Ambrodoxy für Erkältung

Medikament für Krankheit / Anwendungsgebiet

Insgesamt haben wir 735 Einträge zu Erkältung. Bei 0% wurde Ambrodoxy eingesetzt.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Erkältung in Verbindung mit Ambrodoxy.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1620
Durchschnittliches Gewicht in kg600
Durchschnittliches Alter in Jahren530
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,940,00

Nebenwirkungen, die beim Einsatz von Ambrodoxy für Erkältung auftraten:

Appetitlosigkeit (1/2)
50%
Blutdruckanstieg (1/2)
50%
Brustenge (1/2)
50%
Herzrasen (1/2)
50%
keine Nebenwirkungen (1/2)
50%
Schwindel (1/2)
50%

Anzahl der Nennungen der Nebenwirkung bezogen auf die Anzahl der Berichte bei sanego

Folgende Berichte über den Einsatz von Ambrodoxy für Erkältung liegen vor:

 

Ambrodoxy für erkältung, Nasennebenhöhlenentzündung, Rachenentzündung mit keine Nebenwirkungen

Mich hatte eine starke "Erkältung" mit allem drum und dran erwischt - erst ein Kratzen im Hals, dann Mandeln auch geschwollen, Schnupfen, und als nächstes hat sich schon der Husten angekündigt, also ab zum Arzt. Dort habe ich dann Ambrodoxy verschrieben bekommen. Von Antibiotika sowieso schon nicht sehr angetan, habe ich später im Internet recherchiert und war aufgrund vieler negativer Rückmeldungen verunsichert. Hab's trotzdem genommen und mich dabei strikt an die Packungsbeilage gehalten - beim ersten Mal 2 Kapseln, immer MIT einer Mahlzeit (bei mir war's das Mittagessen), viel trinken, nicht im Liegen einnehmen, Milchprodukte mit genügend Abstand oder am besten gar nicht. Am ersten Tag, nach der doppelten Dosis, hat mein Kopf schon ziemlich gebrummt. Aber das war's dann auch. Ich konnte sonst keine Nebenwirkungen feststellen, und das, obwohl ich relativ dünn bin und dachte, gerade das könnte mich eventuelle Nebenwirkungen noch stärker merken lassen. Fehlanzeige. Gewirkt hat's auch, ich fühle mich heute - 1. Tag nach Ende der Einnahme - wieder gesund. Ich bin zwar...

Ambrodoxy bei erkältung, Nasennebenhöhlenentzündung, Rachenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ambrodoxyerkältung, Nasennebenhöhlenentzündung, Rachenentzündung9 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Mich hatte eine starke "Erkältung" mit allem drum und dran erwischt - erst ein Kratzen im Hals, dann Mandeln auch geschwollen, Schnupfen, und als nächstes hat sich schon der Husten angekündigt, also ab zum Arzt. Dort habe ich dann Ambrodoxy verschrieben bekommen.

Von Antibiotika sowieso schon nicht sehr angetan, habe ich später im Internet recherchiert und war aufgrund vieler negativer Rückmeldungen verunsichert. Hab's trotzdem genommen und mich dabei strikt an die Packungsbeilage gehalten - beim ersten Mal 2 Kapseln, immer MIT einer Mahlzeit (bei mir war's das Mittagessen), viel trinken, nicht im Liegen einnehmen, Milchprodukte mit genügend Abstand oder am besten gar nicht.
Am ersten Tag, nach der doppelten Dosis, hat mein Kopf schon ziemlich gebrummt. Aber das war's dann auch. Ich konnte sonst keine Nebenwirkungen feststellen, und das, obwohl ich relativ dünn bin und dachte, gerade das könnte mich eventuelle Nebenwirkungen noch stärker merken lassen. Fehlanzeige.

Gewirkt hat's auch, ich fühle mich heute - 1. Tag nach Ende der Einnahme - wieder gesund. Ich bin zwar insgesamt noch etwas kaputt, aber die Symptome sind verschwunden und ich denke, dass das erstmal so bleibt ;)

Eingetragen am 22.11.2008 als Datensatz 11427
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ambrodoxy
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin, Ambroxol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1988 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):167 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):52
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Ambrodoxy für erkältung, starker husten, Atmungsschwierigkeiten mit Herzrasen, Blutdruckanstieg, Schwindel, Brustenge, Appetitlosigkeit

Ich hatte schon seit mehreren Wochen immer wieder Erkältungen mit Halsschmerzen, Husten, die zwischendurch abgeklungen sind. Vor den Feiertagen hat sich das Befinden verschlechtert und die Ärztin verschrieb mir als schnelles Wirkmittel Ambrodoxy, da ich über Sylvester eine Reise gebucht hatte. Ich begann nach der Vorgabe mit der Einnahme, der 1. u. 2 Tag waren erträglich, aber über die Weihnachtsfeiertage lag ich buchstäblich flach, so schlecht ging es mir, in der Nacht Herzrasen, Blutdruckanstieg und anschließend wieder -abfall bis zum Unterdruck, starke Magenschmerzen in Krampfform und Schwindelgefühle, so dass ich mich nicht getraue, einen PKW zu lenken. Der Husten verbesserte sich nicht sonderlich, nur der Druck im Brust- und Kopfbereich ließen nach. Das Allgemeinbefinden ist aber derzeit noch schlecht, so dass ich die geplante Reise nun nach Rücksprache mit dem Arzt trotz Absetzen dieses Medikaments wegen der Nebenwirkungen stornieren mußte. Diese Nebenwirkungen würden noch mehrere Tage andauern, bis das "ganze Gift" abgebaut sei. Am schlimmsten sind für mich die...

Ambrodoxy bei erkältung, starker husten, Atmungsschwierigkeiten

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Ambrodoxyerkältung, starker husten, Atmungsschwierigkeiten4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich hatte schon seit mehreren Wochen immer wieder Erkältungen mit Halsschmerzen, Husten, die zwischendurch abgeklungen sind. Vor den Feiertagen hat sich das Befinden verschlechtert und die Ärztin verschrieb mir als schnelles Wirkmittel Ambrodoxy, da ich über Sylvester eine Reise gebucht hatte. Ich begann nach der Vorgabe mit der Einnahme, der 1. u. 2 Tag waren erträglich, aber über die Weihnachtsfeiertage lag ich buchstäblich flach, so schlecht ging es mir, in der Nacht Herzrasen, Blutdruckanstieg und anschließend wieder -abfall bis zum Unterdruck, starke Magenschmerzen in Krampfform und Schwindelgefühle, so dass ich mich nicht getraue, einen PKW zu lenken. Der Husten verbesserte sich nicht sonderlich, nur der Druck im Brust- und Kopfbereich ließen nach. Das Allgemeinbefinden ist aber derzeit noch schlecht, so dass ich die geplante Reise nun nach Rücksprache mit dem Arzt trotz Absetzen dieses Medikaments wegen der Nebenwirkungen stornieren mußte. Diese Nebenwirkungen würden noch mehrere Tage andauern, bis das "ganze Gift" abgebaut sei. Am schlimmsten sind für mich die Schwindelanfälle. Durch die Appetitlosigkeit habe ich wenigstens Gewicht verloren,
das ist das einzig Optimale an der ganzen Sache. Ich werde dieses Präparat mir aber nicht mehr verschreiben lassen.

Eingetragen am 29.12.2009 als Datensatz 21058
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Ambrodoxy
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Doxycyclin, Ambroxol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1950 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):158 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

Ambrodoxy wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

Ambrodoxy, Ambrodoxy retard Kapseln, Ambrodoxy 75-100 mg, Ambrodoxy 75mg-100mg, ambrodoxy 75mg 100mg

Erkältung wurde aus folgenden Begriffen gruppiert:

erkältung, grippale Infekt

[]