weinen bei Jaydess

Nebenwirkung weinen bei Medikament Jaydess

Insgesamt haben wir 150 Einträge zu Jaydess. Bei 1% ist weinen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu weinen bei Jaydess.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1760
Durchschnittliches Gewicht in kg640
Durchschnittliches Alter in Jahren250
Durchschnittlicher BMIin kg/m220,660,00

Wo kann man Jaydess kaufen?

Jaydess ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Jaydess wurde von Patienten, die weinen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Jaydess wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo weinen auftrat, mit durchschnittlich 5,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über weinen bei Jaydess:

 

Jaydess für Empfängnisverhütung mit Dauerblutungen, Übelkeit, Angstzustände, Magen-Darm-Beschwerden, Fremdkörpergefühl, weinen, Hungergefühl

Ich neige zu starken Regelblutungen, die von grauenhaften Regelschmerzen begleitet werden. Durch Recherche bin ich auf das Verhütungsmittel Hormonspirale im Internet gestoßen und habe meine FA beim nächsten Termin dazu ausgefragt - diese hielt es für eine gute Idee, sie zu setzen, da die Hormonspirale Regelblutungen vermindert und die Regelschmerzen reduziert (und daher auch z.B. bei Endometriose eingesetzt wird). Bei der nächsten Regel ließ ich sie schließlich setzen. Dies tat zweimal kurz ordentlich weh, sonst verlief das Einsetzen gut, ich war optimistisch. Die folgenden Wochen wurden allerdings die absolute Hölle. Zwei Wochen hatte ich durchgehend wehenartige Schmerzen, die so unerträglich waren, dass ich täglich während dieser Krampfanfälle schreien musste wie bei einer Geburt. Zudem war mir ständig übel, während ich gleichzeitig viel Hunger hatte. Mein Bauch war dauernd angespannt, ich hatte ein Fremdkörpergefühl und Verdauungsbeschwerden. Ich konnte keinen Tag ohne Schmerzmittel oder Binde überstehen (Dauerblutungen). Musste ständig weinen, hatte nur mehr Panik....

Jaydess bei Empfängnisverhütung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
JaydessEmpfängnisverhütung22 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich neige zu starken Regelblutungen, die von grauenhaften Regelschmerzen begleitet werden. Durch Recherche bin ich auf das Verhütungsmittel Hormonspirale im Internet gestoßen und habe meine FA beim nächsten Termin dazu ausgefragt - diese hielt es für eine gute Idee, sie zu setzen, da die Hormonspirale Regelblutungen vermindert und die Regelschmerzen reduziert (und daher auch z.B. bei Endometriose eingesetzt wird).
Bei der nächsten Regel ließ ich sie schließlich setzen. Dies tat zweimal kurz ordentlich weh, sonst verlief das Einsetzen gut, ich war optimistisch.

Die folgenden Wochen wurden allerdings die absolute Hölle. Zwei Wochen hatte ich durchgehend wehenartige Schmerzen, die so unerträglich waren, dass ich täglich während dieser Krampfanfälle schreien musste wie bei einer Geburt. Zudem war mir ständig übel, während ich gleichzeitig viel Hunger hatte. Mein Bauch war dauernd angespannt, ich hatte ein Fremdkörpergefühl und Verdauungsbeschwerden.
Ich konnte keinen Tag ohne Schmerzmittel oder Binde überstehen (Dauerblutungen).
Musste ständig weinen, hatte nur mehr Panik.
Doch die Kontrolle in der ersten Woche ergab: Spirale sitzt perfekt. Arthotec verschrieben bekommen: Sollte einmal den Muttermund ordentlich entspannen lassen und somit die gröbsten Schmerzen endgültig lindern. Der Plan ging nicht auf. Habe es dann länger genommen. Nach dem zweiten Absetzen waren die wehenartigen Schmerzen weg. Dafür gab es Schmerzen im gesamten Unterbauch im Darm- und Magenbereich (wie Messerstiche), mir war übel, weinte ständig, hatte nur mehr Panik, wachte in der Nacht auf wegen Schmerzen...
Bei einem Notfalltermin bei der FA stellte sich nur heraus, dass ich wohl eine Zyste gehabt hatte - die Spirale saß immer noch perfekt. Meine Unterleibsschmerzen konnte sie nicht erklären - hatten aber angeblich nichts mit der Spirale zu tun.

Aufgrund meines seelischen Zustandes und drei Wochen durchgehender Blutungen, psychischem Leidensdruck, Übelkeit, Fremdkörpergefühl, Angstzustände, etc. ließ ich sie mir aber endgültig ziehen.
Die FA hätte noch mit Antibiotika und einer Creme therapiert - ich hatte aber genug von Medikamenten und kein Vertrauen mehr in die Spirale nach den schlimmsten Wochen meines Lebens. Nie wieder!

Eingetragen am  als Datensatz 79274
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Jaydess
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Levonorgestrel

Patientendaten:

Geburtsjahr:1996 
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]