Geschmacksveränderung bei Elontril

Nebenwirkung Geschmacksveränderung bei Medikament Elontril

Insgesamt haben wir 569 Einträge zu Elontril. Bei 1% ist Geschmacksveränderung aufgetreten.

Wir haben 3 Patienten Berichte zu Geschmacksveränderung bei Elontril.

Prozentualer Anteil 100%0%
Durchschnittliche Größe in cm1630
Durchschnittliches Gewicht in kg720
Durchschnittliches Alter in Jahren580
Durchschnittlicher BMIin kg/m226,870,00

Wo kann man Elontril kaufen?

Elontril ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Elontril wurde von Patienten, die Geschmacksveränderung als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Elontril wurde bisher von 2 sanego-Benutzern, wo Geschmacksveränderung auftrat, mit durchschnittlich 7,9 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Geschmacksveränderung bei Elontril:

 

Elontril für Depressionen, ADS, Antriebslosigkeit mit Mundtrockenheit, Geschmacksveränderung, Alkoholunverträglichkeit, Absetzerscheinungen

Gleich in den ersten Tagen super Gefühle. Alles war toll. Super Antrieb fast schon Hyperaktiv. Tat mir gut. Kaum Nebenwirkungen. Ein bischen Mundtrockenheit, Geschmacksveränderung. Ach ja Alkohol schmeckt nicht mehr und hat auch keine Wirkung mehr. Kann ich mit leben. Nach einer Woche spürte ich kaum noch eine Wirkung, sollte ich mich so schnell an meine Superaktivität gewöhnt haben? Habe die Tabl. mal für zwei Tage abgesetzt. Wollte am Abend mit Freunden feiern und etwas trinken. Ich bekamm übelste Kopfschmerzen, so das ich den ganzen Tag Tabl. dagegen nehmen mmusste. Nicht nur das auch war sofort meine traurige Stimmung (Depri) wieder da. Also am nächsten Tag wieder eingenommen und alles wieder gut. Ich habe nun doch angst, das ich davon nicht mehr loskommen werde, obwohl mir mein Arzt versichert hat das die Tabl. nicht abhängig machen. Angeblich soll man wieder Lust auf Sex bekommen, aber das gilt wohl nicht für alle. Schade eigentlich.

Elontril bei Depressionen, ADS, Antriebslosigkeit

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen, ADS, Antriebslosigkeit4 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Gleich in den ersten Tagen super Gefühle. Alles war toll. Super Antrieb fast schon Hyperaktiv. Tat mir gut. Kaum Nebenwirkungen. Ein bischen Mundtrockenheit, Geschmacksveränderung. Ach ja Alkohol schmeckt nicht mehr und hat auch keine Wirkung mehr. Kann ich mit leben. Nach einer Woche spürte ich kaum noch eine Wirkung, sollte ich mich so schnell an meine Superaktivität gewöhnt haben? Habe die Tabl. mal für zwei Tage abgesetzt. Wollte am Abend mit Freunden feiern und etwas trinken. Ich bekamm übelste Kopfschmerzen, so das ich den ganzen Tag Tabl. dagegen nehmen mmusste. Nicht nur das auch war sofort meine traurige Stimmung (Depri) wieder da. Also am nächsten Tag wieder eingenommen und alles wieder gut. Ich habe nun doch angst, das ich davon nicht mehr loskommen werde, obwohl mir mein Arzt versichert hat das die Tabl. nicht abhängig machen. Angeblich soll man wieder Lust auf Sex bekommen, aber das gilt wohl nicht für alle. Schade eigentlich.

Eingetragen am  als Datensatz 8045
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, , ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):160 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):63
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depressionen mit Geschmacksveränderung, Parästhesien, Gewichtsverlust

Erst nahm ich ca. 3 Wochen Elontril 150 mg, seit 4 Tagen 300mg ein. Erst waren die NW kaum zu spüren, aber jetzt habe ich einen seltsamen Geschmack im Mund und ich fühle micht leicht kribbelig.Seit ich es nehme kann ich zu sehen, wie ich abnehme, was mir vorher unmöglich erschien!!!

Elontril bei Depressionen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepressionen-

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Erst nahm ich ca. 3 Wochen Elontril 150 mg, seit 4 Tagen 300mg ein. Erst waren die NW kaum zu spüren, aber jetzt habe ich einen seltsamen Geschmack im Mund und ich fühle micht leicht kribbelig.Seit ich es nehme kann ich zu sehen, wie ich abnehme, was mir vorher unmöglich erschien!!!

Eingetragen am  als Datensatz 2818
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

, ,

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1962 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):164 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):94
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr
 

Elontril für Depression mit Übelkeit, Geschmacksveränderung

Ich nehme seit zehn Wochen Elontril und während meine Stimmung sehr viel besser ist und ich auch sonst endlich nicht mehr das Gefühl habe, unter einer Glocke zu leben (wie bei all den anderen Depressiva, die ich vorher ausprobiert habe – Cypralex, Cymbalta, Trevilor, Amitryptilin etc), leider ich unter sehr heftiger Übelkeit, die ich auch nach all diesen Wochen nicht weggeht. Ich habe es zunächst auf mein Magengeschwür geschoben, aber nun habe ich diese Woche die Dosis nochmal von 300mg auf 450mg erhöht, und die Übelkeit ist schlagartig wieder sehr viel schlimmer, ein süßlicher Geschmack im Moment ist noch dazu gekommen. Kann ich noch hoffen, daß diese Nebenwirkungen (mit denen es sich auf die Dauer nicht leben läßt) noch weggehen, obwohl ich sie schon seit fast drei Monaten habe? Ich möchte eine erneute Umstellung unbedingt vermeiden, weil mir das Medikament sonst so gut tut. Ich esse wieder normal (die kranke Zuckersucht, die die anderen Mittel verursacht haben, ging wie über Nacht weg), und habe auch die 7 Kilo wieder verloren, die ich dank der anderen Mittel zugenommen...

Elontril bei Depression

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ElontrilDepression10 Wochen

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich nehme seit zehn Wochen Elontril und während meine Stimmung sehr viel besser ist und ich auch sonst endlich nicht mehr das Gefühl habe, unter einer Glocke zu leben (wie bei all den anderen Depressiva, die ich vorher ausprobiert habe – Cypralex, Cymbalta, Trevilor, Amitryptilin etc), leider ich unter sehr heftiger Übelkeit, die ich auch nach all diesen Wochen nicht weggeht. Ich habe es zunächst auf mein Magengeschwür geschoben, aber nun habe ich diese Woche die Dosis nochmal von 300mg auf 450mg erhöht, und die Übelkeit ist schlagartig wieder sehr viel schlimmer, ein süßlicher Geschmack im Moment ist noch dazu gekommen.
Kann ich noch hoffen, daß diese Nebenwirkungen (mit denen es sich auf die Dauer nicht leben läßt) noch weggehen, obwohl ich sie schon seit fast drei Monaten habe?
Ich möchte eine erneute Umstellung unbedingt vermeiden, weil mir das Medikament sonst so gut tut. Ich esse wieder normal (die kranke Zuckersucht, die die anderen Mittel verursacht haben, ging wie über Nacht weg), und habe auch die 7 Kilo wieder verloren, die ich dank der anderen Mittel zugenommen hatte, der schmerzhafte Wasserstau in meinen Beinen ist ebenfalls weg, ich bin weniger müde, kann endlich wieder arbeiten, schlafe gut (die anfänglich heftigen Alpträume lassen inzwischen nach) etc etc.

Eingetragen am  als Datensatz 20954
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Elontril
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Bupropion

Patientendaten:

Geburtsjahr:1966 Die Nebenwirkung dauert an
Größe (cm):166 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):58
Geschlecht:weiblich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]