Gleichgültigkeit bei Clomipramin

Nebenwirkung Gleichgültigkeit bei Medikament Clomipramin

Insgesamt haben wir 79 Einträge zu Clomipramin. Bei 1% ist Gleichgültigkeit aufgetreten.

Wir haben 1 Patienten Bericht zu Gleichgültigkeit bei Clomipramin.

Prozentualer Anteil 0%100%
Durchschnittliche Größe in cm0180
Durchschnittliches Gewicht in kg090
Durchschnittliches Alter in Jahren037
Durchschnittlicher BMIin kg/m20,0027,78

Wo kann man Clomipramin kaufen?

Clomipramin ist in vielen Apotheken erhältlich. Hier finden Sie das Medikament zum günstigsten Preis.

Clomipramin wurde von Patienten, die Gleichgültigkeit als Nebenwirkung hatten folgendermaßen bewertet:

Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Clomipramin wurde bisher von 1 sanego-Benutzer, wo Gleichgültigkeit auftrat, mit durchschnittlich 4,2 von 10 möglichen Punkten bewertet.

Erfahrungsberichte über Gleichgültigkeit bei Clomipramin:

 

Clomipramin für Müdigkeit, Angstzustände, Mattheit, Persönlichkeitsstörungen, Pruritus, Mundtrockenheit, Verwirrung, Palpitation, verändertes Träumen, übermäßiges Schwitzen, orthostatische Hypotonie, Hypomanie, Myoklonie, massive Blutdruckstörungen mit Müdigkeit, Gleichgültigkeit

Ich kann nach einem halben Jahr "Erfahrung" (mit vorhergehender "Behandlung" mit einem SSRI) nur von diesem Medikament abraten. Die Nebenwirkungen wiegen den Nutzen nicht auf! Um auf das Medikament "drauf zu kommen" stellen sich anfänglich merkwürdige Effekte (Nebenwirkungen) ein, welche aber teilweise bleiben und beim Absetzen wiederkommen. Das massivste ist die Müdigkeit die mit einer Gleichgültigkeit kombiniert eine Art von Locked-In erzeugt. (Absichtliche Übertreibung!) Weder normale noch Retard-Tabletten haben einen Unterschied gezeigt.

Chlomipramin bei Müdigkeit, Angstzustände, Mattheit, Persönlichkeitsstörungen, Pruritus, Mundtrockenheit, Verwirrung, Palpitation, verändertes Träumen, übermäßiges Schwitzen, orthostatische Hypotonie, Hypomanie, Myoklonie, massive Blutdruckstörungen

MedikamentWegen welcher KrankheitDauer der Einnahme
ChlomipraminMüdigkeit, Angstzustände, Mattheit, Persönlichkeitsstörungen, Pruritus, Mundtrockenheit, Verwirrung, Palpitation, verändertes Träumen, übermäßiges Schwitzen, orthostatische Hypotonie, Hypomanie, Myoklonie, massive Blutdruckstörungen6 Monate

Beschreibung der unerwünschten Nebenwirkung:

Ich kann nach einem halben Jahr "Erfahrung" (mit vorhergehender "Behandlung" mit einem SSRI) nur von diesem Medikament abraten. Die Nebenwirkungen wiegen den Nutzen nicht auf! Um auf das Medikament "drauf zu kommen" stellen sich anfänglich merkwürdige Effekte (Nebenwirkungen) ein, welche aber teilweise bleiben und beim Absetzen wiederkommen. Das massivste ist die Müdigkeit die mit einer Gleichgültigkeit kombiniert eine Art von Locked-In erzeugt. (Absichtliche Übertreibung!)
Weder normale noch Retard-Tabletten haben einen Unterschied gezeigt.

Eingetragen am  als Datensatz 21869
Missbrauch melden

Die Nebenwirkungen dieses Beitrags wurden wie folgt zusammengefasst:

,

Bewertung der Medikamente durch den Eintragenden:

Chlomipramin
Wirksamkeit
Verträglichkeit
Anwendung
Preis/Leistungs-Verhältnis
Empfehlung
Durchschnitt

Wirkstoffe der Medikamente:

Clomipramin

Patientendaten:

Geburtsjahr:1984 Die Nebenwirkung ist behoben
Größe (cm):180 Eingetragen durch Patient
Gewicht (kg):90
Geschlecht:männlich

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht?

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht:


mehr

[]