2. Moviprep ging es gleich nach der Einnahme los (ohne Magenkrämpfe) Ich muss dazu sagen, dass ich im normal Falle nicht viel trinke, ABER zur Vorbereitung hatte ich komischer Weise keine Probleme mit der Menge an Flüssigkeit !!!!!!!
Und der Arzt meinte auch, ich wäre super Vorbereitet gewesen !!!!!! Was die Darmspiegelung betrifft: Habe sie gut überstanden und man merkt mit einer Sedierung rein GAR NIX !!!!! Ich hoffe ich konnte nun einigen ein wenig die Angst vor dem Ganzen nehmen !!!!!!!!!!

Eingetragen am  als Datensatz 76773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskpie mit keine Nebenwirkungen

Hatte einen Termin zur Darmspiegelung. Nach dem Vorgespräch beim Arzt bekam ich Moveprep verschreiben. Am Nachmittag vor der Koloskopie sollten 1l des Präperates, mit Orangegeschmack, + 1/2l andere Flüssigkeit (Tee, Saft usw.) lt. Anleitung, getrunken werden. Moveprep am besten kühl stellen....

Moviprep bei Koloskpie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskpie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte einen Termin zur Darmspiegelung. Nach dem Vorgespräch beim Arzt bekam ich Moveprep verschreiben. Am Nachmittag vor der Koloskopie sollten 1l des Präperates, mit Orangegeschmack, + 1/2l andere Flüssigkeit (Tee, Saft usw.) lt. Anleitung, getrunken werden. Moveprep am besten kühl stellen. Habe gg. 15 Uhr mit dem Trinken begonnen. Nach ca. 1 Std. setzte das Abführen ein, und war bis zum Bettgehen beendet. Am nächsten Morgen gg. 5 Uhr habe ich dann den nächsten Liter + wieder 1/2l andere Flüssigkeit getrunken. Diesmal lies die Wirkung nicht so lange auf sich warten. Ca. 1 Std. vor der Spiegelung war das Abführen beendet. Habe alles gut vertragen, nur am Morgen fand ich die Trinkmischung etwas eklig.

Eingetragen am  als Datensatz 66673
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmuntersuchung mit Hungergefühl

Auch ich muss sagen, dass diese ganzen Negativkommentare hier die reine panikmache ist. Ich meine dass man hier kein unfassbar gutes Geschmackserlebnis hat sollte doch eigentlich jedem klar sein. Wenn man einfach mal die Zähne zusammen beißt und da einfach schnell trinkt und nach jedem absetzen...

Moviprep bei Darmuntersuchung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmuntersuchung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Auch ich muss sagen, dass diese ganzen Negativkommentare hier die reine panikmache ist. Ich meine dass man hier kein unfassbar gutes Geschmackserlebnis hat sollte doch eigentlich jedem klar sein.
Wenn man einfach mal die Zähne zusammen beißt und da einfach schnell trinkt und nach jedem absetzen ein bisschen Saft (nur klarer saft) dann ist das ganze halb so wild und gar nicht schlimm. Der Hunger hat mich persönlich viel mehr gestört als das Medikament oder die Untersuchung an sich. Das war tatsächlich Grenzwertig aber muss nunmal sein.
Für kleine Kinder oder ältere Menschen stell ich mir das moviprep tatsächlich etwas schwierig vor aber an alle jungen und erwachsenen Leute hier...Seid mal nicht solche Mimosen und macht den Leuten die das noch vor sich haben und sich auf solchen Foren informieren wollen nicht so eine Angst. Manche Berichte sind einfach nur völlig überzogen und reines rumjammern.

Eingetragen am  als Datensatz 82589
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Erbrechen, Magenschmerzen, Würgen

Ich leide an Colitis und musste zu einer Darmspiegelung. Ich habe das Zeug von meinem Arzt verschrieben bekommen. Es schmeckt so grauenhaft,dass ich mich schon nein Trinken übergeben musste. Irgendwie habe ich geschafft die Menge zu trinken. Die Wirkung des Medikaments war nicht gut, obwohl...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich leide an Colitis und musste zu einer Darmspiegelung.
Ich habe das Zeug von meinem Arzt verschrieben bekommen.
Es schmeckt so grauenhaft,dass ich mich schon nein Trinken übergeben musste.
Irgendwie habe ich geschafft die Menge zu trinken.
Die Wirkung des Medikaments war nicht gut, obwohl ich viel getrunken habe,entleerte mein Darm sich nicht,ich bekam in der Nacht sehr starke Kopfschmerzen und musste mich mit Galle übergeben. Die Spiegelung konnte nicht durchgeführt werden.
Meiner Meinung mach,leiden die Chron Patienten schon genug,da muss man nicht als Arzt so ein Zeug verschreiben,was nur Würgereiz hervorruft und noch zusätzliche Magenpronleme auslöst.
Es gibt Mittel,die viel bekömmlicher und angenehmer sind!

Eingetragen am  als Datensatz 82478
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Spiegelung mit Kopfschmerz, Übelkeit mit Erbrechen

Der 1 Liter ging relativ leicht runter, ein Glas Lösung ein Glas Apfelschorle. Bin um 15 Uhr angefangen, die Wirkung setzte eine Stunde später ein. "Pippi aus dem Hintern" ist wirklich der richtige Ausdruck. Viel getrunken. Dann musste ich um 22 Uhr den 2 Liter trinken. Ich habe einen halben...

Moviprep bei Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepSpiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der 1 Liter ging relativ leicht runter, ein Glas Lösung ein Glas Apfelschorle. Bin um 15 Uhr angefangen, die Wirkung setzte eine Stunde später ein. "Pippi aus dem Hintern" ist wirklich der richtige Ausdruck. Viel getrunken. Dann musste ich um 22 Uhr den 2 Liter trinken. Ich habe einen halben Liter geschafft, leider nur mit Würgreiz habe es wieder mit Apfelschorle probiert, hatte aber dieses Mal das Gefühl,das mein Magen "platzt". Die Übelkeit wurde immer schlimmer, konnte zwar auf die Toilette, aber die Übelkeit würde immer schlimmer. Ich bekam die restliche Lösung einfach nicht runter (Bin sonst nicht empfindlich, dann musste ich brechen. Es kam mit einem solchen Druck raus:O.... Danach ging die Übelkeit fast komplett weg und ich war einige Male noch auf der Toilette und bin mit Schüttelfrost ins Bett gekrochen. Die Spiegelung hat funktioniert, der Darm war aber nicht ganz sauber. Ich werde dieses Zeug nieeeeeeeeeeee wieder nehmen. Es war übrigens Orangen Geschmack.

Eingetragen am  als Datensatz 81500
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche mit Bauchschmerzen, Schwindel, Erbrechen, Schweißausbrüche

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren. Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles...

Moviprep bei Bauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepBauchkrämpfe, Schwindel, Schweißausbrüche2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin zwar erst 19 aber ich musste leider eine Magen-und darmspiegelung machen, zum zweiten Mal, dieses Mal wurde Blut im Stuhl festgestellt, neben zahlreichen Viren.

Beim letzten Mal hatte ich Moviprep super vertragen, klar ab und zu einen Brechreiz aber mehr nicht. Dieses Mal war alles anders, ich hatte sofort starke Bauchschmerzen, welche sich über Nacht anhielten, mir war abends zwar schlecht, ich musste mich aber nicht übergeben, die Wirkung war recht erfolgreich und der Geschmack war völlig in Ordnung. In der Nacht wurde mir allerdings sehr schwindelig, ich lag bis 5 Uhr wach. Um 8 Uhr habe ich dann den nächsten Liter getrunken, mir war so schwindelig, ich hatte heftige Schweißausbrüche und ich musste jegliche Flüssigkeit Erbrechen, sogar stilles Wasser.

Nie mehr !!!! Zudem gibt es ja auch bessere Mittel, welche nicht so aggressiv und "aufwendig" sind...

Eingetragen am  als Datensatz 81267
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1998 
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Gastro-& Koloskopie mit Kopfschmerzen

Hallo, Ich hatte heute um 09:30 meine erste Koloskopie und dachte ich gebe euch ein paar Tipps.Die 2 Liter habe ich an einem Tag eingenommen. Den ersten Liter ab 12 Uhr, den zweiten ab ca. 15 Uhr. Am Anfang ging es, aber dann bekam ich einen ziemlich starken Brechreiz. Ich hab nicht gebrochen...

Moviprep bei Gastro-& Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepGastro-& Koloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

Ich hatte heute um 09:30 meine erste Koloskopie und dachte ich gebe euch ein paar Tipps.Die 2 Liter habe ich an einem Tag eingenommen. Den ersten Liter ab 12 Uhr, den zweiten ab ca. 15 Uhr. Am Anfang ging es, aber dann bekam ich einen ziemlich starken Brechreiz. Ich hab nicht gebrochen weil:
1.) ich den 1.Liter in vier kleine Gläser getrunken habe, die vorher im Kühlschrank standen
2.) habe ich dazu viel Kaugummi gekaut
3.) nach jedem Schluck einen honiggesüssten Ingwertee nachgetrunken
4.) Zwischendurch 20 Tropfen Ceolat eingenommen.

Ich war körperlich ziemlich k.o., aber da ich schon die Woche davor Diät gehalten habe, war ich wirklich FAST leer. Um ca. 1 Uhr morgens war mir dann leider sehr übel, da musste ich dann zu einer Paspertin-Tabelette greifen und war nach ca. 30min endlich bettfertig.

Heute in der Frühe habe ich meinem Arzt das mitgeteilt und im Anschluss bekam ich die Narkose.

Moviprep ist wirklich kein Spaziergang, aber mit Ceolat und Paspertin zwischendurch ging es ruckzuck runter!!LG

Eingetragen am  als Datensatz 80149
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1978 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo Habe es zu meiner ersten Darmspiegelung bekommen. Natürlich ein bisschen gegoogelt und relativ Ängstlich durch die ganzen Rezensionen bekommen. Ist aber nicht so schlimm, der Geschmack ist jetzt nicht der beste aber es gibt so manche Alkoholische Getränke die ich aus meiner Jugend kenne...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo
Habe es zu meiner ersten Darmspiegelung bekommen. Natürlich ein bisschen gegoogelt und relativ Ängstlich durch die ganzen Rezensionen bekommen.
Ist aber nicht so schlimm, der Geschmack ist jetzt nicht der beste aber es gibt so manche Alkoholische Getränke die ich aus meiner Jugend kenne die schmecken schlimmer.
Hab mir den Liter auf 4 Gläser aufgeteilt die ersten 2 gingen relativ fix dass letzte war dann schon etwas hart. Wenn man genügend nach trinkt gehts. Innerhalb von einer Stunde war das Gesöff weg.
Die Wirkung setzte dann relativ zügig ein und nach ca. 2 Stunden war der gröbere Spuk vorbei.
Am nächsten Tag war dann der 2 Liter dran. Ich fing um 5 Uhr an und um 10 Uhr hatte ich den Termin. Die Wirkung ließ so gegen 8 nach und dann war Ruhe.
Fazit:
Wenn man die Ernährung 3 Tage davor wirklich anpasst und mehr Flüssigkeit zu sich nimmt dürfte es ohne Probleme verlaufen.
Nebenwirkungen hatte ich keine kann aber daran liegen dass ich erst 28 bin.
Die Spiegelung selbst habe ich dann mit Spritze gut überstanden.

Eingetragen am  als Datensatz 79753
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magenschmerzen mit Magenschmerzen, Würgereiz

Sollte es eine bessere Alternative geben, dann bitte sofort. Ich musste Moviprep bereits am Vortag (Spätnachmittag) sowie am nächsten Früh 1 Liter innerhalb einer Stunde trinken. Danach noch 1-2 Liter Mineralwasser jeweils in der Folgestunde. Am Vortag hatte ich das Gefühl, dass ich bald platze....

Moviprep bei Magenschmerzen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagenschmerzen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Sollte es eine bessere Alternative geben, dann bitte sofort. Ich musste Moviprep bereits am Vortag (Spätnachmittag) sowie am nächsten Früh 1 Liter innerhalb einer Stunde trinken. Danach noch 1-2 Liter Mineralwasser jeweils in der Folgestunde. Am Vortag hatte ich das Gefühl, dass ich bald platze. Mir war so übel, dass ich befürchtete, dass ich mich übergeben muss. Als Begleiterscheinung schreckliche Magenschmerzen. Wärmekissen und vor dem Schlafengehen 1 Tasse Kamillentee lösten die Krämpfe.
Zurück zur eigentlichen Behandlung: Erst nach sage und schreibe VIER Stunden konnte ich auf die Toilette gehen. Dann aller 10 Minuten. In der Nacht hatte ich Ruhe. Am nächsten Früh verlief die Einnahme des Moviprep etwas problemloser. Davon abgesehen ko..übel war es mir dabei auch. Schon alleine der Geruch verursachte einen Würgereiz. Die ganze Einnahme ist eine schreckliche und ekelhafte Tortur.

Eingetragen am  als Datensatz 79058
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1955 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

klean-prep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Klean-Prep wurde als Vorbereitung zu einer Darmspiegelung angewendet. Die Wirkung trat sehr schnell und ohne Nebenwirkungen ein. Einzig der Geschmack ist nicht sehr angenehm, es ähnelt einem Salzschwefelbad aus der Therme. Der Geschmack lässt sich aber leicht wieder mit einem Schluck Wasser...

klean-prep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
klean-prepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Klean-Prep wurde als Vorbereitung zu einer Darmspiegelung angewendet. Die Wirkung trat sehr schnell und ohne Nebenwirkungen ein. Einzig der Geschmack ist nicht sehr angenehm, es ähnelt einem Salzschwefelbad aus der Therme. Der Geschmack lässt sich aber leicht wieder mit einem Schluck Wasser loswerden. Es macht Sinn die Mischung bereits einen Tag vor der Einnahme zu mischen und im Kühlschrank aufzubewahren, da Klean-Prep je länger es gemischt ist verträglicher ist (Tipp von meinem Arzt). Ich habe das Klean-Prep bei Zimmertemperatur getrunken obwohl der Geschmack dann intensiver ist, jedoch belasten kalte Getränke den Magen zusätzlich. Es macht Sinn Klean-Prep mit einem Trinkhalm zu trinken da der Geschmack dann nicht so intensiv ist. Ich habe die Dosierung innerhalb von 3 Stunden die ersten 3 Liter und dann zwei Stunden Pause, gefolgt von dem letzten Liter.

Allgemein kann ich Klean-Prep eine Empfehlung geben da es bei mir ohne Nebenwirkungen war und der Geschmack erträglich war. Einziger Nachteil ist die enorme Trinkmenge die man in sehr kurzer Zeit schaffen muss. Das Ergebnis war aber sehr gut.

Eingetragen am  als Datensatz 78603
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):179 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Bin gerade mitten drin, 1. Liter ist weg und das Klo freut sich über viel Unterhaltung :-) 1. Liter in 20 Minuten getrunken, ohne Übelkeit.. Das Zeug ist lange nicht so schlimm, wie viele schreiben. Schmeckt sehr ähnlich, wie isotonische Getränke, z.B. Isostar Zitrone. Undwirkte nach knapp 30...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin gerade mitten drin, 1. Liter ist weg und das Klo freut sich über viel Unterhaltung :-)

1. Liter in 20 Minuten getrunken, ohne Übelkeit.. Das Zeug ist lange nicht so schlimm, wie viele schreiben. Schmeckt sehr ähnlich, wie isotonische Getränke, z.B. Isostar Zitrone. Undwirkte nach knapp 30 Minuten..
Der 2. Liter wird wahrscheinlich etwas "Zäher" werden, aber es gibt schlimmeres.. So reinigt man den Körper endlich mal komplett von innen..

Wenn man danach dann gesundheitsbewusst isst, wer weiss was am Ende sogar Gutes bei raus kommt :-)

Eingetragen am  als Datensatz 77635
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):71
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Schüttelfrost

Die Flüssigkeit anfangs runter zu bekommen ging eigentlich ganz gut, erstes Glas super einfach, zweites Glas ok da war dann eine halbe Stunde rum mir wurde schlagartig schlecht und ich musste mich mehrfach übergeben, bekam Schüttelfrost und hab die ganze Nacht auf dem Bad-Boden verbracht. Galle...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Flüssigkeit anfangs runter zu bekommen ging eigentlich ganz gut, erstes Glas super einfach, zweites Glas ok da war dann eine halbe Stunde rum mir wurde schlagartig schlecht und ich musste mich mehrfach übergeben, bekam Schüttelfrost und hab die ganze Nacht auf dem Bad-Boden verbracht. Galle kam hoch könnte natürlich nichts mehr von der Brühe trinken. Nach 2 Stunden Schlaf bin ich um 5 Uhr aufgestanden um zu versuchen noch etwas davon zu trinken, da natürlich die gewünschte Wirkung abgesehen von darmgeräuchen ausblieb. Drei Schlücke habe ich geschafft mit Sprite verdünnt danach wurde mir wieder richtig übel und ich habs aufgeben müssen, da ich mich wieder übergeben musste. Also musste die Darmspiegelung abgesagt werden. Den ganzen Tag ging es mir schlecht, konnte kaum was essen dann Abends trat dann der gewünschte Effekt Durchfall ein (1tag nach Einnahme). Mein Fazit: nie wieder diese Lösung, fragt eure Ärzte nach was leicht verträglicheren Mitteln, wo man weniger trinken muss!

Eingetragen am  als Datensatz 77453
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Vorab Anleitung vom Arzt befolgt. Samstag noch normal gegessen (Ballaststoffreiche Nahrung vermeiden). Sonntag durfte ich noch frühstücken. Zum mittag nur noch weißbrot, Brühe, Joghurt. Mein Mittagessen waren dann 4 Joghurts. Um 17 uhr war die Einnahme von moviprep. Und Montag 5.30 uhr noch eine...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vorab Anleitung vom Arzt befolgt.
Samstag noch normal gegessen (Ballaststoffreiche Nahrung vermeiden). Sonntag durfte ich noch frühstücken. Zum mittag nur noch weißbrot, Brühe, Joghurt. Mein Mittagessen waren dann 4 Joghurts. Um 17 uhr war die Einnahme von moviprep. Und Montag 5.30 uhr noch eine Einnahme und 8.30 uhr ist der Termin.

Dies ist meine erste Darmspieglung und nach erfolgreichen lesen der negativen Berichte über das Produkt Moviprep habe ich natürlich total Angst gehabt, dass ich das Zeug nicht runter bekomme. Und da ich eine ganz schlechte Trinkerin bin, fand ich die 1l noch unerträglicher. Somit bereitete ich mir 600 ml Moviprep nach Anleitung vor, füllte es in 4 Gläser und ab in den Kühlschrank. Geschmack hatte ich Zitrone. Der erste Schluck..... schmeckt ja gar nicht schlecht, fand es echt gut! Brauchte nicht würgen, nichts nach trinken, nichts... es schmeckt eben stark nach Zitrone, gelegentlich habe ich noch etwas Kranwasser dabei getan, um den starken Geschmack etwas zu verringern, dies klappte wunderbar.
Nach 15 min und 2 Gläser später fing es dann auch an. Klo. Runter. 2.5 Gläser (die Menge fiel mir einfach unheimlich schwer) und wieder klo. Glas 3 fertig, konnte ich Glas 4 gar nicht mehr trinken weil es richtig los ging. In einer wohl bemerkten, kurzen Pause holte ich Glas 4 ganz schnell und nahm es mit ins Bad. Was anderes wäre auch nicht gegangen. Nach 2 Stunden Toilette noch kein Ende in Sicht.

Aber ich kann nichts negatives über das Produkt sagen.

Eingetragen am  als Datensatz 82061
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Zuge der Vorbereitung zur Dickdarmspieglung musste ich 1l Moviprep am Vortag über eine Stunde nehmen, am frühen Morgen abermals. Die Empfehlung vom Arzt war gekühlt trinken und mit Apfelsaft. Ich rührte beide Liter Moviprep eine Stunde vor Behandlungsbeginn nach Anweisung an und lagerte es abgedeckt im Kühlschrank (geht bis zu 24 Stunden vor Einnahme). Dann ab 16 Uhr der erste Liter. Das Zeug schmeckt absolut widerlich, und ich kann den Arzttipp mit Apfelsaft nur weiter empfehlen. Immer nach ein paar Zügen Moviprep sofort Apfelsaft hinterher, dann geht der Geschmack gleich wieder weg. Aber auch so kam es mir beim 2. und 3. Glas fast wieder hoch. Auch eklig, wenn man mal aufstoßen muss.
Die Wirkung war aber super, keine Krämpfe oder sonstige Nebenwirkungen. Nach ca. 1 Stunde ging es los und schnell kam nur noch Wasser. Ich konnte auch ab 10 problemlos schlafen und musste nicht wie befürchtet die Nacht auf dem Klo verbringen.
Morgens um vier das Gleiche nochmal. Obwohl der 2. Liter gut gekühlt war, kam es mir ständig fast wieder hoch. Kein Spaß, aber Wirkung setzte diesmal noch schneller ein, wieder ohne Probleme. Im Darm gluckert es natürlich, aber absolut schmerzfrei
Fazit: Ich empfinde die Behandlung vor allem als schonend und daher positiv. Negativ ist der zeitliche Aufwand (je nach Untersuchungstermin muss man mitten in der Nacht raus) und der höchst widerliche Geschmack.

Eingetragen am  als Datensatz 68602
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Wie jeder, der eine Koloskopie vor sich hat und infolgedessen erst mal seinen Verdauungstrakt von McDonalds und ähnlichem Mist reinigen muss:-), hatte auch ich vier Wochen Zeit, mich auf den Hochgenuß Moviprep zu "freuen". Heute war es endlich soweit. Fazit: das Zeug schmeckt nicht gerade nach Moet et Chandon, aber wenn man nicht lange nachdenkt und den Krempel innerhalb der vom Arzt verordneten Zeit oder eher schneller runterbringt, ist alles, auch die folgende "Zeit der Entleerung" angenehm problemlos im Verhältnis zu der Angst, die man eventuell vorher hat.Einfach nicht nachdenken beim Trinken, nur schnell hinterkippen! Die Darmspiegelung selbst habe ich erst morgen, aber weil ich während des Moviprep-Genusses die Erfahrungsberichte anderer Leidensgenossen angeschaut habe, möchte ich wenigstens allen, die Moviprep noch nehmen müssen, die Angst davor zu nehmen versuchen. Natürlich ist es Blödsinn, wenn man glaubt, das Zeug schmeckt wirklich nach Zitrone oder Orange, wie auf der Homepage des Herstellers beschrieben: schmecken tuts einzig nach Bayer Leverkusen, dies aber erträglich...

Eingetragen am  als Datensatz 53384
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):187 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Zeug führt gut ab. Man muss zweimal einen Liter der Lösung innerhalb einer guten Stunde trinken, je nach Termin 2Xabends oder 1Xabends und 1Xmorgens oder 2X morgens. Zusätzlich muss mindestens dieselbe Menge Wasser, Tee oder Saft getrunken werden . Die erste Wirkung tritt am Ende der ersten Einnahme auf. Das Zeug schmeckt nicht gut (künstliches Zitronenaroma, Süßstoff und Salze). Es empfiehlt sich rechtzeitiges Ansetzen und Herunterkühlen. Zügig trinken, nicht Einatmen dabei, wenns nicht mehr geht z.B. mit Apfelschorle nachspülen. Hervorragende Darmreinigung. Der Rat des Krankenhauses, mindestens 3 Liter andere Getränke zu trinken ist Gold wert. Alkoholfreies Bier als Abendgetränk z.B.. Kein Spaß (war jetzt das drittemal) aber sicher angenehmer als Chemotherapie.

Eingetragen am  als Datensatz 33145
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep als Vorbereitung für eine Darmspiegelung zur Darmreinigung nehmen: Am Nachmittag vor der Untersuchung einen Liter Moviprep sowie am Morgen vor der Untersuchung. Das grösste Problem war meine Angst vor der Moviprep-Einnahme und der folgenden Darmreinigung, nachdem ich viele negative Berichte gelesen hatte. Ich hatte keinerlei Probleme: Die Flüssigkeit schmeckt zwar nicht besonders gut, ich konnte sie aber gut trinken ohne Nase zuhalten und dergleichen. Auf jeden Fall gut gekühlt trinken, dann geht es! Das Abführen ging ganz sanft und kündigte sich ca. zwei Stunden nach der letzten Einnahme durch ein Gurgeln im Darm an. Ich hatte immer ausreichend Zeit, eine Toilette aufzusuchen, konnte mich also frei im Haus bewegen ohne Angst, dass etwas in die Hose gehen könnte. Am nächsten Morgen dann die zweite Portion Moviprep: Auch das ging gut, das Abführen ging ganz schnell, 1 1/2 Stunden nach dem letzten Glas kam nur noch Wasser - und das war's auch schon. Keinerlei Bauchkrämpfe, keine Übelkeit, keine Benommenheit - alles o.k. Lediglich ein leichtes Brennen am Hintern - aber das ist vernachlässigbar. Ich muss sagen, ich hatte mir das Ganze viel schlimmer vorgestellt!

Eingetragen am  als Datensatz 53295
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Frösteln

Ich hatte eine Koloskopie-Vorbereitung mit Moviprep-Orange. Nach all den, teilweise unschönen Erfahrungsberichten, hatte ich bereits ziemliche Panik. Aber ich muss sagen, es war längst nicht so schlimm und ich möchte gleich alle panikgeschüttelten beruhigen... Ich habe das Getränk bereits...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte eine Koloskopie-Vorbereitung mit Moviprep-Orange. Nach all den, teilweise unschönen Erfahrungsberichten, hatte ich bereits ziemliche Panik. Aber ich muss sagen, es war längst nicht so schlimm und ich möchte gleich alle panikgeschüttelten beruhigen...
Ich habe das Getränk bereits einige Stunden vor Einnahme-Beginn in einer verschließbaren Kanne zubereitet und kühl gestellt. Gut, es gibt geschmacklich bessere Dinge, aber es ist trinkbar. Da die ersten Gläser pro Liter immer besser runtergingen, habe ich hier gleich mehr getrunken. So war am Ende immer nur ein Rest übrig. Nach ca einer Stunde setzte die Wirkung ein und es tut, was es tun muss. Ich hatte aber lediglich leichtes Bauchgrummeln und ein wenig Frösteln. Ich konnte "nebenbei" noch meinen Aufgaben als Mutter nachkommen: Essen für die Kinder richten, Kinder waschen, den nächsten Tag vorbereiten, etc. Außer ein paar Unterbrechungen am WC hat es mich also nicht sonderlich beeinträchtigt. Die Nacht war mehr oder weniger ruhig (außer einem ENORMEN Hunger...). Am nächsten Tag setzte ich die Einnahme fort und zu Mittag war dann die Untersuchung.
FAZIT: Es gibt sicherlich schöneres, aber es ist zum Aushalten. Und da man so mit einer Investition von 1-2 Tagen das Darmkrebsrisiko eklatant senken kann, investiere ich gerne alle paar Jahre meine Zeit in eine solche Untersuchung

Eingetragen am  als Datensatz 66993
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):50
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo, auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen. Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo,

auch ich habe das Mittel Moviprep für eine Vorsorgeuntersuchung des Darmkrebes eingenommen.
Meine Untersuchung war morgens um 8.00 Uhr. Das hatte zur Folge, dass ich den 1.Liter Moviprep
am Vortag zwischen 16.00 - 17.00 Uhr mit der Empfehlung von zusätzlichen 2 Liter Flüssigkeit statt 1 Liter zusätzlicher Flüssigkeit eingenommen habe. Die zweite Packung musste ich dann morgens zwischen 4.00 - 5.00 Uhr einnehmen.
Diese 3 Liter habe ich dann auch wirklich in dieser einen Stunde getrunken. Der Geschmack von Moviprep war bei meiner Packung Zitrone. Um den doch sehr eigenwilligen Geschmack von Moviprep zu überdecken, habe ich nach jeden Schluck Moviprep einen großen Schluck Wasser getrunken. Dann ging das Prozedere eigentlich ganz vernünftig über die Bühne. Die Wirkung setzte bei mir dann ca. eine halbe Stunde nach den ersten Glas ein. Da ich schon 2 Tage vor Einnahme von Moviprep weitgehend auf feste Nahrung verzichtet habe und dabei sehr viel Wasser getrunken hatte, war der ganze Vorgang eigentlich halb so schlimm. Den beschriebenen klaren Stuhlgang hatte ich schon bei der ersten Packung. Das war vielleicht auch ein Grund, dass ich keinerlei Nebenwirkungen hatte.
Mein Arzt meinte nach der Untersuchung, dass es schön wäre, wenn er doch immer so einen gesäuberten Darm auf dem Tisch liegen hätte. :-) Also klare Empfehlung von mir!

Eingetragen am  als Datensatz 62877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Benommenheit

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung. Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung.
Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine genaue detaillierte Anleitung zum einnehmen bzw für die ganze Prozedur. Am meisten Angst hatte ich vor der Darmspühlung, ich hatte soviele Horrorgeschichten gehört über das Abführen und vor lauter Angst verschob ich den Termin dann gleich nochmal :) aber es half alles nichts ....

Am Tag X war es dann soweit... Einen Tag vor der Magen- Darmspiegelung bereitete ich mir Moviprep morgens zu... Also Beutel A und Beutel B (insgesamt 4 Beutel = 2 Beutel A + 2 Beutel B) zu. Ich habe mich lange auf das ganze Spektakel gut vorbereitet und aus guten Informationsquellen sehr gute Tipps bekommen. Dazu gehörte auch, dass Zeug einige Stunden vor Einnahme zuzubereiten und im Kühlschrank kühl werden zulassen. Ich musste um 16:00 Uhr mit dem ersten Liter anfangen und morgens um 8 Uhr alles schonmal vorbereitet und kühl gestellt. Das Pulver muss solange gerührt werden bis das es glasklar ist. Ich schnupperte schonmal an dem "Wasser" und war erstmal erleichtert, dass es nur nach etwas Isostar oder aspirin complex roch. Meine Quellen hatten mir geraten etwas klaren Apfelsaft gleich unterzumischen damit es besser runtergeht.

Um 16:00 Uhr sahß ich dann wie ein Häufchen Elend vor einem 1 Liter Kübel Abführmittel - zunächst wollte ich wieder kneifen, aber ich hatte mich auf ALLES vorbereitet:
1 Tasse lauwarmer Tee
1 Glas Wasser
1 Glas Apfelsaft
1 leeres Glas

Also ich kippte das erste Glas 250 ml in das leere Glas und Hob mir die Nase zu und runter damit (mein erster Gedanke war "Oh Gott dass ich schaff ich nicht" aber ich trank das Glas auf Ex hinunter und hatte in der anderen Hand schon den Tee und ohne nochmal nachzuschlucken sofort den Tee nachgeschluckt.
Eigentlich sollte man ca 10 Minuten mit dem nächsten warten aber ich dachte mir einfach runter damit - was weg ist, ist weg - also das gleiche nochmal 1 Glas abführ mit Nase zu und dann gleich tee hinterher. Nachdem die hälfte nach 4 Minuten schon geschafft war, grummelte es sofort im Magen (aber mir war nicht übel - es war nur ein ziemliches Spektakel im Bauch) ich hatte schon 48 Stunden vorher angefangen zu fasten, also nur Suppe gegessen und die letzten 24 Stunden vorher außer einer Brezel und klarer Brühe nichts mehr. Also ich hatte 500 ml eiskaltes Abführmittel in einen leeren Magen reingeschüttet - also war das Gebrummel nichts was mich verwunderte. Allerdings gönnte ich mir dann erstmal 10 Minuten Pause und trank den lauwarmen Tee (was übrigens echt Super geholfen hat und sehr gut getan hat).

Nach 10 Minuten also wieder das gleiche wie oben nur Diesesmal Apfelsaft anstatt Tee. Nach dem 3. und vorletzten Glas setze dann allerdings sofort der eigentliche Effekt ein. Ein lautes grummeln und ab auf stille Örtchen ohne Krämpfe oder sonstwas. Aber ein Glas hatte ich noch vor mir - ich nutze ein kleines Zeitfenster und schüttete ganz schnell :)) das letzte Glas runter - und dann ging es wieder ab zurück .... Ich hatte mir etwas gutes zu lesen und feuchtes Toilettenpapier bereit gelegt (das braucht man aufjedenfall) und hatte die nächsten 2 Stunden mir in Ruhe die Zeitschriften durchzulesen. Weiter wie 5 Meter kam ich nicht von der Toilette weg. Aufgrund meines Fastens rauschte das Moviprep regelrecht durch mich durch. Ich muss allerdings wiederholen, dass mir nicht schlecht oder übel war oder ich bauchschmerzen oder Krämpfe hatte.
Nach 2 Stunden war dann das fast alles vorbei. Mir war sehr kalt und ich kuschelte mich auf die Couch. Es ist besonders wichtig viel zu trinken. Mir wurde etwas schummrig, da ich anfangs zu wenig getrunken habe - und ich hatte ziemlich Durst/Hunger auf etwas salziges. Ich machte mir also eine warme klare Brühe und die tat mir dann richtig gut. Kreislauf stabilisierte sich gleich und ca alle 30 Minuten musste ich nochmal aufs Örtchen :). Gegen 21:00 Uhr rührte ich dann den nächsten Liter für den morgen an. Um 07:45 Uhr war die Magen und Darmspiegelung - also musste ich um 05;00 spätestens mit dem 2 Liter Moviprep anfangen. Ich stelle das Gefäß wieder in den Kühlschrank und ging schlafen. Ich musste nicht mehr auf die Toilette aber war sehr aufgeregt und konnte daher nur sehr wenig schlafen.
Um 04:30 Uhr wachte ich dann ohne Wecker auf und merkte einfach dass mir etwas flau um den Magen war. Es graute mir vor dem letzen Liter Moviprep und dass um diese Uhrzeit. Das eiskalte Zeug in den leeren Magen reinschütten.
Aber ich machte mir gleich eine Kanne tee und um 04:45 trank ich dann das erste Glas aber Diesesmal viel es mir sehr schwer und ich musste etwas würgen . Gleich den warmen Tee hinterher und dann trotz des mulmigen Gefühls gleich das zweite Glas nach. Anderst als am Vortag setze dir Wirkung sehr sehr schnell ein. Es würde langsam auch sehr schmerzhaft auf die Toilette zugehen ;) ihr versteht was ich meine ;) trotz der feuchten Toilettenpapiers war die "Region" sehr gereizt. So wie es sein sollte, war der "Stuhl" nur noch Wasser und sah aus wie Kamillentee. Das Abfuhren am frühen morgen verlief sehr viel schneller als am Vortag. Ich würgte das 3. Glas nochmal runter und dann war mein
Limit erreicht. Die letzten Überreste ca 250 ml schüttete ich weg. Bis um halb 7 war ich dann noch auf der Toilette. Und dann war "es" fast nur noch Wasser. Mein Bauch grummelte sehr arg aber ich hatte keinerlei Schmerzen und die übelkeit legte
sich auch sehr schnell nach einer Tasse warmen Tee. Um 07:15 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zum Arzt. Ich war sehr stolz dass ich das "schlimmste" hinter mir hatte und es wirklich erträglich und nicht so furchtbar war wie von allen erzählt.

Ich war furchtbar aufgeregt und hatte etwas Angst. Ich ließ mich zum Arzt fahren und hatte vorab schon einen Abholer organisiert. Die Nummer hab ich gleich beim Empfang der Arzthelferin. In der Praxis musste ich dann noch 2 x auf die Toilette (ich machte mir schon tierische sorgen, das doch noch nicht alles draußen war - ich sagte es auch noch im Wartebereich der Arzthelferin) - aber keine sorge, dass ist alles kein Problem! Die kennen das! - dass war die Antwort!

In einem kleinen Raum bekam ich dann ein Höschen wo ein Spalt am Poppes war. Also musste man nicht nackt rumrennen und fühlte sich angezogen. Zwei nette Damen nahmen mich dann in Empfang und dann legte ich mich auf die Liege und die Arzthelferinnen war Super nett und beruhigten mich und versprachen mir "ich würde nichts mitbekommen" - Zugang wurde gelegt - Arzt kam rein - und dann ging es los. Nach 5 Sekunden würde mir warm und die Nette Dame sagte dann noch "gute Träume" und weg war ich.

Mir kam es vor wie 2 Minuten als ich wieder zu mir kam ... Ich wurde in einen aufwachraum gebrachte und merkte wie ich bauchkrämpfe hatte. Der Arzt meinte dann ich soll die Luft ablassen die in den Darm geblasen wurde - ablassen. Mir war das unglaublich peinlich aber ich wurde dann alleine gelassen und wenn man dem Druck "nachgibt" geht es auch mit den Krämpfen sehr schnell vorbei. Nach 10
Minuten war ich komplett hergestellt - etwas schwindelig aber bei klarem Verstand- kurzes Gespräch mit dem Arzt und ich wurde abgeholt und der erste Satz zu meinem Freund war "ich brauch sofort was zum essen" nach 2 Salami Brötchen und einer Rosinenschnecke ging es mir wieder super Super gut! Ich war so stolz auf mich :) und hatte endlich Gewissheit.

Den restlichen Tag verbrachte ich mit essen auf der Couch :) ich konnte alles essen :) nudeln, Chips - Hauptsache essen! :) hatte den Tag über noch leichten durchfall aber am nächsten Tag war alles wie beim alten :) Ich hatte noch 3 Tage Halsschmerzen wegen der magenspiegelung. Aber verschwand nach 3 Tagen komplett und war auch nicht schlimm.

Also man muss weder Angst vor Moviprep noch vor einer Darmspiegelung haben :) wird nicht zu meinem Hobby - aber ich die 2 Jahre Schmerzen und Quälerei wär nichts gegen Moviprep oder die Spiegelung die man sowieso total verschläft.

Eingetragen am  als Datensatz 58822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken) Ich habe den Liter...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep schmeckt nicht so schlimm wie erwartet. Mich erinnerte es etwas an See- oder Meerwasser, aber es war absolut in Ordnung. Ich habe es vorher, wie die Meisten, gekühlt und hatte für den Notfall ein Glas Apfelsaft zum nachspülen (man muss ja eh viel nebenbei trinken)
Ich habe den Liter (sowohl am Morgen als auch am Abend) in 40 Minuten geschafft. Die Wirkung setzte bereits nach weniger als 40 Minuten ein, also schon bevor ich alles ausgetrunken hatte. Es war schmerzlos, nur etwas kalt war mir und der Bauch hat sich echt voll angefühlt, aber bei so viel Flüssigkeit in kurzer Zeit ist das ja auch kein Wunder ;-)
Ich habe drei Tage vorher aufgehört festes Zeug zu essen und ich denke, dass es daher auch kommt, dass bereits nach ganz kurzer Zeit schon die ersehnte klare, wässrige Konsistenz vorhanden war.

Eingetragen am  als Datensatz 54207
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Musste Moviprep als Vorbereitung zur Darmspiegelung einnehmen. Am Tag vor der Untersuchung ging es mit dem ersten Liter los. Nach dem dritten Schluck kam mir Moviprep fast oben wieder raus. Salzwasser aus dem Meer zu verschlucken ist echt angenehmer als das Zeugs. Naja, innert zwei Stunden hab ich es dann irgendwie doch noch runtergebracht. Eine halbe Stunde nach dem ersten Schluck musste ich normal auf die Toilette. Eine weitere halbe Stunde später hab ich es mir mit der Flasche Moviprep, einer Flasche normalem Wasser und meinem Handy auf der Toilette gemütlich gemacht und raus kam nur noch Wasser.

Den zweiten Liter machte ich danach bereit und stellte ihn über Nacht in den Kühlschrank. Am nächste Morgen dann das Gleiche wieder von vorne. Diesen konnte ich mit weniger Problemen in einer Stunde trinken, da ich ihn gekühlt habe. Die Darmspiegelung selbst war dann im Vergleich zum Abführen echt angenehm: Hinlegen, Infusion, innert wenigen Sekunden eingepennt und dann aufgewacht und alles war bereits vorbei. Beim Aufwachen war ich mir zuerst nicht sicher, ob sie schon fertig waren oder ob es erst beginnt...

EMPFEHLUNG:
- Moviprep einige Stunden vorher zubereiten und dann kühl stellen!
- Beim Trinken Nase zuhalten und gleich mit normalem Wasser nachspülen. Erst dann wieder durch die Nase einatmen.

Eingetragen am  als Datensatz 57485
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen Darm Spiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte heute morgen um 7:30 Magen und Darm spiegelung. Der Abführ Tag gestern war total easy. Ich finde den Geschmack von Movirep auch nicht so fürchterlich wie er hier von manchen beschrieben wird. Wahrscheinlich kommt es wirklich darauf an wie empfindlich man ist. Beutel anrühren, kurz...

Moviprep bei Magen Darm Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen Darm Spiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte heute morgen um 7:30 Magen und Darm spiegelung.
Der Abführ Tag gestern war total easy. Ich finde den Geschmack von Movirep auch nicht so fürchterlich wie er hier von manchen beschrieben wird. Wahrscheinlich kommt es wirklich darauf an wie empfindlich man ist. Beutel anrühren, kurz warten und dann 2 x 0,5 Liter auf ex und nach trinken. Alles kein Problem. Die Spiegelungen selbst sind Dank Prolofon ( Sedierung ) ein Spaziergang.
Also Leute, keine Panik, alles nicht schlimm, und das Frühstück danach schmeckt um so besser.

Eingetragen am  als Datensatz 82885
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):165 Eingetragen durch birgit-pfister@gmx.net
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen-Darm- Spiegelung mit keine Nebenwirkungen

Hallo zusammen, Bitte lasst euch nicht von den schlechten Beurteilungen verleiten, das Abführmittel nicht zu nehmen. Ich war fix und alle, als ich gelesen habe, dass hier so viele Brechen müssen. Das war meine größte Sorge. Ich habe gestern gegen 17 Uhr den Liter eiskalt erst mit dann ohne...

Moviprep bei Magen-Darm- Spiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen-Darm- Spiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo zusammen,

Bitte lasst euch nicht von den schlechten Beurteilungen verleiten, das Abführmittel nicht zu nehmen. Ich war fix und alle, als ich gelesen habe, dass hier so viele Brechen müssen. Das war meine größte Sorge. Ich habe gestern gegen 17 Uhr den Liter eiskalt erst mit dann ohne Strohhalm getrunken. Immer schön Saft hinterher. Allerdings brauchte ich eine Stunde dafür. gut schmeckt es nicht, aber sobald man den Saft im Mund hat geht der Geschmack weg. Ich habe mich strikt an die Ernährungsrichtlinien gehalten und so war kaum was im Magen drin. vieeleicht ganz gut, denn es sind schon Massen, die getrunken werden sollen. Ich habe danach noch 2 Flaschen stilles Wasser getrunken und Abends als "Belohnung" noch etwas Weißwein. Nach ca. 50 Minuten ging es los und nach ca. 2,5 Stunden war der Spuk zu Ende.

Heute morgen 5 Uhr raus, Saft und Abführmittel hergerichtet und in ca. 30 Minuten getrunken. Das war vielleicht etwas schneller als ich sollte, denn plötzlich dachte ich, mir kommt alles wieder hoch. Aber nicht wg. Der Unverträglichkeit sondern ob der Menge. Dann noch mal 1,5 Liter Wasser nach. Das Abführen dauerte 1,5 Stunden, dazwischen habe ich gedöst und mich warm zugedeckt, denn mir war ganz schön kalt - und das obwohl ich nie friere.

Fazit: der Darm war super sauber, es war nicht schlimm, mir wurde nicht schlecht, hatte keine Kreislaufprobleme- aber es ist Anstrengend. Ich würde dieses Mittel (Zitrone) wieder nehmen. Bitte nicht verunsichern lassen!

Eingetragen am  als Datensatz 78025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):76
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magenbeschwerden, Schmerzen (Bauch) mit Kältegefühl, Müdigkeit

Ich musste Moviprep wegen einer Magen- und Darmspiegelung einnehmen. Am Abend vor dem Termin, ca. um 17 Uhr, gab's den ersten Liter, bei dem ich mir etwas Zeit lassen musste, da es leider nicht so gut schmeckt (aber auch lange nicht so widerlich wie von allen hier beschrieben; es kann halt leider...

Moviprep bei Magenbeschwerden, Schmerzen (Bauch)

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagenbeschwerden, Schmerzen (Bauch)2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste Moviprep wegen einer Magen- und Darmspiegelung einnehmen. Am Abend vor dem Termin, ca. um 17 Uhr, gab's den ersten Liter, bei dem ich mir etwas Zeit lassen musste, da es leider nicht so gut schmeckt (aber auch lange nicht so widerlich wie von allen hier beschrieben; es kann halt leider nicht nach Schokopudding schmecken). Ungefähr 1,5 h habe ich dafür gebraucht, in einem großen Glas mit reichlich Wasser dazu. Die Wirkung hat ungefähr eine halbe Stunde nach dem letzten Glas eingesetzt, und ich war echt positiv überrascht, hatte es mir viel schlimmer vorgestellt. Keine Krämpfe, keine Übelkeit, nicht mal richtige Kreislaufprobleme. Mir war nach der ganzen Prozedur nur etwas kalt und ich war müde. Hatte aber immer das Gefühl, dass ich den Drang, auf die Toilette zu müssen, noch total unter Kontrolle habe. Ich war zwar schon mehrmals, aber es war nie unangenehm... einfach nur, naja, Wasser aus dem A**** halt :)
Um ca 22:30 bin ich ins Bett gegangen, und konnte die Nacht bequem durchschlafen.
Am nächsten Morgen, ca 4h vor der Untersuchung, gab es dann den zweiten Liter. Wieder etwas eklig, aber was soll man tun. Diesmal sehr schnell, maximal 45 min habe ich gebraucht, und die Wirkung hat mehr oder weniger sofort eingesetzt. Wie am Tag davor, total easy, etwas kalt war mir wieder (was aber wrschl eher daran lag, dass ich ja fast 24 Stunden nichts mehr zu essen hatte).

Die Untersuchungen selbst habe ich komplett ohne Narkose durchgehalten. Klar ist es nicht angenehm, tut weh, aber es gibt wesentlich schlimmeres und die Untersuchungen sind auch total schnell vorbei. Danach war ich gleich wieder voll fit (da ich ja keine Narkose hatte, hätte ich sogar Auto fahren und arbeiten dürfen). Ca. 1h nach dem Heimkommen war ich etwas ausgelaugt und müde, hatte noch etwas Blähungen wegen der Luft im Bauch aber war froh, dass ich wieder essen durfte. Alles in allem braucht man da echt gar keine Angst haben, und Moviprep war wirklich super. Auch in der Wirksamkeit (der Doc meinte nur "Oh, Sie haben aber wirklich gut abgeführt!").

Eingetragen am  als Datensatz 69914
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen-DarmSpiegelung mit Blähbauch

Hallo, nachdem ich im Internet nun 100 Horrorgeschichten gelesen habe, kann ich alle beruhigen. Abführen ist gar nicht so schlimm. Der Tipp, das ganze gekühlt zu trinken ist super! Habe gestern um 16.00 Uhr den ersten Liter Movipret getrunken und dann gewartet. Nach 20 Minuten hatte ich einmal...

Moviprep bei Magen-DarmSpiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen-DarmSpiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo, nachdem ich im Internet nun 100 Horrorgeschichten gelesen habe, kann ich alle beruhigen. Abführen ist gar nicht so schlimm.
Der Tipp, das ganze gekühlt zu trinken ist super! Habe gestern um 16.00 Uhr den ersten Liter Movipret getrunken und dann gewartet. Nach 20 Minuten hatte ich einmal normalen Stuhlgang, und nach weiteresn 40 Minuten gings los. Ohne Schmerzen und ohne Wundsein. Um 18.00 Uhr war so gut wie alles weg.
Ich habe dann einen Film geschaut und oh - da war es zwei mal richtig knapp! :-)
Ich hatte dabei viel Luft im Bauch und so war sogar jeder Durchfall eine Erleichterung.

Heute Morgen fiel es mir etwas schwerer - müde und für einen leeren Magen war das zeug wohl etwas zu kühl. Egal. Ging alles gut runte rund bereits nach 30 Minuten gings los. Jetzt trinke ich den letzten Becher und warte ab.
Um 11 Uhr ist die Spiegelung und im Moment bin ich entspannt. Ich drücke allen anderen die Daumen, die auch da durch müssen.

Eingetragen am  als Datensatz 57086
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1975 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe schon mehrere Darmspiegelungen mit verschiedenen Mitteln hinter mich gebracht. Heute um 10.00 steht die nächste an und ich habe diesmal zum Abführen Moviprep bekommen. Premiere für mich, aber ich habe überhaupt keine Probleme gehabt, denn ansonsten war Übelkeit und Erbrechen mein Begleiter beim Abführen, daher hatte ich auch schon Panik für dieser Darmspiegelung.

Ich habe seit Anfang der Woche sehr auf meine Ernährung geachtet, am 2. Tag vor der Spielgelung nur noch 2 Brezen gegessen und seit gestern nichts mehr, aber sehr viel getrunken und gelegentlich ein Traubenzucker genommen. Gestern gegen 17.00 habe ich den ersten Liter Moviprep, den ich mir morgens bereits vorbereitet und kalt gestellt hatte, über eine Stunde verteilt getrunken. Alle 1/4 Stunde ein Glas mit Nase zu und ein Glas klaren Apfelsaft hinterher. Ca. 1 Stunde später ging es los, ohne Krämpfe. Zog sich noch ca. bis 22. Uhr hin, habe bis dahin aber noch 2,5 Liter verdünnten Apfelsaft und Eistee getrunken. Ab ins Bett und um 04.00 Uhr aufgestanden und die gleiche Prozedur noch mal. Jetzt um 07.00 ist alles ganz klar und ich werde jetzt aufhören zu trinken, damit der Darm zur Ruhe kommt. Übrigens ein Tipp: nebenbei viel Bewegen (natürlich nur in de Nähe vom Toi), lenkt ab und hält den Darm in Schwung. Die Spiegelung ist halb so schlimm, da ich sie verschlafen werden.
Fazit: Abführen für mich nur noch mit Moviprep - da keine Übelkeit und kein Erbrechen, keine Krämpfe - viel Trinken und etwas Fasten dann wird aus einer unangenehmen Angelegenheit eine nicht ganz unangenehme Angelegenheit.

Eingetragen am  als Datensatz 53773
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

klean-prep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich habe vor kurzem eine Darmspiegelung gehabt und mit Klean Prep abgeführt. Zwei Tage vor der Spiegelung hat der Arzt mir im Krankenhaus geraten, das Abführmittel mit Apfelsaft zu mischen. Ich habe also zur Hälfte Wasser und Saft gemischt. Der Geschmack war nicht schlimm. Die Wirkung hat eine...

klean-prep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
klean-prepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor kurzem eine Darmspiegelung gehabt und mit Klean Prep abgeführt. Zwei Tage vor der Spiegelung hat der Arzt mir im Krankenhaus geraten, das Abführmittel mit Apfelsaft zu mischen. Ich habe also zur Hälfte Wasser und Saft gemischt. Der Geschmack war nicht schlimm. Die Wirkung hat eine halbe Stunde nach dem ersten Liter eingesetzt. Von dem Zeitpunkt konnte ich mich keine drei Meter vom WC entfernen. Ich bin halt einfach sitzen geblieben, bis ich fertig war. Krämpfe oder Schmerzen hatte ich keine. Nach 3,5 Litern kam nur noch klare Flüssigkeit heraus. Alles in allem ist meine Erfahrung mit Klean Prep positiv und ich würde es wieder nehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 58425
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Übelkeit

Habe mich vorschriftsmäßig auf die Koloskopie vorbereitet. Am Vortag der Behandlung bereitete ich die Moviprep-Lösung zu, die ich in vier Portionen innerhalb einer Stunde einnahm. Es kostete mich schon eine erhebliche Überwindung und mir war leicht übel. Um 19 Uhr hatte noch keinerlei Wirkung...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe mich vorschriftsmäßig auf die Koloskopie vorbereitet.
Am Vortag der Behandlung bereitete ich die Moviprep-Lösung zu, die ich in vier Portionen innerhalb einer Stunde einnahm. Es kostete mich schon eine erhebliche Überwindung und mir war leicht übel. Um 19 Uhr hatte noch keinerlei Wirkung eingesetzt, außer einem Gluckern und besagte Übelkeit. Ich rief den notärztlichen Dienst an und ließ mich dort beraten. Mir wurde empfohlen abzuwarten. Es passierte weiter nichts. Am Folgetag nahm ich um 7 Uhr die zweite Packung ein. Nach einer Stunde tat sich etwas, aber leider nicht ausreichend. In der Praxis teilte man mir mit, dass der Darm noch nicht sauber genug sei und ich musste vor Ort noch einmal einen Liter von dem zeug zu mir nehmen. Mehr als 0,7 l bekam ich nicht runter. Zwei Stunden lief ich zwischen Wartezimmer und Toilette hin und her. Beim zweiten Versuch war der Darm immer noch nicht genug gereinigt, so dass die Koloskopie nicht durchgeführt werden konnte. Ich war fix und fertig, zumal mir auch noch gesagt wurde, dass man einen solchen Fall noch nicht gehabt hätte. Immer wieder wurden Zweifel gehegt, dass ich auch wirklich alles vorschriftsmäßig eingenommen hätte. Als ich dann wieder zu Hause war und die erste feste Nahrung nach 17 Stunden zu mir genommen hatte fing dann der Darm an völlig auszuflippen. Ich hatte 24 Stunden lang extremen Durchfall. Vorerst werde ich keinen neuen versuch mehr unternehmen eine Koloskopie durchführen zu lassen. Habe die Schnauze voll. Mit Moviprep garantiert nicht mehr!!!

Eingetragen am  als Datensatz 41476
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte gestern eine Magen- und Darmspiegelung. Ich war über die ganze Geschichte natürlich nicht sonderlich erfreut und hab mich vorher bei Freunden erkundigt und einiges darüber im Internet gelesen. Mein Fazit direkt vorne weg - es lohnt sich nicht, sich über die Geschichte so viele Gedanken zu machen. Sicherlich gibt es schönere Dinge, aber weitaus auch viel schlimmere. Ich habe bei Freunden mit Krebs miterlebt, wie sie eine Chemo Therapie über sich ergehen lassen mussten - das ist schlimm! Zur Vorbereitung habe ich vom Arzt MOVIPREP erhalten und habe aufgrund von einigen Erfahrungsberichten schon das schlimmste befürchtet. Das Zeug schmeckt wie aufgelöste Aspirin Komplex mit chemischen Orangengeschmack. Das Problem ist eher die Menge von dem Medikament und das man danach noch 1-2 Liter normales Wasser o.ä. trinken sollte. Bei der ersten Verabreichung (gg. 17 Uhr) habe ich die Augen geschlossen, versucht nicht durch die Nase zu atmen, hab krampfhaft die Zunge an den Gaumen gedrückt und das ganze Glas auf Ex runter zu stürzen. Danach hab ich es mit einem Glas Mineralwasser runtergespült. Nach 15 Minuten das gleiche Spiel und dabei bekam ich einen Brechreiz - aber nicht vom Geschmack oder vom Medikament, sondern weil es einfach zuviel auf einmal war. Ich hab den Rest dann ganz normal in kleinen Schlucken getrunken und immer mal wieder etwas normales Wasser zwischendurch - und auf einmal war es kein Problem mehr. Die Wirkung setzte bei mir nach ca. 20 Minuten ein und danach war ich immer in der Nähe der Toilette. Nach einer Stunde hatte ich alles getrunken und etwa nach einer weiteren Stunde musste ich auch nicht mehr auf die Toilette. Bevor ich MOVIPREP genommen habe, bekam ich schon Hunger, das war danach aber auch erstmal vorbei. Ich hatte auch die Befürchtung, dass die Abführung mit Krämpfen oder Schmerzen verbunden ist (so wie üblicherweise bei Durchfall), aber nichts davon. Nachdem die erste Runde vorbei war, wurde ich auf jeden Fall etwas müde und hab mich erstmal etwas hingelegt. Gegen 21 Uhr hab ich dann doch wieder Hunger bekommen und eine grosse Tasse klare Suppe. Anschliessend hab ich mir ein alkoholfreies Weizen gegönnt. Ansonsten habe ich den Abend über noch ca. 1,5 Liter stilles Mineralwasser getrunken. Am nächsten Morgen hab ich um 7 Uhr die nächste Mischung getrunken. Das war dann überhaupt kein Problem mehr. In normalen Schlucken MOVIPREP getrunken, immer mal wieder Wasser dazwischen und nach einer Stunde war das Zeug weg. Den Geschmack hab ich wirklich gar nicht mehr als ekelhaft oder sonst was empfunden und normalerweise muss ich schon brechen, wenn andere was ekelhaftes trinken (ich musste mal fast brechen, weil ich beim Dschungelcamp reingeguckt habe). Ich bin dann irgendwann zum Arzt gefahren und hab mir immer gesagt - Du bist nicht der einzige, bei dem die das machen....das ist deren Job! Als ich dann in der Praxis aufgerufen wurde, war noch nicht mal nervös oder sonst was. Ich musste mich dann teilweise ausziehen, irgendwann kamen der Arzt und drei Schwestern, haben mir die Spritze gesetzt und mich an einen Apparat angeschlossen und danach war ich auch schon weg. Nach einer halben Stunde bin ich wieder aufgewacht und wurde in den Ruheraum geschoben. Ich hatte etwas Bauchschmerzen, aber die Schwester meinte das sein normal, weil man bei der Untersuchung Luft in den Darm gepumpt hätte, die jetzt erstmal entweichen muss. Das tat sie dann auch und war eigentlich das einzig wirklich unangenehme an der ganzen Prozedur. Nach etwa 30 Minuten konnte ich den Raum verlassen, hab kurz den Arzt gesprochen, der mir den Befund mitgegeben hat und ich bin dann mit dem Taxi nach Hause gefahren. Ich hab mir erstmal was zu Essen und einen Kaffee gemacht und hab mich dabei gefragt, warum ich die ganze Geschichte solange raus gezögert habe. Nebenwirkungen gab es auch danach keine und ich kann jedem empfehlen - sofern es nötig ist - es nicht lange rauszuzögern sondern es einfach machen zu lassen. Es ist nichts wirklich schlimmes dabei und danach hat man zumindest eine Gewissheit und ist - hoffentlich - erleichtert.

Eingetragen am  als Datensatz 56796
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Erbrechen, schlechter Geschmack

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter Moviprep. Es roch super lecker nach Zitrone und so nahm ich den ersten Schluck und musste sogleich würgen. Das Zeug ist einfach unglaublich salzig! Da ich den Liter innerhalb einer Stunde trinken musste, habe ich es mit Tee und mit Saft versucht, aber nichts half und ich musste mich übergeben. Nachdem ich einen halben Liter in 4 Stunden getrunken hatte, habe ich es aufgegeben.
Morgens um 4:30 musste ich den nächsten Liter trinken, habe aber wieder nur einen halben Liter (diesmal in 2 Stunden) geschafft und habe wirklich Angst gehabt, dass das alles umsonst war und dass der Arzt mich wieder nach Hause schickt, wenn er sieht, dass ich nicht richtig abgeführt habe. Gott sei Dank hat es aber trotzdem geklappt mit dem Abführen! Ich war echt glücklich, als ich zur Untersuchung fuhr und diese ohne Probleme vonstatten ging. Nach der Untersuchung habe ich sogar noch ein Kompliment bekommen, dass ich mich so "gut" vorbereitet hätte. Da musste ich mir ein Lachen verkneifen ;)
Wenn ihr den Geschmack auch so widerlich findet wie ich, kann ich euch empfehlen, euch Sirup in die Moviprep-Lösung zu mischen! Ich habe 3 Löffel Erdbeersirup in ein Glas der Lösung getan und damit hat diese zwar nicht gut, aber immerhin besser geschmeckt als zuvor.

Wünsche euch viel Glück und Erfolg beim Abführen mit Moviprep.
LG

Eingetragen am  als Datensatz 59694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Kältegefühl

Ich mußte Moviprep Orange wegen einer Darmspiegelung nehmen. Leider jedoch innerhalb von 4 Stunden, da meine Koloskopie am Nachmittag war. Vielleicht wären die Nebenwirkungen nicht so gravierend gewesen, wenn ein paar Stunden zwischen den Einnahmen gelegen hätten. Ich mußte morgens um 8 bereits...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich mußte Moviprep Orange wegen einer Darmspiegelung nehmen. Leider jedoch innerhalb von 4 Stunden, da meine Koloskopie am Nachmittag war. Vielleicht wären die Nebenwirkungen nicht so gravierend gewesen, wenn ein paar Stunden zwischen den Einnahmen gelegen hätten. Ich mußte morgens um 8 bereits anfangen. Stunde 1 ein Liter Moviprep, Stunde 2 ein Liter Wasser hinterher spülen, Stunde 3 erneut 1 Liter Moviprep, Stunde 4 wieder ein Liter Wasser. Bis 12:30 Uhr hatte ich Zeit, das runter zu bekommen, war knapp...

Einnahme:
Die ersten 2 Gläser Moviprep gingen noch. Den Geschmack kann ich nur als widerlich bezeichnen. Es ist salzig süß mit einem sehr künstlichen Orangengeschmack. Würde man die Süß- und Geschmackstoffe weglassen, wäre es evtl. angenehmer. Ab dem 3. Glas bekam ich schon eine latente Übelkeit allein an den Gedanken, dass noch 3 große Gläser davon in den Magen müssen... Ab dem 4. Glas ging fast gar nichts mehr. Da ich keinen Apfelsaft im Hause hatte (was im Web empfohlen wird, um das Zeug erträglicher zu machen), mußte ich tricksen: Luft anhalten, riesen Schluck Moviprep und ohne zu atmen gleich einen kleinen Schluck Wasser hinterher. Das 6. und damit letzte Glas ging leider nicht mehr und kam im hohen Bogen wieder den Weg raus, den es zuvor genommen hatte. Ich befürchtete nur, dass die vorherigen 5 Gläser nun nicht reichen, nicht umsonst sind es 2 Liter.

Wirkung:
Durchschlagend! Die ersten 2 Stunden tat sich absolut nichts. Die Zeit rann mir davon und ich hatte schon mit dem Gedanken gespielt, anzurufen und zu sagen, dass das Zeug nicht wirkt und ich nicht kommen kann. Mit einmal ging es jedoch los, wer da keine Toilette hat, die man innerhalb von 5 Sekunden erreichen kann - Mahlzeit! Ich machte es mir auf der Toilette gemütlich, Smartphone und PS Vita waren meine Freunde und lenkten mich ein wenig von den Nebenwirkungen ab.
Da ich erst 1 Liter MP und 1 Liter Wasser intus hatte, nahm ich die 2. Ration und Wasserkanne gleich mit auf's Klo. Da ich nicht wußte, wie lange die Sitzung dauert und ich bestimmt nicht runterkomme und den Zeitplan einhalten mußte, blieb mir nichts anderes übrig. Oben rein, unten raus. Zum Glück ist das Waschbecken gleich neben der Schüssel, sodass ich mich beim letzten Glas oben und unten gleichzeitig entleeren konnte. Widerlich, ich weiß... :( Nach 5 Stunden bzw. um 13 Uhr war ich vollständig leer. Es kam nur noch hellgelbes Wasser raus, so wie es sein sollte. Also reichten auch die 5 Gläser à 330 ml, zum Glück!

Nebenwirkungen:
Leider bekam ich schon nach dem 2 Glas diffuse Kopfschmerzen. Nicht richtig zu lokalisieren, über den ganzen Schädel verteilt und Tablette darfst nicht nehmen...Mist. Die Schmerzen waren nicht stark, aber dennoch präsent. Dazu diese Übelkeit, die auch nicht stark war, aber auch halt "da". Dieses ständige, pardon, "Kotzgefühl" war für mich schlimmer als die Kopfschmerzen. Dazu gesellte sich noch ein Kältegefühl. Selbst die aufgedrehte Heizung zuerst im Wohnzimmer, später dann auf der Toilette konnten nicht verhinden, dass mir kalt war. Und das bei 26° C in den Räumen! Habe natürlich die Heizung später wieder runtergedreht, kann erstens keiner zahlen und zweitens mag ich sogar eher die Kälte, aber das war mir zuviel! Durchfall hier nun als Nebenwirkung zu schreiben, wäre Schwachsinn, daher lasse ich es. ;)

Alles im Allem sehr wirksames Mittel, um sich innerlich zu reinigen. Nochmal würde ich das Zeug aber nicht trinken. Gibt bestimmt auch andere Mittel, gerne zahle ich was dazu, aber nie wieder Moviprep! Die Nebenwirkungen sind mir zu viel und der Geschmack ist einfach extrem widerlich.

Eingetragen am  als Datensatz 65807
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):157 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):74
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Endofalk für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Ich hatte mich nach eingehender Recherchen im Internet für "Endofalk Classic" zur Vorbereitung einer Koloskopie entschieden. Vom Arzt bekam ich zwar Moviprep mit, aber das wollte ich wegen des Glaubersalzes nicht verwenden. Ich wollte ein möglichst schonendes Präparat. Endofalk ist frei von...

Endofalk bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EndofalkDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte mich nach eingehender Recherchen im Internet für "Endofalk Classic" zur Vorbereitung einer Koloskopie entschieden. Vom Arzt bekam ich zwar Moviprep mit, aber das wollte ich wegen des Glaubersalzes nicht verwenden. Ich wollte ein möglichst schonendes Präparat. Endofalk ist frei von Glaubersalz und bewirkt seinen Einsatzzweck einzig auf Macrogol-Basis, weshalb ich mich für Endofalk entschied. Natürlich hatte ich auch Präparate im Blick, bei denen einem das literweise Trinken von nicht unbedingt wohlschmeckender Lösung erspart bleibt. Nebenwirkungen, welche z. B. bei "Fleet phospho soda" vorkommen und Erkenntnisse aus der Fachliteratur, haben mich davon aber abgebracht. Vor allem war es mir wichtig, die Kontrolle zu behalten, was bei bestimmten Präparaten, die man z. B. nur mit 2 x 45 ml (Fleet) oder mit 2 x 150 ml (CitraFleet) zu sich nimmt, nicht gegeben ist. Man darf keinesfalls nur die Trinkmenge im Auge behalten, sondern vor allem die Nebenwirkungen der Zusammensetzung der Präparate. 2 x 12mg pure Zitronensäure (nicht besonders magenfreundlich), dazu noch 2 x 10mg Natriumpicosulfat z. B. bei CitraFleet halte ich persönlich für einen Hammer! Fleet phospho soda wiederum ist in der Fachliteratur sehr umstritten.

Natürlich hatte ich auch bei Endofalk Bedenken, gerade, was man so im Internet über den Geschmack liest. Tatsächlich aber war alles halb so tragisch. Mit ein paar Tricks, wie z. B. kühlschrankkaltes trinken, vor-, während- und nach dem Trinken von einem Glas ein Pfefferminzbonbon im Mund lutschen etc. ging das ganz passabel runter. Weitaus unkomplizierter, als erwartet und das, obwohl ich alles andere als ein Vieltrinker bin. Es ist auch nicht nötig, die ganzen 4 Liter der Packung aufzubrauchen. Die 8 Portionsbeutel sind für je 500 ml. Lösung gedacht und man kann natürlich mit der Anwendung aufhören, sobald das Ziel erreicht ist. Im Internet habe ich sogar einen Bericht einer Anwenderin gelesen, die mit 1 Liter bereits um die Runden kam. Ich hatte 4 Liter benötigt, was aber wohl einem Ausrutscher in meinem Speiseplan 2 Tage vor Anwendung geschuldet war (hatte eine Mahlzeit mit sehr faserreichem Gemüse zu mir genommen).

Ich hielt mich nicht penibel an die Anwendungsvorschriften. Am Tag vor der Untersuchung begann ich um 17 Uhr mit der Einnahme. Am Anfang nahm ich alle 15 min. 200 ml. zu mir, vor allem, weil ich erstmal etwas abwarten wollte, wie mir das Zeugs bekommt. Nach einem Liter steigerte ich dann auf alle 10 min. 200 ml. Die Wirkung setzte ca. nach Einnahme des 1. Liters ein und war sanft aber gründlich. Nebenwirkungen hatte ich - abgesehen von lautem Gluckern im Bauchraum - gar keine. Weder Kopfschmerzen, noch sonstwas. Und ich bin nun wirklich kein Haudegen, sondern ein recht sensitiv veranlagter Typus, obendrein auch recht schlank, also kein Ambos auf dem Parkett, den nichts so leicht umhaut :-)

Am Tag vor der Untersuchung trank ich 3 Liter und am Tag der Untersuchung morgens nochmals 1 Liter.
WICHTIG ist es, Tage vor der Anwendung eine gewisse Diät einzuhalten, auf balaststoff- und faserreiche Kost zu verzichten, Dann ist das Abführen halb so dramatisch. Wie vorgehend beschrieben, hatte ich mich dämlicherweise nicht daran gehalten. Die Strafe folgte auf dem Fuße mit wohl reichlich mehr 'Trinkspass', als das ansonsten nötig gewesen wäre.

Gegessen habe ich ansonsten bis einen Tag vor der Anwendung relativ normal. Am Tag der Anwendung nur noch eine klare Hühnersuppe und eine Scheibe Toast. Durch das viele Trinken hatte ich aber mit Hunger keinerlei Probleme. Auch geschlafen hatte ich prima.

Alles in Allem bin ich mit der Anwendung sehr zufrieden und würde Enofalk wieder verwenden.

Eingetragen am  als Datensatz 48008
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Macrogol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):65
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Für meine (erste) Darmspiegelung wurde ich im Vorweg mit Moviprep versorgt, das meinen Darm durchspülen sollte. Das Anstrengenste ist es, die vielen Liter Flüssigkeit zu konsumieren. Ich fühlte mich schon ein wenig wie ein Kamel. Da meine Darmspiegleung am Folgetag terminiert war, hatte ich einen Terminplan: ab 13.00 die erste Ladung 1 Liter Spülflüssigkeit (die lässt sich gut anrühren). Das "stürzte" ich in gut einer Viertelstunde herunter. Danach noch gut einen Liter zum Nachspülen. Die Wirkung mit dem Drang zum stillen Örtchen setzte nach ca. 45 Minuten ein. In dieser Phase war mein Aufenthaltsort mit Keramik garniert.
Nach 5 Stunden also ab 18.00 stand die zweite Mischung Moviprep an. Es müssen zwei Beutel A + B mit einem Liter Flüssigkeit gut verrührt werden. Das geht gut. Das Getränk riecht und schmeckt nach Orangenlimonade. Es ist nicht mein Geschmack, aber es überdeckt bestimmt unangenehme Beigeschmacke. Auch nach dieser Spüldosis gab es noch einen Liter (bei mir) leckeres Wasser.
Im Ergebnis konnte ich feststellen, dass mein Darm wirklich gut gespült war, da die Flüssigkeit sehr gut durchlief. In dieser zweiten Phase war der Aufenthaltsort nicht mehr so lange definiert, wie in der ersten.
Alles in allem fand ich die "Behandlung" annehmbar. Nichts schmerzt, es ist halt ein wenig unangenehm.

Eingetragen am  als Datensatz 56222
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1954 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):105
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Endofalk für Darmspiegelung mit Übelkeit, Erbrechen, Kältegefühl

Ich möchte gerne meine Erfahrung mit Endofalk teilen. Zunächst einmal scheint es dieses Medikament,welches ja in Pulver-form ist, in verschiedenen Geschmacksrichtung zu geben. Ich hatte Orange Passionsfrucht (es roch wie tropifrutti von haribo). Das Pulver wird in 1 Liter lauwarmes Wasser...

Endofalk bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
EndofalkDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich möchte gerne meine Erfahrung mit Endofalk teilen. Zunächst einmal scheint es dieses Medikament,welches ja in Pulver-form ist, in verschiedenen Geschmacksrichtung zu geben. Ich hatte Orange Passionsfrucht (es roch wie tropifrutti von haribo). Das Pulver wird in 1 Liter lauwarmes Wasser aufgelöst und am besten kalt getrunken. Der Geschmack ist leider nicht so lecker wie der Geruch sondern seeeeehr gewöhnungsbedürftig und meiner Meinung nach nichts für Menschen die da sehr empfindlich sind. Ich habe am Abend vor der Untersuchung erst 1 Liter Endofalk trinken müssen dann 1 Liter normales Getränk und das ganze dann gleich nochmal (also 2 Stunden insgesamt). Die Wirkung tritt relativ schnell ein und ich finde es wirkt sehr stark. Ich habe wegen des ekligen Geschmacks und der Tatsache dass ich ein Problem habe mit solchen Getränken aufgrund dass ich doch relativ schnell mit würgen anfange es versucht etwas schneller zu trinken. Macht den Fehler nicht! Ich habe hinterher richtig mit Übelkeit zu kämpfen gehabt und ein kleiner Teil des Mittels kam oben wieder raus. Zudem war mir sehr fröstlich und ich fühlte mich richtig elend. Die Nacht war leider auch nicht besser es machte sich weiterhin im Magen und Darm bemerkbar sodass die Nacht sehr früh zuende war. 4 Stunden vor dem Untersuchungstermin folgten dann die letzten 2 Liter Abführmittel. Muss aber dazu sagen dass man davor erst 550 ml normale Flüssigkeit zu sich nehmen muss dann 1 Liter endofalk und 1 Liter normales Getränk pro Stunde genommen werden muss. Trotz des ekels versuchte ich es diesmal das ganze etwas langsamer zu trinken. Das übergeben und die Übelkeit blieben dann zum Glück aus. Leider wirkte das Mittel am Abend immernoch etwas und man merkt dass Magen und Darm da noch ein wenig mit zu arbeiten haben.

Trotzdem solltet ihr euch nicht verrückt machen und keine angst haben. Probiert es einfach aus und informiert euch vielleicht vorher falls es gar nicht geht welche alternativen es gibt und ob man es vielleicht auch in andere Getränke mischen kann wie z.b apfelsaft dass es evtl angenehmer ist.

Viel "Erfolg" und Gute Besserung all denen die es noch vor sich haben

Eingetragen am  als Datensatz 74330
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Macrogol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 
Größe (cm):153 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Koloskopie mit Übelkeit, Kopfschmerzen, Kreislaufbeschwerden

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge...

Moviprep bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepKoloskopie1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich verstehe nicht, warum dieses Mittel überhaupt noch verordnet wird. Das gleiche gilt für Endofalk und Klean Prep. Man muss eine ekeleregende Brühe herunterspülen (bei einigen dieser Mittel literweise) und die Nebenwirkungen hauen einen fast um, so dass es unmöglich ist, die erforderliche Menge zu sich zu nehmen. Ich musste deshalb einen Koloskopie-Termin abgesagen und hatte ganz unnötig einen schrecklichen Tag wegen der Einnahme dieses Medikaments. Dann habe ich erfahren, dass einem der Mist nur deshalb verordnet wird, weil er so billig ist und von der Kasse bezahlt wird. Wenn man bereit ist, ca. 15 Euro auszugeben, dann läßt man sich Fleet verschreiben. Ich habe das gemacht und alles hat supergut funktioniert ich kann dieses Mittel nur empfehlen. Das Geld bezahle ich, bevor ich mich mit üblem Gesöff rumquäle, mit Kopfschmerzen und Übelkeit und einen Kollaps riskiere. Bei Fleeet hatte ich keine Nebenwirkungen und die relativ kleine Menge ist leicht runterzuspülen. Ich bin sauer, dass man mich nicht auf diese Möglichkeit hingewiesen hat und ich das selber finden musste. Ich nehme nur noch Fleet.

Eingetragen am  als Datensatz 49877
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit

Ich hab die Lösung nach Herstellerangaben angerührt. Dazu kann ich einen Schneebesen empfehlen, damit löst sich das Pulver besser auflösen. Anschließend hab ich die Mischung für ca. 1 Std. in den Kühlschrank gestellt. In dieser Zeit löst sich das Pulver komplett und die Mischung ist nun komplett...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hab die Lösung nach Herstellerangaben angerührt. Dazu kann ich einen Schneebesen empfehlen, damit löst sich das Pulver besser auflösen. Anschließend hab ich die Mischung für ca. 1 Std. in den Kühlschrank gestellt. In dieser Zeit löst sich das Pulver komplett und die Mischung ist nun komplett farblos. Damit setzt sich im Glas / Gefäß dann auch nichts mehr auf dem Boden ab.
Anschließend habe ich die Lösung über 2.5 Std mit der gleichen Menge "normaler" Flüssigkeit getrunken.
Die erste Wirkung trat nach ca. 1 Std nach dem ersten Glas ein.
Ich finde die Lösung schmeckt nur nach dem beigesetzten Aromastoff. (In meinem Fall Zitrone. Zur Auswahl stand auch noch Orange.) Allerdings finde ich, dass es einen "seltsamen" Film im Mund hinterlässt. Den habe ich zunächst mit Icetea "weggespült". Nach einem weiteren Glas dann jedoch mit Wasser, da der Zitronengeschmack der Lösung schon relativ intensiv ist. Erinnert an die Instand-Iceteas.

Eingetragen am  als Datensatz 71414
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):61
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen

Nachdem ich das erste Liter Moviprep und fast zwei Liter Flüssigkeit zusätzlich getrunken hatte, kam erst mal gar nichts raus, erst nach fast drei Stunden kam ein kleiner Schwall flüssiger Stuhl, daich uf Anweisung des angerufenen Arztes mit dem zweiten Liter Moviprep weiter machen sollte, tat...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich das erste Liter Moviprep und fast zwei Liter Flüssigkeit zusätzlich getrunken hatte, kam erst mal gar nichts raus, erst nach fast drei Stunden kam ein kleiner Schwall flüssiger Stuhl, daich uf Anweisung des angerufenen Arztes mit dem zweiten Liter Moviprep weiter machen sollte, tat ich dies, obwohl ich einen Bauch, wie eine schwangere hatte, Die Entleerung kam nur schwach und mit kleinem Schwall. Ab nachts um eins( das erste Liter hatte ich um zwei Uhr und das zweite um fünf Uhr getrunken, da ich so auf eine gewisse Nachtruhe hoffte) ich hatte inzwischen zwei stunden geschlafen, war aber überhaupt nicht gut entleert, wurde ich mit starken Kopfschmerzen, schlimmer Übelkeit wach, dies verschlimmerte sich trotz einer alle 15 Minuten erfolgten weiteren Entleerung immer mehr, ich hatte schlimmsten brechreiz, Muskelzittern und rasende Kopfschmerzen. Sollte ansich ab morgens um sechs Uhr noch ein weiteres Liter Moviprep trinken, da der Darm noch üerhaupt nicht sauber war; dies war mir nicht mehr möglich, auch nur kleine Schlucke Wasser kamen direkt oben wieder raus. Ganz ganz schlimm, ich werde diees Produkt ganz sicher nicht mehr benutzen. Noch am Tag nach der Darmspiegelung ( diese wurde dann im bei gleichzeitiger Durchleuchtung und saubersülen einzelner Darmstellen, wie der arzt nachher sagte, durchgeführt, )war es mir vonm Kreislauf her so schlecht, dass ich nicht arbeiten gehen konnte!

Eingetragen am  als Datensatz 70120
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 
Größe (cm):162 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmdivertikelspiegelung mit Blähungen, Darmschmerzen

Ich weiblich 55 Jahre habe Noviprep zur Darmreinigung vor einer Darmspiegelung im Rahmen der Darmkrebsvorsorge genommen. Ich bin positiv überrascht worden. Ich habe Noviprep nach Anleitung zubereitet und kühlgestellt. Der Geschmack ist annehmbar. Es schmeckt nach künstlichem Zitronenaroma mit...

Moviprep bei Darmdivertikelspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmdivertikelspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich weiblich 55 Jahre habe Noviprep zur Darmreinigung vor einer Darmspiegelung im Rahmen der Darmkrebsvorsorge genommen.
Ich bin positiv überrascht worden. Ich habe Noviprep nach Anleitung zubereitet und kühlgestellt. Der Geschmack ist annehmbar. Es schmeckt nach künstlichem Zitronenaroma mit Süßstoff und leicht salzig. Man kann es aber wirklich gut trinken. Ich habe einen Strohhalm benutzt und alle 10 Minuten 200 ml getrunken, danach sofort eine Tasse Pfefferminztee. Nach 50 Minuten der der 1. Liter getrunken und die Wirkung setzte sofort ein.
Überraschung: Ich hatte nur leichtes Bauchkneifen, nicht wie bei einer Darmgrippe Bauchkrämpfe. Nach 2 Stunden ließ die Wirkung schon wieder nach. Ich habe dazu noch 2 Liter Tee getrunken. Nachts brauchte ich nicht mehr auf die
Toilette, hatte leichte Blähungen.
Am nächsten Morgen um 6.00 Uhr habe ich bis um 7 Uhr den zweiten Liter wieder mit 1,5 Litern Pfefferminztee getrunken. Der Darm war um 8 Uhr gut gespült und hatte eine klare Farbe, etwa wie Pfefferminztee, den ich ja getrunken hatte. Es waren auch keine Stuhlreste mehr im Darm. Dann um 9 Uhr war die Darmspiegelumg, um 10.30 Uhr konnte ich die Praxis in Begleitung wieder verlassen und der nächste Termin ist in 10 Jahren.
Nebenwirkungen hatte ich keine. Keine Übelkeit oder Brechreiz, nichts. Ich würde das Moviprep wiedef nehmen und kann es weiterempfehlen. Man braucht vor dem Abführen wirklich keine Angst zu haben und vor der Spiegelung erst recht nicht, weil man davon nichts mitbekommt.

Eingetragen am  als Datensatz 60105
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1958 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Brechreiz

Trotz gekühlter Lösung und Zuhalten der Nase während des Trinkens setzte nach dem zweiten Schluck Moviprep ein Brechreiz ein. Daraufhin trank ich einige Schluck Tee, um mich an den dritten Schluck Moviprep zu wagen; habe diesen ebenfalls mit Tee runtergespült. Danach musste ich mich übergeben....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Trotz gekühlter Lösung und Zuhalten der Nase während des Trinkens setzte nach dem zweiten Schluck Moviprep ein Brechreiz ein. Daraufhin trank ich einige Schluck Tee, um mich an den dritten Schluck Moviprep zu wagen; habe diesen ebenfalls mit Tee runtergespült. Danach musste ich mich übergeben. Das Projekt Moviprep wurde somit beendet. Ich könnte schon wieder brechen, wenn ich nur daran denke .. Es ist mir unbegreiflich, wie manche Leute so etwas runterbekommen. Und auch, dass es in unserer heutigen Zeit mit fortschrittlichen medizinischen Methoden anscheinend keine sinnvolle Alternative dafür gibt!

Eingetragen am  als Datensatz 56783
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1979 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):59
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Gleichgewichtsprobleme

Als Vorbereitung auf meine Koloskopie wurde mit Moviprep von meinem Protokologen verordnet. Die Einahme sollte am Vorabend und 3 Std. vor der Koloskopie erfolgen. Am Vorabend den ersten Liter angerührt und innerhalb bon 17 Minuten herunter gewürgt . Eine künstliche,salzig schmeckended Brühe,...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Als Vorbereitung auf meine Koloskopie wurde mit Moviprep von meinem Protokologen
verordnet. Die Einahme sollte am Vorabend und 3 Std. vor der Koloskopie erfolgen.
Am Vorabend den ersten Liter angerührt und innerhalb bon 17 Minuten herunter gewürgt .
Eine künstliche,salzig schmeckended Brühe, die ich mit eiskalten Wasser angerührt habe .
Habe zwischendurch immer mal einen Schluck kühlen Apfelsaft genommen , der es
erträglich macht. Die Wirkung setzte nach ca. 1 Std. ein und hielt etwa 3 Std. an.
Danach war Ruhe und der Darm leer. Über Nacht bekamm ich heftige Kopfschmerzen,
die mir gerade mal 2 Std.Schlaf bescherten. Um 5 Uhr aufgestanden und den
zweiten Liter angerührt, allerdings nach ca.3 Glässer a 0,2 L ging nichts mehr diesmal,
ich bekamm zusätzlich noch heftige Gleischgewichtsstörungen und Schweisausbrüche.
Habe dann abgebrochen nach ca.30-45 Minuten setzte nun die Wirkung wieder ein ,
aber es kam kaum noch raus, der Darm war leer, die ca. 0,6 L haben somit auch gereicht.
Meine Begleiterscheinungen waren dann kurz vor der Koloskopie zum Glück wieder weg.
Das Zeug macht was es verspricht zu 120%, nur der Geschmack und die evtl.Nebenwirkungen
machen es zu einem Kampf.

Eingetragen am  als Datensatz 51388
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1971 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):190 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):125
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Endofalk tropic für Darmspiegelung mit Kältegefühl

Habe beim Vorgespräch, Termin einige Wochen vor Darmspiegelung(!) vom Gastroenterologen 4 Tabletten Bisacodyl, 6 Packs Endofalk, und ausführliche Fasten- und Einnahmeanleitung mitbekommen: am Abend vor dem Morgentermin 16, 18 und 20 Uhr je 1 L in 1 Std trinken, was bei mir vor dem nächsten Liter...

Endofalk tropic bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Endofalk tropicDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Habe beim Vorgespräch, Termin einige Wochen vor Darmspiegelung(!) vom Gastroenterologen 4 Tabletten Bisacodyl, 6 Packs Endofalk, und ausführliche Fasten- und Einnahmeanleitung mitbekommen: am Abend vor dem Morgentermin 16, 18 und 20 Uhr je 1 L in 1 Std trinken, was bei mir vor dem nächsten Liter zu heftigem Abführen führte. Der 1. Liter ging ja noch, aber dann war's schon ein wenig Quälerei, begleitet von leichter Übelkeit und Frösteln und bei mir wegen langsamerer Verdauung auch nächtlichem Toilette-Rennen (also: wenig Schlaf) - aber ok, es ist halt 'tiefer' Eingriff, und wenn man diese Diagnosesicherheit denn haben möchte(!?), heißt es halt leiden, da wird ja niemand zu gezwungen ... das war bei mir die zweite, und diesmal hab ich's ohne Narkose gemacht: wie heftige Blähungen (wird ja auch Luft in den Darm geblasen), aber nicht dramatisch. Wobei ich mich da als eher unempfindlich einschätze - aber ich wollte wissen, was die mit mir machen und konnte auf einem ~50cm-Monitor mein Inneres mitverfolgen, incl Entfernung zweier Polypenknospen ... wer kein Blut sehen kann, sollte es lieber lassen.
Am Tag der Untersuchung fühlte ich mich auch ohne Narkose recht angeschlagen, wobei ich das nun nicht nur dem Endofalk zurechnen möchte, sondern dem ganzen Eingriff

Eingetragen am  als Datensatz 48727
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Kaliumchlorid, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Macrogol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1953 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmfunktionsstörung mit keine Nebenwirkungen

Guten Abend, Nachdem ich mit 20 Jahren meine Gallenblase los geworden bin, steht morgen eine Darmspiegelung an weil ich seid einem Jahr Probleme mit den Darm habe. Mir wurde Moviprep und Phospor Soda (Fleet) mitgegeben. Ich hatte große Angst davor das Zeug zu trinken da ich vieles darüber...

Moviprep bei Darmfunktionsstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmfunktionsstörung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Guten Abend,

Nachdem ich mit 20 Jahren meine Gallenblase los geworden bin, steht morgen eine Darmspiegelung an weil ich seid einem Jahr Probleme mit den Darm habe.
Mir wurde Moviprep und Phospor Soda (Fleet) mitgegeben.
Ich hatte große Angst davor das Zeug zu trinken da ich vieles darüber schon gelesen habe.
Am Tag der Einnahme habe ich 3 Liter Tee getrunken und mich auf Moviprep vorbeitet.
Der erste Liter war wirklich widerlich aber es ist machbar ! Nase zuhalten und schluckweise trinken und mit viel Kamillen Tee nachspülen, der zweite Liter wird schon leichter. Ich hatte Angst das mir jederzeit übel werden kann und hab mich umsonst verrückt gemacht. Nach ca 30-40 min trat auch schon die Wirkung ein ohne schmerzen. Leichtes kribbeln und Darmbewegungen sind das einige gewesen.
Haltet euch in der Nähe einer Toilette auf und nehmt trinken mit damit es ,,durchläuft“
Aber die Aufregung davor war das schlimmste. Also keine Panik !!
Und 2 Liter Moviprep haben gereicht, Fleet habe ich nicht noch zusätzlich genommen

Eingetragen am  als Datensatz 82122
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Moviprep Geschmack ist auszuhalten. am leichtesten gelingt es mit Strohhalm, dann werden die Geschmacksknospen auf der Zuuge nicht so stark gereizt. Danach gleich ein Glas Wasser - lauwarm trinkt es sich leichter, für alle, die keine großen "Trinker" sind. Psychologische Hilfe: mehrere kleine...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep Geschmack ist auszuhalten. am leichtesten gelingt es mit Strohhalm, dann werden die Geschmacksknospen auf der Zuuge nicht so stark gereizt. Danach gleich ein Glas Wasser - lauwarm trinkt es sich leichter, für alle, die keine großen "Trinker" sind. Psychologische Hilfe: mehrere kleine Gläser mit Movipreplösung vorbereiten, ein kleines Glas ist schnell ausgetrunken! dann Wasser und das nächste kleine Glas Moviprep usw. die Wirkung tritt nach einer halben Stunde ab beginn der Einnahme auf. ich hab mich gleich am klo häuslich eingerichtet mit Moviprep, Wasser und Zeitung, denn es geht praktisch ununterbrochen...
insgesamt fand ich es nicht besonders schlimm.

Eingetragen am  als Datensatz 81924
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1957 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):57
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darms mit Müdigkeitsgefühl

Moviprep ist das beste Medikament das ich jemals als Vorbereitung zur Darmspiegelung hatte. Der Geschmack ist erträglich. Aber dies nur gekühlt. Ich hatte es mir ca. 6 Stunden vor Einnahme angerührt und dann in den Kühlschrank gestellt. So lässt es sich relativ gut trinken. Mein Tipp: Ziemlich...

Moviprep bei Darms

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarms2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep ist das beste Medikament das ich jemals als Vorbereitung zur Darmspiegelung hatte. Der Geschmack ist erträglich. Aber dies nur gekühlt. Ich hatte es mir ca. 6 Stunden vor Einnahme angerührt und dann in den Kühlschrank gestellt. So lässt es sich relativ gut trinken. Mein Tipp: Ziemlich viel auf einmal trinken und dies in kürzester Zeit. Die Wirkung setzt relativ schnell ein, allerdings ohne Baumkrämpfe. Ich persönlich hatte lediglich einen aufgeblähten Bauch, was aber normal ist. Als der erste "Schub" draußen war, ging es ca. 3 Stunden mit wässrigen Abgängen weiter. Dann war Schluß und die Nacht war optimal. Am Morgen das gleiche Prozedere. Großes Glas füllen und dieses in einem Schwupp trinken. Da der Darm relativ sauber ist, kommt an diesem Tag nur Wasser und dies ziemlich klar. Mein Internist war von meiner Vorbereitung begeistert. :-). Ich muss auch dazu sagen, dass ich bereits am Vortag nichts mehr gegessen habe und somit meinen Darm bereits entlastet habe. Ansonsten gab es weder Brühe noch Apfelsaft, sondern nur Moviprep und Wasser.

Eingetragen am  als Datensatz 81823
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1963 
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen, Übelkeit mit Erbrechen

Moviprep, einfach fürchterlich. Bin wie viele hier hart im nehmen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!!!!!! Habe gedacht ich sterbe,abgesehen vom Geschmack ,sämtlicher anderer Nebenwirkungen. Schlimme Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislauf Beschwerden, Kopfschmerzen....

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep, einfach fürchterlich. Bin wie viele hier hart im nehmen, aber so etwas habe ich noch nie erlebt!!!!!!
Habe gedacht ich sterbe,abgesehen vom Geschmack ,sämtlicher anderer Nebenwirkungen.

Schlimme Übelkeit, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Kreislauf Beschwerden, Kopfschmerzen.
Schreckliches Unwohlsein, dachte ich kann in keinem Fall am nächsten Tag arbeite.

Musste mich so schlimm übergeben wie nie.
Gefühlt zwanzig Liter, habe es nicht mal zur Toilette geschafft und musste ungewollt meine ganze Küche dran glauben lassen.

Habe mich informiert und erfahren, dass es einige andere dinge dafür gibt.
Auch ich wäre bereit einiges dazu zu bezahlen, aber es wird immer nur gesagt es gibt nichts anderes!!!!!!!

mein Tag ist gelaufen , ich bin am Ende und NIE WIEDER MOVIPREP!!!!!!!!!!
Firma müsste beklagt werden!!!!!!

in diesem Sinne ,tut es euch nicht an

Eingetragen am  als Datensatz 81616
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Kopfschmerzen

ich finds nur schlimm,wegen Vorbereitung Darmspiegelung muss ich das furchtbare Gesöff runterbringen.Schrecklich.Ich bin jetzt am zweiten Tag bei der zweiten Packung.Ich kann mich überwinden,bin aber fast die ganze Nacht auf dem Clo gewesen,ausserdem leide ich unter schlimmsten Kopfschmerzen,mir...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich finds nur schlimm,wegen Vorbereitung Darmspiegelung muss ich das furchtbare Gesöff runterbringen.Schrecklich.Ich bin jetzt am zweiten Tag bei der zweiten Packung.Ich kann mich überwinden,bin aber fast die ganze Nacht auf dem Clo gewesen,ausserdem leide ich unter schlimmsten Kopfschmerzen,mir graut vor der Spiegelung bzw vor der Sngst dass ich dauernd sufs Clo muss ich lass mir nie wieder sowss machen

Eingetragen am  als Datensatz 81218
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):66
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Erbrechen, Kreislaufprobleme, Schüttelfrost

Den ersten Liter am Vorabend zur Darmspiegelung noch halbwegs gut vertragen, zwar starke Übelkeit, aber immerhin drin behalten. Den zweiten Liter am nächsten morgen leider umgehen wieder ausgebrochen, zusammen mit Schüttelfrost und starken Kreislaufproblemen. Danach war nicht mal die Aufnahme...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Den ersten Liter am Vorabend zur Darmspiegelung noch halbwegs gut vertragen, zwar starke Übelkeit, aber immerhin drin behalten.
Den zweiten Liter am nächsten morgen leider umgehen wieder ausgebrochen, zusammen mit Schüttelfrost und starken Kreislaufproblemen. Danach war nicht mal die Aufnahme von Wasser möglich. Alles wurde wieder erbrochen. Nie wieder

Eingetragen am  als Datensatz 79463
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1994 
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen- und Darmspiegelung mit keine Nebenwirkungen

Eingenommen zur Vorbereitung auf eine Magen- und Darmspiegelung. 1 x Beutel A + B am Vortag gg. 16 Uhr in 1 Liter Mineralwasser gelöst und innerhalb 1 h getrunken. Zusätzlich noch 1,5 Liter Mineralwasser in 2 h getrunken. Schmeckt nach Zitronenlimonade. Im Abgang etwas salzig. Keine...

Moviprep bei Magen- und Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen- und Darmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Eingenommen zur Vorbereitung auf eine Magen- und Darmspiegelung. 1 x Beutel A + B am Vortag gg. 16 Uhr in 1 Liter Mineralwasser gelöst und innerhalb 1 h getrunken. Zusätzlich noch 1,5 Liter Mineralwasser in 2 h getrunken. Schmeckt nach Zitronenlimonade. Im Abgang etwas salzig. Keine Nebenwirkungen. Wirkung setzt nach 1 h ein und ist nach 3 - 4 h beendet. Am nächsten morgen 4 h vor verlassen des Hauses 2. Beutelpaar in gleicher Weise eingenommen, bei letztem Stuhlgang war alles sehr klar. Kann man eigentlich uneingeschränkt empfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 77562
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 
Größe (cm):191 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):110
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
50 mehr Nebenwirkungen mit Macrogol

Benutzer mit Erfahrungen

Benutzerbild von funlars
funlars
Benutzerbild von 05Beate09
05Beate09
Benutzerbild von schnuffi12
schnuffi…

Mitglied werden…

  • Gleichgesinnte kennen lernen
  • Antworten erhalten
  • Unterstützung finden
  • Anderen helfen
  • Wissen weiter geben
Anmelden

alle 46 Benutzer zu Macrogol

[]