Geruchs- und Geschmacksstörung bei Tamiflu

Nebenwirkung Geruchs- und Geschmacksstörung bei Medikament Tamiflu

Insgesamt haben wir 33 Einträge zu Tamiflu. Bei 9% ist Geruchs- und Geschmacksstörung aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Geruchs- und Geschmacksstörung bei Tamiflu.

Prozentualer Anteil 33%67%
Durchschnittliche Größe in cm176181
Durchschnittliches Gewicht in kg85120
Durchschnittliches Alter in Jahren6151
Durchschnittlicher BMIin kg/m227,4435,65

Tamiflu wurde von Patienten, die Geruchs- und Geschmacksstörung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Tamiflu wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Geruchs- und Geschmacksstörung auftrat, mit durchschnittlich 7,8 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Geruchs- und Geschmacksstörung bei Tamiflu:

 

Tamiflu für Grippe mit Geruchs- und Geschmacksstörung

Ist-Situation: Beginn der Therapie nach Auftreten der ersten Krankheitssymptome nach 24 Stunden. Momentan erfolgt die Einnahme von Tamiflu bereits seit 3,5 Tagen, weitere 1,5 Tage sind geplant. Im Augenblick deutliche Besserung der Krankheit. Am ersten Tag zeitgleiche Gabe von Paracetamol und Mucosolvan (eigenmotoviert). Ab dem zweiten Tag keine Einnahme anderer Medikamente außer Tamiflu. Nebenwirkung: Änderung der Geschmackswahrnehmung, genauer des Geruchssinns. Die geschmacklichen Qualitäten süß, sauer, etc. werden störungsfrei von mir wahr genommen. Bei der Aufnahme besonders von Milchprodukten (ausgenommen Käse) und von Maracuja-Saft kommt es zu einem unangenehmen Beigeschmack, der momentan am besten vergleichbar ist mit dem Geruch von Erdgas. Dieser lässt sich auch ohne Nahrung, dann aber nicht so stark wie in Verbindung mit den genannten Produkten, durch bewusstes \"Schnüffeln\" erzeugen. Kaffee, Kürbissuppe, gebackener Fisch, gekochter Sellerie und Kartoffeln haben keinen negativen Einfluß. Äpfel fördern das Auftreten nur sehr gering.

Tamiflu bei Grippe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamifluGrippe2 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ist-Situation:
Beginn der Therapie nach Auftreten der ersten Krankheitssymptome nach 24 Stunden.
Momentan erfolgt die Einnahme von Tamiflu bereits seit 3,5 Tagen, weitere 1,5 Tage sind geplant.
Im Augenblick deutliche Besserung der Krankheit.
Am ersten Tag zeitgleiche Gabe von Paracetamol und Mucosolvan (eigenmotoviert).
Ab dem zweiten Tag keine Einnahme anderer Medikamente außer Tamiflu.

Nebenwirkung:

Änderung der Geschmackswahrnehmung, genauer des Geruchssinns. Die geschmacklichen Qualitäten süß, sauer, etc. werden störungsfrei von mir wahr genommen. Bei der Aufnahme besonders von Milchprodukten (ausgenommen Käse) und von Maracuja-Saft kommt es zu einem unangenehmen Beigeschmack, der momentan am besten vergleichbar ist mit dem Geruch von Erdgas. Dieser lässt sich auch ohne Nahrung, dann aber nicht so stark wie in Verbindung mit den genannten Produkten, durch bewusstes \"Schnüffeln\" erzeugen.

Kaffee, Kürbissuppe, gebackener Fisch, gekochter Sellerie und Kartoffeln haben keinen negativen Einfluß.
Äpfel fördern das Auftreten nur sehr gering.

Eingetragen am  als Datensatz 6357
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Wirkstoffe der Medikamente:

Oseltamivir

Patientendaten:

Geburtsjahr:1964 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):189 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):164
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tamiflu für Influenza mit Geschmacksveränderung, Augenschmerzen, Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, Unruhe, Verwirrung, Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen

kaum Linderung der Krankheitssymptome, trotz Einnahme 5 Tage Fieber bis 39,8 Grad. Starke Geschmacksveränderung, schmerzende Augen, starke Kopf und Nackenschmerzen, große innere Unruhe, die an Verwirrung grenzte, Bauchprobleme (Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen)

Tamiflu bei Influenza

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamifluInfluenza4 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

kaum Linderung der Krankheitssymptome, trotz Einnahme 5 Tage Fieber bis 39,8 Grad. Starke Geschmacksveränderung, schmerzende Augen, starke Kopf und Nackenschmerzen, große innere Unruhe, die an Verwirrung grenzte, Bauchprobleme (Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen)

Eingetragen am  als Datensatz 19876
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , , , , , , ,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamiflu
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Oseltamivir

Patientendaten:

Geburtsjahr:1973 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):173 Eingetragen durch Angehöriger
Gewicht (kg):76
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Tamiflu für Virusgrippe mit Geruchs- und Geschmacksstörung

habe seit der einnahme von Tamiflu anfang Februar veränderungen beim geruch und geschmack die bis heute andauern. kann seither z.B. keinen kaffee mehr trinken

Tamiflu bei Virusgrippe

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
TamifluVirusgrippe5 Tage

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

habe seit der einnahme von Tamiflu anfang Februar veränderungen beim geruch und geschmack die bis heute andauern. kann seither z.B. keinen kaffee mehr trinken

Eingetragen am  als Datensatz 14587
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Tamiflu
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Oseltamivir

Patientendaten:

Geburtsjahr:1959 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):176 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):85
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]