Gesichtsrötung bei Pradaxa

Nebenwirkung Gesichtsrötung bei Medikament Pradaxa

Insgesamt haben wir 79 Einträge zu Pradaxa. Bei 1% ist Gesichtsrötung aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Gesichtsrötung bei Pradaxa.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1650
Durchschnittliches Gewicht in kg680
Durchschnittliches Alter in Jahren590
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,980,00

Pradaxa wurde von Patienten, die Gesichtsrötung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Pradaxa wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Gesichtsrötung auftrat, mit durchschnittlich 3,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gesichtsrötung bei Pradaxa:

 

Pradaxa für Schlaganfall und Vorhofflimmern mit Gesichtsrötung, Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Benommenheit, Übelkeit, Erbrechen, Darmkrämpfe, Kopfschmerzen, Schwächegefühl, Durchfall

Binnen weniger Minuten nach der Einnahme hochroter Kopf, Art Wallungen im Kopf (als wenn ich mich in der Mikrowelle befände), starker plötzlicher Schweißausbruch, schwummlig, flau, schwach, konnte kaum mehr aufrecht gehen usw.. Nach der nächsten vorgeschriebenen Einnahme 12 Stunden später: starke Übelkeit, Brechreiz, Darmkrämpfe, starke Benommenheit (Ausfälle ähnlich wie Sekundenschlaf), flaues Gesamtgefühl, sehr schwach, Kopfschmerzen, später für kurze Zeit Durchfall. Mein Vorhofflimmern hat sich wesentlich verschlechtert, nicht verbessert. Diese Erscheinungen hatte ich noch ca. 14 Tage lang. Natürlich habe ich Pradaxa sofort abgesetzt und bin nun wieder glückliche Lovenox-Konsumentin ohne jegliche Beschwerden. Habe übrigens ein völlig normales Blutbild und bin lediglich gegen Salicylate allergisch.

pradaxa bei Schlaganfall und Vorhofflimmern

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
pradaxaSchlaganfall und Vorhofflimmern1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Binnen weniger Minuten nach der Einnahme hochroter Kopf, Art Wallungen im Kopf (als wenn ich mich in der Mikrowelle befände), starker plötzlicher Schweißausbruch, schwummlig, flau, schwach, konnte kaum mehr aufrecht gehen usw..
Nach der nächsten vorgeschriebenen Einnahme 12 Stunden später: starke Übelkeit, Brechreiz, Darmkrämpfe, starke Benommenheit (Ausfälle ähnlich wie Sekundenschlaf), flaues Gesamtgefühl, sehr schwach, Kopfschmerzen, später für kurze Zeit Durchfall. Mein Vorhofflimmern hat sich wesentlich verschlechtert, nicht verbessert. Diese Erscheinungen hatte ich noch ca. 14 Tage lang. Natürlich habe ich Pradaxa sofort abgesetzt und bin nun wieder glückliche Lovenox-Konsumentin ohne jegliche Beschwerden. Habe übrigens ein völlig normales Blutbild und bin lediglich gegen Salicylate allergisch.

Eingetragen am  als Datensatz 42892
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

pradaxa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Dabigatran etexilat mesilat

Patientendaten:

Geburtsjahr:1961 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):68
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]