Depressive Verstimmungen bei Stelara

Nebenwirkung Depressive Verstimmungen bei Medikament Stelara

Insgesamt haben wir 27 Einträge zu Stelara. Bei 7% ist Depressive Verstimmungen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Depressive Verstimmungen bei Stelara.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm169181
Durchschnittliches Gewicht in kg5380
Durchschnittliches Alter in Jahren3236
Durchschnittlicher BMIin kg/m218,5624,42

Wo kann man Stelara kaufen?

Stelara ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Stelara wurde von Patienten, die Depressive Verstimmungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Stelara wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Depressive Verstimmungen auftrat, mit durchschnittlich 6,7 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Depressive Verstimmungen bei Stelara:

 

Stelara für Psoriasis mit Panikattacke, Kopfschmerzen, Depressive Verstimmungen, Schwindel, Herzrhythmusstörungen

Hallo liebe Leute ich bekam stelara im April 45 mg 4 wochensspäter die zweite Dosis 45 mg.Nach 6 Wochen fing die pso an zu verschwinden doch dann 2 Wochen später wie einer schon von euch beschrieben hat der Reinste Alptraum.Es fing mit komischen Herzrythmus Störungen an.ab zum Arzt ekg schlecht direkt zum kh festgestellt wurde Vorhofflimmern.dagegen bekamm ich apixaban eliquis blutverdünner.tage später abends im Bett auf einmal Panik Attacken linker arm taub fusskribbeln herzrasen schwindel engegefühl in der Brust und das gefühl gleich umzukippen infas 3-4 mal ab zur Notaufnahme ekg okay bluddruck okay immer wieder ich stand da wie ein idiot Blutwerte top kein Schlaganfall oder Herzinfarkt.die Ärzte sagten alles in Ordnung.Volle Verzweiflung in mir.habe eine Herz stress mrt auch machen lassen alles gut.dann 2 Wochen ruhe.Der Oberhammer kam später mit Kopfschmerzen fing das an danach schwere Depressionen vom übellsten Gefühl wie sinlosigkeit innere unruhe,Benommenheit,vernichtungsgefühl schlafstörrungen Schwindel ganz starke psychische eingriffe.man kann dagegen nicht ankämpfen.und...

Stelara bei Psoriasis

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StelaraPsoriasis3 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo liebe Leute ich bekam stelara im April 45 mg 4 wochensspäter die zweite Dosis 45 mg.Nach 6 Wochen fing die pso an zu verschwinden doch dann 2 Wochen später wie einer schon von euch beschrieben hat der Reinste Alptraum.Es fing mit komischen Herzrythmus Störungen an.ab zum Arzt ekg schlecht direkt zum kh festgestellt wurde Vorhofflimmern.dagegen bekamm ich apixaban eliquis blutverdünner.tage später abends im Bett auf einmal Panik Attacken linker arm taub fusskribbeln herzrasen schwindel engegefühl in der Brust und das gefühl gleich umzukippen infas 3-4 mal ab zur Notaufnahme ekg okay bluddruck okay immer wieder ich stand da wie ein idiot Blutwerte top kein Schlaganfall oder Herzinfarkt.die Ärzte sagten alles in Ordnung.Volle Verzweiflung in mir.habe eine Herz stress mrt auch machen lassen alles gut.dann 2 Wochen ruhe.Der Oberhammer kam später mit Kopfschmerzen fing das an danach schwere Depressionen vom übellsten Gefühl wie sinlosigkeit innere unruhe,Benommenheit,vernichtungsgefühl schlafstörrungen Schwindel ganz starke psychische eingriffe.man kann dagegen nicht ankämpfen.und es sind noch so viele weitere Nebenwirkungen also ich habe noch nie in meinem leben so was erlebt und bin noch nicht raus aus der Sache aber eines weiss ich Biotechnologie nein danke man bekommt ansgt um sein leib und wohl von dem Medikament.seid wachsam der beste Horrorfilm ist nix dagegen.alles gute

Eingetragen am  als Datensatz 62649
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stelara
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ustekinumab

Patientendaten:

Geburtsjahr:1985 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Stelara für Alles Top, bis auf die immer wieder kehrenden Depressionen mit Depressive Verstimmungen

Hallo Zusammen, bekomme nun schon seit über 4 Jahren, alle 12 Wochen 45 mg, stelara verabreicht. Als ich meine erste spritze 2011 bekam, war ich mittlerweile echt verzweifelt und voller pso-herde. Meine Hände hatten keinen Quadratmillimeter mehr gesunde Haut und auch sonst, war alles betroffen. Ich war erst 21 Jahre alt und sah eine quälende Zukunft vor mir. Aber dann innerhalb von drei Wochen, hatte ich ein neues Leben. Ich habe vor Freude und Erleichterung geweint. Es ist alles verschwunden und bis heute bin ich "pso frei". Jedoch muss ich leider auch berichten, dass ich seit dem an Depressionen leide. Und sogar in Therapie musste. Es kann Zufall sein und nichts mit dem Medikament zu tun haben, aber man liest es doch vermehrt in Erfahrungsberichten. Aber was tun? sollte man quälenden juckreiz, schmerzen, irritierte Blicke und ewiges einschmieren gegen Depressionen eintauschen? ! Wenn nicht sogar ersteres auf Dauer, das selbe Ergebnis inne hat? Das muss wohl jeder für sich klären. Im Endeffekt ist es auch nur ein luxusproblem. Einen schönen Abend :)

Stelara bei Alles Top, bis auf die immer wieder kehrenden Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
StelaraAlles Top, bis auf die immer wieder kehrenden Depressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Hallo Zusammen, bekomme nun schon seit über 4 Jahren, alle 12 Wochen 45 mg, stelara verabreicht. Als ich meine erste spritze 2011 bekam, war ich mittlerweile echt verzweifelt und voller pso-herde. Meine Hände hatten keinen Quadratmillimeter mehr gesunde Haut und auch sonst, war alles betroffen. Ich war erst 21 Jahre alt und sah eine quälende Zukunft vor mir. Aber dann innerhalb von drei Wochen, hatte ich ein neues Leben. Ich habe vor Freude und Erleichterung geweint. Es ist alles verschwunden und bis heute bin ich "pso frei". Jedoch muss ich leider auch berichten, dass ich seit dem an Depressionen leide. Und sogar in Therapie musste. Es kann Zufall sein und nichts mit dem Medikament zu tun haben, aber man liest es doch vermehrt in Erfahrungsberichten. Aber was tun? sollte man quälenden juckreiz, schmerzen, irritierte Blicke und ewiges einschmieren gegen Depressionen eintauschen? ! Wenn nicht sogar ersteres auf Dauer, das selbe Ergebnis inne hat?
Das muss wohl jeder für sich klären. Im Endeffekt ist es auch nur ein luxusproblem.
Einen schönen Abend :)

Eingetragen am  als Datensatz 69946
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Stelara
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Ustekinumab

Patientendaten:

Geburtsjahr:1989 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):53
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]