Muskelzuckungen bei Metformin

Nebenwirkung Muskelzuckungen bei Medikament Metformin

Insgesamt haben wir 309 Einträge zu Metformin. Bei 0% ist Muskelzuckungen aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Muskelzuckungen bei Metformin.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1700
Durchschnittliches Gewicht in kg800
Durchschnittliches Alter in Jahren530
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,680,00

Metformin wurde von Patienten, die Muskelzuckungen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Metformin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Muskelzuckungen auftrat, mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Muskelzuckungen bei Metformin:

 

Metformin für Diabetes mellitus mit Muskelzuckungen, Unruhe, Angstzustände, Zittern, Muskelkrämpfe, Schmerzen, Libidoverlust, Schlafstörungen, Magenschmerzen, Brustschmerzen

Vor der Einnahme ohne Diagnose von Diabetes: Müdigkeit, ständiges schlafen, keine Lust etwas zu unternehmen, starkes schwitzen, starkes Übergewicht, keine Kondition aber absolutes Wohlbefinden. Mit der Einnahme der Medikamente: Ständiges inneres Muskelzucken, besonders Nachts. Unruhe, Angstgefühl, zittern, starke Muskelkrämpfe, plötzlich auftretende Schmerzen in den Oberarmen oder Beine, manchmal Rückenschmerzen ausgehend vom Hals (wenn man nach unten schaut). Lustlosigkeits- und Antriebslosigkeit (kein Sexleben mehr), Schlaflosigkeit, Einschlafstörungen, ständiges Nachdenken und nicht abschalten können, brennendes Gefühl im Magen, Brustschmerzen, ständiges Unwohlfühlen, Panikattacken/Todesangst sporadisch auftretend..... ich könnte die Liste noch weiter schreiben. Wichtig ist, dass ich vor der Einnahme der beschriebenen Tabletten ein glückliches und zufriedenes Leben geführt habe ohne jegliche Probleme mit der Gesundheit, außer natürlich den hohen Zuckerwert, den ich jetzt fast unter Kontolle habe mit einer Ernährungsschulung und -Umstellung.

Metformin bei Diabetes mellitus

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MetforminDiabetes mellitus2 Jahre

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Vor der Einnahme ohne Diagnose von Diabetes:
Müdigkeit, ständiges schlafen, keine Lust etwas zu unternehmen, starkes schwitzen, starkes Übergewicht, keine Kondition aber absolutes Wohlbefinden.
Mit der Einnahme der Medikamente:
Ständiges inneres Muskelzucken, besonders Nachts. Unruhe, Angstgefühl, zittern, starke Muskelkrämpfe, plötzlich auftretende Schmerzen in den Oberarmen oder Beine, manchmal Rückenschmerzen ausgehend vom Hals (wenn man nach unten schaut). Lustlosigkeits- und Antriebslosigkeit (kein Sexleben mehr), Schlaflosigkeit, Einschlafstörungen, ständiges Nachdenken und nicht abschalten können, brennendes Gefühl im Magen, Brustschmerzen, ständiges Unwohlfühlen, Panikattacken/Todesangst sporadisch auftretend.....
ich könnte die Liste noch weiter schreiben.
Wichtig ist, dass ich vor der Einnahme der beschriebenen Tabletten ein glückliches und zufriedenes Leben geführt habe ohne jegliche Probleme mit der Gesundheit, außer natürlich den hohen Zuckerwert, den ich jetzt fast unter Kontolle habe mit einer Ernährungsschulung und -Umstellung.

Eingetragen am  als Datensatz 8998
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Metformin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metformin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1965 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):80
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]