Gelenkschmerzen bei Cotrimoxazol

Nebenwirkung Gelenkschmerzen bei Medikament Cotrimoxazol

Insgesamt haben wir 154 Einträge zu Cotrimoxazol. Bei 2% ist Gelenkschmerzen aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Gelenkschmerzen bei Cotrimoxazol.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1690
Durchschnittliches Gewicht in kg690
Durchschnittliches Alter in Jahren440
Durchschnittlicher BMIin kg/m224,270,00

Wo kann man Cotrimoxazol kaufen?

Cotrimoxazol ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Cotrimoxazol wurde von Patienten, die Gelenkschmerzen als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Cotrimoxazol wurde bisher von 3 sanego-Benutzern, wo Gelenkschmerzen auftrat, mit durchschnittlich 3,3 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gelenkschmerzen bei Cotrimoxazol:

 

Cotrimoxazol für harnwegsinfekt mit Appetitlosigkeit, Übelkeit, Gelenkschmerzen, juckender Ausschlag

Ich spürte während der 5-tägigen Einnahme (2 x tägl.) als einzige Nebenwirkung Appetitlosigkeit und zeitweise ganz leichte Übelkeit. Damit kam ich noch relativ gut klar, da ich sowieso leichtes Übergewicht habe und weniger Essen für mich nicht so schlimm ist. Die üblen Nebenwirkungen traten erst 2 Tage nach Beendigung der Therapie auf. Es fühlte sich zunächst an wie ein grippaler Infekt, aber ohne Fieber. Gelenkschmerzen, frieren - schwitzen, der ganze Rücken tat an verschieden Stellen weh. Bewegungseinschränkungen und Empfindlichkeit der Haut bei Berührung (Nerven?). Hatte Schmerzen, wenn ich meinen Hals zur Seite drehte. Und danach zu guter Letzt einen roten, leicht juckenden Hautausschlag fast am ganzen Körper. Das Medikament hat zwar geholfen, aber dennoch kann ich es nicht weiterempfehlen.

Cotrimoxazol bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cotrimoxazolharnwegsinfekt5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich spürte während der 5-tägigen Einnahme (2 x tägl.) als einzige Nebenwirkung Appetitlosigkeit und zeitweise ganz leichte Übelkeit. Damit kam ich noch relativ gut klar, da ich sowieso leichtes Übergewicht habe und weniger Essen für mich nicht so schlimm ist. Die üblen Nebenwirkungen traten erst 2 Tage nach Beendigung der Therapie auf. Es fühlte sich zunächst an wie ein grippaler Infekt, aber ohne Fieber. Gelenkschmerzen, frieren - schwitzen, der ganze Rücken tat an verschieden Stellen weh. Bewegungseinschränkungen und Empfindlichkeit der Haut bei Berührung (Nerven?). Hatte Schmerzen, wenn ich meinen Hals zur Seite drehte. Und danach zu guter Letzt einen roten, leicht juckenden Hautausschlag fast am ganzen Körper. Das Medikament hat zwar geholfen, aber dennoch kann ich es nicht weiterempfehlen.

Eingetragen am  als Datensatz 70924
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cotrimoxazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 
Größe (cm):165 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):69
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cotrimoxazol für harnwegsinfekt mit Hautausschlag, Halsschmerzen, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Hautauschlag, Beklemmungsgefühl

Am Ende des ersten Behandlungstages trat nach der 2. Tablette mit Halsschmerzen und Schluckbeschwerden die ersten Nebenwirkungen auf. Da die Blasenentzündung noch spürbar war, nahm ich die Tabletten weiter wie verschieben. Am Folgetag würden die Halsschmerzen stärker. Hinzu kamen Kopfschmerzen, die Finger-und Zehengelenke sowie der Rücken schmerzten. Meine Haut juckte und entwickelte kleine Pusteln und es bildete sich eine Geschwuls am Ohr. Als dann noch Herzrasen, Beklemmung, Schwindel und Kopfschmerzen folgten, rief ich den Kassenärztlichen Notdienst. Ich hatte bis dahin 3 Tabletten eingenommen. Ich erhielt ein Antihistaminikum, die Halsschmerzen und der Hautausschlag gingen weg, die Gelenkschmerzen (Finger, Knie, Hüfte, Achillessehne) halten bis heute an.

Cotrimoxazol bei harnwegsinfekt

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
Cotrimoxazolharnwegsinfekt2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Am Ende des ersten Behandlungstages trat nach der 2. Tablette mit Halsschmerzen und Schluckbeschwerden die ersten Nebenwirkungen auf. Da die Blasenentzündung noch spürbar war, nahm ich die Tabletten weiter wie verschieben. Am Folgetag würden die Halsschmerzen stärker. Hinzu kamen Kopfschmerzen, die Finger-und Zehengelenke sowie der Rücken schmerzten. Meine Haut juckte und entwickelte kleine Pusteln und es bildete sich eine Geschwuls am Ohr. Als dann noch Herzrasen, Beklemmung, Schwindel und Kopfschmerzen folgten, rief ich den Kassenärztlichen Notdienst. Ich hatte bis dahin 3 Tabletten eingenommen. Ich erhielt ein Antihistaminikum, die Halsschmerzen und der Hautausschlag gingen weg, die Gelenkschmerzen (Finger, Knie, Hüfte, Achillessehne) halten bis heute an.

Eingetragen am  als Datensatz 89588
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cotrimoxazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1986 
Größe (cm):170 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):60
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Cotrimoxazol für Blasenentzündung mit Herzrasen, Panikattacken, Durchfall, Übelkeit, Gelenkschmerzen

Nach der ersten Tablette sofort Besserung. Nach den anderen Tabletten Panikattacken und Herzrasen, und das Gefühl es wird nicht besser. Erst am vorletzten Tag der Einnahme ließ das Brennen nach. Nun, 3 Tage nach Einnahmestopp wieder leichtes Brennen aber keine Bakterien mehr da? Dazu Gelenkschmerzen und Übelkeit und immer noch Durchfall. Über die rasche Wirkung nach der ersten Tablette hatte ich mich wohl zu früh gefreut. Daher empfehle ich es nicht weiter

Cotrimoxazol bei Blasenentzündung

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
CotrimoxazolBlasenentzündung5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Nach der ersten Tablette sofort Besserung. Nach den anderen Tabletten Panikattacken und Herzrasen, und das Gefühl es wird nicht besser. Erst am vorletzten Tag der Einnahme ließ das Brennen nach. Nun, 3 Tage nach Einnahmestopp wieder leichtes Brennen aber keine Bakterien mehr da? Dazu Gelenkschmerzen und Übelkeit und immer noch Durchfall. Über die rasche Wirkung nach der ersten Tablette hatte ich mich wohl zu früh gefreut. Daher empfehle ich es nicht weiter

Eingetragen am  als Datensatz 70358
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Cotrimoxazol
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Cotrimoxazol

Patientendaten:

Geburtsjahr:1982 
Größe (cm):172 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):79
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]