Müdigkeit bei Maprotilin

Nebenwirkung Müdigkeit bei Medikament Maprotilin

Insgesamt haben wir 12 Einträge zu Maprotilin. Bei 42% ist Müdigkeit aufgetreten.

Wir haben 5 Patienten Berichte zu Müdigkeit bei Maprotilin.

Prozentualer Anteil 60%40%
Durchschnittliche Größe in cm169183
Durchschnittliches Gewicht in kg8092
Durchschnittliches Alter in Jahren3847
Durchschnittlicher BMIin kg/m228,4027,61

Maprotilin wurde von Patienten, die Müdigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Maprotilin wurde bisher von 4 sanego-Benutzern, wo Müdigkeit auftrat, mit durchschnittlich 7,1 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Müdigkeit bei Maprotilin:

 

Maprotilin für Depression, Essstörung mit Müdigkeit, Mundtrockenheit, Verstopfung

Ich bin 20 Jahre alt und mache seit 2 Jahren eine Therapie, weil ich schon längere Zeit Essstörungen habe und dann noch Depressionen dazu kamen. Mein Therapeut verschrieb mir während meiner Therapie auch Tabletten. Nachdem ich einige "neue" Antidepressiva ausprobiert und diese aber wegen der vielen Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und starker Unruhe absetzen musste, nehme ich jetzt seit fast einem Jahr Maprotilin 50 mg und habe erfahren, die Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Verstopfung und Müdigkeit lassen nach. Gerade in der ersten Zeit war ich auch noch total platt und hab gleich geschlafen, nachdem ich sie eingeworfen hatte. Habe anfangs sehr viel und verwirrt geträumt und unendlich viel geschlafen. Mit mir war tagsüber, wenn ich überhaupt aufgestanden bin, nichts mehr los. Doch dann war die Müdigkeit weg, es ging bergauf, aber ich nehme immer noch mehr an Gewicht zu. Habe mit 50 kg angefangen und bin jetzt auf 56 kg. Es wird einfach immer mehr, aber wohl nicht wie man immer meint, weil die Tabletten den Stoffwechsel langsamer machen, sondern mein Therapeut sagte mir,...

Maprotilin bei Depression, Essstörung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MaprotilinDepression, Essstörung12 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin 20 Jahre alt und mache seit 2 Jahren eine Therapie, weil ich schon längere Zeit Essstörungen habe und dann noch Depressionen dazu kamen. Mein Therapeut verschrieb mir während meiner Therapie auch Tabletten.
Nachdem ich einige "neue" Antidepressiva ausprobiert und diese aber wegen der vielen Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und starker Unruhe absetzen musste, nehme ich jetzt seit fast einem Jahr Maprotilin 50 mg und habe erfahren, die Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Verstopfung und Müdigkeit lassen nach. Gerade in der ersten Zeit war ich auch noch total platt und hab gleich geschlafen, nachdem ich sie eingeworfen hatte. Habe anfangs sehr viel und verwirrt geträumt und unendlich viel geschlafen. Mit mir war tagsüber, wenn ich überhaupt aufgestanden bin, nichts mehr los. Doch dann war die Müdigkeit weg, es ging bergauf, aber ich nehme immer noch mehr an Gewicht zu. Habe mit 50 kg angefangen und bin jetzt auf 56 kg. Es wird einfach immer mehr, aber wohl nicht wie man immer meint, weil die Tabletten den Stoffwechsel langsamer machen, sondern mein Therapeut sagte mir, das läge am zunehmenden Appetit. Aus diesem Grund werde ich mich in den nächsten Wochen zügeln müssen, obwohl viele sagen, ich sähe besser aus, weil ich vorher untergewichtig war. Meine Essstörungen habe ich inzwischen in den Griff gekriegt, meine Depressionen sind auch weg, bin auch nicht mehr so antriebslos, denn ich gehe inzwischen wieder zur Schule, mache im Frühjahr Abi, deshalb kann ich nur sagen, dass das Maprotilin bei mir gut angeschlagen hat, mein Therapeut verschreibt es oft bei Magersucht und überhaupt Essstörungen, weil er meint, es sei ein altbewährtes und sehr wirksames Medikament. Auf jeden Fall kann ich sagen, dass es mir jetzt viel besser geht als vor 2 Jahren und ich froh bin, die Zeit mit den Nebenwirkungen durchgehalten zu haben.

Eingetragen am  als Datensatz 21855
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Maprotilin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Maprotilin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1990 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):56
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Maprotilin für Depression mit Müdigkeit, Gewichtszunahme

Seit 6 Monaten nehme ich Maprotilin wegen meiner Depressionen und Angstzustände. Die ersten Tage der Einnahme waren schlimm, so starke Müdigkeit, dass ich nicht mehr arbeiten konnte, obwohl die Anfangsdosis sehr niedrig war. Mein Arzt empfahl mir, einschleichend von 25 mg auf 100 mg hochzudosieren. Das Durchhalten hat sich gelohnt: Nach ca. 2 bis 3 Wochen war die Müdigkeit weg, die depressive Stimmung wurde langsam besser, Angststände wurden immer seltener. Nach 4 bis 5 Monaten ging es mir wieder richtig gut, möchte jetzt Maprotilin wieder absetzen, weil ich 5 Kilo zugenommen habe und mich auch sychisch stabil fühle. Auf Empfehlung meines Arztes nehme ich jetzt Maprotilin noch 1mal täglich 25 mg und werde es wohl in den nächsten Wochen wegen der Gewichtszunahme absetzen. Zum Preis: Maprotilin wird u.a. von einem "Pharma-Aldi" hergestellt, d.h. keine Zuzahlung.

Maprotilin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MaprotilinDepression5 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Seit 6 Monaten nehme ich Maprotilin wegen meiner Depressionen und Angstzustände. Die ersten Tage der Einnahme waren schlimm, so starke Müdigkeit, dass ich nicht mehr arbeiten konnte, obwohl die Anfangsdosis sehr niedrig war. Mein Arzt empfahl mir, einschleichend von 25 mg auf 100 mg hochzudosieren. Das Durchhalten hat sich gelohnt: Nach ca. 2 bis 3 Wochen war die Müdigkeit weg, die depressive Stimmung wurde langsam besser, Angststände wurden immer seltener. Nach 4 bis 5 Monaten ging es mir wieder richtig gut, möchte jetzt Maprotilin wieder absetzen, weil ich 5 Kilo zugenommen habe und mich auch sychisch stabil fühle. Auf Empfehlung meines Arztes nehme ich jetzt Maprotilin noch 1mal täglich 25 mg und werde es wohl in den nächsten Wochen wegen der Gewichtszunahme absetzen.
Zum Preis: Maprotilin wird u.a. von einem "Pharma-Aldi" hergestellt, d.h. keine Zuzahlung.

Eingetragen am  als Datensatz 21790
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Maprotilin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Maprotilin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1969 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):83
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Maprotilin für Depressionen, Schlafstörungen mit Mundtrockenheit, Müdigkeit

mundtrockenheit müdigkeit

Maprotilin bei Depressionen, Schlafstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MaprotilinDepressionen, Schlafstörungen1 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

mundtrockenheit
müdigkeit

Eingetragen am  als Datensatz 7797
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Wirkstoffe der Medikamente:

Maprotilin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1987 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):100
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Maprotilin für Depression mit Gewichtszunahme, Albträume, Müdigkeit

Ich bin von Moclobemid auf Maprotilin 75 mg umgestellt worden und nahm es ein halbes Jahr. Hatte das Gefühl, dass ich einfach ruhiggestellt wurde. Die Psychologin verschrieb mir dann Edronax, das ging gar nicht. Ich habe jetzt auch Maprotilin wieder abgesetzt und werde auf Escitalopram umsteigen, Citalopram hatte ich schon viele Jahre, damit konnte ich zurechtkommen.

Maprotilin bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MaprotilinDepression6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich bin von Moclobemid auf Maprotilin 75 mg umgestellt worden und nahm es ein halbes Jahr. Hatte das Gefühl, dass ich einfach ruhiggestellt wurde. Die Psychologin verschrieb mir dann Edronax, das ging gar nicht.
Ich habe jetzt auch Maprotilin wieder abgesetzt und werde auf Escitalopram umsteigen, Citalopram hatte ich schon viele Jahre, damit konnte ich zurechtkommen.

Eingetragen am  als Datensatz 65697
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Maprotilin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Maprotilin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1968 
Größe (cm):181 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Maprotilin für RDS mit Müdigkeit, Mundtrockenheit, Verstopfung

Bin mir über die Wirkung bei RDS noch im unklaren.

Maprotilin bei RDS

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MaprotilinRDS1 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Bin mir über die Wirkung bei RDS noch im unklaren.

Eingetragen am  als Datensatz 41328
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Maprotilin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Maprotilin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1977 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):185 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):95
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]