Empfindungsstörungen bei Pentoxifyllin

Nebenwirkung Empfindungsstörungen bei Medikament Pentoxifyllin

Insgesamt haben wir 62 Einträge zu Pentoxifyllin. Bei 3% ist Empfindungsstörungen aufgetreten.

Wir haben 2 Patienten Berichte zu Empfindungsstörungen bei Pentoxifyllin.

Prozentualer Anteil 50%50%
Durchschnittliche Größe in cm164175
Durchschnittliches Gewicht in kg7380
Durchschnittliches Alter in Jahren4154
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,1426,12

Wo kann man Pentoxifyllin kaufen?

Pentoxifyllin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Pentoxifyllin wurde von Patienten, die Empfindungsstörungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Pentoxifyllin wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Empfindungsstörungen auftrat, mit durchschnittlich 2,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Empfindungsstörungen bei Pentoxifyllin:

 

Pentoxifyllin für Tinnitus mit Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Schwindel, Empfindungsstörungen, Durchfall, Übelkeit

Nach Ohrinfarkt Tinnitus rechts mit Druckgefühl und Pieps/Rauschton; Kombimedikation durch HNO-Arzt mit Infusionen und zuvor und danach Pentoxifyllin 400 mg, oral, morgens und abends. Erfahrung: Tinnitus rechts leichter Rückgang, neuer Tinnitus links, besonders abends steigend. Nebenwirkungen: massive Nackenschmerzen bis Kopfschmerzen im Hinterkopfbereich und Kieferbereich, Druckgefühl im Ohrenbereich, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Schwindelanfälle bzw. Gleichgewichtsstörungen, Ameisenlaufen Kopfbereich, Unwohlsein mit Durchfall und Brechgefühl. Inneres Gefühl der Erschöpfung. Massnahme: Eigenverantworliche Absetzung des Präparates nach 30 Tagen, Versuch den plötzlich aufgekommenen Tinnitus als Streßursache einzuschätzen und nicht mehr Ursache in einer Durchblutungsstörung zu sehen. Absolute Streßvermeidung für die nächste Zeit, Nebenwirkungen weiter beobachen.

Pentoxifyllin-ratiopharm bei Tinnitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Pentoxifyllin-ratiopharmTinnitus30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach Ohrinfarkt Tinnitus rechts mit Druckgefühl und Pieps/Rauschton; Kombimedikation durch HNO-Arzt mit Infusionen und zuvor und danach Pentoxifyllin 400 mg, oral, morgens und abends. Erfahrung: Tinnitus rechts leichter Rückgang, neuer Tinnitus links, besonders abends steigend. Nebenwirkungen: massive Nackenschmerzen bis Kopfschmerzen im Hinterkopfbereich und Kieferbereich, Druckgefühl im Ohrenbereich, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Schwindelanfälle bzw. Gleichgewichtsstörungen, Ameisenlaufen Kopfbereich, Unwohlsein mit Durchfall und Brechgefühl. Inneres Gefühl der Erschöpfung. Massnahme: Eigenverantworliche Absetzung des Präparates nach 30 Tagen, Versuch den plötzlich aufgekommenen Tinnitus als Streßursache einzuschätzen und nicht mehr Ursache in einer Durchblutungsstörung zu sehen. Absolute Streßvermeidung für die nächste Zeit, Nebenwirkungen weiter beobachen.

Eingetragen am  als Datensatz 15558
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pentoxifyllin-ratiopharm
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pentoxifyllin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1967 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):175 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Pentoxifyllin für Tinnitus mit Empfindungsstörungen, Wesensveränderung

Ich bekam das Medikament im Jahre 2000 gegen Tinnitus. In den ersten Wochen bemerkte ich nichts besonderes. Eines Tages während der Einnahme aß ich ein paar vergorene Pflaumen... der darin enthaltene Alkohol muss mit dem Medikament zusammengewirkt haben, das Ergebnis: Angst-Störung mit psychotischem Charakter Heute ist mir klar, dass mich das Medikament psychisch verändert hat mit verheerenden Folgen: Ich kämpfte jahrelang mit meinem psychischen Zustand. Später (2002) bekam ich das Medikamt erneut, diesmal gegen angebliche Durchblutungsstörungen. Diesmal bekam ich Parästesien (Ameisenlaufen) auf dem Kopf, im Gesicht und an anderen Körperstellen. Die Parästesien auf dem Kopf und im Gesicht sind bis heute (2008) geblieben !!! Ich vermute, dass ich durch die Intoxikation durch das Medikament "Zoloft" bereits vorgeschädigt war und deshalb so reagiert habe, jedoch habe ich gelesen, dass auch andere Menschen auch Parästesien bekommen haben ohne Vorschädigungen. Der Tinnitus ist übrigens über die Jahre, in denen ich mehr und mehr Ruhe mit mir selbst gefunden habe, von selbst...

Pentoxifyllin bei Tinnitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
PentoxifyllinTinnitus21 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bekam das Medikament im Jahre 2000 gegen Tinnitus. In den ersten Wochen bemerkte ich nichts besonderes.
Eines Tages während der Einnahme aß ich ein paar vergorene Pflaumen... der darin enthaltene Alkohol muss mit dem Medikament zusammengewirkt haben, das Ergebnis:
Angst-Störung mit psychotischem Charakter

Heute ist mir klar, dass mich das Medikament psychisch verändert hat mit verheerenden Folgen: Ich kämpfte jahrelang mit meinem psychischen Zustand.

Später (2002) bekam ich das Medikamt erneut, diesmal gegen angebliche Durchblutungsstörungen. Diesmal bekam ich Parästesien (Ameisenlaufen) auf dem Kopf, im Gesicht und an anderen Körperstellen. Die Parästesien auf dem Kopf und im Gesicht sind bis heute (2008) geblieben !!!
Ich vermute, dass ich durch die Intoxikation durch das Medikament "Zoloft" bereits vorgeschädigt war und deshalb so reagiert habe, jedoch habe ich gelesen, dass auch andere Menschen auch Parästesien bekommen haben ohne Vorschädigungen.

Der Tinnitus ist übrigens über die Jahre, in denen ich mehr und mehr Ruhe mit mir selbst gefunden habe, von selbst zurückgegangen.

Eingetragen am  als Datensatz 11774
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Pentoxifyllin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Pentoxifyllin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1980 Die Nebenwirkung verursacht bleibenden Schaden
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):73
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]