Aggressivität bei Marcumar

Nebenwirkung Aggressivität bei Medikament Marcumar

Insgesamt haben wir 358 Einträge zu Marcumar. Bei 1% ist Aggressivität aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Aggressivität bei Marcumar.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg780
Durchschnittliches Alter in Jahren410
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,970,00

Marcumar wurde von Patienten, die Aggressivität als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Marcumar wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Aggressivität auftrat, mit durchschnittlich 5,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Aggressivität bei Marcumar:

 

Marcumar für Tiefe Beinvenenthrombose mit Gewichtszunahme, Aggressivität, Unruhe

Ich habe vor 1,5 Jahren einen Hirntumor entfernt bekommen, danach war ich links halbseitig gelähmt. Nach ein paar Wochen in der Klinik, wurde ich in die Reha verlegt. Hier bekam ich nach 6 Tagen einen Herzstillstand, durch ein Thrombose im gelähmten linken Oberschenkel, und eine doppelseitige Lungenembolie. Durch den kurzen Abstand zur OP, konnte keine Lyse gemacht werden, da es sonst im OP - Bereich zu Blutungen gekommen wäre. Die Thrombose musste also ganz langsam aufgelöst werden. Nach ca 4 Wochen, konnte ich wieder in die Reha verlegt werden. Seitdem muss ich Marcumar nehmen. Ich habe jetzt in den 1,5 Jahren fast 20 kg zugenommen, bin auffällig Aggressiv und fühle mich oft unruhig und nicht belastbar. Ich denke einiges kommt durch die Hirn-OP. Die Gewichtszunahme aber kann eigentlich nur durch das Medikament kommen. Ich bin sehr unglücklich mir der Situation, ich werde das Marcumar wohl noch ewig weiter nehmen müssen, lt. Arzt. Ich bin darüber natürlich nicht begeistert, aber welche Möglichkeit hat man schon.....

Marcumar bei Tiefe Beinvenenthrombose

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarcumarTiefe Beinvenenthrombose-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor 1,5 Jahren einen Hirntumor entfernt bekommen, danach war ich links halbseitig gelähmt. Nach ein paar Wochen in der Klinik, wurde ich in die Reha verlegt. Hier bekam ich nach 6 Tagen einen Herzstillstand, durch ein Thrombose im gelähmten linken Oberschenkel, und eine doppelseitige Lungenembolie. Durch den kurzen Abstand zur OP, konnte keine Lyse gemacht werden, da es sonst im OP - Bereich zu Blutungen gekommen wäre. Die Thrombose musste also ganz langsam aufgelöst werden. Nach ca 4 Wochen, konnte ich wieder in die Reha verlegt werden. Seitdem muss ich Marcumar nehmen. Ich habe jetzt in den 1,5 Jahren fast 20 kg zugenommen, bin auffällig
Aggressiv und fühle mich oft unruhig und nicht belastbar. Ich denke einiges kommt durch die Hirn-OP. Die Gewichtszunahme aber kann eigentlich nur durch das Medikament kommen. Ich bin sehr unglücklich mir der Situation, ich werde das Marcumar wohl noch ewig weiter nehmen müssen, lt. Arzt. Ich bin darüber natürlich nicht begeistert, aber welche Möglichkeit hat man schon.....

Eingetragen am  als Datensatz 51437
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):171 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):93
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Marcumar für Lungenembolie mit Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Aggressivität, Depressive Verstimmungen, Gewichtszunahme

Nehme seit einer Lungenembolie an Heiligabend bereits 6 Monate Marcumar, wie lange noch, weiß man nicht. Habe seit dem ständige Angst eine erneute Embolie zu bekommen, da die Ärzte meinen Quickwert nicht in den Griff bekommen. Immer Kopfschmerzen, Atemprobleme, Lustlosigkeit und Stimmungsschwankungen, Agrressiv und Depressiv, 10 kg zugenommen

Marcumar bei Lungenembolie

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MarcumarLungenembolie6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nehme seit einer Lungenembolie an Heiligabend bereits 6 Monate Marcumar, wie lange noch, weiß man nicht.
Habe seit dem ständige Angst eine erneute Embolie zu bekommen, da die Ärzte meinen Quickwert nicht in den Griff bekommen.
Immer Kopfschmerzen, Atemprobleme, Lustlosigkeit und Stimmungsschwankungen, Agrressiv und Depressiv, 10 kg zugenommen

Eingetragen am  als Datensatz 44808
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Phenprocoumon

Patientendaten:

Geburtsjahr:1992 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):64
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]