Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei Zyprexa

Nebenwirkung Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei Medikament Zyprexa

Insgesamt haben wir 299 Einträge zu Zyprexa. Bei 0% ist Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei Zyprexa.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1690
Durchschnittliches Gewicht in kg630
Durchschnittliches Alter in Jahren250
Durchschnittlicher BMIin kg/m222,060,00

Zyprexa wurde von Patienten, die Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Zyprexa wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang auftrat, mit durchschnittlich 4,6 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang bei Zyprexa:

 

Zyprexa für Psychose, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen, Depersonalisation mit Unruhe, Emotionslosigkeit, Magenschmerzen, Schläfrigkeit, Muskelabbau, Unruhe mit zunehmendem Bewegungsdrang, abnormale Träume, aufgeblähter Bauch

Ja natürlich wirkt Zyprexa, ist auch nicht besonders schwer: es dämmt einfach alles. Sowohl die positiven, als auch die negativen Emotionen. Es dämmt und dämpft einfach an jedem Ende der Persönlichkeit, somit auch hilfreich bei einer Psychose. Nicht falsch verstehen, in der Akutphase einer Psychose kann es auf jeden Fall Abhilfe und Erleichterung schaffen. Man sollte jedoch sonschnellnwie möglich wieder auf die kleinstmögliche Dosis runter. (Nicht zuletzt wegen der Gewichtszunahme; nehme pro Woche ca 1kg zu. Bisher sind es 4 insgesamt. Ich ernähre mich extrem gesund und treibe 4x die Woche Sport, doch Zyprexa gewinnt immer ;))

Zyprexa bei Psychose, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen, Depersonalisation

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ZyprexaPsychose, Dissoziative Störung, Persönlichkeitsstörungen, Depersonalisation30 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ja natürlich wirkt Zyprexa, ist auch nicht besonders schwer: es dämmt einfach alles. Sowohl die positiven, als auch die negativen Emotionen. Es dämmt und dämpft einfach an jedem Ende der Persönlichkeit, somit auch hilfreich bei einer Psychose. Nicht falsch verstehen, in der Akutphase einer Psychose kann es auf jeden Fall Abhilfe und Erleichterung schaffen. Man sollte jedoch sonschnellnwie möglich wieder auf die kleinstmögliche Dosis runter. (Nicht zuletzt wegen der Gewichtszunahme; nehme pro Woche ca 1kg zu. Bisher sind es 4 insgesamt. Ich ernähre mich extrem gesund und treibe 4x die Woche Sport, doch Zyprexa gewinnt immer ;))

Eingetragen am  als Datensatz 84998
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Zyprexa
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Olanzapin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1995 
Größe (cm):169 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]