Preotact

Preotact Patienteninformation

Preotact wird zur Therapie der Osteoporose bei Frauen mit hohem Risiko für Knochenbrüche nach den Wechseljahren angewendet. Osteoporose ist eine Krankheit, die den Knochen ausdünnt und brüchig länger macht. Frauen nach den Wechseljahren sind besonders häufig betroffen. Da die Krankheit langsam fortschreitet, werden Sie möglicherweise zunächst keine Symptome wahrnehmen. Wenn Sie aber an...

Preotact Patienteninformation lesen

In Preotact kommt folgender Wirkstoff zum Einsatz

Parathyroidhormon (human)

Fragen zu Preotact

alle Fragen zu Preotact

Preotact Patienteninformationen

Was ist Preotact und wofür wird es angewendet?

Preotact wird zur Therapie der Osteoporose bei Frauen mit hohem Risiko für Knochenbrüche nach den Wechseljahren angewendet. Osteoporose ist eine Krankheit, die den Knochen ausdünnt und brüchig länger macht. Frauen nach den Wechseljahren sind besonders häufig betroffen. Da die Krankheit langsam fortschreitet, werden Sie möglicherweise zunächst keine Symptome wahrnehmen. Wenn Sie aber an Osteoporose erkrankt sind, weisen Sie eine erhöhte Anfälligkeit für Knochenbrüche auf, insbesondere nicht solche der Wirbelsäule, der Hüftgelenke und der Handgelenke. Die Krankheit kann sich auch durch Rückenschmerzen, abnehmende Körpergröße und vermehrte Krümmung der Wirbelsäule bemerkbar machen.

Preotact reduziert das Risiko für Wirbelbrüche, weil es Ihre Knochenqualität und -festigkeit verbessert.

Es wurde nicht gezeigt, dass Preotact das Risiko für Brüche der Hüfte reduziert. Arzneimittel

Was sollten Sie vor der Anwendung von Preotact beachten?

Preotact darf nicht angewendet werden,
- wenn Sie allergisch gegen Parathyroidhormon oder einen der sonstigen Bestandteile (aufgeführt in Abschnitt 6) von Preotact reagieren,
- wenn bei Ihnen eine Strahlentherapie des Skeletts durchgeführt wird oder wurde,
- wenn bei Ihnen Knochenkrebs festgestellt wurde,
- wenn Sie hohe Calciumspiegel im Blut oder andere Störungen des Calciumphosphat-Stoff- wechsels aufweisen,
- wenn Sie an anderen Knochenkrankheiten leiden (einschließlich Hyperparathyreoidismus oder Paget-Krankheit),
- wenn bei Ihnen hohe Konzentrationen an alkalischer Phosphatase (ein Enzym, welches im Körper gebildet wird, und das eine Aussage über Knochen- oder Lebererkrankungen zulässt) gemessen wurden,

- wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden,
- wenn Sie an einer schweren Lebererkrankung leiden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt vor der Anwendung von Preotact, wenn Sie
- erhöhte Calciumwerte im Urinhaben,
- an Nierensteinen leiden oder litten,
- Herzarzneimittel einnehmen (z.B. Digoxin, auch bekannt unter dem Namen Digitalis).

Messung der Calciumwerte im Blut und/oder Urin
Ihr Arzt wird Ihre Reaktion auf die Behandlung in regelmäßigen Zeitabständen untersuchen. Ihr Arzt wird 1, 3 und 6 Monate nach Beginn der Behandlung mit Preotact Blut- und/oder Urinunter- suchungen durchführen, um den Calciumgehalt des Blutes und/oder Urins zu bestimmen.


Kinder und Jugendliche

Preotact sollte nicht bei Kindern oder Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden.

Anwendung von Preotact zusammen mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben, oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.

Sie sollten Preotact mit Vorsicht anwenden,falls Sie Herzarzneimittel (z.B. Digoxin, auch bekannt unter dem Namen Digitalis) einnehmen.

zugelassen

Schwangerschaft und Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Wenden Sie Preotact nicht an, falls Sie schwanger sind oder stillen.

länger

Verkehrstüchtigkeit und Bedienen von Maschinen
Falls Sie sich benommen fühlen, verzichten Sie auf die Teilnahme am Straßenverkehr oder auf das Bedienen von Maschinen, bis es Ihnen wieder besser geht.

nicht

Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Dosis
Das heißt, es ist nahezu „natriumfrei“.

Wie ist Preotact anzuwenden?

Wenden Sie Preotact immer genau nach Anweisung des Arztes an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt Arzneimittel oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Dosierung
Die empfohlene Dosis von Preotact beträgt 100 Mikrogramm pro Tag.

Möglicherweise wird Ihnen Ihr Arzt empfehlen, zusätzlich Calcium und Vitamin D einzunehmen. Ihr Arzt wird Sie bezüglich der angemessenen Tagesdosis beraten.

Art der Anwendung

Vor der ersten Anwendung muss das Arzneimittel im Preotact-Fertigpen gemischt werden (lesen Sie dazu bitte die Bedienungsanleitung des Fertigpens). Nach dem Mischen ist der Preotact-Fertigpen zum Gebrauch bereit und das Arzneimittel kann in die Bauchdecke (unter die Haut) injiziert werden. Wenn Sie den Fertigpen nicht mehr benötigen, legen Sie ihn zurück in den Kühlschrank.

Wichtige Informationen zur Anwendung von Preotact
- Injizieren Sie sich Preotact kurz nach Herausnahme des Fertigpens aus dem Kühlschrank.

- Legen Sie den Fertigpen unmittelbar nach der Injektion wieder in den Kühlschrank zurück.
- Schütteln Sie den Fertigpen nicht (weder vor noch nach der Injektion), weil Sie dadurch das Arzneimittel unwirksam machen könnten.
- Verwenden Sie für jede Injektion eine neue Nadel und entsorgen Sie die gebrauchte Nadel nach jeder Anwendung.
- Bewahren Sie Ihren Fertigpen niemals mit Nadel auf.
- Verwenden Sie für jede Injektion eine neue Nadel.
- Teilen Sie Ihren Fertigpen niemals mit anderen Personen.

Hinweise zur Anwendung des Fertigpens entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung.

Dauer der Behandlung
Wenden Sie Preotact so lange an, wie es Ihnen von Ihrem Arzt verordnet wurde – in der Regel nicht länger als 24 Monate.

Wenn Sie eine größere Menge von Preotact angewendet haben, als Sie sollten
Informieren Sie umgehend Ihren Arzt oder Apotheker, falls Sie versehentlich mehr als eine Dosis Preotact pro Tag injiziert haben.

Wenn Sie eine Preotact-Dosis vergessen haben
Falls Sie vergessen haben, Preotact zu injizieren (oder Preotact nicht zur üblichen Zeit injizieren konnten), holen Sie die Anwendung noch am selben Tag sobald als möglich nach. Injizieren Sie niemals mehr als 1 Dosis pro Tag. Injizieren Sie keine doppelte Dosis, um eine vergessene Dosis nachzuholen. zugelassen

Wenn Sie die Anwendung von Preotact vorzeitig abbrechen
Informieren Sie bitte Ihren Arzt, falls Sie erwägen, die Behandlung mit Preotact vor Ende der verordneten Behandlungsdauer abzubrechen.

länger Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

nicht

Welche Nebenwirkungen sind möglich

Wie alle Arzneimittel kann auch Preotact Nebenwirkungen haben, von denen jedoch nicht jeder betroffen ist.


Arzneimittel

Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Anwender betreffen):
- Erhöhter Calciumspiegel im Blut,
- vermehrte Calciumausscheidung mit dem Urin,
- Übelkeit.

Häufig (kann bis zu 1 von 10 Anwender betreffen):
- Rückenschmerzen,
- Verstopfung, Durchfall,
- verminderte Muskelkraft, Muskelkrämpfe, Schwindel,
- Rötung der Haut (Erythema) an der Einstichstelle,
- schneller oder unregelmäßiger Herzschlag,
- Kopfschmerzen,
- Schmerzen in Armen oder Beinen (Extremitäten),
- Magenverstimmung, Erbrechen,
- Müdigkeit.

Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Anwender betreffen):
- Bauchschmerzen,
- Grippe,
- erhöhte Harnsäurewerte im Blut,
- erhöhte Werte der alkalischen Phosphatase im Blut,
- Hautreizung an der Einstichstelle,
- Appetitlosigkeit,
- Geruchsstörung, Geschmacksstörung.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

Wie ist Preotact aufzubewahren?

Arzneimittel für Kinder unzugänglich und nicht sichtbar aufbewahren.

Sie dürfen Preotact nach dem auf dem Fertigpen nach "EXP" und dem Umkarton nach "Verwendbar bis" angegebenen Verfalldatum nicht mehr anwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats.

Vor dem Mischen
- Nicht über 25 °C lagern.
- Nicht einfrieren.
- zugelassen

Bewahren Sie den Fertigpen vor Licht geschützt auf.

- Nach dem Mischen Lagern Sie den Fertigpen im Kühlschrank bei 2 °C - 8 °C.
- Nicht einfrieren.
- länger

Nach dem Mischen sollten Sie den Fertigpen für maximal 28 Tage im Kühlschrank lagern. Verwenden Sie den Fertigpen nach dem Mischen nicht länger als 28 Tage.
- Nach dem Mischen können Sie Ihren Fertigpen während des 28-tägigen nicht Verwendbarkeitsintervalls bis zu 7 Tage außerhalb des Kühlschranks bei Temperaturen unter 25 °C aufbewahren.Verwerfen Sie den Fertigpen, falls Sie ihn nicht korrekt gelagert haben, selbst wenn Sie das Arzneimittel nicht aufgebraucht haben.
- Verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr, wenn Sie bemerken, dass die Lösung trüb oder gefärbt ist.

Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie Arzneimittel zu entsorgen sind, wenn Sie sie nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Arzneimittel Umwelt bei.


Datenquelle: European Medicines Agency
Stand der Informationen: Juli 2014

Laut Packungsbeilage können bei der Einnahme von Preotact folgende Nebenwirkungen auftreten

Sehr häufig  (>10%)

Übelkeit

erhöhter Calciumspiegel im Blut

vermehrte Calciumausscheidung mit dem Urin

Häufig  (1 - 10%)

Kopfschmerzen

Müdigkeit

Erbrechen

Verstopfung

Rückenschmerzen

Muskelkrämpfe

Schwindel

Durchfall

Gelenkschmerzen

Magenverstimmung

schneller Herzschlag

unregelmäßiger Herzschlag

Rötung an der Einstichstelle

verminderte Muskelkraft

Gelegentlich  (0,1 - 1%)

Bauchschmerzen

Appetitlosigkeit

Grippe

erhöhte Harnsäurewerte im Blut

Hautreizung an der Einstichstelle

Geruchsstörung

Geschmacksstörung

[]