Alkoholunverträglichkeit bei Metformin

Nebenwirkung Alkoholunverträglichkeit bei Medikament Metformin

Insgesamt haben wir 309 Einträge zu Metformin. Bei 1% ist Alkoholunverträglichkeit aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Alkoholunverträglichkeit bei Metformin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1640
Durchschnittliches Gewicht in kg980
Durchschnittliches Alter in Jahren400
Durchschnittlicher BMIin kg/m236,040,00

Metformin wurde von Patienten, die Alkoholunverträglichkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Metformin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Alkoholunverträglichkeit auftrat, mit durchschnittlich 8,4 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Alkoholunverträglichkeit bei Metformin:

 

Metformin für Insulinresistenz mit Übelkeit, Durchfall, Frieren, Alkoholunverträglichkeit, Tagesmüdigkeit

Trotz Sport, Ernährungsumstellung und Reduktion der Nahrungsaufnahme konnte ich nicht abnehmen. Nach 10 Jahren sammelte sich 50 Kilo Übergewicht bei mir an. Der Endokrinologe stellte eine Insulinresistenz fest. Ich bekam in der ersten Woche 1/2 Tablette Metformin 500 AL pro Tag. Über einen Zeitraum von 6 Wochen wird die Dosis auf 2 Tabletten, 1 früh, eine Abends immer in halbe Tablettenstufen, erhöht. Mit jeder Dosiserhöhung habe ich Probleme wie Übelkeit, Durchfall, starkes frieren. Nach einigen Tagen reduzieren sich die Nebenwirkungen. Mein Appetit, welcher schon vor Beginn der Behandlung sehr niedrig war hat sich weiter vermindert. Ich kann nur noch kleine Portionen essen, ansonsten habe ich ein Gefühl von Verdauungsstörung. Ich esse kaum Fleisch, viel Obst und Gemüse, Milchprodukte und die wenigen Kohlenhydrate bestehen fast ausschließlich aus den " guten" wie Vollkornprodukte. Mein Appetit auf Süßwaren ist seit der Einnahme fast auf Null gesunken. Der Genuss von Alkohol, bei Feierlichkeiten, bereitet mir am Folgetag Probleme. Ich habe das Gefühl am folgenden Tag geistig...

Metformin AL 500 bei Insulinresistenz

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Metformin AL 500Insulinresistenz28 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Trotz Sport, Ernährungsumstellung und Reduktion der Nahrungsaufnahme konnte ich nicht abnehmen. Nach 10 Jahren sammelte sich 50 Kilo Übergewicht bei mir an. Der Endokrinologe stellte eine Insulinresistenz fest.
Ich bekam in der ersten Woche 1/2 Tablette Metformin 500 AL pro Tag. Über einen Zeitraum von 6 Wochen wird die Dosis auf 2 Tabletten, 1 früh, eine Abends immer in halbe Tablettenstufen, erhöht.
Mit jeder Dosiserhöhung habe ich Probleme wie Übelkeit, Durchfall, starkes frieren. Nach einigen Tagen reduzieren sich die Nebenwirkungen. Mein Appetit, welcher schon vor Beginn der Behandlung sehr niedrig war hat sich weiter vermindert. Ich kann nur noch kleine Portionen essen, ansonsten habe ich ein Gefühl von Verdauungsstörung.
Ich esse kaum Fleisch, viel Obst und Gemüse, Milchprodukte und die wenigen Kohlenhydrate bestehen fast ausschließlich aus den " guten" wie Vollkornprodukte. Mein Appetit auf Süßwaren ist seit der Einnahme fast auf Null gesunken. Der Genuss von Alkohol, bei Feierlichkeiten, bereitet mir am Folgetag Probleme. Ich habe das Gefühl am folgenden Tag geistig nicht voll Leistungsfähig zu sein. Schon geringer Alkoholgenuss lässt ein Betrunkenheitsgefühl aufkommen.
Mit Metformin soll vor allem mein Übergewicht reduziert werden. In der Regel verliere ich pro Woche 1-2kg Gewicht, ohne Sport. Besonderst erfolgreich ist die Gewichtsabnahme wenn wenig Kohlenhydrate aufgenommen werden und am Abend gemieden- Glyx- Dieät- Prinzip oder Schlank- im Schlaf- Prinzip. Ich esse auf was ich Appetit verspüre!!!
Im Moment habe ich noch nicht die volle Dosis erreicht. Die Nebenwirkungen bei Dosiserhöhung reduzieren sich nach ca. 3 Tagen. Dauerhaft habe ich mit Kälteempfindlichkeit und einem hohem Schlafbedürfniss zu kämpfen.

Insgesamt stehen die Nebenwirkungen jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur Wirkung. Das frieren reduziert sich mit Nahrungsaufnahme, somit sehe ich diese Nebenwirkung als Folge der Behandlung an, ein erhöhter Kalorienverbrauch durch Verbesserung des Stoffwechsels. Auch ist mir aufgefallen, dass die Nebenwirkungen sich mit der Aufnahme bestimmter Nahrungsmitteln erhöhen oder mindern.

Eingetragen am  als Datensatz 19896
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin AL 500
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1972 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):99
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Metformin für Polycystische Ovarien mit Durchfall, Alkoholunverträglichkeit

Ich habe vor 2 Jahren Metformin angefangen zu nehmen, da man bei mir das PCO Syndrom festgestellt hat. Habe dann eine sehr lange Zeit die Anti-Baby-Pille sowie Metformin 1000 je morgens und abends eingenommen. Ich habe innerhalb kürzerster Zeit 20 kg weniger habt (von 96 auf 72). Nach dem ich dachte es ginge mir wieder besser, haben ich und mein Arzt beschlossen, beides abzusetzen um zu schauen, ob die Eierstöcke etc. wieder von alleine arbeiten. Nach ca. einem 3/4 Jahr war wieder alles so wie vorher. Gewicht 96 kg, Regel bleibt aus etc. Jetzt nehme ich beides wieder und hoffe doch, dass es wieder besser wird. Außer ein bischen Durchfall in der Anfangszeit hatte ich keine Probleme mit dem Metformin. Jedoch habe ich feststellen können, dass wenn ich auf einer Party etwas Alkohol getrunken hatte, starke Krämpfe (vor allem in den Waden) bekommen habe. Also rate ich vom Alkohol ab!!!

Metformin bei Polycystische Ovarien

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminPolycystische Ovarien-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe vor 2 Jahren Metformin angefangen zu nehmen, da man bei mir das PCO Syndrom festgestellt hat. Habe dann eine sehr lange Zeit die Anti-Baby-Pille sowie Metformin 1000 je morgens und abends eingenommen. Ich habe innerhalb kürzerster Zeit 20 kg weniger habt (von 96 auf 72). Nach dem ich dachte es ginge mir wieder besser, haben ich und mein Arzt beschlossen, beides abzusetzen um zu schauen, ob die Eierstöcke etc. wieder von alleine arbeiten. Nach ca. einem 3/4 Jahr war wieder alles so wie vorher. Gewicht 96 kg, Regel bleibt aus etc. Jetzt nehme ich beides wieder und hoffe doch, dass es wieder besser wird. Außer ein bischen Durchfall in der Anfangszeit hatte ich keine Probleme mit dem Metformin. Jedoch habe ich feststellen können, dass wenn ich auf einer Party etwas Alkohol getrunken hatte, starke Krämpfe (vor allem in den Waden) bekommen habe. Also rate ich vom Alkohol ab!!!

Eingetragen am  als Datensatz 13620
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1983 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):96
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]