schlechter Geschmack bei Moviprep

Nebenwirkung schlechter Geschmack bei Medikament Moviprep

Insgesamt haben wir 150 Einträge zu Moviprep. Bei 13% ist schlechter Geschmack aufgetreten.

Wir haben 19 Patienten Berichte zu schlechter Geschmack bei Moviprep.

Prozentualer Anteil 71%29%
Durchschnittliche Größe in cm168178
Durchschnittliches Gewicht in kg6979
Durchschnittliches Alter in Jahren4057
Durchschnittlicher BMIin kg/m225,2025,01

Moviprep wurde von Patienten, die schlechter Geschmack als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Moviprep wurde bisher von 19 sanego-Benutzern, wo schlechter Geschmack auftrat, mit durchschnittlich 6,5 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über schlechter Geschmack bei Moviprep:

 

Moviprep für Koloskopie mit schlechter Geschmack

Hatte heute nach 30 Jahren eine Kolo und unvorstellbare Angst vor der Vorbereitung. Ein krampfender Darm ist für mich der Horror schlechthin. Gestern 1 Liter Movi eingenommen, verteilt in auf 4,5 Gläser. Gut gerührt ... und dann in Schlucken getrunken. Unangenehmer Nachgeschmack der zum Erbrechen reizt, aber geschafft. Heute morgen 4 Uhr nochmal 4 Gläser. (Gut gerührt ..wirklich 5 Min - gegen Mitternacht vorbereitet und abgedeckt ) Diesmal nach dem runterschlucken direkt den Mund mit einem Schluck kaltem Kamillentee gespült. Damit verschwand der würgende Nachgeschmack und ich war in 45 Min fertig mit der Packung. Wirkung: 100% - Ich hatte allerdings bereits die letzten 10 Tage nur ganz leichte Nahrung gegessen und komplett auf Kamillentee als Getränk umgestellt. Erstmals seit vielen Jahren war ein Abführen mit solcher Intensität ohne Kreislaufkollaps für mich möglich. Muss nicht wiederholt werden, stellt aber einen guten Einstieg zum Heilfasten dar. - wie gesagt, meine persönliche Erfahrung - jeder Mensch reagiert anders!

Moviprep orange bei Koloskopie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeKoloskopie2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hatte heute nach 30 Jahren eine Kolo und unvorstellbare Angst vor der Vorbereitung. Ein krampfender Darm ist für mich der Horror schlechthin. Gestern 1 Liter Movi eingenommen, verteilt in auf 4,5 Gläser. Gut gerührt ... und dann in Schlucken getrunken. Unangenehmer Nachgeschmack der zum Erbrechen reizt, aber geschafft. Heute morgen 4 Uhr nochmal 4 Gläser. (Gut gerührt ..wirklich 5 Min - gegen Mitternacht vorbereitet und abgedeckt )
Diesmal nach dem runterschlucken direkt den Mund mit einem Schluck kaltem Kamillentee gespült. Damit verschwand der würgende Nachgeschmack und ich war in 45 Min fertig mit der Packung. Wirkung: 100% - Ich hatte allerdings bereits die letzten 10 Tage nur ganz leichte Nahrung gegessen und komplett auf Kamillentee als Getränk umgestellt. Erstmals seit vielen Jahren war ein Abführen mit solcher Intensität ohne Kreislaufkollaps für mich möglich.
Muss nicht wiederholt werden, stellt aber einen guten Einstieg zum Heilfasten dar. - wie gesagt, meine persönliche Erfahrung - jeder Mensch reagiert anders!

Eingetragen am  als Datensatz 43116
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):109
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Benommenheit

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung. Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine genaue detaillierte Anleitung zum einnehmen bzw für die ganze Prozedur. Am meisten Angst hatte ich vor der Darmspühlung, ich hatte soviele Horrorgeschichten gehört über das Abführen und vor lauter Angst verschob ich den Termin dann gleich nochmal :) aber es half alles nichts .... Am Tag X war es dann soweit... Einen Tag vor der Magen- Darmspiegelung bereitete ich mir Moviprep morgens zu... Also Beutel A und Beutel B (insgesamt 4 Beutel = 2 Beutel A + 2 Beutel B) zu. Ich habe mich lange auf das ganze Spektakel gut vorbereitet und aus guten Informationsquellen sehr gute Tipps bekommen. Dazu gehörte auch, dass Zeug einige Stunden vor Einnahme zuzubereiten und im Kühlschrank kühl werden zulassen. Ich musste um 16:00 Uhr mit dem ersten Liter anfangen und morgens um 8 Uhr alles schonmal...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nachdem ich mich 2 Jahr erfolgreich vor einer Darmspiegelung gedrückt habe, konnte ich irgendwann die furchtbaren Magen- Darmprobleme nicht mehr ignorieren und entschied mich letztendlich doch für eine Magen- Darmspiegelung.
Ich bekam nachdem Vorgespräch eine Packung Moviprep mit und eine genaue detaillierte Anleitung zum einnehmen bzw für die ganze Prozedur. Am meisten Angst hatte ich vor der Darmspühlung, ich hatte soviele Horrorgeschichten gehört über das Abführen und vor lauter Angst verschob ich den Termin dann gleich nochmal :) aber es half alles nichts ....

Am Tag X war es dann soweit... Einen Tag vor der Magen- Darmspiegelung bereitete ich mir Moviprep morgens zu... Also Beutel A und Beutel B (insgesamt 4 Beutel = 2 Beutel A + 2 Beutel B) zu. Ich habe mich lange auf das ganze Spektakel gut vorbereitet und aus guten Informationsquellen sehr gute Tipps bekommen. Dazu gehörte auch, dass Zeug einige Stunden vor Einnahme zuzubereiten und im Kühlschrank kühl werden zulassen. Ich musste um 16:00 Uhr mit dem ersten Liter anfangen und morgens um 8 Uhr alles schonmal vorbereitet und kühl gestellt. Das Pulver muss solange gerührt werden bis das es glasklar ist. Ich schnupperte schonmal an dem "Wasser" und war erstmal erleichtert, dass es nur nach etwas Isostar oder aspirin complex roch. Meine Quellen hatten mir geraten etwas klaren Apfelsaft gleich unterzumischen damit es besser runtergeht.

Um 16:00 Uhr sahß ich dann wie ein Häufchen Elend vor einem 1 Liter Kübel Abführmittel - zunächst wollte ich wieder kneifen, aber ich hatte mich auf ALLES vorbereitet:
1 Tasse lauwarmer Tee
1 Glas Wasser
1 Glas Apfelsaft
1 leeres Glas

Also ich kippte das erste Glas 250 ml in das leere Glas und Hob mir die Nase zu und runter damit (mein erster Gedanke war "Oh Gott dass ich schaff ich nicht" aber ich trank das Glas auf Ex hinunter und hatte in der anderen Hand schon den Tee und ohne nochmal nachzuschlucken sofort den Tee nachgeschluckt.
Eigentlich sollte man ca 10 Minuten mit dem nächsten warten aber ich dachte mir einfach runter damit - was weg ist, ist weg - also das gleiche nochmal 1 Glas abführ mit Nase zu und dann gleich tee hinterher. Nachdem die hälfte nach 4 Minuten schon geschafft war, grummelte es sofort im Magen (aber mir war nicht übel - es war nur ein ziemliches Spektakel im Bauch) ich hatte schon 48 Stunden vorher angefangen zu fasten, also nur Suppe gegessen und die letzten 24 Stunden vorher außer einer Brezel und klarer Brühe nichts mehr. Also ich hatte 500 ml eiskaltes Abführmittel in einen leeren Magen reingeschüttet - also war das Gebrummel nichts was mich verwunderte. Allerdings gönnte ich mir dann erstmal 10 Minuten Pause und trank den lauwarmen Tee (was übrigens echt Super geholfen hat und sehr gut getan hat).

Nach 10 Minuten also wieder das gleiche wie oben nur Diesesmal Apfelsaft anstatt Tee. Nach dem 3. und vorletzten Glas setze dann allerdings sofort der eigentliche Effekt ein. Ein lautes grummeln und ab auf stille Örtchen ohne Krämpfe oder sonstwas. Aber ein Glas hatte ich noch vor mir - ich nutze ein kleines Zeitfenster und schüttete ganz schnell :)) das letzte Glas runter - und dann ging es wieder ab zurück .... Ich hatte mir etwas gutes zu lesen und feuchtes Toilettenpapier bereit gelegt (das braucht man aufjedenfall) und hatte die nächsten 2 Stunden mir in Ruhe die Zeitschriften durchzulesen. Weiter wie 5 Meter kam ich nicht von der Toilette weg. Aufgrund meines Fastens rauschte das Moviprep regelrecht durch mich durch. Ich muss allerdings wiederholen, dass mir nicht schlecht oder übel war oder ich bauchschmerzen oder Krämpfe hatte.
Nach 2 Stunden war dann das fast alles vorbei. Mir war sehr kalt und ich kuschelte mich auf die Couch. Es ist besonders wichtig viel zu trinken. Mir wurde etwas schummrig, da ich anfangs zu wenig getrunken habe - und ich hatte ziemlich Durst/Hunger auf etwas salziges. Ich machte mir also eine warme klare Brühe und die tat mir dann richtig gut. Kreislauf stabilisierte sich gleich und ca alle 30 Minuten musste ich nochmal aufs Örtchen :). Gegen 21:00 Uhr rührte ich dann den nächsten Liter für den morgen an. Um 07:45 Uhr war die Magen und Darmspiegelung - also musste ich um 05;00 spätestens mit dem 2 Liter Moviprep anfangen. Ich stelle das Gefäß wieder in den Kühlschrank und ging schlafen. Ich musste nicht mehr auf die Toilette aber war sehr aufgeregt und konnte daher nur sehr wenig schlafen.
Um 04:30 Uhr wachte ich dann ohne Wecker auf und merkte einfach dass mir etwas flau um den Magen war. Es graute mir vor dem letzen Liter Moviprep und dass um diese Uhrzeit. Das eiskalte Zeug in den leeren Magen reinschütten.
Aber ich machte mir gleich eine Kanne tee und um 04:45 trank ich dann das erste Glas aber Diesesmal viel es mir sehr schwer und ich musste etwas würgen . Gleich den warmen Tee hinterher und dann trotz des mulmigen Gefühls gleich das zweite Glas nach. Anderst als am Vortag setze dir Wirkung sehr sehr schnell ein. Es würde langsam auch sehr schmerzhaft auf die Toilette zugehen ;) ihr versteht was ich meine ;) trotz der feuchten Toilettenpapiers war die "Region" sehr gereizt. So wie es sein sollte, war der "Stuhl" nur noch Wasser und sah aus wie Kamillentee. Das Abfuhren am frühen morgen verlief sehr viel schneller als am Vortag. Ich würgte das 3. Glas nochmal runter und dann war mein
Limit erreicht. Die letzten Überreste ca 250 ml schüttete ich weg. Bis um halb 7 war ich dann noch auf der Toilette. Und dann war "es" fast nur noch Wasser. Mein Bauch grummelte sehr arg aber ich hatte keinerlei Schmerzen und die übelkeit legte
sich auch sehr schnell nach einer Tasse warmen Tee. Um 07:15 Uhr machte ich mich dann auf den Weg zum Arzt. Ich war sehr stolz dass ich das "schlimmste" hinter mir hatte und es wirklich erträglich und nicht so furchtbar war wie von allen erzählt.

Ich war furchtbar aufgeregt und hatte etwas Angst. Ich ließ mich zum Arzt fahren und hatte vorab schon einen Abholer organisiert. Die Nummer hab ich gleich beim Empfang der Arzthelferin. In der Praxis musste ich dann noch 2 x auf die Toilette (ich machte mir schon tierische sorgen, das doch noch nicht alles draußen war - ich sagte es auch noch im Wartebereich der Arzthelferin) - aber keine sorge, dass ist alles kein Problem! Die kennen das! - dass war die Antwort!

In einem kleinen Raum bekam ich dann ein Höschen wo ein Spalt am Poppes war. Also musste man nicht nackt rumrennen und fühlte sich angezogen. Zwei nette Damen nahmen mich dann in Empfang und dann legte ich mich auf die Liege und die Arzthelferinnen war Super nett und beruhigten mich und versprachen mir "ich würde nichts mitbekommen" - Zugang wurde gelegt - Arzt kam rein - und dann ging es los. Nach 5 Sekunden würde mir warm und die Nette Dame sagte dann noch "gute Träume" und weg war ich.

Mir kam es vor wie 2 Minuten als ich wieder zu mir kam ... Ich wurde in einen aufwachraum gebrachte und merkte wie ich bauchkrämpfe hatte. Der Arzt meinte dann ich soll die Luft ablassen die in den Darm geblasen wurde - ablassen. Mir war das unglaublich peinlich aber ich wurde dann alleine gelassen und wenn man dem Druck "nachgibt" geht es auch mit den Krämpfen sehr schnell vorbei. Nach 10
Minuten war ich komplett hergestellt - etwas schwindelig aber bei klarem Verstand- kurzes Gespräch mit dem Arzt und ich wurde abgeholt und der erste Satz zu meinem Freund war "ich brauch sofort was zum essen" nach 2 Salami Brötchen und einer Rosinenschnecke ging es mir wieder super Super gut! Ich war so stolz auf mich :) und hatte endlich Gewissheit.

Den restlichen Tag verbrachte ich mit essen auf der Couch :) ich konnte alles essen :) nudeln, Chips - Hauptsache essen! :) hatte den Tag über noch leichten durchfall aber am nächsten Tag war alles wie beim alten :) Ich hatte noch 3 Tage Halsschmerzen wegen der magenspiegelung. Aber verschwand nach 3 Tagen komplett und war auch nicht schlimm.

Also man muss weder Angst vor Moviprep noch vor einer Darmspiegelung haben :) wird nicht zu meinem Hobby - aber ich die 2 Jahre Schmerzen und Quälerei wär nichts gegen Moviprep oder die Spiegelung die man sowieso total verschläft.

Eingetragen am  als Datensatz 58822
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):55
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Erbrechen, schlechter Geschmack

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter Moviprep. Es roch super lecker nach Zitrone und so nahm ich den ersten Schluck und musste sogleich würgen. Das Zeug ist einfach unglaublich salzig! Da ich den Liter innerhalb einer Stunde trinken musste, habe ich es mit Tee und mit Saft versucht, aber nichts half und ich musste mich übergeben. Nachdem ich einen halben Liter in 4 Stunden getrunken hatte, habe ich es aufgegeben. Morgens um 4:30 musste ich den nächsten Liter trinken, habe aber wieder nur einen halben Liter (diesmal in 2 Stunden) geschafft und habe wirklich Angst gehabt, dass das alles umsonst war und dass der Arzt mich wieder nach Hause schickt, wenn er sieht, dass ich nicht richtig abgeführt habe. Gott sei Dank hat es aber trotzdem geklappt mit dem Abführen! Ich war echt glücklich, als ich zur Untersuchung fuhr und diese ohne...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mein Termin zur Darmspiegelung war für Dienstag, 8:30 angesetzt. Ab Samstag sollte ich dann komplett auf Körner und Faseriges (Salat, etc.) verzichten, was mir nicht sonderlich schwer fiel. Ab Montag Mittag durfte ich dann gar nichts mehr essen. Um 17 Uhr ging es dann los mit dem ersten Liter Moviprep. Es roch super lecker nach Zitrone und so nahm ich den ersten Schluck und musste sogleich würgen. Das Zeug ist einfach unglaublich salzig! Da ich den Liter innerhalb einer Stunde trinken musste, habe ich es mit Tee und mit Saft versucht, aber nichts half und ich musste mich übergeben. Nachdem ich einen halben Liter in 4 Stunden getrunken hatte, habe ich es aufgegeben.
Morgens um 4:30 musste ich den nächsten Liter trinken, habe aber wieder nur einen halben Liter (diesmal in 2 Stunden) geschafft und habe wirklich Angst gehabt, dass das alles umsonst war und dass der Arzt mich wieder nach Hause schickt, wenn er sieht, dass ich nicht richtig abgeführt habe. Gott sei Dank hat es aber trotzdem geklappt mit dem Abführen! Ich war echt glücklich, als ich zur Untersuchung fuhr und diese ohne Probleme vonstatten ging. Nach der Untersuchung habe ich sogar noch ein Kompliment bekommen, dass ich mich so "gut" vorbereitet hätte. Da musste ich mir ein Lachen verkneifen ;)
Wenn ihr den Geschmack auch so widerlich findet wie ich, kann ich euch empfehlen, euch Sirup in die Moviprep-Lösung zu mischen! Ich habe 3 Löffel Erdbeersirup in ein Glas der Lösung getan und damit hat diese zwar nicht gut, aber immerhin besser geschmeckt als zuvor.

Wünsche euch viel Glück und Erfolg beim Abführen mit Moviprep.
LG

Eingetragen am  als Datensatz 59694
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack

Ich habe heute meine Darmspiegelung gehabt, und gestern Citrafleet eingenommen, was ich super vertragen habe und auch sehr gut runter zu bekommen war. Heute morgen musste ich dann mit der Moviprep Kur beginnen und es war einfach nur widerlich. Diesen kompletten Liter zu trinken und dann dieser salzige Geschmack noch dazu. Habe es über die Nacht im Kühlschrank gehabt und mir die Nase zugehalten, jedoch hat das nicht sehr viel gebracht, der Würgereiz hat trotzdem eingesetzt. Alles in Allem hat Moviprep aber seine Wirkung erfüllt und war dann letztendlich doch hilfreich. Aber weiterempfehlen würde ich es nicht.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe heute meine Darmspiegelung gehabt, und gestern Citrafleet eingenommen, was ich super vertragen habe und auch sehr gut runter zu bekommen war.
Heute morgen musste ich dann mit der Moviprep Kur beginnen und es war einfach nur widerlich. Diesen kompletten Liter zu trinken und dann dieser salzige Geschmack noch dazu.
Habe es über die Nacht im Kühlschrank gehabt und mir die Nase zugehalten, jedoch hat das nicht sehr viel gebracht, der Würgereiz hat trotzdem eingesetzt.

Alles in Allem hat Moviprep aber seine Wirkung erfüllt und war dann letztendlich doch hilfreich.
Aber weiterempfehlen würde ich es nicht.

Eingetragen am  als Datensatz 58307
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1993 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):174 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):62
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Unterbauchschmerzen

Moviprep ist vom Geschmack echt ein Graus!! Ich hatte gehört, dass es nicht so schmackhaft sein soll, aber dass es ok sein soll. Gut. Ich konnte mich nun selbst davon überzeugen. Es ist ekelhaft! Das erste Glas habe ich noch ohne nachspülen hinunter bekommen, aber die folgenden Gläser musste ich wirklich nach jedem Schluck mit Apfelsaft nachspülen, da ich sonst noch Brechreiz bekommen hätte. Zunächst dachte ich, dass es nicht wirkt, weil ich schon eine Stunde gewartet hatte und bei vielen, die ich kenne das schnell eingesetzt hatte... Nun gut. Dachte mir das ich mich ja auch mal kurz ins Wohnzimmer setzen kann ein bisschen weiter weg von der Toilette. FEHLER! Nach genau 1 Stunde und 14 Minuten rannte ich los... Und kam bestimmt 45 Minuten nicht mehr vom Klo weg. Dann konnte ich wieder runter. Nach 10 bis 15 Minuten musste ich wieder... Insgesamt hatte die Abführung bei mir 3 Stunden gedauert... Schlimm war sie aber nicht. Es ist angenehm, das ist klar, aber man stellt es sich schlimmer vor. Schmerzen hatte ich ein bisschen, nachdem ich den 1. Liter bzw 2. Liter getrunken...

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Moviprep ist vom Geschmack echt ein Graus!!
Ich hatte gehört, dass es nicht so schmackhaft sein soll, aber dass es ok sein soll.
Gut. Ich konnte mich nun selbst davon überzeugen. Es ist ekelhaft! Das erste Glas habe ich noch ohne nachspülen hinunter bekommen, aber die folgenden Gläser musste ich wirklich nach jedem Schluck mit Apfelsaft nachspülen, da ich sonst noch Brechreiz bekommen hätte.

Zunächst dachte ich, dass es nicht wirkt, weil ich schon eine Stunde gewartet hatte und bei vielen, die ich kenne das schnell eingesetzt hatte... Nun gut. Dachte mir das ich mich ja auch mal kurz ins Wohnzimmer setzen kann ein bisschen weiter weg von der Toilette. FEHLER! Nach genau 1 Stunde und 14 Minuten rannte ich los... Und kam bestimmt 45 Minuten nicht mehr vom Klo weg. Dann konnte ich wieder runter. Nach 10 bis 15 Minuten musste ich wieder... Insgesamt hatte die Abführung bei mir 3 Stunden gedauert...

Schlimm war sie aber nicht. Es ist angenehm, das ist klar, aber man stellt es sich schlimmer vor. Schmerzen hatte ich ein bisschen, nachdem ich den 1. Liter bzw 2. Liter getrunken hatte. Ich hab mich total aufgebläht gefühlt und hatte ein bisschen Krämpfe im Unterbauch. Es war aber auszuhalten. Grade als Frau hat man ähnliche Schmerzen 1 mal im Monat. Der Stuhl wurde immer wässriger, nicht von der Farbe aber vom Klang und der Konsistenz. Man dachte echt, dass man pinkeln würde. Ein komisches Gefühl!... Am nächsten Morgen bevor ich den 2. Liter trinken musste war mein Stuhl noch immer wässirg... Auch den 2. Liter musste ich mir runterzwängen...

Das schlimmste an dieser Abführung war wirklich der Geschmack von der Moviprep Lösung. Das ist auch der Grund, warum ich so eine Spiegekung nie wieder machen möchte! :D

Eingetragen am  als Datensatz 49595
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelungen mit schlechter Geschmack

Ich musste im Abstand von 4 Jahren 2 Darmspiegelungen durchführen lassen Beibe Darmspiegelungen völlig problemlos, die erste auf eigenen Wunsch ohne Medikamente, die zweite mit Schmerzmittel und Kurznarkose von 5 Minuten zur Platzierung des Coloskops, beim Rückzug war ich schon wieder wach und konnte auf dem Monitor mitschauen). Meine Erfahrung zu den beiden orausgehenden Darmreinigungen: 1. Mal Moviprep als Abführmittel. Dies ist ein salinisches Abführmittel, das aufgrund seines hohen nicht resorbierbaren Salzgehalts viel Wasser mitzieht und dadurch den Darm wie ein Starkregen oder Wasserfall schnell, schmerzlos und gründlich reinigt. Das Mittel schmeckt nicht besonders, der salzig- seifige Geschmack wird durch intensives Zitronrnaroma übertüncht, aber 2mal 1 Liter mit mehreren Stunden Abstand dazwischen ist gut machbar. Die Wirkung setzt nach weniger als einer Stunde ein, am besten bleibt man gleich 30- 45 Minuten auf dem Örtchen sitzen( schont die Haut und die kurze Zeit zwischen den schnell und dringend erforderlichen Darmentleerungen ist sowieso nicht sinnvoll nutzbar. Also...

Moviprep bei Darmspiegelungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelungen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich musste im Abstand von 4 Jahren 2 Darmspiegelungen durchführen lassen Beibe Darmspiegelungen völlig problemlos, die erste auf eigenen Wunsch ohne Medikamente, die zweite mit Schmerzmittel und Kurznarkose von 5 Minuten zur Platzierung des Coloskops, beim Rückzug war ich schon wieder wach und konnte auf dem Monitor mitschauen).
Meine Erfahrung zu den beiden orausgehenden Darmreinigungen:
1. Mal Moviprep als Abführmittel. Dies ist ein salinisches Abführmittel, das aufgrund seines hohen nicht resorbierbaren Salzgehalts viel Wasser mitzieht und dadurch den Darm wie ein Starkregen oder Wasserfall schnell, schmerzlos und gründlich reinigt. Das Mittel schmeckt nicht besonders, der salzig- seifige Geschmack wird durch intensives Zitronrnaroma übertüncht, aber 2mal 1 Liter mit mehreren Stunden Abstand dazwischen ist gut machbar. Die Wirkung setzt nach weniger als einer Stunde ein, am besten bleibt man gleich 30- 45 Minuten auf dem Örtchen sitzen( schont die Haut und die kurze Zeit zwischen den schnell und dringend erforderlichen Darmentleerungen ist sowieso nicht sinnvoll nutzbar. Also am besten was zum Lesen bereitlegen , so gemütlich wie möglich machen und sitzen bleiben, bis es vorbei ist.

2. Vorbereitung mit Picoprep. Dies ist ein - Abführmittel, das in nur 150 ml Wasser eingerührt wird, wohlschmeckend ist( wie Leitungswasser mit Zitrone), von daher in der Einnahme super, es wirkt aber nicht salinisch, sondern als Kontaktabführmittel, nicht so promt und zuverlässig.
In meinem Fall: Wirkungseintritt mit erstAer Entleerung nach 1,5- 2 Stunden, danach 1- 2 stündig, jeweils in kleineren Entleerungsmengen, das ganze 12 Stunden lang und damit die ganze Nacht durch, d. h. kein erholsamer Schlaf möglich. Bis zum Schluss keine optimale ungefärbte Ausscheidung( trotz Einhaltung der 5 tägigen diätätischen Vorschriften und völligem Verzischt auf Essen und Trinken, abgesehen von Wasser, Kräuter- und Früchtetee ,am Vortag der Untersuchung.

Eingetragen am  als Datensatz 63069
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1960 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Übelkeit, Erbrechen, schlechter Geschmack

Absolut ekelhafter Geschmack. Ich verbrachte die Einnahmezeit eigentlich nur auf der Toilette, aber nicht wegen der abführenden Wirkung, sondern wegen starkem Erbrechen und ständiger Übelkeit. Desweiteren war es die reinste Tortur, Die, ich glaube zwei Liter waren es, runterzubekommen. Erst mitten in der Nacht, Stunden nach der Einnahme, kam es zu der abführenden Wirkung, die auch erst kurz vor meinem Termin beim Arzt aufhörte. Gereinigt hat es einigermaßen, musste nicht wiederholt werden, aber der Weg dahin war schrecklich. Nie wieder.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Absolut ekelhafter Geschmack. Ich verbrachte die Einnahmezeit eigentlich nur auf der Toilette, aber nicht wegen der abführenden Wirkung, sondern wegen starkem Erbrechen und ständiger Übelkeit. Desweiteren war es die reinste Tortur, Die, ich glaube zwei Liter waren es, runterzubekommen. Erst mitten in der Nacht, Stunden nach der Einnahme, kam es zu der abführenden Wirkung, die auch erst kurz vor meinem Termin beim Arzt aufhörte. Gereinigt hat es einigermaßen, musste nicht wiederholt werden, aber der Weg dahin war schrecklich. Nie wieder.

Eingetragen am  als Datensatz 66246
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):54
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack

zum Medikament kann ich nur sagen, dass es sich schwer komplett auflöst, dadurch ist der restl. Sud arg mies im Geschmack. Das vorgegebene >orange< läßt auf Geschmackhilfe hoffen - wohl weit gefehlt, kam erkennbar, bei der 2 Packung ist reichliche Überwindung notwendig, um die Menge wieder einlaufen zu lassen. Dafür kann der behandelnde Arzt jedoch nichts. Der hat seinen gesamten Behandlungsablauf super und sehr persönlich angagiert ausgeführt. Incl. dem netten hilfsbereiten Personal war er selber sehr positiv, ausgeglichen und mir, dem >Kassen<-Patient freundlich, mit gut verständlicher Beratung und unkomplizierter Behandlung, ein sehr angenehmer Arzt. Bei ihm fühlte ich mich gut aufgehoben und hatte Vertrauen, auch bei Komplikationen gut weiter behandelt/begleitet zu werden. Prima - weiter bitte so - Dr. Balint in Varel!

Moviprep orange bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Moviprep orangeDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

zum Medikament kann ich nur sagen, dass es sich schwer komplett auflöst, dadurch ist der restl. Sud arg mies im Geschmack. Das vorgegebene >orange< läßt auf Geschmackhilfe hoffen - wohl weit gefehlt, kam erkennbar, bei der 2 Packung ist reichliche Überwindung notwendig, um die Menge wieder einlaufen zu lassen.
Dafür kann der behandelnde Arzt jedoch nichts. Der hat seinen gesamten Behandlungsablauf super und sehr persönlich angagiert ausgeführt. Incl. dem netten hilfsbereiten Personal war er selber sehr positiv, ausgeglichen und mir, dem >Kassen<-Patient freundlich, mit gut verständlicher Beratung und unkomplizierter Behandlung, ein sehr angenehmer Arzt.
Bei ihm fühlte ich mich gut aufgehoben und hatte Vertrauen, auch bei Komplikationen gut weiter behandelt/begleitet zu werden. Prima - weiter bitte so - Dr. Balint in Varel!

Eingetragen am  als Datensatz 39460
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1948 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):178 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):87
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Darmschmerzen, Brechreiz

Dieses Medikament schmeckt äußerst unangenehm, absolut künstlich süß, mit künstlichem Zitronenaroma darüber, echt ekelig. Habe den 2. Liter kaum runter bekommen. Habe mich im Nachhinein gefragt, ob man die Darmreinigung nicht auch mit dem guten alten Glaubersalz hätte durchführen können. Ist bei einem Termin am Morgen nur schlecht zu händeln > 2. Dosis mitten in der Nacht einnehmen oder mit ständigen Klostops zur Darmspiegelung fahren. Mein Hintern war nach der Anwendung extrem wund, rot und schmerzhaft. Teilweise trat Würgegefühl auf, bei der ersten Portion ca. 2-3 Stunden Zeit, bis es richtig losging und in dieser Zeit ziemliche Darmschmerzen. Sollte diese Untersuchung nochmal notwendig werden, sehe ich mich nach einer Alternative um!

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Dieses Medikament schmeckt äußerst unangenehm, absolut künstlich süß, mit künstlichem Zitronenaroma darüber, echt ekelig. Habe den 2. Liter kaum runter bekommen. Habe mich im Nachhinein gefragt, ob man die Darmreinigung nicht auch mit dem guten alten Glaubersalz hätte durchführen können. Ist bei einem Termin am Morgen nur schlecht zu händeln > 2. Dosis mitten in der Nacht einnehmen oder mit ständigen Klostops zur Darmspiegelung fahren. Mein Hintern war nach der Anwendung extrem wund, rot und schmerzhaft. Teilweise trat Würgegefühl auf, bei der ersten Portion ca. 2-3 Stunden Zeit, bis es richtig losging und in dieser Zeit ziemliche Darmschmerzen. Sollte diese Untersuchung nochmal notwendig werden, sehe ich mich nach einer Alternative um!

Eingetragen am  als Datensatz 60272
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack

Ich habe dieses Mittel eingenommen (4 Liter), doch sehr bald musste ich brechen. Es war eine Totour. So dass ich in der Praxis angerufen habe und habe erstmal eine Pause gemacht. Es war für mich widerlich. 2 Jahre später habe ich das Mittel (2 Liter) in Verbindung mit einem Magenpräparat (gegen Übelkeit)eingenommen. War auch sehr anstrengend. Nun steht die nächste Darmspiegelung bevor. Ich nehme Fleet Phospho-soda. Ist für mich viel besser zu ertragen. Bei einer Magenspiegelung wurde bei mir Antrumgastritis und Refluxösophagitis Stadium I diagnostiziert.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe dieses Mittel eingenommen (4 Liter), doch sehr bald musste ich brechen.
Es war eine Totour. So dass ich in der Praxis angerufen habe und habe erstmal eine Pause gemacht.
Es war für mich widerlich.
2 Jahre später habe ich das Mittel (2 Liter) in Verbindung mit einem Magenpräparat (gegen Übelkeit)eingenommen. War auch sehr anstrengend.
Nun steht die nächste Darmspiegelung bevor. Ich nehme Fleet Phospho-soda.
Ist für mich viel besser zu ertragen.
Bei einer Magenspiegelung wurde bei mir Antrumgastritis und Refluxösophagitis Stadium I diagnostiziert.

Eingetragen am  als Datensatz 58612
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1952 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):84
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Hämorrhoiden OP mit schlechter Geschmack, Brechreiz

Mir schmeckt die Mischung einfach zum KOTZEN uns sehr süß... Ich musste 2Liter nacheinander wegen einer Hämorriden OP am nächsten Tag einnehmen. Beim ersten Ansatz musste ich schon würgen und habe den einen Liter innerhalb 3 Std. In kleinen Schlücken getrunken. Allerdings immer gemischt: 1/3 Moviprep mit 2/3 Mineralwasser verdünnt. Dann war es verträglich. Ob dies allerdings Auswirkungen auf die Reinigung im Darm hatte, kann ich nicht sagen ? Die Pflegekraft hatte nichts dagegen...

Moviprep bei Hämorrhoiden OP

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepHämorrhoiden OP1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mir schmeckt die Mischung einfach zum KOTZEN uns sehr süß...
Ich musste 2Liter nacheinander wegen einer Hämorriden OP am nächsten Tag einnehmen.
Beim ersten Ansatz musste ich schon würgen und habe den einen Liter innerhalb 3 Std. In kleinen Schlücken getrunken. Allerdings immer gemischt: 1/3 Moviprep mit 2/3 Mineralwasser verdünnt. Dann war es verträglich.
Ob dies allerdings Auswirkungen auf die Reinigung im Darm hatte, kann ich nicht sagen ? Die Pflegekraft hatte nichts dagegen...

Eingetragen am  als Datensatz 60995
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmreinigung mit schlechter Geschmack, Magenschmerzen

Der Geschmack ist so abartig, sowas wünscht man nicht mal seinem schlimmsten Feind..nach dem 2 ten Liter ist man erleichtert dieses Ekelzeug drin zu haben. Allerdings ist die Wirkung enorm gut. Leichte Bauchschmerzen und ca 20 Toilettengänge, aber ansonsten echt angenehm. An der Einnahme ist nichts unangenehm bis auf den Geschmack! Das ist der reinste Horror!

Moviprep bei Darmreinigung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmreinigung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der Geschmack ist so abartig, sowas wünscht man nicht mal seinem schlimmsten Feind..nach dem 2 ten Liter ist man erleichtert dieses Ekelzeug drin zu haben. Allerdings ist die Wirkung enorm gut. Leichte Bauchschmerzen und ca 20 Toilettengänge, aber ansonsten echt angenehm. An der Einnahme ist nichts unangenehm bis auf den Geschmack! Das ist der reinste Horror!

Eingetragen am  als Datensatz 54134
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack

Im Vergleich zu früher verabreichten abführenden Mitteln (mit z. B. Rhizinusoel-Extrakten) vor Darmspiegelung ist Moviprep (mit Aspartam) weder annähernd ausreichend erfolgreich, noch schonend. Außerdem erregt das mit Wasser gemischte Pulver beim Trinken zunehmend und buchstäblich Ekel. Für bettlägerige und kranke Patienten muss das Mittel mit Sicherheit ein Martyrium sein. Kriterium für die allgemein verbreitete Verschreibung ist wohl der Kostenpunkt, genauso wie bei Sorbit, als Zusatzstoff bei Medikamenten.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Im Vergleich zu früher verabreichten abführenden Mitteln (mit z. B. Rhizinusoel-Extrakten) vor Darmspiegelung ist Moviprep (mit Aspartam) weder annähernd ausreichend erfolgreich, noch schonend.
Außerdem erregt das mit Wasser gemischte Pulver beim Trinken zunehmend und buchstäblich Ekel. Für bettlägerige und kranke Patienten muss das Mittel mit Sicherheit ein Martyrium sein.
Kriterium für die allgemein verbreitete Verschreibung ist wohl der Kostenpunkt, genauso wie bei Sorbit, als Zusatzstoff bei Medikamenten.

Eingetragen am  als Datensatz 38879
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:- Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):- Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):-
Geschlecht:-

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack, Übelkeit, Magenkrämpfe

Schmeckt einfach ekelhaft. Der Würgereiz kommt leider von alleine. Die Mischung ist extrem süß und gleichzeitig versalzen. Sofort nach dem Trinken hatte ich schmerzen, fühlbar dort wo das Wasser durch meinen Magen und Darm läuft. Wenn dann alles draußen ist hören auch die Krämpfe auf.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Schmeckt einfach ekelhaft. Der Würgereiz kommt leider von alleine.
Die Mischung ist extrem süß und gleichzeitig versalzen.

Sofort nach dem Trinken hatte ich schmerzen, fühlbar dort wo das Wasser durch meinen Magen und Darm läuft. Wenn dann alles draußen ist hören auch die Krämpfe auf.

Eingetragen am  als Datensatz 61182
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):48
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack

Den ersten Liter bekomme ich noch mit viel Mühe und Not getrunken. Den Liter am nächsten Tag nur mit allerletzter kraft (waere was fuer RTL-Dschungelprüfung). Musste eine Woche spaeter wieder abführen und habe diesmal kaltes ISO-light Geschmack Grapefruit-Zitrone vom Aldi zugefügt. Das klappte wesentlich besser und hatte auch nicht so einen ekelhaften Geschmack im Mund. Mir hat das sehr geholfen. Fuer einen Liter moviprep habe ich ungefähr 1/4 Liter von dem Iso-Getränk beigemischt

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Den ersten Liter bekomme ich noch mit viel Mühe und Not getrunken. Den Liter am nächsten Tag nur mit allerletzter kraft (waere was fuer RTL-Dschungelprüfung). Musste eine Woche spaeter wieder abführen und habe diesmal kaltes ISO-light Geschmack Grapefruit-Zitrone vom Aldi zugefügt. Das klappte wesentlich besser und hatte auch nicht so einen ekelhaften Geschmack im Mund. Mir hat das sehr geholfen. Fuer einen Liter moviprep habe ich ungefähr 1/4 Liter von dem Iso-Getränk beigemischt

Eingetragen am  als Datensatz 51025
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1951 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):77
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Magen/ Darmspiegellung mit Übelkeit, Kopfschmerzen, schlechter Geschmack, Darmkrämpfe

Die Anwendung erfolgte in 2 Schritten, wo bei der 1. Schritt von diversen Nebenwirkungen bestimmt war. Vielleicht sollte man an den 3 Vortagen bereits schon komplett fasten, um die Prozedur zu erleichtern. Tipp an den Hersteller, der Geschmack ist sowas von wiederlich, besonders die Süsse macht das Produkt ungeniessbar.

Moviprep bei Magen/ Darmspiegellung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepMagen/ Darmspiegellung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Die Anwendung erfolgte in 2 Schritten, wo bei der 1. Schritt von diversen Nebenwirkungen bestimmt war. Vielleicht sollte man an den 3 Vortagen bereits schon komplett fasten, um die Prozedur zu erleichtern. Tipp an den Hersteller, der Geschmack ist sowas von wiederlich, besonders die Süsse macht das Produkt ungeniessbar.

Eingetragen am  als Datensatz 62535
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):182 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack

ich kann mich nicht beschweren der Durchfall setzte bei mir schon nach der 2 Tasse ein. Vom Geschmack her zwar nicht soll toll, roch aber nach Zitrone. Ich würde es wiedernehmen.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

ich kann mich nicht beschweren der Durchfall setzte bei mir schon nach der 2 Tasse ein. Vom Geschmack her zwar nicht soll toll, roch aber nach Zitrone. Ich würde es wiedernehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 47688
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):70
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit schlechter Geschmack

Der Geschmack dieses Mittels ist grausam, man muß schauen dass man es im gleichen Moment nicht erbricht ! Die Anwendung wäre einfach, wenn es leichter zu trinken wäre, bzw. wenn es einen neutralen Geschmack hätte !

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Der Geschmack dieses Mittels ist grausam, man muß schauen dass man es im gleichen Moment nicht erbricht !
Die Anwendung wäre einfach, wenn es leichter zu trinken wäre, bzw. wenn es einen neutralen Geschmack hätte !

Eingetragen am  als Datensatz 62937
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Moviprep für Darmspiegelung mit Blutdruckanstieg, schlechter Geschmack

Das Mittel wirkte erst nach mehrstündiger Verzögerung und auch erst nach mehreren Einläufen. Die Einnahme über Nacht ist eine Zumutung. Der Blutdruck steigt in völlig ungewohnte Höhe. Bis zur Koloskopie brauchte ich insgesamt 4 Liter dieser schlecht schmeckenden Brühe, außerdem weitere Getränke, bis die Stuhlfarbe endlich so war wie erwünscht.

Moviprep bei Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MoviprepDarmspiegelung-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Das Mittel wirkte erst nach mehrstündiger Verzögerung und auch erst nach mehreren Einläufen. Die Einnahme über Nacht ist eine Zumutung. Der Blutdruck steigt in völlig ungewohnte Höhe. Bis zur Koloskopie brauchte ich insgesamt 4 Liter dieser schlecht schmeckenden Brühe, außerdem weitere Getränke, bis die Stuhlfarbe endlich so war wie erwünscht.

Eingetragen am  als Datensatz 60341
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Macrogol, Natriumsulfat, Natrium ascorbat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid, Kaliumchlorid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1945 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):186 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):78
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]