Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei MCP

Nebenwirkung Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei Medikament MCP

Insgesamt haben wir 247 Einträge zu MCP. Bei 0% ist Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei MCP.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1600
Durchschnittliches Gewicht in kg450
Durchschnittliches Alter in Jahren230
Durchschnittlicher BMIin kg/m217,580,00

MCP wurde von Patienten, die Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

MCP wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang auftrat, mit durchschnittlich 4,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei MCP:

 

MCP für Übelkeit, Endoskopie, Darmspiegelung mit Schwindel, Herzrasen, Atemnot, Schlaflosigkeit, Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang

Ich habe die MCP Tabletten aufgrund von Übelkeit und als Vorbereitung auf eine Endoskopie und Darmspiegelung genommen. Ich litt unter extremer Unruhe, habe 2 Nächte nicht geschlafen, musste mich durchgehend bewegen. Außerdem hatte ich Herz rasen und einen extrem hohen Puls. Zusätzlich Muskelkrämpfe in den Beinen sowie Atemnot. Ich wurde aufgrund der Nebenwirkungen denn ins Krankenhaus überwiesen. Der Wirkstoff brauchte ca 8 Tage bis er aus meinem Körper verschwunden war. Schlecht war mir zwar nicht mehr aber dafür wirklich extreme Nebenwirkungen. Ich würde diese Tabletten nicht weiter empfehlen und definitiv nie wieder einnehmen.

MCP bei Übelkeit, Endoskopie, Darmspiegelung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
MCPÜbelkeit, Endoskopie, Darmspiegelung1 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich habe die MCP Tabletten aufgrund von Übelkeit und als Vorbereitung auf eine Endoskopie und Darmspiegelung genommen.
Ich litt unter extremer Unruhe, habe 2 Nächte nicht geschlafen, musste mich durchgehend bewegen. Außerdem hatte ich Herz rasen und einen extrem hohen Puls. Zusätzlich Muskelkrämpfe in den Beinen sowie Atemnot.
Ich wurde aufgrund der Nebenwirkungen denn ins Krankenhaus überwiesen. Der Wirkstoff brauchte ca 8 Tage bis er aus meinem Körper verschwunden war.
Schlecht war mir zwar nicht mehr aber dafür wirklich extreme Nebenwirkungen. Ich würde diese Tabletten nicht weiter empfehlen und definitiv nie wieder einnehmen.

Eingetragen am  als Datensatz 79922
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

MCP
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Metoclopramid

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):45
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]